Schwarz / Der dunkle Turm Bd.1
Band 1

Schwarz / Der dunkle Turm Bd.1

Roman

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Schwarz / Der dunkle Turm Bd.1

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 21,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

17376

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

14.07.2011

Verlag

Penguin Random House

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

17376

Erscheinungsdatum

14.07.2011

Verlag

Penguin Random House

Seitenzahl

352 (Printausgabe)

Dateigröße

1601 KB

Originaltitel

The Dark Tower: The Gunslinger

Übersetzt von

Joachim Körber

Sprache

Deutsch

EAN

9783894803933

Weitere Bände von Der Dunkle Turm

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

45 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Einstieg in die Reihe ...

Monika aus Wien am 08.12.2021

Bewertungsnummer: 1620075

Bewertet: eBook (ePUB)

Länger bin ich schon um die Reihe herumgeschlichen und letztlich hab ich die Tage genutzt und mir Band 1 der Turmreihe vorgenommen. Das Buch beginn mit einem Vorwort von King, in dem er erzählt, was ihn dazu brachte die Reihe zu schreiben und letztlich auch weiter daran zu arbeiten. Ein interessanter Aspekt, der deutlich macht, dass auch große Autoren ihre Werke gern mal ein Jahr und länger liegen lassen. Doch kommen wir nun zur eigentlichen Geschichte. Diese dreht sich um Roland, den letzten Revolvermann. Zunächst konnte ich mir unter der Bezeichnung wenig bis gar nichts vorstellen. Aber wie King nun mal ist, versorgt er den Leser recht schnell mit allen nötigen Details. Manchmal auch mehr als einem lieb ist. Jedenfalls bekommt man bereits im ersten Kapitel sehr viele Rückblenden präsentiert. Allerdings nicht auf Rolands Kindheit, sondern auf wenige Tage oder Wochen oder Monate zurück fokusiert. Zeitspannen sind in dieser Geschichte ein Faktor auf den man sich nicht versteifen sollte, denn irgendwie geht ein Bericht nahtlos in den anderen über. Somit ist man plötzlich in der Geschichte innerhalb einer anderen und da dann auch ganz schnell einen weiteren Schritt zurück. In jedem Fall ist man als Leser gelegentlich genauso ahnungslos wie der Revolvermann. Das macht es schon interessant die Story zu verfolgen und dran zu bleiben, obwohl vieles dabei noch im Dunkeln liegt und manches einfach nur angedeutet wird. Der Umstand offenbart sich auch in dem Moment als Jack auftaucht. Ein Junge, der Roland begleitet auf der Jagd nach dem Mann in Schwarz. Ich muss sagen, ich fand in dem Fall die Konstelation zwischen dem Jungen und dem Revolvermann sehr gut gewählt. Zum einen bringt Jack ihn dazu mehr über seine Vergangenheit zu erzählen. Andererseits stellt er ihn zugleich vor einen Gewissenskonflikt. Allgemein kann man sagen, dass, verglichen mit anderen Werken von King, dieser erste Band sich nahezu leicht liest. Ein Faktor den man von ihm kaum gewohnt ist, da sich King immer sehr gern in Details verliert und dann irgendwie nicht mehr herausfindet. Hier wird dem Leser durchaus ein solider erster Band vermittelt, der aber auch deutlich macht, dass die Story in sich nicht abgeschlossen ist. Sie bleibt mit einem abrupten Ende stehen und man muss unweigerliche weiterlesen, um zu erfahren wie es im nächsten Band abläuft. Fazit: Die Turmreihe sticht doch deutlich aus Kings Werken hervor. Dieser erste Band bietet sehr viel und lässt doch auch genauso viel offen. Zudem drängt es einen herauszufinden, was in Band 2 geschehen muss und wird. Gleichzeitig hat man jedoch noch keinen so großen Bezug zur Welt selber aufgebaut, um sagen zu können, wie sie eigentlich aussieht. Eventuell sind das Aspekte, die King sich für die nachfolgenden Werke aufgehoben hat.
Melden

Einstieg in die Reihe ...

Monika aus Wien am 08.12.2021
Bewertungsnummer: 1620075
Bewertet: eBook (ePUB)

Länger bin ich schon um die Reihe herumgeschlichen und letztlich hab ich die Tage genutzt und mir Band 1 der Turmreihe vorgenommen. Das Buch beginn mit einem Vorwort von King, in dem er erzählt, was ihn dazu brachte die Reihe zu schreiben und letztlich auch weiter daran zu arbeiten. Ein interessanter Aspekt, der deutlich macht, dass auch große Autoren ihre Werke gern mal ein Jahr und länger liegen lassen. Doch kommen wir nun zur eigentlichen Geschichte. Diese dreht sich um Roland, den letzten Revolvermann. Zunächst konnte ich mir unter der Bezeichnung wenig bis gar nichts vorstellen. Aber wie King nun mal ist, versorgt er den Leser recht schnell mit allen nötigen Details. Manchmal auch mehr als einem lieb ist. Jedenfalls bekommt man bereits im ersten Kapitel sehr viele Rückblenden präsentiert. Allerdings nicht auf Rolands Kindheit, sondern auf wenige Tage oder Wochen oder Monate zurück fokusiert. Zeitspannen sind in dieser Geschichte ein Faktor auf den man sich nicht versteifen sollte, denn irgendwie geht ein Bericht nahtlos in den anderen über. Somit ist man plötzlich in der Geschichte innerhalb einer anderen und da dann auch ganz schnell einen weiteren Schritt zurück. In jedem Fall ist man als Leser gelegentlich genauso ahnungslos wie der Revolvermann. Das macht es schon interessant die Story zu verfolgen und dran zu bleiben, obwohl vieles dabei noch im Dunkeln liegt und manches einfach nur angedeutet wird. Der Umstand offenbart sich auch in dem Moment als Jack auftaucht. Ein Junge, der Roland begleitet auf der Jagd nach dem Mann in Schwarz. Ich muss sagen, ich fand in dem Fall die Konstelation zwischen dem Jungen und dem Revolvermann sehr gut gewählt. Zum einen bringt Jack ihn dazu mehr über seine Vergangenheit zu erzählen. Andererseits stellt er ihn zugleich vor einen Gewissenskonflikt. Allgemein kann man sagen, dass, verglichen mit anderen Werken von King, dieser erste Band sich nahezu leicht liest. Ein Faktor den man von ihm kaum gewohnt ist, da sich King immer sehr gern in Details verliert und dann irgendwie nicht mehr herausfindet. Hier wird dem Leser durchaus ein solider erster Band vermittelt, der aber auch deutlich macht, dass die Story in sich nicht abgeschlossen ist. Sie bleibt mit einem abrupten Ende stehen und man muss unweigerliche weiterlesen, um zu erfahren wie es im nächsten Band abläuft. Fazit: Die Turmreihe sticht doch deutlich aus Kings Werken hervor. Dieser erste Band bietet sehr viel und lässt doch auch genauso viel offen. Zudem drängt es einen herauszufinden, was in Band 2 geschehen muss und wird. Gleichzeitig hat man jedoch noch keinen so großen Bezug zur Welt selber aufgebaut, um sagen zu können, wie sie eigentlich aussieht. Eventuell sind das Aspekte, die King sich für die nachfolgenden Werke aufgehoben hat.

Melden

Stephen King der dunkle Turm

Bewertung aus Regau am 25.07.2021

Bewertungsnummer: 1539042

Bewertet: eBook (ePUB)

Spannung pur wo in endlosen Wüsten und Ruinenstätten Dämonen, Sukkubi, Vampire und Geistermutanten hausen.
Melden

Stephen King der dunkle Turm

Bewertung aus Regau am 25.07.2021
Bewertungsnummer: 1539042
Bewertet: eBook (ePUB)

Spannung pur wo in endlosen Wüsten und Ruinenstätten Dämonen, Sukkubi, Vampire und Geistermutanten hausen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Schwarz / Der dunkle Turm Bd.1

von Stephen King

4.4

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Alexander Nagel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Alexander Nagel

Thalia Lübeck – LUV

Zum Portrait

5/5

Der Dunkle Turm ist das wichtigste Werk meines Lebens

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das sind nicht meine Worte, sondern die von Stephen King. Vor mehreren Jahren habe ich mich entschlossen endlich einmal etwas von dem "Meister des Horrors" zu lesen. Denn wie viele andere habe ich nicht bereits mit 14 Jahren "ES" nachts unter der Bettdecke gelesen. Durch mehr oder weniger Zufall stieß ich auf die Dunkle-Turm-Reihe. Nach Buch Eins (Schwarz) war klar, ich brauche mehr. In nur wenigen Monate hatte ich alle Bände durch und war komplett fertig mit der Welt. Was war das nur für eine Reise? Schnell begriff ich, warum King den Vergleich zur Tolkien wagt. Die Heldenreise von Roland auf der Suche nach dem Dunklen Turm ist an Umfang, Komplexität und Spannung kaum zu überbieten. Vier Jahre (und etliche King-Bücher) später, habe ich den Zyklus ein zweites Mal angefangen. Ähnlich wie bei einem guten Film, entdecke ich jetzt so viel kleine Details, die mir vorher nicht aufgefallen sind. Referenzen zu anderen Werken von King, kleine wiederkehrende Ereignisse und Stellen, die mich erneut tief berühren. Es ist wahrlich ein Meisterwerk. Wenn mich jemand also fragt, was mein Lieblingsbuch ist, ist die Antwort klar... Ich kann wirklich nur jedem diese Reihe ans Herz legen. Selbst wenn Sie noch nie etwas von King gelesen haben, werden Sie Ihren Spaß haben. Und bitte hören Sie nicht nach Buch Eins auf, weil Roland nur durch die Wüste läuft. Es wird noch so viel Großartiges passieren!
5/5

Der Dunkle Turm ist das wichtigste Werk meines Lebens

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das sind nicht meine Worte, sondern die von Stephen King. Vor mehreren Jahren habe ich mich entschlossen endlich einmal etwas von dem "Meister des Horrors" zu lesen. Denn wie viele andere habe ich nicht bereits mit 14 Jahren "ES" nachts unter der Bettdecke gelesen. Durch mehr oder weniger Zufall stieß ich auf die Dunkle-Turm-Reihe. Nach Buch Eins (Schwarz) war klar, ich brauche mehr. In nur wenigen Monate hatte ich alle Bände durch und war komplett fertig mit der Welt. Was war das nur für eine Reise? Schnell begriff ich, warum King den Vergleich zur Tolkien wagt. Die Heldenreise von Roland auf der Suche nach dem Dunklen Turm ist an Umfang, Komplexität und Spannung kaum zu überbieten. Vier Jahre (und etliche King-Bücher) später, habe ich den Zyklus ein zweites Mal angefangen. Ähnlich wie bei einem guten Film, entdecke ich jetzt so viel kleine Details, die mir vorher nicht aufgefallen sind. Referenzen zu anderen Werken von King, kleine wiederkehrende Ereignisse und Stellen, die mich erneut tief berühren. Es ist wahrlich ein Meisterwerk. Wenn mich jemand also fragt, was mein Lieblingsbuch ist, ist die Antwort klar... Ich kann wirklich nur jedem diese Reihe ans Herz legen. Selbst wenn Sie noch nie etwas von King gelesen haben, werden Sie Ihren Spaß haben. Und bitte hören Sie nicht nach Buch Eins auf, weil Roland nur durch die Wüste läuft. Es wird noch so viel Großartiges passieren!

Alexander Nagel
  • Alexander Nagel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Woldemar Deines

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Woldemar Deines

Thalia Worms

Zum Portrait

5/5

Mystisch, misteriös, roh und kompromisslos

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Die Welt hatte sich weiterbewegt. Die Welt war leer geworden." Der Start der größten Reihe des Königs des Horrors und der Mystery gestaltete sich anders als erwartet für mich. Meine Phantasie hatte sich gewaltige Schießereien mit rauchenden Colt, dämonische Westernstädte und verfluchte Seelen vorgestellt, doch irgendwie passierte nicht viel, die Welt war leer. Vielmehr wurde ich jedoch durch einen fabelhaften Schreibstil überwältigt, wurde mit Andeutungen geködert, die mich immer weiter umblättern ließen. Die Idee einer leeren Wüste in einer Welt, die sich "seither weiterbewegt hatte", injizierte in meiner Phantasie den Gedanken, dass da noch sehr viel mehr dahintersteckte. Und so war es auch, das Ende dieses Buches, war nur der Beginn einer ganz großen Geschichte. Es ist mystisch, futuristisch, archaisch, dreckig, präsent und übernatürlich. Und das alles zugleich. Nicht nur King Fans sollten sich auf die Reise zum Dunklen Turm wagen.
5/5

Mystisch, misteriös, roh und kompromisslos

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Die Welt hatte sich weiterbewegt. Die Welt war leer geworden." Der Start der größten Reihe des Königs des Horrors und der Mystery gestaltete sich anders als erwartet für mich. Meine Phantasie hatte sich gewaltige Schießereien mit rauchenden Colt, dämonische Westernstädte und verfluchte Seelen vorgestellt, doch irgendwie passierte nicht viel, die Welt war leer. Vielmehr wurde ich jedoch durch einen fabelhaften Schreibstil überwältigt, wurde mit Andeutungen geködert, die mich immer weiter umblättern ließen. Die Idee einer leeren Wüste in einer Welt, die sich "seither weiterbewegt hatte", injizierte in meiner Phantasie den Gedanken, dass da noch sehr viel mehr dahintersteckte. Und so war es auch, das Ende dieses Buches, war nur der Beginn einer ganz großen Geschichte. Es ist mystisch, futuristisch, archaisch, dreckig, präsent und übernatürlich. Und das alles zugleich. Nicht nur King Fans sollten sich auf die Reise zum Dunklen Turm wagen.

Woldemar Deines
  • Woldemar Deines
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Schwarz / Der Dunkle Turm Band 1

von Stephen King

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Schwarz / Der dunkle Turm Bd.1