Emoticon

detebe Band 23657

Jessica Durlacher

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

14,00 €

Accordion öffnen
  • Emoticon

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    14,00 €

    Diogenes

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

>Emoticon< erzählt die Geschichte von Daniel, einem niederländisch-israelischen Jugendlichen, und von Aischa, einer jungen Palästinenserin, die für die Weltöffentlichkeit ein Zeichen setzen will - und Daniel in eine tödliche Falle lockt. Ihr Lockmittel: das Internet und seine Zeichensprache, die Emoticons.

Jessica Durlacher, 1961 in Amsterdam geboren, ist mit ihren preisgekrönten Romanen >Das Gewissen<, >Die Tochter< und >Emoticon< in den Niederlanden eine Bestsellerautorin. Für >Der Sohn< erhielt sie bereits den Opzij-Literaturpreis 2010 als bestes Buch des Jahres. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Bloemendaal und in Kalifornien.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 24.04.2012
Verlag Diogenes
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Dateigröße 2311 KB
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Hanni Ehlers
Sprache Deutsch
EAN 9783257601695

Weitere Bände von detebe

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Blick über den Tellerrand...
von einer Kundin/einem Kunden aus Kleve am 23.02.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In Jessica Durlacher´s Romanwelt ist es mitunter recht ungemütlich – politisch, ernst, psychologisch – aber dabei so spannend, dass man sich den dramatischen Geschichten nicht entziehen kann. Auf mehreren Erzählebenen und aus verschiedenen Perspektiven wird detailliert und damit sehr authentisch eine Geschichte über den Isra... In Jessica Durlacher´s Romanwelt ist es mitunter recht ungemütlich – politisch, ernst, psychologisch – aber dabei so spannend, dass man sich den dramatischen Geschichten nicht entziehen kann. Auf mehreren Erzählebenen und aus verschiedenen Perspektiven wird detailliert und damit sehr authentisch eine Geschichte über den Israel-Palästina-Konflikt erzählt. Die Autorin versteht es geschickt, die Themen zu benennen, dabei verzichtet sie auf unsachliche Wertungen. Sie stellt die Menschen in den Vordergrund. Beklemmend gut.

Eine mitreißende, in 3 Zeitebenen erzählte Geschichte von Freundschaft und Verrat
von Thomas Fritzenwallner aus Wiener Neustadt am 15.02.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Vier zentrale Figuren, drei Zeitebenen, Handlungsorte in den Niederlanden, Israel und Palästina. Dies sind die Ausgangspunkte von Jessica Durlachers Roman über eine komplizierte Freundschaft und die erste (und letze) Liebe eines 17-jährigen glühenden Zionisten auf der Suche nach seinem ihm unbekannten Vater, der in eine tödliche... Vier zentrale Figuren, drei Zeitebenen, Handlungsorte in den Niederlanden, Israel und Palästina. Dies sind die Ausgangspunkte von Jessica Durlachers Roman über eine komplizierte Freundschaft und die erste (und letze) Liebe eines 17-jährigen glühenden Zionisten auf der Suche nach seinem ihm unbekannten Vater, der in eine tödliche Falle gelockt wird. Durlacher wertet nicht, sondern stellt gegenüber und erzählt eindrucksvoll eine Geschichte, die den Nahost-Konflikts in sehr vielfältiger Sichtweise thematisiert.

  • artikelbild-0