Skulduggery Pleasant (Band 2) - Das Groteskerium kehrt zurück
Skulduggery Pleasant Band 2

Skulduggery Pleasant (Band 2) - Das Groteskerium kehrt zurück

Urban-Fantasy-Kultserie mit schwarzem Humor

9,95 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Beschreibung

Nein, ein normales Leben führt die 13-jährige Stephanie Edgley nicht. Während ihre Freundinnen sich zu Pyjamapartys treffen, verbringt sie ihre Zeit mit einem lebendigen Skelett. Um die Welt zu retten, versteht sich. Denn Stephanie und Skulduggery Pleasant stehen erneut vor einem knochenharten Fall: Baron Vengeous, einer der gefährlichsten Gegenspieler Skulduggerys, ist aus dem Gefängnis geflohen. Er hat einst ein Wesen geschaffen, das die Macht besitzt, die Gesichtslosen zurückzuholen. Nun will der Baron jenes Wesen erwecken - und somit den Weg für das Böse ebnen …Irish Children's Book of the Year - SeniorMehr Infos rund ums Buch unter: Spiegel- Bestseller-Autor Derek Landy mit einem weiteren actiongeladenen Fantasy-Abenteuer über den coolen Skelett-Detektiv Skulduggery Pleasant. Spaß und Spannung garantiert.

Details

  • Verkaufsrang

    30908

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    12 - 15 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    06.06.2011

  • Herausgeber Loewe Jugendbücher
  • Verlag Loewe
  • Seitenzahl

    336

Beschreibung

Details

Weitere Bände von Skulduggery Pleasant

Das meinen unsere Kund*innen

4.6/5.0

7 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

4/5

Und…und…und…

Evchen_Buecherliebe aus Koblenz am 03.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Skulduggery Pleasant, diese Bücher befanden sich schon seid einer ganzen Weile unbewusst in meinem Umfeld. Denn meine Brüder fanden bereits viel früher großen Gefallen an der Story und konnten mich nun auch dazu bringen, sie zu lesen. Das Setting spielt in der realen Welt, allerdings mit einigen Zusätzen. Denn hier spielt die Magie eine wirklich große Rolle, ungemerkt von allen Ahnungslosen natürlich. Hier gibt es wirklich einiges zu entdecken. Kämpfe, versteckt an verlassenen Orten, ganze Städte, welche voller dunkler Zauberer sind. Die Charaktere fand ich wie bereits im ersten Buch wirklich toll. Ich meine, ein lebendes Skelett? Skulduggery konnte mich wirklich mal wieder begeistern. Wen man ihn erlebt, vergisst man ganz, dass er wirklich nur noch aus Knochen besteht. Auch wenn er keines besitzt, so verfügt er doch eigentlich über ein großes Herz, dazu kommt ganz viel trockener Humor, Selbstironie und Sarkasmus. Ich habe es geliebt. Auch Stephanie gefiel mir ganz gut. Man merkte ihr an, dass sie reifer und auch mutiger geworden ist, die Art von Skulduggery färbt auf sie ab, sodass auch ihr Humor mir gefallen hat. Die Handlung gefiehl mir recht gut. Der Plot war interessant und ich fand die Handlung auch etwas spannender, als im ersten Band. Man lernte einiges Neues über die Welt und auch einiges mehr über Skulduggerys Vergangenheit, was ich sehr toll fand. Die Dialoge waren kurz und knackig, voller Witz. Das ein oder andere Mal konnte ich wirklich schmunzeln. Ich persönlich bin auf jeden Fall schon sehr auf den dritten Band gespannt und freue mich, noch mehr über die Charaktere erfahren zu können. An sich hat mir der Schreibstil gefallen, er war für die Zielgruppe entsprechend. Dennoch fiel mir irgendwann auf, dass in jedem Satz ein „und“ vorkam, was meinen Lesefluss mit der Zeit wirlich störte. Auch wenn mir bewusst ist, dasss diese Geschichte für junge Leser erschaffen wurde, so war ich doch mit der Zeit wirklich davon genervt. Mein Fazit: Die Skulduggery Bücher haben wohl viele Kindheiten geprägt. Mir wurden sie vor einiger Zeit sehr ans Herz gelegt und auch nach dem zweiten Band konnten die Bücher mich überzeugen. Das lebende Skelett überzeugte mich mit Sarkasmus, trockenen Humor und ganz viel Selbstironie. Auch auf Stephanie färbte diese trockene Art ab, sodass ich viele unterhaltsame Stunden mit dem Buch hatte. Die Handlung konnte mich diesesmal etwas mehr mitreißen als im Band 1. Für mich gab es mehr Spannung. Dazu kamen viele tolle, lustige Szenen. Grundlegend hatte das Buch einfach eine klasse, lockere Stimmung. Leider habe ich doch einen Kritikpunkt, welcher mich doch mit der Zeit etwas nervte. In jedem Satz kam ein „und“ vor, was mich doch irgendwann in meinen Lesefluss störte. Dennoch kann diese Buchreihe nicht nur die jüngere, sondern auch die „ältere“ Generation begeistern und ich persönlich bin schon sehr auf die nächsten Abenteuer von Skulduggery und Walküre Unruh, alias Stephanie, gespannt.

4/5

Und…und…und…

Evchen_Buecherliebe aus Koblenz am 03.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Skulduggery Pleasant, diese Bücher befanden sich schon seid einer ganzen Weile unbewusst in meinem Umfeld. Denn meine Brüder fanden bereits viel früher großen Gefallen an der Story und konnten mich nun auch dazu bringen, sie zu lesen. Das Setting spielt in der realen Welt, allerdings mit einigen Zusätzen. Denn hier spielt die Magie eine wirklich große Rolle, ungemerkt von allen Ahnungslosen natürlich. Hier gibt es wirklich einiges zu entdecken. Kämpfe, versteckt an verlassenen Orten, ganze Städte, welche voller dunkler Zauberer sind. Die Charaktere fand ich wie bereits im ersten Buch wirklich toll. Ich meine, ein lebendes Skelett? Skulduggery konnte mich wirklich mal wieder begeistern. Wen man ihn erlebt, vergisst man ganz, dass er wirklich nur noch aus Knochen besteht. Auch wenn er keines besitzt, so verfügt er doch eigentlich über ein großes Herz, dazu kommt ganz viel trockener Humor, Selbstironie und Sarkasmus. Ich habe es geliebt. Auch Stephanie gefiel mir ganz gut. Man merkte ihr an, dass sie reifer und auch mutiger geworden ist, die Art von Skulduggery färbt auf sie ab, sodass auch ihr Humor mir gefallen hat. Die Handlung gefiehl mir recht gut. Der Plot war interessant und ich fand die Handlung auch etwas spannender, als im ersten Band. Man lernte einiges Neues über die Welt und auch einiges mehr über Skulduggerys Vergangenheit, was ich sehr toll fand. Die Dialoge waren kurz und knackig, voller Witz. Das ein oder andere Mal konnte ich wirklich schmunzeln. Ich persönlich bin auf jeden Fall schon sehr auf den dritten Band gespannt und freue mich, noch mehr über die Charaktere erfahren zu können. An sich hat mir der Schreibstil gefallen, er war für die Zielgruppe entsprechend. Dennoch fiel mir irgendwann auf, dass in jedem Satz ein „und“ vorkam, was meinen Lesefluss mit der Zeit wirlich störte. Auch wenn mir bewusst ist, dasss diese Geschichte für junge Leser erschaffen wurde, so war ich doch mit der Zeit wirklich davon genervt. Mein Fazit: Die Skulduggery Bücher haben wohl viele Kindheiten geprägt. Mir wurden sie vor einiger Zeit sehr ans Herz gelegt und auch nach dem zweiten Band konnten die Bücher mich überzeugen. Das lebende Skelett überzeugte mich mit Sarkasmus, trockenen Humor und ganz viel Selbstironie. Auch auf Stephanie färbte diese trockene Art ab, sodass ich viele unterhaltsame Stunden mit dem Buch hatte. Die Handlung konnte mich diesesmal etwas mehr mitreißen als im Band 1. Für mich gab es mehr Spannung. Dazu kamen viele tolle, lustige Szenen. Grundlegend hatte das Buch einfach eine klasse, lockere Stimmung. Leider habe ich doch einen Kritikpunkt, welcher mich doch mit der Zeit etwas nervte. In jedem Satz kam ein „und“ vor, was mich doch irgendwann in meinen Lesefluss störte. Dennoch kann diese Buchreihe nicht nur die jüngere, sondern auch die „ältere“ Generation begeistern und ich persönlich bin schon sehr auf die nächsten Abenteuer von Skulduggery und Walküre Unruh, alias Stephanie, gespannt.

5/5

Ein alter Schrecken erwacht zu neuem Leben...

Klaudia Szabo am 19.08.2016

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt Nach außen hin führt Stephanie Edgley ein völlig normales Leben, geht in die Schule, macht brav ihre Hausaufgaben und antwortet höflich auf die Fragen ihrer Eltern. Dass diese Stephanie jedoch bloß das Spiegelbild der echten ist, die in der magischen Welt Monster jagt, ahnt kaum einer außer ihren Freunden. Die kennen Steph eher unter dem Namen Walküre – und Walküres neuer Fall an der Seite des Detektivs Skulduggery verlangt ihnen einiges ab. Baron Vengeous hat es geschafft, aus seinem Gefängnis zu fliehen, und will einen alten, mächtigen Verbündeten zum Leben erwecken, um die Gesichtslosen zurück auf die Erde zu holen. Das kann das beste (und so ziemlich einzige) Team des Sanktuariums nicht zulassen… Meine Bewertung Eigentlich hatte ich den zweiten Teil der „Skulduggery Pleasant“-Reihe gerade erst angefangen und gedacht, dass meine momentane Leseflaute mich auch daran scheitern lassen würde. Aber nein – wie sich herausgestellt hat, war dieses Abenteuer des Skelettdetektivs und seiner taffen Freunde genau das, was ich gerade gebraucht habe. Ich habe somit auch den zweiten Band von Derek Landys berühmter Reihe förmlich inhaliert und war mal wieder sehr begeistert, dass es so einige laute Lacher gab. Stellt euch vor: Ich, nach der Arbeit, ziemlich zerzaust und erschöpft in meinem liebsten China-Restaurant. Vor mir Skulduggery Pleasant. „Nicht lachen, Klaudia“, ermahne ich mich, während ich schon fast Tränen in den Augen habe, weil ich mein Kichern unterdrücke. „Nicht lachen.“ Natürlich funktioniert es nicht, und so wundert sich mein Kellner darüber, wieso ich fast meine Ente über den Tisch verbreite, weil Derek Landys Situationskomik einfach so genial ist. Es gibt unzählige Stellen im zweiten Band, an denen ich losprusten musste, der scharfe Humor mit der riesigen Portion an Ironie ist einfach dafür gemacht, sich völlig in die Charaktere zu verlieben. Diese machen in „Das Groteskerium kehrt zurück“ auch eine deutliche Entwicklung durch, beziehungsweise liegt zwischen Band 1 und 2 schon einiges an Zeit und Entwicklung. Walküre ist reifer geworden, beherrscht ihre Fähigkeiten besser, sie ist allmählich ein eingespieltes Team mit ihren Freunden. Dementsprechend sind in diesem Band auch die Gegner zahlreicher und mächtiger als in Teil 1, wobei Derek Landy hier auch sehr faszinierende und reizvolle Antagonisten erschafft. Bei einigen weiß man von Anfang an, dass man sie nicht leiden kann, andere sind so zwielichtig, dass es nicht einfach ist, sich eine Meinung zu bilden. Mit einigen kann ich sogar sympathisieren, weil ihre Art trotz der „falschen“ Seite direkt meinen Geschmack trifft. Wer in „Skulduggery Pleasant“ nicht einen Charakter trifft, der ihm ans Herz wächst, sollte die Bücher daher auch schnell wieder aus der Hand legen, denn gerade diese Bindung zwischen Leser und Figur macht es möglich, sich komplett in der Welt der Magie zu verlieren. Viele kleine Details, interessante Nebenfiguren und weitere Handlungsstränge, die einen größeren Plot für die kommenden Teile aufbauen, verleihen dem Ganzen noch die überragende Note. „Skulduggery Pleasant“ liebt man entweder oder man hasst es, und mir hat Band 2 wieder außergewöhnlich gut gefallen, weshalb ich auch schnell weiterlesen werde.

5/5

Ein alter Schrecken erwacht zu neuem Leben...

Klaudia Szabo am 19.08.2016
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt Nach außen hin führt Stephanie Edgley ein völlig normales Leben, geht in die Schule, macht brav ihre Hausaufgaben und antwortet höflich auf die Fragen ihrer Eltern. Dass diese Stephanie jedoch bloß das Spiegelbild der echten ist, die in der magischen Welt Monster jagt, ahnt kaum einer außer ihren Freunden. Die kennen Steph eher unter dem Namen Walküre – und Walküres neuer Fall an der Seite des Detektivs Skulduggery verlangt ihnen einiges ab. Baron Vengeous hat es geschafft, aus seinem Gefängnis zu fliehen, und will einen alten, mächtigen Verbündeten zum Leben erwecken, um die Gesichtslosen zurück auf die Erde zu holen. Das kann das beste (und so ziemlich einzige) Team des Sanktuariums nicht zulassen… Meine Bewertung Eigentlich hatte ich den zweiten Teil der „Skulduggery Pleasant“-Reihe gerade erst angefangen und gedacht, dass meine momentane Leseflaute mich auch daran scheitern lassen würde. Aber nein – wie sich herausgestellt hat, war dieses Abenteuer des Skelettdetektivs und seiner taffen Freunde genau das, was ich gerade gebraucht habe. Ich habe somit auch den zweiten Band von Derek Landys berühmter Reihe förmlich inhaliert und war mal wieder sehr begeistert, dass es so einige laute Lacher gab. Stellt euch vor: Ich, nach der Arbeit, ziemlich zerzaust und erschöpft in meinem liebsten China-Restaurant. Vor mir Skulduggery Pleasant. „Nicht lachen, Klaudia“, ermahne ich mich, während ich schon fast Tränen in den Augen habe, weil ich mein Kichern unterdrücke. „Nicht lachen.“ Natürlich funktioniert es nicht, und so wundert sich mein Kellner darüber, wieso ich fast meine Ente über den Tisch verbreite, weil Derek Landys Situationskomik einfach so genial ist. Es gibt unzählige Stellen im zweiten Band, an denen ich losprusten musste, der scharfe Humor mit der riesigen Portion an Ironie ist einfach dafür gemacht, sich völlig in die Charaktere zu verlieben. Diese machen in „Das Groteskerium kehrt zurück“ auch eine deutliche Entwicklung durch, beziehungsweise liegt zwischen Band 1 und 2 schon einiges an Zeit und Entwicklung. Walküre ist reifer geworden, beherrscht ihre Fähigkeiten besser, sie ist allmählich ein eingespieltes Team mit ihren Freunden. Dementsprechend sind in diesem Band auch die Gegner zahlreicher und mächtiger als in Teil 1, wobei Derek Landy hier auch sehr faszinierende und reizvolle Antagonisten erschafft. Bei einigen weiß man von Anfang an, dass man sie nicht leiden kann, andere sind so zwielichtig, dass es nicht einfach ist, sich eine Meinung zu bilden. Mit einigen kann ich sogar sympathisieren, weil ihre Art trotz der „falschen“ Seite direkt meinen Geschmack trifft. Wer in „Skulduggery Pleasant“ nicht einen Charakter trifft, der ihm ans Herz wächst, sollte die Bücher daher auch schnell wieder aus der Hand legen, denn gerade diese Bindung zwischen Leser und Figur macht es möglich, sich komplett in der Welt der Magie zu verlieren. Viele kleine Details, interessante Nebenfiguren und weitere Handlungsstränge, die einen größeren Plot für die kommenden Teile aufbauen, verleihen dem Ganzen noch die überragende Note. „Skulduggery Pleasant“ liebt man entweder oder man hasst es, und mir hat Band 2 wieder außergewöhnlich gut gefallen, weshalb ich auch schnell weiterlesen werde.

Unsere Kund*innen meinen

Skulduggery Pleasant (Band 2) - Das Groteskerium kehrt zurück

von Derek Landy

4.6/5.0

7 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Tobias Hartung

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Tobias Hartung

Thalia Köln - City-Center

Zum Portrait

5/5

Nahtlose Fortsetzung, die vollkommen überzeugen kann

Bewertet: eBook (ePUB)

Wer den ersten Teil geliebt hat, wird auch den zweiten Teil lieben. Der Übergang ist sehr flüssig und die bereits bewährte Mischung aus Humor, düsterer Fantasy und Detektivarbeit leistet ganze Arbeit. Die Entwicklung der Figuren wird weiterhin ausgebaut und das Skulduggery Universum erweitert ohne dabei überladen zu wirken. Man lernt neue magische Wesen und Figuren kennen, erfährt mehr über die Vorgeschichte von Skulduggery und taucht weiterhin in die wunderbare Welt ein, die Derek Landy mit dieser Buchreihe geschaffen hat. Für mich eins der besten Bücher der gesamten Reihe.
5/5

Nahtlose Fortsetzung, die vollkommen überzeugen kann

Bewertet: eBook (ePUB)

Wer den ersten Teil geliebt hat, wird auch den zweiten Teil lieben. Der Übergang ist sehr flüssig und die bereits bewährte Mischung aus Humor, düsterer Fantasy und Detektivarbeit leistet ganze Arbeit. Die Entwicklung der Figuren wird weiterhin ausgebaut und das Skulduggery Universum erweitert ohne dabei überladen zu wirken. Man lernt neue magische Wesen und Figuren kennen, erfährt mehr über die Vorgeschichte von Skulduggery und taucht weiterhin in die wunderbare Welt ein, die Derek Landy mit dieser Buchreihe geschaffen hat. Für mich eins der besten Bücher der gesamten Reihe.

Tobias Hartung
  • Tobias Hartung
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Skulduggery Pleasant (Band 2) - Das Groteskerium kehrt zurück

von Derek Landy

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • artikelbild-0