Die Blausteinkriege 1 - Das Erbe von Berun
Band 1

Die Blausteinkriege 1 - Das Erbe von Berun

Roman

eBook

11,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Blausteinkriege 1 - Das Erbe von Berun

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 17,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

37562

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

12.10.2015

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

37562

Erscheinungsdatum

12.10.2015

Verlag

Penguin Random House

Seitenzahl

608 (Printausgabe)

Dateigröße

4317 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783641168858

Weitere Bände von Die Blausteinkriege

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

16 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein gelungener Eistieg

Bewertung aus Bernburg am 17.05.2018

Bewertungsnummer: 906501

Bewertet: Buch (Paperback)

Auch bei diesem Buch der Gebrüder Orgel, muß man nicht viel drum herum reden oder schreiben. Ein packender Eintstieg, der einfach gelungen ist. Dabei geht es sicher nicht um die Perfektion, ales in einem Band klären zu müssen. Ein Schreibstil den ich persönlich einfach gut finde Die nächsten Bände erwarte ich mit Ungeduld.
Melden

Ein gelungener Eistieg

Bewertung aus Bernburg am 17.05.2018
Bewertungsnummer: 906501
Bewertet: Buch (Paperback)

Auch bei diesem Buch der Gebrüder Orgel, muß man nicht viel drum herum reden oder schreiben. Ein packender Eintstieg, der einfach gelungen ist. Dabei geht es sicher nicht um die Perfektion, ales in einem Band klären zu müssen. Ein Schreibstil den ich persönlich einfach gut finde Die nächsten Bände erwarte ich mit Ungeduld.

Melden

Überzeugender Trilogieauftakt

PMelittaM aus Köln am 28.10.2016

Bewertungsnummer: 978828

Bewertet: Buch (Paperback)

Nach dem Tod des Kaisers von Berun geht das Land seinem Untergang entgegen, denn der Thronfolger ist schwach und unfähig. In den Vasallenstaaten gibt es Abspaltungstendenzen, es kommt zu Aufständen, Nachbarstaaten versuchen die Umstände auszunutzen. Das Schicksal mehrerer Menschen verbindet sich mit dem Geschehen: Die Diebin Sara tritt, nachdem sie der Mutter des Kaisers unbeabsichtigt einen Gefallen erwies, in deren Dienst und damit mitten ins Geschehen. Der Schwertkämpfer Marten muss auf Grund seines lasterhaften Lebenswandels Berun verlassen und verdingt sich als Kriegsknecht. Messer, ein Auftragsmörder, erhält die Aufgabe verschiedene Personen, die mit dem Kaiserhaus in Verbindung stehen, zu töten – das sind nur drei der Charaktere, die die Handlung tragen und aus deren Perspektiven erzählt wird. Dem Leser bleibt lange unklar, wie die Charaktere miteinander verbunden sind, ja, wohin überhaupt die Geschichte führen soll. Das finde ich persönlich nicht weiter schlimm, denn die einzelnen Geschichten sind interessant und spannend erzählt und nach und nach erschließen sich zumindest Gemeinsamkeiten bzw. Verknüpfungen. Die Frage nach dem großen Ganzen der Geschichte stellte sich mir nur am Rande und wird sich wohl erst mit dem letzten Band endgültig erschließen. Dennoch gibt es auch hier schon einige Aha-Erlebnisse, z. B. wenn persönliche Hintergründe aufgedeckt werden. Überrascht wird der Leser zudem immer wieder durch unerwartete Wendungen, Entwicklungen und Verbindungen. Die Charaktere finde ich durchweg gut gelungen, die Charakterisierung ist nicht immer tiefgehend, dafür aber pointiert ausgefallen, keiner wirkt blass oder eindimensional, es gibt nahezu keine reine Schwarz-Weiß-Zeichnung, Protagonisten wie Antagonisten besitzen fast alle gute und schlechte Charakterzüge. Die Welt, die die Gebrüder Orgel entwickelt haben, gefällt mir gut, es ist eine Fantasywelt, jedoch sind die Fantasyelemente, zumindest bisher, dezent gesetzt. Einige Menschen haben „Talente“, besondere Eigenschaften (z. B. Beherrschen des Elementes Wasser), die durch Blaustein verstärkt werden können und in Berun als widernatürlich angesehen werden. Gut gefällt mir auch die dahinter stehende Mythologie/Religion, ebenfalls sehr gelungen ist die Tierwelt, von deren Vertretern wir hoffentlich in den Folgebände weitere kennen lernen werden. Der Roman wartet mit einer Karte und einem Personenverzeichnis auf, beides sehr nützlich. Schön wäre noch ein Glossar gewesen, es gibt einige Worte, die einer (früheren) Erklärung bedurft hätten (z. B. Metis oder Vibel). „Das Erbe von Berun“ ist der erste Teil einer Trilogie und in meinen Augen sehr viel versprechend. Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Teile und die Entwicklungen, die Berun und die Charaktere durchlaufen werden. Von mir gibt es volle Punktzahl und eine Leseempfehlung.
Melden

Überzeugender Trilogieauftakt

PMelittaM aus Köln am 28.10.2016
Bewertungsnummer: 978828
Bewertet: Buch (Paperback)

Nach dem Tod des Kaisers von Berun geht das Land seinem Untergang entgegen, denn der Thronfolger ist schwach und unfähig. In den Vasallenstaaten gibt es Abspaltungstendenzen, es kommt zu Aufständen, Nachbarstaaten versuchen die Umstände auszunutzen. Das Schicksal mehrerer Menschen verbindet sich mit dem Geschehen: Die Diebin Sara tritt, nachdem sie der Mutter des Kaisers unbeabsichtigt einen Gefallen erwies, in deren Dienst und damit mitten ins Geschehen. Der Schwertkämpfer Marten muss auf Grund seines lasterhaften Lebenswandels Berun verlassen und verdingt sich als Kriegsknecht. Messer, ein Auftragsmörder, erhält die Aufgabe verschiedene Personen, die mit dem Kaiserhaus in Verbindung stehen, zu töten – das sind nur drei der Charaktere, die die Handlung tragen und aus deren Perspektiven erzählt wird. Dem Leser bleibt lange unklar, wie die Charaktere miteinander verbunden sind, ja, wohin überhaupt die Geschichte führen soll. Das finde ich persönlich nicht weiter schlimm, denn die einzelnen Geschichten sind interessant und spannend erzählt und nach und nach erschließen sich zumindest Gemeinsamkeiten bzw. Verknüpfungen. Die Frage nach dem großen Ganzen der Geschichte stellte sich mir nur am Rande und wird sich wohl erst mit dem letzten Band endgültig erschließen. Dennoch gibt es auch hier schon einige Aha-Erlebnisse, z. B. wenn persönliche Hintergründe aufgedeckt werden. Überrascht wird der Leser zudem immer wieder durch unerwartete Wendungen, Entwicklungen und Verbindungen. Die Charaktere finde ich durchweg gut gelungen, die Charakterisierung ist nicht immer tiefgehend, dafür aber pointiert ausgefallen, keiner wirkt blass oder eindimensional, es gibt nahezu keine reine Schwarz-Weiß-Zeichnung, Protagonisten wie Antagonisten besitzen fast alle gute und schlechte Charakterzüge. Die Welt, die die Gebrüder Orgel entwickelt haben, gefällt mir gut, es ist eine Fantasywelt, jedoch sind die Fantasyelemente, zumindest bisher, dezent gesetzt. Einige Menschen haben „Talente“, besondere Eigenschaften (z. B. Beherrschen des Elementes Wasser), die durch Blaustein verstärkt werden können und in Berun als widernatürlich angesehen werden. Gut gefällt mir auch die dahinter stehende Mythologie/Religion, ebenfalls sehr gelungen ist die Tierwelt, von deren Vertretern wir hoffentlich in den Folgebände weitere kennen lernen werden. Der Roman wartet mit einer Karte und einem Personenverzeichnis auf, beides sehr nützlich. Schön wäre noch ein Glossar gewesen, es gibt einige Worte, die einer (früheren) Erklärung bedurft hätten (z. B. Metis oder Vibel). „Das Erbe von Berun“ ist der erste Teil einer Trilogie und in meinen Augen sehr viel versprechend. Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Teile und die Entwicklungen, die Berun und die Charaktere durchlaufen werden. Von mir gibt es volle Punktzahl und eine Leseempfehlung.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Blausteinkriege 1 - Das Erbe von Berun

von T.S. Orgel

4.4

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Luisa Lorenz

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Luisa Lorenz

Thalia Berlin – East Side Mall

Zum Portrait

4/5

Starker Auftakt mit einer wunderbar komplexen Welt!

Bewertet: Buch (Paperback)

Das Universum rund im die Welt in der Blaustein die Menschen verführt, ist riesig, komplex und wundervoll in Szene gesetzt. Die vielen Charaktere sind alle gut ausgearbeitet, jeder ist interessant und so langsam laufen diese auch zusammen. Dennoch fiel mir der Anfang schwer, denn relativ lang wiederholte sich keiner der Charaktere, weshalb ich anfangs gar nicht wusste, wohin diese Geschichte führen soll. Doch kaum war dieser Moment der Verworrenheit überwunden, gab es ein spannendes Ereignis nach dem Anderen. Langeweile empfand ich nie! Die Protagonisten auf ihren eigenen Wegen zu begleiten hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht, die teils doch etwas komplizierteren Kriegskonzepte und Strategien häufen sich zwar, machen die Story aber groß und treiben sie voran. Als Leser weiß man genauso wenig, wer nun wem an den Kragen möchte! Dadurch bleibt es spannend und man möchte unbedingt wissen wie es weiter geht! Die Dialoge sind humorvoll, derb und ein Fest zum Lesen!
4/5

Starker Auftakt mit einer wunderbar komplexen Welt!

Bewertet: Buch (Paperback)

Das Universum rund im die Welt in der Blaustein die Menschen verführt, ist riesig, komplex und wundervoll in Szene gesetzt. Die vielen Charaktere sind alle gut ausgearbeitet, jeder ist interessant und so langsam laufen diese auch zusammen. Dennoch fiel mir der Anfang schwer, denn relativ lang wiederholte sich keiner der Charaktere, weshalb ich anfangs gar nicht wusste, wohin diese Geschichte führen soll. Doch kaum war dieser Moment der Verworrenheit überwunden, gab es ein spannendes Ereignis nach dem Anderen. Langeweile empfand ich nie! Die Protagonisten auf ihren eigenen Wegen zu begleiten hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht, die teils doch etwas komplizierteren Kriegskonzepte und Strategien häufen sich zwar, machen die Story aber groß und treiben sie voran. Als Leser weiß man genauso wenig, wer nun wem an den Kragen möchte! Dadurch bleibt es spannend und man möchte unbedingt wissen wie es weiter geht! Die Dialoge sind humorvoll, derb und ein Fest zum Lesen!

Luisa Lorenz
  • Luisa Lorenz
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

4/5

Blausteinkriege 1.

Bewertet: Buch (Paperback)

OK,Fantasyromane, in denen es hauptsächlich um Kämpfe,Kriege und andere Auseinandersetzungen geht, stehen auf meiner Favoritenliste nicht unbedingt ganz oben und daher habe ich erst gezögert,mich auf diese neue Story ("Die Blaustein-Kriege")der Orgel-Brüder einzulassen... Ein echter Fehler ! Denn dieser Auftaktband ist flüssig zu lesen,hat eine typisch-mittelalterlich angehauchte Welt zu bieten,tolle Figuren,die keineswegs eindimensional bleiben und es gibt Intrigen und Ränkespiele,die ich faszinierend finde und die natürlich in die kommenden Bände hinüberreichen. Da eine schöne Karte und auch ein Personenregister für die bessere Überschaubarkeit dabei sind,bin ich mehr als angetan. Es geht um das Kaiserreich Berun, in dem Magie verboten ist und von einem Ritterorden alle Menschen mit besonderen magischen Fähigkeiten gejagt und getötet werden. Dank seines jungen,schwachen Fürsten hat Berun den Machtbestrebungen der umgebenden Reiche nicht mehr viel entgegen zu setzen. Einzig die Mutter des Kaisers und deren rechte Hand ,der Geheimagent Henry Thoren(genannt:der "Puppenspieler") sind noch so etwas wie eine Konstante im schwankenden Machtgefüge und damit allerdings auch im Fokus von Attentätern und Co. Ebenfalls wichtige Personen sind ein magiebegabtes, dunkelhäutiges Strassenmädchen namens Sara, ein junger Schwertmann,Marten ad Sussets,dessen Abstammung und sein exzessiver Gebrauch von Alkohol und Frauen ihn in das tropische Protektorat Macouban verbannt und ein höchst interessanter,sehr unsympathischer Meuchelmörder namens Messer mit ebenso interessanten Mordmethoden und einem bislang unerfülltem Auftrag... Zur Verstärkung der magischen Fähigkeiten nützen die Völker übrigens den sogenannten Blaustein,ein süchtigmachendes Gestein, das selten und daher äußerst kostbar ist. Als das weit entfernte Macouban, in dem die (Blaustein)Magie noch respektiert und auch genutzt wird ,sich auf Gedeih und Verderb von Berun abspalten will,beginnt für die Beruner ein Krieg an zwei Fronten, denn auch die wikingerähnlichen Kriegervölker im Osten bringen Tod und Verderben in ihr Reich - der Beginn der Blausteinkriege ! Der 2.Teil ist für Herbst 2016 geplant, wäre schön, wenn das klappt, liebe Herren Orgel ! :-)
4/5

Blausteinkriege 1.

Bewertet: Buch (Paperback)

OK,Fantasyromane, in denen es hauptsächlich um Kämpfe,Kriege und andere Auseinandersetzungen geht, stehen auf meiner Favoritenliste nicht unbedingt ganz oben und daher habe ich erst gezögert,mich auf diese neue Story ("Die Blaustein-Kriege")der Orgel-Brüder einzulassen... Ein echter Fehler ! Denn dieser Auftaktband ist flüssig zu lesen,hat eine typisch-mittelalterlich angehauchte Welt zu bieten,tolle Figuren,die keineswegs eindimensional bleiben und es gibt Intrigen und Ränkespiele,die ich faszinierend finde und die natürlich in die kommenden Bände hinüberreichen. Da eine schöne Karte und auch ein Personenregister für die bessere Überschaubarkeit dabei sind,bin ich mehr als angetan. Es geht um das Kaiserreich Berun, in dem Magie verboten ist und von einem Ritterorden alle Menschen mit besonderen magischen Fähigkeiten gejagt und getötet werden. Dank seines jungen,schwachen Fürsten hat Berun den Machtbestrebungen der umgebenden Reiche nicht mehr viel entgegen zu setzen. Einzig die Mutter des Kaisers und deren rechte Hand ,der Geheimagent Henry Thoren(genannt:der "Puppenspieler") sind noch so etwas wie eine Konstante im schwankenden Machtgefüge und damit allerdings auch im Fokus von Attentätern und Co. Ebenfalls wichtige Personen sind ein magiebegabtes, dunkelhäutiges Strassenmädchen namens Sara, ein junger Schwertmann,Marten ad Sussets,dessen Abstammung und sein exzessiver Gebrauch von Alkohol und Frauen ihn in das tropische Protektorat Macouban verbannt und ein höchst interessanter,sehr unsympathischer Meuchelmörder namens Messer mit ebenso interessanten Mordmethoden und einem bislang unerfülltem Auftrag... Zur Verstärkung der magischen Fähigkeiten nützen die Völker übrigens den sogenannten Blaustein,ein süchtigmachendes Gestein, das selten und daher äußerst kostbar ist. Als das weit entfernte Macouban, in dem die (Blaustein)Magie noch respektiert und auch genutzt wird ,sich auf Gedeih und Verderb von Berun abspalten will,beginnt für die Beruner ein Krieg an zwei Fronten, denn auch die wikingerähnlichen Kriegervölker im Osten bringen Tod und Verderben in ihr Reich - der Beginn der Blausteinkriege ! Der 2.Teil ist für Herbst 2016 geplant, wäre schön, wenn das klappt, liebe Herren Orgel ! :-)

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Blausteinkriege 1 - Das Erbe von Berun

von T.S. Orgel

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Blausteinkriege 1 - Das Erbe von Berun