Der Mensch in der Perspektive der Kognitionswissenschaften

Inhaltsverzeichnis

Gold, Peter: _. Engel, Andreas K.: Wozu Kognitionswissenschaften ?. Eine Einleitung. Münch, Dieter: Kognitivismus in anthropologischer Perspektive. Gold, Peter: Philosophische Aspekte Künstlicher Intellligenz. Keil, Geert: Was Roboter nicht können. Helm, Gerhard: Computer können denken!. Eine seltsame Antwort auf eine falsch gestellte Frage. Engel, Andreas K.: _. König, Peter: Das neurobiologische Wahrnehmungsparadigma. Hoffmann, Ursula: Autopoiesis als verkörpertes Wissen. Ros, Arno: Bemerkungen zum Geist-Materie-Problem. Becker, Barbara: Leiblichkeitund Kognition. Trettin, Käthe: Kausalität und Erklärung. Zum Problem der mentalen Verursachung. Metzinger, Thomas. Anthropologie und Kognitionswissenschaft. Janich, Peter: Zwischen natürlicher Disposition und kultürlicher Lebenbewältigung. Weingarten, Michael: Gedächtnis als Metapher. Müller, Axel: Zwischen Realität und Virtualität. Kurthen, Martin: Nach der Signifikantenmaschine.

Der Mensch in der Perspektive der Kognitionswissenschaften

Buch (Taschenbuch)

23,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Dieser Band bietet eine kritische, durchaus kontroverse und facettenreiche Diskussion der gegenwärtigen Forschung auf dem Gebiet der Kognitionswissenschaften. Bei der Darstellung wurde darauf geachtet, daß ein einführender Charakter gewahrt bleibt. Die in den Beiträgen behandelten Themenkomplexe eröffnen den Blick auf die Kognitionswissenschaft aus der Sicht verschiedener Teildisziplinen, so daß der Leser ein Bild davon gewinnen kann, wie sich mit dem Wechsel des Standpunkts unterschiedliche Perspektiven innerhalb desselben Gebiets erschließen. Wie der Mensch in den Kognitionswissenschaften erscheint, ist im übrigen keineswegs unabhängig davon, wie und als was die Kognitionswissenschaften ihrerseits gesehen werden. Um diesen zweifachen Blick – denjenigen auf den Menschen aus der Sicht der Kognitionswissenschaften und denjenigen auf die Kognitionswissenschaften selbst – geht es in diesem Band.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.08.1998

Herausgeber

Andreas K. Engel + weitere

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

486

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.08.1998

Herausgeber

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

486

Maße (L/B/H)

17,7/10,8/2,6 cm

Gewicht

382 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-518-28981-5

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Der Mensch in der Perspektive der Kognitionswissenschaften
  • Gold, Peter: _. Engel, Andreas K.: Wozu Kognitionswissenschaften ?. Eine Einleitung. Münch, Dieter: Kognitivismus in anthropologischer Perspektive. Gold, Peter: Philosophische Aspekte Künstlicher Intellligenz. Keil, Geert: Was Roboter nicht können. Helm, Gerhard: Computer können denken!. Eine seltsame Antwort auf eine falsch gestellte Frage. Engel, Andreas K.: _. König, Peter: Das neurobiologische Wahrnehmungsparadigma. Hoffmann, Ursula: Autopoiesis als verkörpertes Wissen. Ros, Arno: Bemerkungen zum Geist-Materie-Problem. Becker, Barbara: Leiblichkeitund Kognition. Trettin, Käthe: Kausalität und Erklärung. Zum Problem der mentalen Verursachung. Metzinger, Thomas. Anthropologie und Kognitionswissenschaft. Janich, Peter: Zwischen natürlicher Disposition und kultürlicher Lebenbewältigung. Weingarten, Michael: Gedächtnis als Metapher. Müller, Axel: Zwischen Realität und Virtualität. Kurthen, Martin: Nach der Signifikantenmaschine.