• Mörderische Côte d Azur / Kommissar Duval Band 1
  • Mörderische Côte d Azur / Kommissar Duval Band 1
Band 1

Mörderische Côte d Azur / Kommissar Duval Band 1

Der erste Fall für Kommissar Duval

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Mörderische Côte d Azur / Kommissar Duval Band 1

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

23015

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.02.2014

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

19,2/12,6/2,2 cm

Beschreibung

Rezension

»Hier wurde das Erfolgsrezept der Venedig-Krimis von Donna Leon nach Cannes übertragen. Das funktioniert erstaunlich gut, ohne platt abgekupfert zu wirken. Fortsetzung [...] erwünscht!« ("WDR 2")
» Mörderische Côte d’Azur erfüllt alle Erwartungen von Krimiliebhabern, und die von Frankophilen sowieso.« ("ASB Magazin")
»[ Mörderische Côte d’Azur ] ist nicht nur ein Kriminalroman, sondern ein Porträt einer kleinen Stadt mit zwei Gesichtern.« ("riverazeitung.com")

Details

Verkaufsrang

23015

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.02.2014

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

19,2/12,6/2,2 cm

Gewicht

289 g

Auflage

13. Auflage

Reihe

Kommissar Duval ermittelt 1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-462-04642-7

Weitere Bände von Kommissar Duval

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.2

28 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Côte d’Azur-Debut

Rebecca1980 aus Heinsberg am 28.06.2022

Bewertungsnummer: 1737928

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Tod auf dem roten Teppich – ein spannendes Krimi-Debüt aus Südfrankreich Es ist Mai, die Zeit des berühmten Filmfestivals in Cannes, die ganze Stadt vibriert, überall wimmelt es von Fotografen, Journalisten, Filmstars und solchen, die es werden wollen. Und mittendrin wird plötzlich während einer Pressevorführung für seinen neuen Dokumentarfilm der berühmte Regisseur Serge Thibaut ermordet. Kommissar Léon Duval, frisch aus Paris an die Côte d’Azur gezogen, muss seine unausgepackten Umzugskisten stehen lassen und sofort mit den Ermittlungen beginnen. Schließlich kann das Festival keine Negativschlagzeilen gebrauchen. Ein schneller Erfolg muss her. Wer hatte ein Interesse am Tod des Filmemachers, der sich so unermüdlich für die Erhaltung des Regenwalds einsetzte? Und war dieser Serge Thibaut wirklich so ein uneigennütziger Gutmensch? Seine Nachforschungen führen Duval bald in ein scheinbar unentwirrbares Dickicht aus Eitelkeiten, Intrigen und Korruption. Ein spannendes Krimi-Debüt vor mediterraner Kulisse, das auf mehr hoffen lässt. Dies ist der Auftaktroman zur Côte d’Azur- Reihe um Kommissar Léon Duval von der Autorin Christine Cazon. Ich muss sagen, dass ich Südfrankreich liebe und daher war es für mich klar, dass ich mir direkt die ersten 3 Bücher dieser Reihe kaufe. Hm, na gut. Fangen wir erstmal mit dem ersten an. Das Cover ist sehr ansprechend, erinnert mich von der Farbgebung aber sehr an die Reihe um Kommissar Dupin von Jean-Luc Bannalec und die Camarque-Reihe von Cay Rademacher. Es sind die typischen Farben Südfrankreichs, aber auch der Stil der Cover, die Landschaftsaufnahmen, ähneln sich sehr. Vielleicht bin ich deshalb direkt über diese Reihe gestolpert, da ich ein Dupin und ein Roger Blanc Fan bin. In die Geschichte bin ich ziemlich gut hineingekommen. Gerade in Cannes angekommen, muss Duval direkt zu einem Tatort. Also auch keine lange Warterei für den Leser. Die Hauptfiguren sind für mich allerdings anfangs nur sehr schwer zu greifen. Nicht nur Duvals neue Kollegen, die er ja erst noch kennen lernen muss, sondern auch Duval selbst kommt mir wie ein verschlossener Eigenbrötler vor. Er ist für mich nicht wirklich zu fassen und daher kann ich im ersten Drittel des Buches gar nicht sagen, ob er mir sympathisch ist oder nicht. Ich habe sehr lange benötigt, um mit ihm warm zu werden. Jetzt bin ich nicht der Typ, der ein Buch abbricht, denn dann lässt es mir keine Ruhe, ob es nicht doch vielleicht noch besser geworden wäre, bzw. auch einfach die Frage: „Wer ist der Mörder“. Deshalb habe ich bis zum Ende gelesen, sonst hätte ich wahrscheinlich spätestens zur Hälfte des Buches aufgegeben. Die Ermittlungen sind langwierig, der eigenwillige Duval setzt sich über alle möglichen Vorschriften hinweg, nur um doch nicht weiterzukommen. Er verschwendet Zeit mit von ihm konstruierten Zusammenhängen, für die er gar keine Beweise hat. Ermittlungsarbeit sieht für mich anders aus. Zum Schluss hin wurde das Buch besser. Die Dialoge wurden lockerer, die Geschichte kam in Schwung und wurde dann auch noch spannend. Ich lass mich überraschen, ob Band 2 besser ist. Vielleicht musste auch die Autorin erstmal in die Geschichte reinkommen. Ich lass mich überraschen. Für diesen Band gibt es allerdings deutliche Abzüge und nur eine bedingte Leseempfehlung. #MörderischeCôtedAzur #NetGalleyDE
Melden

Côte d’Azur-Debut

Rebecca1980 aus Heinsberg am 28.06.2022
Bewertungsnummer: 1737928
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Tod auf dem roten Teppich – ein spannendes Krimi-Debüt aus Südfrankreich Es ist Mai, die Zeit des berühmten Filmfestivals in Cannes, die ganze Stadt vibriert, überall wimmelt es von Fotografen, Journalisten, Filmstars und solchen, die es werden wollen. Und mittendrin wird plötzlich während einer Pressevorführung für seinen neuen Dokumentarfilm der berühmte Regisseur Serge Thibaut ermordet. Kommissar Léon Duval, frisch aus Paris an die Côte d’Azur gezogen, muss seine unausgepackten Umzugskisten stehen lassen und sofort mit den Ermittlungen beginnen. Schließlich kann das Festival keine Negativschlagzeilen gebrauchen. Ein schneller Erfolg muss her. Wer hatte ein Interesse am Tod des Filmemachers, der sich so unermüdlich für die Erhaltung des Regenwalds einsetzte? Und war dieser Serge Thibaut wirklich so ein uneigennütziger Gutmensch? Seine Nachforschungen führen Duval bald in ein scheinbar unentwirrbares Dickicht aus Eitelkeiten, Intrigen und Korruption. Ein spannendes Krimi-Debüt vor mediterraner Kulisse, das auf mehr hoffen lässt. Dies ist der Auftaktroman zur Côte d’Azur- Reihe um Kommissar Léon Duval von der Autorin Christine Cazon. Ich muss sagen, dass ich Südfrankreich liebe und daher war es für mich klar, dass ich mir direkt die ersten 3 Bücher dieser Reihe kaufe. Hm, na gut. Fangen wir erstmal mit dem ersten an. Das Cover ist sehr ansprechend, erinnert mich von der Farbgebung aber sehr an die Reihe um Kommissar Dupin von Jean-Luc Bannalec und die Camarque-Reihe von Cay Rademacher. Es sind die typischen Farben Südfrankreichs, aber auch der Stil der Cover, die Landschaftsaufnahmen, ähneln sich sehr. Vielleicht bin ich deshalb direkt über diese Reihe gestolpert, da ich ein Dupin und ein Roger Blanc Fan bin. In die Geschichte bin ich ziemlich gut hineingekommen. Gerade in Cannes angekommen, muss Duval direkt zu einem Tatort. Also auch keine lange Warterei für den Leser. Die Hauptfiguren sind für mich allerdings anfangs nur sehr schwer zu greifen. Nicht nur Duvals neue Kollegen, die er ja erst noch kennen lernen muss, sondern auch Duval selbst kommt mir wie ein verschlossener Eigenbrötler vor. Er ist für mich nicht wirklich zu fassen und daher kann ich im ersten Drittel des Buches gar nicht sagen, ob er mir sympathisch ist oder nicht. Ich habe sehr lange benötigt, um mit ihm warm zu werden. Jetzt bin ich nicht der Typ, der ein Buch abbricht, denn dann lässt es mir keine Ruhe, ob es nicht doch vielleicht noch besser geworden wäre, bzw. auch einfach die Frage: „Wer ist der Mörder“. Deshalb habe ich bis zum Ende gelesen, sonst hätte ich wahrscheinlich spätestens zur Hälfte des Buches aufgegeben. Die Ermittlungen sind langwierig, der eigenwillige Duval setzt sich über alle möglichen Vorschriften hinweg, nur um doch nicht weiterzukommen. Er verschwendet Zeit mit von ihm konstruierten Zusammenhängen, für die er gar keine Beweise hat. Ermittlungsarbeit sieht für mich anders aus. Zum Schluss hin wurde das Buch besser. Die Dialoge wurden lockerer, die Geschichte kam in Schwung und wurde dann auch noch spannend. Ich lass mich überraschen, ob Band 2 besser ist. Vielleicht musste auch die Autorin erstmal in die Geschichte reinkommen. Ich lass mich überraschen. Für diesen Band gibt es allerdings deutliche Abzüge und nur eine bedingte Leseempfehlung. #MörderischeCôtedAzur #NetGalleyDE

Melden

Mord im Urlaubsparadies

krimi_wahnsinn aus Lilienthal am 23.03.2022

Bewertungsnummer: 1681214

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schon der 1. Fall für den Hauptkommissar Léon Duval beginnt in seiner neuen Heimat Cannes aufregend. Mord auf dem alljährlichem Filmfest bei einer Filmvorstellung! Der berühmte Regisseur Serge Thibaut wurde kaltblütig erschossen. Nachdem Duval die Ermittlungen aufgenommen hat, stößt er auf unerwartete Herausforderungen. War das Opfer wirklich so ein guter Mensch, wie alle behaupten, oder steckte hinter der Fassade doch etwas anderes? Eine Mischung aus Umwelteklat und Missbrauch kommt ans Licht. Der Protagonist Léon Duval, ein Ermittler mit chaotischem Privatleben, ist mir sehr positiv im Gedächtnis geblieben. Das Buch im allgemeinen hat mir auch sehr viel Freude bereitet, ich konnte es kaum aus der Hand legen. Es machte auch sofort Lust auf Urlaub. Die Umsetzung und der Schreibstil waren sehr leicht verständlich.
Melden

Mord im Urlaubsparadies

krimi_wahnsinn aus Lilienthal am 23.03.2022
Bewertungsnummer: 1681214
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schon der 1. Fall für den Hauptkommissar Léon Duval beginnt in seiner neuen Heimat Cannes aufregend. Mord auf dem alljährlichem Filmfest bei einer Filmvorstellung! Der berühmte Regisseur Serge Thibaut wurde kaltblütig erschossen. Nachdem Duval die Ermittlungen aufgenommen hat, stößt er auf unerwartete Herausforderungen. War das Opfer wirklich so ein guter Mensch, wie alle behaupten, oder steckte hinter der Fassade doch etwas anderes? Eine Mischung aus Umwelteklat und Missbrauch kommt ans Licht. Der Protagonist Léon Duval, ein Ermittler mit chaotischem Privatleben, ist mir sehr positiv im Gedächtnis geblieben. Das Buch im allgemeinen hat mir auch sehr viel Freude bereitet, ich konnte es kaum aus der Hand legen. Es machte auch sofort Lust auf Urlaub. Die Umsetzung und der Schreibstil waren sehr leicht verständlich.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Mörderische Côte d Azur / Kommissar Duval Band 1

von Christine Cazon

4.2

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Jennifer Reich

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jennifer Reich

Mayersche Dortmund

Zum Portrait

4/5

Von Paris nach Cannes

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zieht Kommissar Duval und sein erster Mordfall führt in die Machenschaften der Filmindustrie. Denn während des Filmfestivals wird ein Regisseur ermordet. Nach und nach taucht Duval in die Intrigen der Branche ein und auch ihm selbst wird auf die Finger geschaut, schließlich ist er der Neuer aus Paris und u.a. tut sich die Staatsanwaltschaft schwer mit seiner Art den Fall zu lösen. Spannend.
4/5

Von Paris nach Cannes

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zieht Kommissar Duval und sein erster Mordfall führt in die Machenschaften der Filmindustrie. Denn während des Filmfestivals wird ein Regisseur ermordet. Nach und nach taucht Duval in die Intrigen der Branche ein und auch ihm selbst wird auf die Finger geschaut, schließlich ist er der Neuer aus Paris und u.a. tut sich die Staatsanwaltschaft schwer mit seiner Art den Fall zu lösen. Spannend.

Jennifer Reich
  • Jennifer Reich
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Annett Ziegler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Annett Ziegler

Thalia Poertgen-Herder

Zum Portrait

5/5

Der erste Fall für Kommissar Duval

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kommissar Duval,gerade erst aus Paris nach Cannes versetzt,muss bei den Filmfestspielen den Mord an einem berühmten Dokumentarfilmer aufklären. Tolles französisches Flair mit ganz viel Witz und einer Prise Spannung ! Lesen Sie gleich weiter im 2.Band"Intrigen an der Côte d'Azur" und fühlen Sie sich wie im Urlaub!
5/5

Der erste Fall für Kommissar Duval

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kommissar Duval,gerade erst aus Paris nach Cannes versetzt,muss bei den Filmfestspielen den Mord an einem berühmten Dokumentarfilmer aufklären. Tolles französisches Flair mit ganz viel Witz und einer Prise Spannung ! Lesen Sie gleich weiter im 2.Band"Intrigen an der Côte d'Azur" und fühlen Sie sich wie im Urlaub!

Annett Ziegler
  • Annett Ziegler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Mörderische Côte d Azur / Kommissar Duval Band 1

von Christine Cazon

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mörderische Côte d Azur / Kommissar Duval Band 1
  • Mörderische Côte d Azur / Kommissar Duval Band 1