Sagen des klassischen Altertums

Sagen des klassischen Altertums

10,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Michael Köhlmeier hat etwas Ungewöhnliches gewagt: Seinen Homer im Kopf, hat er in vierzehn Rundfunkfolgen die Sagen des klassischen Altertums frei erzählt. Den lockeren und leichten Ton behielt er in der Buchfassung bei - und bietet damit dem Leser ein einmaliges Leseerlebnis und Lesevergnügen.

Die Begriffe sind jedem geläufig: vom Öpidus-Komplex bis zur Achilles-Ferse, von den Tantalos-Qualen bis zum Trojanischen Pferd oder zum Danaer-Geschenk, was übrigens genau dieses Pferd ist. Aber wer kennt noch all die Sagen und Geschichten wirklich, aus denen sie stammen? Michael Köhlmeier erzählt die besten Geschichten und Abenteuer der antiken Helden und Götter in leichtem sehr menschlichem Ton. Michael Köhlmeier, 1949 in Hard am Bodensee geboren, lebt in Hohenems/Vorarlberg und Wien. Der österreichische Bestsellerautor wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Manès-Sperber-Preis, dem Anton-Wildgans-Preis, dem Grimmelshausen-Preis, 2017 mit dem Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie dem Marie Luise Kaschnitz-Preis für sein Gesamtwerk und 2019 mit dem Ferdinand-Berger-Preis.

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    01.10.1996

  • Verlag Piper
  • Seitenzahl

    192

  • Maße (L/B/H)

    19,3/12/1,8 cm

Beschreibung

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    01.10.1996

  • Verlag Piper
  • Seitenzahl

    192

  • Maße (L/B/H)

    19,3/12/1,8 cm

  • Gewicht

    183 g

  • Auflage

    32. Auflage

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-492-22371-3

Das meinen unsere Kund*innen

4.5/5.0

2 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

4/5

Der Teil mit den Argonauten ist sehr unterhaltsam geschrieben.

Io am 05.09.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Herakles-Sagen wirken wie eine Schularbeit von einem Kind, das sich für das Thema nicht interessiert, aber irgendwie auf die vorgegebene Anzahl an Wörtern kommen muss. Damit soll nicht angedeutet werden, Herr Köhlmeier habe einen schlechten Schreibstil, sondern das ihn dieses Kapitel nicht interessiert hat und mir daher unverständlich ist, warum er es so umfangreich beschrieben hat. Insgesamt ist der Stil für mich nicht das Wahre, dennoch bin ich damit vielleicht in der Minderheit. Jedenfalls ist es einen Versuch allemal wert. Unbestritten ist, dass Köhlmeier ein absoluter Experte auf diesem Gebiet ist.

4/5

Der Teil mit den Argonauten ist sehr unterhaltsam geschrieben.

Io am 05.09.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Herakles-Sagen wirken wie eine Schularbeit von einem Kind, das sich für das Thema nicht interessiert, aber irgendwie auf die vorgegebene Anzahl an Wörtern kommen muss. Damit soll nicht angedeutet werden, Herr Köhlmeier habe einen schlechten Schreibstil, sondern das ihn dieses Kapitel nicht interessiert hat und mir daher unverständlich ist, warum er es so umfangreich beschrieben hat. Insgesamt ist der Stil für mich nicht das Wahre, dennoch bin ich damit vielleicht in der Minderheit. Jedenfalls ist es einen Versuch allemal wert. Unbestritten ist, dass Köhlmeier ein absoluter Experte auf diesem Gebiet ist.

5/5

Sagen des klassischen Altertums

Eine Kundin/ein Kunde aus Wien am 14.09.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch ist sehr gut geschrieben. Mit auflockernden und lustigen Textpassagen.

5/5

Sagen des klassischen Altertums

Eine Kundin/ein Kunde aus Wien am 14.09.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch ist sehr gut geschrieben. Mit auflockernden und lustigen Textpassagen.

Unsere Kund*innen meinen

Sagen des klassischen Altertums

von Michael Köhlmeier

4.5/5.0

2 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • artikelbild-0