Jung, blond, tot
Band 1
Julia Durant ermittelt Band 1

Jung, blond, tot

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Jung, blond, tot

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 9,99 €

Beschreibung

Eine Serie mysteriöser Mädchenmorde beunruhigt die Bevölkerung von Frankfurt am Main. Alle Ermordeten sind blond. Der Mörder vergewaltigt seine Opfer, tötet sie und vollzieht sodann ein Ritual, bei dem er die Haare der Mädchen zu zwei Zöpfen mit roten Schleifchen bindet. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Fast hilflos jagen Kommissarin Durant und ihre Kollegen scheinbar hinter einem Phantom her - bis ein nahezu unglaublicher Zufall den Täter enttarnt.
Jung, blond, tot von Andreas Franz: Spannung pur im eBook!

Details

Verkaufsrang

1613

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

15.05.2010

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

1613

Erscheinungsdatum

15.05.2010

Verlag

Droemer Knaur Verlag

Seitenzahl

512 (Printausgabe)

Dateigröße

3217 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783426407196

Weitere Bände von Julia Durant ermittelt

  • Jung, blond, tot
    Jung, blond, tot Andreas Franz
    Band 1

    Jung, blond, tot

    von Andreas Franz

    eBook

    9,99 €

    (20)

  • Das achte Opfer
    Das achte Opfer Andreas Franz
    Band 2

    Das achte Opfer

    von Andreas Franz

    eBook

    9,99 €

    (11)

  • Letale Dosis
    Letale Dosis Andreas Franz
    Band 3

    Letale Dosis

    von Andreas Franz

    eBook

    9,99 €

    (16)

  • Der Jäger
    Der Jäger Andreas Franz
    Band 4

    Der Jäger

    von Andreas Franz

    eBook

    9,99 €

    (9)

  • Das Syndikat der Spinne
    Das Syndikat der Spinne Andreas Franz
    Band 5

    Das Syndikat der Spinne

    von Andreas Franz

    eBook

    9,99 €

    (11)

  • Kaltes Blut
    Kaltes Blut Andreas Franz
    Band 6

    Kaltes Blut

    von Andreas Franz

    eBook

    9,99 €

    (7)

  • Das Verlies
    Das Verlies Andreas Franz
    Band 7

    Das Verlies

    von Andreas Franz

    eBook

    9,99 €

    (19)

  • Teuflische Versprechen
    Teuflische Versprechen Andreas Franz
    Band 8

    Teuflische Versprechen

    von Andreas Franz

    eBook

    9,99 €

    (12)

  • Tödliches Lachen
    Tödliches Lachen Andreas Franz
    Band 9

    Tödliches Lachen

    von Andreas Franz

    eBook

    9,99 €

    (16)

  • Das Todeskreuz
    Das Todeskreuz Andreas Franz
    Band 10

    Das Todeskreuz

    von Andreas Franz

    eBook

    9,99 €

    (10)

  • Mörderische Tage
    Mörderische Tage Andreas Franz
    Band 11

    Mörderische Tage

    von Andreas Franz

    eBook

    9,99 €

    (14)

  • Todesmelodie
    Todesmelodie Andreas Franz
    Band 12

    Todesmelodie

    von Andreas Franz

    eBook

    9,99 €

    (13)

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

20 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Jung, blond, Tod

Bewertung aus Biebertal am 10.01.2018

Bewertet: eBook (ePUB)

Wie immer die Bücher von Andreas Frank, sehr gutes Buch.Wenn man anfängt zu lesen, kann man es nicht mehr aus der Hand legen.

Jung, blond, Tod

Bewertung aus Biebertal am 10.01.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Wie immer die Bücher von Andreas Frank, sehr gutes Buch.Wenn man anfängt zu lesen, kann man es nicht mehr aus der Hand legen.

Hochspannung pur, bis zur letzten Seite!

KerstinTh am 03.01.2017

Bewertet: eBook (ePUB)

Auf Ermittlerin Julia Durant kommt eine Mordserie in Frankfurt/Main zu. Der Täter mordet lauter junge, blonde Mädchen. Alle werden sie mit zwei geflochtenen Zöpfen, an deren Enden sich rote Schleifen befinden aufgefunden. Weiter weisen sie diverse, schwere Misshandlungen im Intimbereich auf. Bei den toten Mädchen handelt es sich nicht um wahllos ausgesuchte Opfer, sondern nur um Kinder aus feinerem Haus. Wer ist der Täter und was sind seine Beweggründe? Mehrmals wird man denken: „Er war es!“ um nur wenige Seiten weiter zu erkennen: „ Nein, er war es doch nicht.“ So bleibt sie Hochspannung bis zur letzten Seite! „Jung, blond, tot“ war mein erster Krimi von Andreas Franz und ich habe mich sofort verliebt. Das Buch hat mich gefesselt, sodass ich mir gleich einen weiteren Franz-Krimi gekauft habe, welchen ich ebenso verschlungen habe. Seitdem sind es noch einige mehr geworden und bis jetzt war ich von jedem Einzelnen bezaubert! Ich finde es auch super, dass man neben dem aktuellen Fall und den Ermittlungen auch das Privatleben der Akteure, vorne dabei Julia Durant und Frank Hellmer kennen lernt.

Hochspannung pur, bis zur letzten Seite!

KerstinTh am 03.01.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Auf Ermittlerin Julia Durant kommt eine Mordserie in Frankfurt/Main zu. Der Täter mordet lauter junge, blonde Mädchen. Alle werden sie mit zwei geflochtenen Zöpfen, an deren Enden sich rote Schleifen befinden aufgefunden. Weiter weisen sie diverse, schwere Misshandlungen im Intimbereich auf. Bei den toten Mädchen handelt es sich nicht um wahllos ausgesuchte Opfer, sondern nur um Kinder aus feinerem Haus. Wer ist der Täter und was sind seine Beweggründe? Mehrmals wird man denken: „Er war es!“ um nur wenige Seiten weiter zu erkennen: „ Nein, er war es doch nicht.“ So bleibt sie Hochspannung bis zur letzten Seite! „Jung, blond, tot“ war mein erster Krimi von Andreas Franz und ich habe mich sofort verliebt. Das Buch hat mich gefesselt, sodass ich mir gleich einen weiteren Franz-Krimi gekauft habe, welchen ich ebenso verschlungen habe. Seitdem sind es noch einige mehr geworden und bis jetzt war ich von jedem Einzelnen bezaubert! Ich finde es auch super, dass man neben dem aktuellen Fall und den Ermittlungen auch das Privatleben der Akteure, vorne dabei Julia Durant und Frank Hellmer kennen lernt.

Unsere Kund*innen meinen

Jung, blond, tot

von Andreas Franz

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Thomas Becker

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Thomas Becker

Thalia Hof

Zum Portrait

4/5

Ein gelungener Auftakt und empfehlenswert für alle, die Krimis mögen.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Von einer Nachbarin wurde mir der Autor Andreas Franz empfohlen. Mit leuchtenden Augen erzählte sie mir immer wieder von den spannenden Fällen der jeweiligen Ermittler. Die Information, dass Andreas Franz eine Zeitlang in Helmbrechts gelebt hat, also ganz in der Nähe, brachte mich dann letztendlich dazu, mir den ersten Teil der Julia Durant-Krimis zu kaufen - und nun auch zu lesen. In "Jung, blond, tot" treibt ein perverser und brutaler Serienmörder sein Unwesen. Sein Ziel sind immer junge Mädchen zwischen dreizehn und achtzehn Jahren. Immer sind sie blond und sehr hübsch. Er tötet die Mädchen und verstümmelt sie. Im Anschluss drapiert er die Leichen nach dem immer gleichen Schema. Dazu gehören unter anderem geflochtene Zöpfe mit roten Schleifen. Um den Täter endlich zur Strecke zu bringen, kommt Julia Durant neu ins Ermittlerteam. Souverän behauptet sie ihre Position in einer Gruppe, welche sonst nur aus Männer besteht, ermittelt hartnäckig und setzt sich ein ums andere Mal über Dienstvorschriften hinweg. So wird der Leser immer wieder auf eine neue Fährte gelockt und ich war mir bis zur finalen Enthüllung wirklich unsicher, wer die Mädchen getötet hat. Meiner Meinung nach schrieb Andreas Franz hier einen klassischen Kriminalroman. Die Taten und die Ermittlungsarbeit stehen ganz klar im Fokus. Der Leser ist bei jedem Verhör dabei, kann sich so seine eigene Meinung bilden und mit der Zeit ein Täterprofil erstellen. Mit Julia Durant erschuf der Autor eine sehr authentische und - zumindest für den Leser - nahbare Ermittlerin. Ein gelungener Auftakt und empfehlenswert für alle, die Krimis mögen.
4/5

Ein gelungener Auftakt und empfehlenswert für alle, die Krimis mögen.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Von einer Nachbarin wurde mir der Autor Andreas Franz empfohlen. Mit leuchtenden Augen erzählte sie mir immer wieder von den spannenden Fällen der jeweiligen Ermittler. Die Information, dass Andreas Franz eine Zeitlang in Helmbrechts gelebt hat, also ganz in der Nähe, brachte mich dann letztendlich dazu, mir den ersten Teil der Julia Durant-Krimis zu kaufen - und nun auch zu lesen. In "Jung, blond, tot" treibt ein perverser und brutaler Serienmörder sein Unwesen. Sein Ziel sind immer junge Mädchen zwischen dreizehn und achtzehn Jahren. Immer sind sie blond und sehr hübsch. Er tötet die Mädchen und verstümmelt sie. Im Anschluss drapiert er die Leichen nach dem immer gleichen Schema. Dazu gehören unter anderem geflochtene Zöpfe mit roten Schleifen. Um den Täter endlich zur Strecke zu bringen, kommt Julia Durant neu ins Ermittlerteam. Souverän behauptet sie ihre Position in einer Gruppe, welche sonst nur aus Männer besteht, ermittelt hartnäckig und setzt sich ein ums andere Mal über Dienstvorschriften hinweg. So wird der Leser immer wieder auf eine neue Fährte gelockt und ich war mir bis zur finalen Enthüllung wirklich unsicher, wer die Mädchen getötet hat. Meiner Meinung nach schrieb Andreas Franz hier einen klassischen Kriminalroman. Die Taten und die Ermittlungsarbeit stehen ganz klar im Fokus. Der Leser ist bei jedem Verhör dabei, kann sich so seine eigene Meinung bilden und mit der Zeit ein Täterprofil erstellen. Mit Julia Durant erschuf der Autor eine sehr authentische und - zumindest für den Leser - nahbare Ermittlerin. Ein gelungener Auftakt und empfehlenswert für alle, die Krimis mögen.

Thomas Becker
  • Thomas Becker
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ingbert Edenhofer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingbert Edenhofer

Thalia Essen - Allee-Center

Zum Portrait

3/5

War die Kriminalbuchszene in den 1990ern anders?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich lese erst seit grob einem Jahr mit einer gewissen Regelmäßigkeit Krimis, von daher kann ich nicht einschätzen, ob die geschilderten Abgründe in "Jung, blond, tot" vor 20 Jahren frischer waren als heute. Deshalb fällt die Bewertung wohlwollend besser aus. Aber böse reiche Menschen, Kindesmissbrauch, entsetzlich brutale Morde - nichts davon spricht mich an - psychologische Abgründe können faszinierend sein, wenn sie komplex dargestellt werden - aber das ist nicht, was Andreas Franz tut - stattdessen ist alles recht simplistisch - und ohne vorwegzunehmen, wer letztendlich der Mörder ist: Natürlich ist der über Jahre ein funktionaler Teil der Gesellschaft und legt das Timing der Offenbarung seiner Boshaftigkeit so, dass sie parallel zu den Ermittlungen läuft. Simplistisch also alles, was durch den lapidaren Titel allerdings angekündigt wird. Hätte ich nicht gewusst, dass es sich um eine ernste Reihe handelt, hätte ich Humor erwartet - ob sarkastisch, schwarz oder albern - es hätte wohl zumindest ein Gegengewicht zur Handlung sein können. Auch die Figuren helfen nicht. Julia Durant und ihr Chef Berger erinnern von der Konstellation ein wenig an Pia Kirchhoff und ihren Chef Oliver von Bodenstein aus den Krimis von Nele Neuhaus (die natürlich ihre Reihe später begann als Franz, aber ich las sie eher, von daher antichronologische Erinnerung) - aber wo Kirchhoff und Bodenstein bereits im ersten Band ein bisschen Profil gewinnen, bleiben Durant und Berger egal. Ich bezweifle, einen weiteren Band zu lesen.
3/5

War die Kriminalbuchszene in den 1990ern anders?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich lese erst seit grob einem Jahr mit einer gewissen Regelmäßigkeit Krimis, von daher kann ich nicht einschätzen, ob die geschilderten Abgründe in "Jung, blond, tot" vor 20 Jahren frischer waren als heute. Deshalb fällt die Bewertung wohlwollend besser aus. Aber böse reiche Menschen, Kindesmissbrauch, entsetzlich brutale Morde - nichts davon spricht mich an - psychologische Abgründe können faszinierend sein, wenn sie komplex dargestellt werden - aber das ist nicht, was Andreas Franz tut - stattdessen ist alles recht simplistisch - und ohne vorwegzunehmen, wer letztendlich der Mörder ist: Natürlich ist der über Jahre ein funktionaler Teil der Gesellschaft und legt das Timing der Offenbarung seiner Boshaftigkeit so, dass sie parallel zu den Ermittlungen läuft. Simplistisch also alles, was durch den lapidaren Titel allerdings angekündigt wird. Hätte ich nicht gewusst, dass es sich um eine ernste Reihe handelt, hätte ich Humor erwartet - ob sarkastisch, schwarz oder albern - es hätte wohl zumindest ein Gegengewicht zur Handlung sein können. Auch die Figuren helfen nicht. Julia Durant und ihr Chef Berger erinnern von der Konstellation ein wenig an Pia Kirchhoff und ihren Chef Oliver von Bodenstein aus den Krimis von Nele Neuhaus (die natürlich ihre Reihe später begann als Franz, aber ich las sie eher, von daher antichronologische Erinnerung) - aber wo Kirchhoff und Bodenstein bereits im ersten Band ein bisschen Profil gewinnen, bleiben Durant und Berger egal. Ich bezweifle, einen weiteren Band zu lesen.

Ingbert Edenhofer
  • Ingbert Edenhofer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Jung, blond, tot / Julia Durant Bd.1

von Andreas Franz

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Jung, blond, tot