Ich geh doch nicht mit Jedem mit! (Starke Kinder, glückliche Eltern)

Ich geh doch nicht mit Jedem mit! (Starke Kinder, glückliche Eltern)

Präventionsbuch zum Vorlesen für Kinder ab 3 Jahre

Buch (Gebundene Ausgabe)

12,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Ich geh doch nicht mit Jedem mit! (Starke Kinder, glückliche Eltern)

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 12,95 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

455

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

3 - 5 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.01.2009

Illustrator

Dagmar Geisler

Herausgeber

Loewe Vorlesebücher

Verlag

Loewe

Beschreibung

Rezension

„Ein sehr empfehlenswertes Buch für Kinder ab drei Jahren.“ Nordwest-Zeitung
„Das Bilderbuch zeigt, wie klare Regeln und Absprachen Kinder schützen können.“ Kinder
„Mit diesem Bilderbuch lassen sich schon kleinere Buben und Mädchen unterhaltsam darüber aufklären, was sie für Regeln im Umgang mit ungewöhnlichen Situationen beachten müssen.“ Der Neue Tag
„Die klare Ansage „Ich geh doch nicht mit jedem mit!“ stimmt und macht stark!“ Eltern Family
„Bei den kleinen Testlesern des großformatigen und nett gezeichneten Bilderbuches hat die Geschichte bereits gewirkt.“ Oberösterreichische Nachrichten
„Die Geschichte schürt keine Ängste, räumt mit Vorurteilen auf, bietet Gesprächsanlässe und Lösungen und – für ein Bilderbuch nicht minder wichtig – lässt sich gut vorlesen und ist ebenso schön anzuschauen. Ich empfehle es wärmstens weiter.“ Buecherkinder.de
„Das wirklich kindgerechte Bilderbuch sollte Pflichtlektüre im Kindergartenalter sein. Hervorragend.“ Heilbronner Stimme
„Ein Bilderbuch, das im Bücherregal eines jeden Kindes stehen sollte, ein Buch das zum Diskutieren, Nachfragen und Überlegen anregt.“ Booksection.de
„Tolle Umsetzung eines heiklen Themas!“ Bangerang
„Ein ernstes Thema, für die Kleinen spielerisch verpackt. Diese Geschichte ist eine sehr gute Gelegenheit, mit Kindern das richtige Verhalten zu trainieren.“ LiteraturKurier

Details

Verkaufsrang

455

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

3 - 5 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.01.2009

Illustrator

Dagmar Geisler

Herausgeber

Loewe Vorlesebücher

Verlag

Loewe

Seitenzahl

32

Maße (L/B/H)

29,7/22,2/1 cm

Gewicht

449 g

Auflage

9. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7855-6239-0

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sehr tolles Kinderbuch

Bewertung aus Salzburg am 18.11.2023

Bewertungsnummer: 2071262

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein wirklich tolles Kinderbuch. Der Inhalt wird super Kindgerecht erklärt und die Zeichnungen sind wundervoll. Ab 7 Jahre sehr verständlich und wichtig dieses Thema Kindern genau so zu erklären.
Melden

Sehr tolles Kinderbuch

Bewertung aus Salzburg am 18.11.2023
Bewertungsnummer: 2071262
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein wirklich tolles Kinderbuch. Der Inhalt wird super Kindgerecht erklärt und die Zeichnungen sind wundervoll. Ab 7 Jahre sehr verständlich und wichtig dieses Thema Kindern genau so zu erklären.

Melden

Super Aufklärungsbuch

Bewertung aus Teltow am 10.02.2021

Bewertungsnummer: 1439326

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe das Buch erworben, um meinen Sohn auf gewisse Situation vorzubereiten. Das Buch liest sich einfach und das Bildmaterial gefällt. Klare Kaufempfehlung!
Melden

Super Aufklärungsbuch

Bewertung aus Teltow am 10.02.2021
Bewertungsnummer: 1439326
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe das Buch erworben, um meinen Sohn auf gewisse Situation vorzubereiten. Das Buch liest sich einfach und das Bildmaterial gefällt. Klare Kaufempfehlung!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Ich geh doch nicht mit Jedem mit! (Starke Kinder, glückliche Eltern)

von Dagmar Geisler

4.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Ingbert Edenhofer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingbert Edenhofer

Thalia Essen – Allee-Center

Zum Portrait

4/5

Etwas simpel gestrickt, dennoch unterhaltsam

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Blick auf die Titel ihrer weiteren Werke ("Wohin mit meiner Wut", "So passiert mir nichts", "Ganz schön aufgeklärt") zeigt, dass Dagmar Geisler mit mehr offenkundigem pädagogischen Impetus ans Schreiben von Kinderbüchern geht als viele andere Autoren. Sie hat eine ganz klare Aussage, die sie vermitteln möchte und nutzt die Figuren, um das mit einer Person zu untermauern. Hier ist es also, dass Kindergarten- (oder Grundschul-?) kind Lu sich nur von Menschen abholen lässt, die abgeklärt sind. Sie wartet also im beginnenden Regen, und lehnt immer wieder mit dem Mantra "Ich kenn Dich nicht, ich geh nicht mit" ab, von der sich anbietenden Person nach Hause begleitet zu werden. Klar ist: Es geht nicht nur darum, nicht mit Fremden mitzugehen, sondern generell mit niemandem, der nicht abgesprochen ist. Lu denkt währenddessen darüber nach, dass sie ja nun mal so viel über die betreffenden Leute nicht weiß. Bei aller Klarheit der Aussage wäre es vermutlich vernünftig, auch im Alltag zu testen, dass die Kinder sich wirklich ein Beispiel an Lu nehmen - dass sie also z.B. mit Nachbarn nicht mitgehen, selbst wenn sie sich anbieten. Insgesamt funktioniert das Buch sicherlich besser als Zeigefinger-Buch, nicht so sehr als Buch, das zu lesen wirklich Spaß macht - aber sicherlich gibt es dafür auch eine Notwendigkeit.
4/5

Etwas simpel gestrickt, dennoch unterhaltsam

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Blick auf die Titel ihrer weiteren Werke ("Wohin mit meiner Wut", "So passiert mir nichts", "Ganz schön aufgeklärt") zeigt, dass Dagmar Geisler mit mehr offenkundigem pädagogischen Impetus ans Schreiben von Kinderbüchern geht als viele andere Autoren. Sie hat eine ganz klare Aussage, die sie vermitteln möchte und nutzt die Figuren, um das mit einer Person zu untermauern. Hier ist es also, dass Kindergarten- (oder Grundschul-?) kind Lu sich nur von Menschen abholen lässt, die abgeklärt sind. Sie wartet also im beginnenden Regen, und lehnt immer wieder mit dem Mantra "Ich kenn Dich nicht, ich geh nicht mit" ab, von der sich anbietenden Person nach Hause begleitet zu werden. Klar ist: Es geht nicht nur darum, nicht mit Fremden mitzugehen, sondern generell mit niemandem, der nicht abgesprochen ist. Lu denkt währenddessen darüber nach, dass sie ja nun mal so viel über die betreffenden Leute nicht weiß. Bei aller Klarheit der Aussage wäre es vermutlich vernünftig, auch im Alltag zu testen, dass die Kinder sich wirklich ein Beispiel an Lu nehmen - dass sie also z.B. mit Nachbarn nicht mitgehen, selbst wenn sie sich anbieten. Insgesamt funktioniert das Buch sicherlich besser als Zeigefinger-Buch, nicht so sehr als Buch, das zu lesen wirklich Spaß macht - aber sicherlich gibt es dafür auch eine Notwendigkeit.

Ingbert Edenhofer
  • Ingbert Edenhofer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Maja Frings

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Maja Frings

Thalia Trier – Trier-Galerie

Zum Portrait

5/5

Ich kenn Dich nicht, ich geh nicht mit!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lu steht vor dem Kindergarten und muss warten. Sie hat mit Mama abgesprochen, dass sie warten soll bis sie abgeholt wird. Zwar kommen einige bekannte und auch weniger bekannte Personen vorbei und bieten Lu an, sie nach Hause zu bringen. Doch auch als es regnet bleibt Lu dabei: „Mama hat gesagt, dass ich warten soll!“ Dann taucht noch jemand auf, und Lu geht mit… Hier wird das wichtige Thema „nicht mit Fremden mitgehen“ leicht verständlich und ohne Angst zu machen Kindern nahegebracht. Es geht nicht nur darum, dass man nicht mit „Fremden“ mitgehen soll, sonder generell darum, nur dann mit jemand anderem mitzugehen, wenn Mama oder Papa es vorher erlaubt haben – ganz egal, ob man die Person nun kennt oder nicht. Eine tolle Idee ist dabei die Liste am Ende des Buches, in die jedes Kind mit seinen Eltern eintragen kann, mit wem es mitgehen darf!
5/5

Ich kenn Dich nicht, ich geh nicht mit!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lu steht vor dem Kindergarten und muss warten. Sie hat mit Mama abgesprochen, dass sie warten soll bis sie abgeholt wird. Zwar kommen einige bekannte und auch weniger bekannte Personen vorbei und bieten Lu an, sie nach Hause zu bringen. Doch auch als es regnet bleibt Lu dabei: „Mama hat gesagt, dass ich warten soll!“ Dann taucht noch jemand auf, und Lu geht mit… Hier wird das wichtige Thema „nicht mit Fremden mitgehen“ leicht verständlich und ohne Angst zu machen Kindern nahegebracht. Es geht nicht nur darum, dass man nicht mit „Fremden“ mitgehen soll, sonder generell darum, nur dann mit jemand anderem mitzugehen, wenn Mama oder Papa es vorher erlaubt haben – ganz egal, ob man die Person nun kennt oder nicht. Eine tolle Idee ist dabei die Liste am Ende des Buches, in die jedes Kind mit seinen Eltern eintragen kann, mit wem es mitgehen darf!

Maja Frings
  • Maja Frings
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Ich geh doch nicht mit Jedem mit! (Starke Kinder, glückliche Eltern)

von Dagmar Geisler

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ich geh doch nicht mit Jedem mit! (Starke Kinder, glückliche Eltern)