• Krähenmädchen / Victoria Bergman Trilogie Bd.1
  • Krähenmädchen / Victoria Bergman Trilogie Bd.1
Band 1
Victoria Bergman Trilogie Band 1

Krähenmädchen / Victoria Bergman Trilogie Bd.1

Psychothriller

Buch (Taschenbuch)

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Krähenmädchen / Victoria Bergman Trilogie Bd.1

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 10,95 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

33594

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.07.2014

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

13,2/20,2/4,1 cm

Beschreibung

Rezension

„Ein sehr harter Psychothriller, eine Liebeserklärung an Södermalm und eine anrührende Geschichte einer leidenschaftlichen Frauenfreundschaft.“ ("Brigitte")
»Neuer Schwedenhappen für Krimi-Fans. Vom Feinsten.« ("Brigitte")
„Das Packendste und Schockierendste, das ich seit Stieg Larssons 'Verblendung' gelesen habe.“ ("Cosmopolitan")
„Die üblichen Blicke hinter die Gesellschaftsfassaden werden durch den Aspekt Frauenfreundschaft bereichert. Hatten wir noch nicht. Und ist richtig gut.“ ("Stern")
„Der erste Teil der ‚Victoria-Bergmann-Trilogie‘ ist ein spannender Einstieg in eine komplexe Story psychischer Abgründe und politischer Verstrickungen.“ ("Madonna (A)")
»Qualvoll spannend und sehr düster!« ("Münchner Merkur")
„Einfach nur toll!“ ("Grenzecho")
„Der Auftakt dieser Trilogie ist absolut gelungen und macht süchtig nach mehr.“ ("Wädenswiler Anzeiger")
»Der Thriller besticht durch kurze Kapitel, verschiedene Erzählperspektiven, Tempo und eine sehr spannende, verstörende Handlung.« ("WAZ")
„Gesellschaftskritisch, wie man das von schwedischen Autoren gewohnt ist, aber vor allem irrsinnig spannend.“ ("Heilbronner Stimme")

Details

Verkaufsrang

33594

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.07.2014

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

13,2/20,2/4,1 cm

Gewicht

549 g

Reihe

Die Victoria-Bergman-Trilogie 1

Originaltitel

Kråkflickan

Übersetzer

Wibke Kuhn

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-48117-0

Weitere Bände von Victoria Bergman Trilogie

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

56 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Offenes Ende das mag ich nicht

Bewertung aus Gudensberg am 23.10.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ja laut der Beschreibung hatte ich mir mehr erwartet, man liest von den toten Jungen, aber die werden irgendwie über das Privatleben der Kommisarin und das der Psychologin zur Nebensache.Man wartet dann, wer der Patienten letztlich der oder die Böse ist, aber schwupps es ist die Psychologin selber. Ziemlich kalter Kaffee auch die Annäherung der Kommisarin an die Psychotante und dass dann am Ende offen bleibt ob sie deren Sohn lebend oder Tod gefunden haben ist nun auch wirklich nervig.Ich lese nichts mehr von dem Schriftsteller.

Offenes Ende das mag ich nicht

Bewertung aus Gudensberg am 23.10.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ja laut der Beschreibung hatte ich mir mehr erwartet, man liest von den toten Jungen, aber die werden irgendwie über das Privatleben der Kommisarin und das der Psychologin zur Nebensache.Man wartet dann, wer der Patienten letztlich der oder die Böse ist, aber schwupps es ist die Psychologin selber. Ziemlich kalter Kaffee auch die Annäherung der Kommisarin an die Psychotante und dass dann am Ende offen bleibt ob sie deren Sohn lebend oder Tod gefunden haben ist nun auch wirklich nervig.Ich lese nichts mehr von dem Schriftsteller.

Abgründe der Menschlichkeit

lese_freiheit am 05.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Krähenmädchen“ von dem Autorenduo Erik Axl Sund, erschienen im Goldmann-Verlag, bildet der Auftakt der Victoria Bergman-Triologie. In Schwedens Hauptstadt tauchen in kurzen Abständen Leichen von zu Tode misshandelten Jungen auf, deren Identitäten nicht festgestellt werden können, da es sich offensichtlich um Kinder handelt, die keiner vermisst. Auf der Suche nach dem Täter kreuzen sich hierbei die Wege von Polizeikommissarin Jeanette Kihlberg und der Psychologin Sofia Zetterlund. Es stellt sich die Frage: „Wie viel Leid kann ein Mensch verkraften, eher er selbst zum Monster wird!“ Auf den 480 Seiten wird man zwangsläufig immer wieder mit den Abgründen der Menschlichkeit konfrontiert, in der Gewissheit, dass dies nicht einfach der Phantasie der zwei Autoren entspringt, sondern für viele Kinder bittere Realität ist oder war! Die Geschichte thematisiert nicht nur Kindesmisshandlung und Kindesmissbrauch, sondern auch die vielschichtigen Auswirkungen, die dies auf die menschliche Psyche hat. Bereits beim Lesen des ersten Kapitels wurde mir klar, dass dieses Buch nichts für schwache Nerven ist! Auch wenn es nicht konkret angesprochen wird, lassen die Schilderungen sehr viel Interpretationsspielraum für das, was an Grausamkeiten vermutlich im Anschluss noch auf den Lesenden wartet. Allein die Vorstellungen des Möglichen haben mich daran zweifeln lassen, ob ich dieses Buch wirklich weiterlesen möchte. Während die Grundsubstanz mich stellenweise fassungslos gemacht und entsetzt hat, wirken die Nebenstränge der Handlung, wie bespielsweise die Eheprobleme der Hauptprotagonistin Jeanette Kihlberg mit dem brotlosen Künstler teilweise langatmig, zusammenhanglos und unnötig. Das Buch ist durchzogen von ständigen Orts- und Zeitwechseln, die viel Aufmerksamkeit erfordern, um der Geschichte in der Gesamtheit folgen zu können. Einen Spannungsaufbau kann man hierbei jedoch nicht erwarten und so plätschert die Story mehr oder weniger vor sich hin. Der einzige Höhepunkt bildet der Cliffhänger am Ende. Letztlich habe ich deutlich mehr von diesem Buch erwartet. Es konnte mich keineswegs so weit fesseln, dass ich im Anschluss nun unbedingt Teil 2 und 3 lesen möchte.

Abgründe der Menschlichkeit

lese_freiheit am 05.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Krähenmädchen“ von dem Autorenduo Erik Axl Sund, erschienen im Goldmann-Verlag, bildet der Auftakt der Victoria Bergman-Triologie. In Schwedens Hauptstadt tauchen in kurzen Abständen Leichen von zu Tode misshandelten Jungen auf, deren Identitäten nicht festgestellt werden können, da es sich offensichtlich um Kinder handelt, die keiner vermisst. Auf der Suche nach dem Täter kreuzen sich hierbei die Wege von Polizeikommissarin Jeanette Kihlberg und der Psychologin Sofia Zetterlund. Es stellt sich die Frage: „Wie viel Leid kann ein Mensch verkraften, eher er selbst zum Monster wird!“ Auf den 480 Seiten wird man zwangsläufig immer wieder mit den Abgründen der Menschlichkeit konfrontiert, in der Gewissheit, dass dies nicht einfach der Phantasie der zwei Autoren entspringt, sondern für viele Kinder bittere Realität ist oder war! Die Geschichte thematisiert nicht nur Kindesmisshandlung und Kindesmissbrauch, sondern auch die vielschichtigen Auswirkungen, die dies auf die menschliche Psyche hat. Bereits beim Lesen des ersten Kapitels wurde mir klar, dass dieses Buch nichts für schwache Nerven ist! Auch wenn es nicht konkret angesprochen wird, lassen die Schilderungen sehr viel Interpretationsspielraum für das, was an Grausamkeiten vermutlich im Anschluss noch auf den Lesenden wartet. Allein die Vorstellungen des Möglichen haben mich daran zweifeln lassen, ob ich dieses Buch wirklich weiterlesen möchte. Während die Grundsubstanz mich stellenweise fassungslos gemacht und entsetzt hat, wirken die Nebenstränge der Handlung, wie bespielsweise die Eheprobleme der Hauptprotagonistin Jeanette Kihlberg mit dem brotlosen Künstler teilweise langatmig, zusammenhanglos und unnötig. Das Buch ist durchzogen von ständigen Orts- und Zeitwechseln, die viel Aufmerksamkeit erfordern, um der Geschichte in der Gesamtheit folgen zu können. Einen Spannungsaufbau kann man hierbei jedoch nicht erwarten und so plätschert die Story mehr oder weniger vor sich hin. Der einzige Höhepunkt bildet der Cliffhänger am Ende. Letztlich habe ich deutlich mehr von diesem Buch erwartet. Es konnte mich keineswegs so weit fesseln, dass ich im Anschluss nun unbedingt Teil 2 und 3 lesen möchte.

Unsere Kund*innen meinen

Krähenmädchen / Victoria Bergman Trilogie Bd.1

von Erik Axl Sund

4.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von J. Wohlgemut

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

J. Wohlgemut

Thalia Bielefeld - EKZ Loom

Zum Portrait

5/5

Brutal guter Auftakt

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diese Reihe ist eine der härtesten, die ich gelesen habe und die zugleich ohne Effekthascherei auskommt. Oft genug werden Themen wie Kindesmissbrauch oder Kindestötung zum reinen Schockieren und Polarisieren in solche Bücher eingebaut - das lehne ich grundsätzlich ab! In diesem Fall hat mich allerdings der persönliche Bezug und der ernste Unterton überzeugt, dass hier mehr dahinter steckt. Mit jeder Seite in diesem Buch wurde es dann offensichtlicher, nur um den Leser mit einem fiesen Ende zurück zu lassen. Viel besser kann man eine Reihe kaum starten und ich kann Ihnen sagen, dass Sie dranbleiben müssen und es nicht bereuen werden! Von mir eine klare Empfehlung an Leser, die was aushalten können und klug aufgebaute Geschichten zu schätzen wissen.
5/5

Brutal guter Auftakt

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diese Reihe ist eine der härtesten, die ich gelesen habe und die zugleich ohne Effekthascherei auskommt. Oft genug werden Themen wie Kindesmissbrauch oder Kindestötung zum reinen Schockieren und Polarisieren in solche Bücher eingebaut - das lehne ich grundsätzlich ab! In diesem Fall hat mich allerdings der persönliche Bezug und der ernste Unterton überzeugt, dass hier mehr dahinter steckt. Mit jeder Seite in diesem Buch wurde es dann offensichtlicher, nur um den Leser mit einem fiesen Ende zurück zu lassen. Viel besser kann man eine Reihe kaum starten und ich kann Ihnen sagen, dass Sie dranbleiben müssen und es nicht bereuen werden! Von mir eine klare Empfehlung an Leser, die was aushalten können und klug aufgebaute Geschichten zu schätzen wissen.

J. Wohlgemut
  • J. Wohlgemut
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Christina Dumke

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Christina Dumke

Thalia Brühl Markt

Zum Portrait

5/5

Das fängt ja gut an ...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das fängt ja gut an ... Victoria Bergman ist eine sehr sympathische neue Ermittlerin mit Ecken und Kanten. Weder im Beruf noch privat läuft es sonderlich gut bei ihr. Als nach und nach immer mehr tote Jungen in ihrem Bezirk auftauchen, wird es immer haariger ... Wow!Klasse Auftakt zu einer neuen Serie!Spannend von der ersten bis zur letzten Seite ! Die Figuren sind glaubhaft und nicht überzeichnet ! Für alle die etwas härtere Kost bevorzugen.
5/5

Das fängt ja gut an ...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das fängt ja gut an ... Victoria Bergman ist eine sehr sympathische neue Ermittlerin mit Ecken und Kanten. Weder im Beruf noch privat läuft es sonderlich gut bei ihr. Als nach und nach immer mehr tote Jungen in ihrem Bezirk auftauchen, wird es immer haariger ... Wow!Klasse Auftakt zu einer neuen Serie!Spannend von der ersten bis zur letzten Seite ! Die Figuren sind glaubhaft und nicht überzeichnet ! Für alle die etwas härtere Kost bevorzugen.

Christina Dumke
  • Christina Dumke
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Krähenmädchen / Victoria Bergman Trilogie Bd.1

von Erik Axl Sund

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Krähenmädchen / Victoria Bergman Trilogie Bd.1
  • Krähenmädchen / Victoria Bergman Trilogie Bd.1