Heliosphere 2265 - Band 29: Projekt NORTHSTAR (Science Fiction)
Band 29
Heliosphere 2265 Band 29

Heliosphere 2265 - Band 29: Projekt NORTHSTAR (Science Fiction)

eBook

2,49 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Heliosphere 2265 - Band 29: Projekt NORTHSTAR (Science Fiction)

Ebenfalls verfügbar als:

eBook

eBook

ab 2,49 €

Details

Format

PDF

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

17.06.2015

Illustrator

Arndt Drechsler + weitere

Beschreibung

Details

Format

PDF

eBooks im PDF-Format haben eine festgelegte Seitengröße und eignen sich daher nur bedingt zum Lesen auf einem tolino eReader oder Smartphone. Für den vollen Lesegenuss empfehlen wir Ihnen bei PDF-eBooks die Verwendung eines Tablets oder Computers.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

17.06.2015

Illustrator

  • Arndt Drechsler
  • Anja Dyck

Verlag

Greenlight Press

Seitenzahl

133 (Printausgabe)

Dateigröße

3751 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783958340992

Weitere Bände von Heliosphere 2265

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Was ist „Projekt Northstar“?

ZeilenZauber aus Hamburg am 06.02.2017

Bewertet: eBook (PDF)

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Puh, diese Vorbereitung auf das Staffelhalbfinale hält den Leser in Atem und ich bin gespannt, wie Suchanek diese Spannung hält und was er sich ausgedacht hat. Aber zurück zum vorliegenden Teil. Wieder einmal ist die Hyperion auf einer wichtigen Mission und es könnte alles so schön und leicht sein, wenn der Autor nicht eine teuflische Seite hätte, die Charaktere und Leser auf eine harte Probe stellt. Die Crew mit Commodore Cross muss die hoffentlich wichtige Waffe gegen die bedrohlichen Ash’Gul’Kon sichern, was natürlich nicht ohne Komplikationen oder Gefahren in Angriff genommen wird. Hätte mich auch gewundert, wenn Suchanek nicht noch Überraschungen im Gepäck gehabt hätte. Hinzu kommt, dass Alpha 365 zwar wieder an Bord ist und seinen Job als Sicherheitschef ausführt. Doch ist er wirklich so fit, wie er und all’ die andere glauben? Man bekommt Einblicke in sein Leben und seine Gedanken. So gewinnt er an Format und ich bin gespannt, welche Überraschungen uns von ihm noch blühen und was noch zutage kommt. Überhaupt sind die Figuren lebendig und in diesem Band ist wieder Situationskomik vorhanden und der eine oder andere Spruch, der mich mindestens grinsen ließ, war hübsch eingebaut. Auch wenn Heliosphere von „Battlestar Galactica“, „Stargate“ „Raumschiff Enterprise“ beeinflusst wurde, ist es eine eigenständige Kreation, die ihresgleichen sucht. Die ganze Serie gleicht einer wohlorchestrierten Sinfonie, bei der jeder Ton sitzt und passt und doch alles ganz leicht und spielerisch klingt. Hinzu kommt der mitreißende Schreibstil Suchaneks, der mit hübsch platzierten Cliffhangern und Andeutungen den Leser immer in Spannung hält und diese doch nicht übertreibt oder den Bogen überspannt. Von mir gibt es wieder 5 Northstar ... ähm ... Sterne.

Was ist „Projekt Northstar“?

ZeilenZauber aus Hamburg am 06.02.2017
Bewertet: eBook (PDF)

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Puh, diese Vorbereitung auf das Staffelhalbfinale hält den Leser in Atem und ich bin gespannt, wie Suchanek diese Spannung hält und was er sich ausgedacht hat. Aber zurück zum vorliegenden Teil. Wieder einmal ist die Hyperion auf einer wichtigen Mission und es könnte alles so schön und leicht sein, wenn der Autor nicht eine teuflische Seite hätte, die Charaktere und Leser auf eine harte Probe stellt. Die Crew mit Commodore Cross muss die hoffentlich wichtige Waffe gegen die bedrohlichen Ash’Gul’Kon sichern, was natürlich nicht ohne Komplikationen oder Gefahren in Angriff genommen wird. Hätte mich auch gewundert, wenn Suchanek nicht noch Überraschungen im Gepäck gehabt hätte. Hinzu kommt, dass Alpha 365 zwar wieder an Bord ist und seinen Job als Sicherheitschef ausführt. Doch ist er wirklich so fit, wie er und all’ die andere glauben? Man bekommt Einblicke in sein Leben und seine Gedanken. So gewinnt er an Format und ich bin gespannt, welche Überraschungen uns von ihm noch blühen und was noch zutage kommt. Überhaupt sind die Figuren lebendig und in diesem Band ist wieder Situationskomik vorhanden und der eine oder andere Spruch, der mich mindestens grinsen ließ, war hübsch eingebaut. Auch wenn Heliosphere von „Battlestar Galactica“, „Stargate“ „Raumschiff Enterprise“ beeinflusst wurde, ist es eine eigenständige Kreation, die ihresgleichen sucht. Die ganze Serie gleicht einer wohlorchestrierten Sinfonie, bei der jeder Ton sitzt und passt und doch alles ganz leicht und spielerisch klingt. Hinzu kommt der mitreißende Schreibstil Suchaneks, der mit hübsch platzierten Cliffhangern und Andeutungen den Leser immer in Spannung hält und diese doch nicht übertreibt oder den Bogen überspannt. Von mir gibt es wieder 5 Northstar ... ähm ... Sterne.

„Ich hasse Logik.“

Sabrina K. am 01.02.2017

Bewertet: eBook (PDF)

Commodore Cross und die HYPERION-Flotte erhalten ihren ersten Auftrag. Es ist eine Konfrontation mit der Vergangenheit für Captain Ishida, denn auf der Kolonie NORTHSTAR verlor sie einst Freunde und Kameraden. Nun gilt es, den Prototypen des Tachyonenfeldgenerators zu sichern, den Juri Michalew damals in Sicherheit brachte. Er könnte eine wichtige Waffe im Kampf gegen die Ash'Gul'Kon sein. Auch Alpha 365 ist wieder mit an Bord. Der Sicherheitschef muss sich dunklen Erinnerungen stellen, die ihn in die Zeit seiner Erschaffung zurückführen. (Klappentext) Tja, was soll ich schreiben? Langsam gehen mir die Worte aus, um für diese Serie abwechslungsreiche Rezensionen zu schreiben. Wir sind ein Band vor dem Zyklusfinale und natürlich werden wir mit einem gemeinen Cliffhanger zurückgelassen.Glücklicherweise liegt mir das Finale schon vor, und so kann ich schnell weiterlesen. Denn unsere Helden sitzen mal wieder mächtig in der Tinte und ich prophezeie, dass die HYPERION bei ihrer Rückkehr in die Heimat wieder einmal die Werft von innen sehen wird – und beim Servicepersonal vermutlich ein paar Wetten eingelöst werden. Wir erfahren auch endlich mehr über Alphas Vergangenheit und seine „Fehlerhaftigkeit“. Ich bin immer noch ein großer Fan von ihm und es erleichtert mich, dass er endlich Frieden mit seinen Emotionen geschlossen hat und weiß, wo er hingehört. Es macht mich irgendwie nicht traurig, dass seine „Erschafferin“ das Zeitliche segnet, obwohl ich auch immer Parfüm mit Kirschblütenduft trage … Wer weiß schon ob ich nicht doch eine geheime Identität habe ... Allerdings führt uns dieser Band auch wieder vor Augen, wie grausam und menschenverachtend die Menschen doch sein können. Vor keinen Experimenten wird zurückgeschreckt, egal wie sehr Menschen dabei missbraucht werden. Und leider ist das nicht so fiktional, wie ich es gerne hätte, denn es passiert und wird passieren. Ein Band vor dem Staffelfinale steckt unsere Lieblingscrew mal wieder bis zum Hals in Schwierigkeiten und ich weiß erst einmal nicht, wie sie da wieder rauskommen wollen. Aber unserem Lieblings-Jay wird schon etwas einfallen. Bestimmt. Hoffentlich ...

„Ich hasse Logik.“

Sabrina K. am 01.02.2017
Bewertet: eBook (PDF)

Commodore Cross und die HYPERION-Flotte erhalten ihren ersten Auftrag. Es ist eine Konfrontation mit der Vergangenheit für Captain Ishida, denn auf der Kolonie NORTHSTAR verlor sie einst Freunde und Kameraden. Nun gilt es, den Prototypen des Tachyonenfeldgenerators zu sichern, den Juri Michalew damals in Sicherheit brachte. Er könnte eine wichtige Waffe im Kampf gegen die Ash'Gul'Kon sein. Auch Alpha 365 ist wieder mit an Bord. Der Sicherheitschef muss sich dunklen Erinnerungen stellen, die ihn in die Zeit seiner Erschaffung zurückführen. (Klappentext) Tja, was soll ich schreiben? Langsam gehen mir die Worte aus, um für diese Serie abwechslungsreiche Rezensionen zu schreiben. Wir sind ein Band vor dem Zyklusfinale und natürlich werden wir mit einem gemeinen Cliffhanger zurückgelassen.Glücklicherweise liegt mir das Finale schon vor, und so kann ich schnell weiterlesen. Denn unsere Helden sitzen mal wieder mächtig in der Tinte und ich prophezeie, dass die HYPERION bei ihrer Rückkehr in die Heimat wieder einmal die Werft von innen sehen wird – und beim Servicepersonal vermutlich ein paar Wetten eingelöst werden. Wir erfahren auch endlich mehr über Alphas Vergangenheit und seine „Fehlerhaftigkeit“. Ich bin immer noch ein großer Fan von ihm und es erleichtert mich, dass er endlich Frieden mit seinen Emotionen geschlossen hat und weiß, wo er hingehört. Es macht mich irgendwie nicht traurig, dass seine „Erschafferin“ das Zeitliche segnet, obwohl ich auch immer Parfüm mit Kirschblütenduft trage … Wer weiß schon ob ich nicht doch eine geheime Identität habe ... Allerdings führt uns dieser Band auch wieder vor Augen, wie grausam und menschenverachtend die Menschen doch sein können. Vor keinen Experimenten wird zurückgeschreckt, egal wie sehr Menschen dabei missbraucht werden. Und leider ist das nicht so fiktional, wie ich es gerne hätte, denn es passiert und wird passieren. Ein Band vor dem Staffelfinale steckt unsere Lieblingscrew mal wieder bis zum Hals in Schwierigkeiten und ich weiß erst einmal nicht, wie sie da wieder rauskommen wollen. Aber unserem Lieblings-Jay wird schon etwas einfallen. Bestimmt. Hoffentlich ...

Unsere Kund*innen meinen

Heliosphere 2265 - Band 29: Projekt NORTHSTAR (Science Fiction)

von Andreas Suchanek

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Heliosphere 2265 - Band 29: Projekt NORTHSTAR (Science Fiction)