Winterkartoffelknödel / Franz Eberhofer Bd.1

(Filmhörspiel)

Franz Eberhofer Band 1

Rita Falk

Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,95 €

Accordion öffnen
  • Winterkartoffelknödel / Franz Eberhofer Bd.1

    dtv

    Sofort lieferbar

    10,95 €

    dtv
  • Winterkartoffelknödel

    dtv

    Sofort lieferbar

    11,95 €

    dtv
  • Winterkartoffelknödel

    Spaß am Lesen

    Sofort lieferbar

    12,50 €

    Spaß am Lesen

gebundene Ausgabe

12,00 €

Accordion öffnen
  • Winterkartoffelknödel

    dtv

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    dtv

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Winterkartoffelknödel / Franz Eberhofer Bd.1

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch

ab 9,59 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Franz Eberhofer, vor kurzem noch ein angesehener Kommissar bei der Münchner Polizei, wird strafversetzt - ausgerechnet in sein niederbayerisches Heimatdorf. Dort treiben ihn zwar seine stocktaube Großmutter und sein Beatles hörender Vater in den Wahnsinn, doch ansonsten geht es in seinem Leben eher beschaulich zu. Bis eines Tages eine Reihe von seltsamen Unfällen die Idylle stört und seinen kriminalistischen Ehrgeiz weckt.

Franz Eberhofer ermittelt in seinem ersten Fall und entlarvt die heile Welt der Dorfgemeinschaft als trügerisch. Das Filmhörspiel "Winterkartoffelknödel" nach dem Bestseller von Rita Falk mit Sebastian Bezzel, Lisa Maria Potthoff und Simon Schwarz ist das Komödien-Highlight dieses Filmherbstes.

Rita Falk, Jahrgang 1964, geboren in Oberammergau, lebt noch immer in ihrer bayrischen Heimat und ist Mutter von drei erwachsenen Kindern. Sie hat sich mit ihrer Provinzkrimiserie um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer (›Winterkartoffelknödel‹, ›Dampfnudelblues‹, ›Schweinskopf al dente‹, ›Grießnockerlaffäre‹ und ›Sauerkrautkrautkoma‹) sowie den Romanen ›Hannes‹ und ›Funkenflieger‹ in die Herzen ihrer Leser geschrieben. Von sich selber sagt die Autorin, dass sie die schönste Zeit ihres Lebens in Oberbayern verbracht hat, wo sie bei der Oma aufwuchs. Dem ihr so vertrauten Landstrich ist Rita Falk auch als Erwachsene treu geblieben. Sie ist Mutter von drei Kindern, lebt in München und hat in weiser Voraussicht damals einen Polizeibeamten geheiratet. Die Kindheitserfahrungen sind der Schatz, aus dem Rita Falk als Schriftstellerin schöpft. In ihrem Franz-Eberhofer-Krimi bildet ein bayerisches Dorf den Mittelpunkt des Geschehens.

Produktdetails

Spieldauer 78 Minuten
Fassung ungekürzt
Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Family Sharing Ja i
Erscheinungsdatum 21.10.2014
Verlag Der Audio Verlag
Hörtyp Hörspiel
Sprache Deutsch
EAN 4057664011091

Weitere Bände von Franz Eberhofer

Das meinen unsere Kund*innen

4.1/5.0

51 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Bayrischer Festschmaus

NiWa am 04.11.2015

Bewertet: Hörbuch-Download

Der Franz Eberhofer war mal ein richtiger Polizist in München, mehr oder weniger degradiert zum ländlichen Gendarm, patrouilliert er jetzt im Heimatdorf, lässt sich von der schwerhörigen Oma bekochen, schlägt sich mit dem Hippievater rum und dreht mit dem Ludwig beschaulich seine Runden. Doch dann fällt ihm auf, dass die Familie Neuhofer an skurrilen Todesarten vor der Zeit zu sterben pflegt und langsam kommt der Verdacht in ihm auf, dass da nicht nur die höhere Gewalt schuld sein kann. Dieser Krimi hat es in sich, wenn auch nicht von der kriminalistischen Handlung her. Im schönsten Bayrisch erzählt der Eberhofer von seinem ersten Mordfall im Dorf, wie er sich von manchen an der Nase rumführen lässt und andere ihn nicht ernst nehmen wollen, als er seinen Verdacht äußert. Neben der sprachlichen Umsetzung hat mir die Darstellung der Charaktere unheimlich gut gefallen. Allesamt sind sie aus dem bayrischen Dorfalltag gegriffen, sei es der Fleischhacker oder der Installateur, die sich in ihrer nonchalanten Lebensweise in mein Herz geschlichen haben, weil sie die alltäglichen Banalitäten mit bayrischem Esprit nehmen, genau wie sie sind und ohne großartig herumzuphilosophieren. Besonders angetan bin ich von der Oma, die der Eberhofer auch gern als Rosine bezeichnet, weil sie schon ganz schön verschrumpelt ist. Die Autorin bringt eine geschliffene Figur hervor, die mich nur zu gut an die eigene Oma erinnert und daher halt authentisch wirkt. Der Eberhofer selbst hat mir natürlich ebenfalls gefallen. Nüchtern betrachtet er die Ereignisse und lässt sich von der einen oder anderen Vorschrift nicht vom Ziel abbringen. Grad als Einheimischer weiß er, wie die Leute zu nehmen sind und schafft es so, seine Ehre als Vertreter des Polizeiapparats trotz gewagter Probe im Großen und Ganzen zu verteidigen. Zum Ludwig sei noch gesagt, dass es sich um Eberhofers Hund handelt, der dem Herrl treuherzig zur Seite steht, es sei denn, eine Weißwurst ist im Spiel. Es ist eben kein üblicher Krimi, sondern herrlich leichte Unterhaltungskost, die mich herzhaft laut Auflachen ließ und mir so manches Lachtränchen gekostet hat. Die Franz-Eberhofer-Reihe: 1) Winterkartoffelknödel 2) Dampfnudelblues 3) Schweinskopf al dente 4) Grießnockerlaffäre 5) Sauerkrautkoma 6) Zwetschgendatschikomplott 7) Leberkäsjunkie

5/5

Bayrischer Festschmaus

NiWa am 04.11.2015
Bewertet: Hörbuch-Download

Der Franz Eberhofer war mal ein richtiger Polizist in München, mehr oder weniger degradiert zum ländlichen Gendarm, patrouilliert er jetzt im Heimatdorf, lässt sich von der schwerhörigen Oma bekochen, schlägt sich mit dem Hippievater rum und dreht mit dem Ludwig beschaulich seine Runden. Doch dann fällt ihm auf, dass die Familie Neuhofer an skurrilen Todesarten vor der Zeit zu sterben pflegt und langsam kommt der Verdacht in ihm auf, dass da nicht nur die höhere Gewalt schuld sein kann. Dieser Krimi hat es in sich, wenn auch nicht von der kriminalistischen Handlung her. Im schönsten Bayrisch erzählt der Eberhofer von seinem ersten Mordfall im Dorf, wie er sich von manchen an der Nase rumführen lässt und andere ihn nicht ernst nehmen wollen, als er seinen Verdacht äußert. Neben der sprachlichen Umsetzung hat mir die Darstellung der Charaktere unheimlich gut gefallen. Allesamt sind sie aus dem bayrischen Dorfalltag gegriffen, sei es der Fleischhacker oder der Installateur, die sich in ihrer nonchalanten Lebensweise in mein Herz geschlichen haben, weil sie die alltäglichen Banalitäten mit bayrischem Esprit nehmen, genau wie sie sind und ohne großartig herumzuphilosophieren. Besonders angetan bin ich von der Oma, die der Eberhofer auch gern als Rosine bezeichnet, weil sie schon ganz schön verschrumpelt ist. Die Autorin bringt eine geschliffene Figur hervor, die mich nur zu gut an die eigene Oma erinnert und daher halt authentisch wirkt. Der Eberhofer selbst hat mir natürlich ebenfalls gefallen. Nüchtern betrachtet er die Ereignisse und lässt sich von der einen oder anderen Vorschrift nicht vom Ziel abbringen. Grad als Einheimischer weiß er, wie die Leute zu nehmen sind und schafft es so, seine Ehre als Vertreter des Polizeiapparats trotz gewagter Probe im Großen und Ganzen zu verteidigen. Zum Ludwig sei noch gesagt, dass es sich um Eberhofers Hund handelt, der dem Herrl treuherzig zur Seite steht, es sei denn, eine Weißwurst ist im Spiel. Es ist eben kein üblicher Krimi, sondern herrlich leichte Unterhaltungskost, die mich herzhaft laut Auflachen ließ und mir so manches Lachtränchen gekostet hat. Die Franz-Eberhofer-Reihe: 1) Winterkartoffelknödel 2) Dampfnudelblues 3) Schweinskopf al dente 4) Grießnockerlaffäre 5) Sauerkrautkoma 6) Zwetschgendatschikomplott 7) Leberkäsjunkie

1/5

langweilig, äußerst gewöhnungsbedürftiger schreibstil, die Fortsetzungen spare ich mir

Sophy aus Wien am 16.10.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

habe mir das Buch gekauft, da es im Kino ja so gehypt wird. Was soll ich sagen... der Schreibstil, der sicherlich die Einfältigkeit des Franz Eberhofer darstellen soll, ist sehr gewöhnungsbedürftig, einfach und plump. liest sich nicht gut, nicht flüssig. Der Inhalt ist stink langweilig, ja ok, wenigst DAS trifft die Autorin, die Langeweile, die in dem Dorf herrscht. Von Krimi ist weit und breit keine Spur und auch der Humor lässt sich suchen, so wie ein roter Faden. Leider gar nicht meins und mir schleierhaft, wie daraus ein Film werden konnte

1/5

langweilig, äußerst gewöhnungsbedürftiger schreibstil, die Fortsetzungen spare ich mir

Sophy aus Wien am 16.10.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

habe mir das Buch gekauft, da es im Kino ja so gehypt wird. Was soll ich sagen... der Schreibstil, der sicherlich die Einfältigkeit des Franz Eberhofer darstellen soll, ist sehr gewöhnungsbedürftig, einfach und plump. liest sich nicht gut, nicht flüssig. Der Inhalt ist stink langweilig, ja ok, wenigst DAS trifft die Autorin, die Langeweile, die in dem Dorf herrscht. Von Krimi ist weit und breit keine Spur und auch der Humor lässt sich suchen, so wie ein roter Faden. Leider gar nicht meins und mir schleierhaft, wie daraus ein Film werden konnte

Unsere Kund*innen meinen

Winterkartoffelknödel / Franz Eberhofer Bd.1

von Rita Falk

4.1/5.0

51 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Karin Wenzlawiak

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Karin Wenzlawiak

Thalia Dresden - KaufPark

Zum Portrait

5/5

Muss man gelesen haben.....

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein absolut genialer Provinzkrimi! Eigentlich bin ich kein Krimi-Fan, aber hier konnte ich einfach nicht widerstehen! Was für ein fantastischer bayrischer Humor! In Niederkaltenkirchen stirbt einer nach dem anderen bei den Neuhofers, was ist da los? Da hat der strafversetzte Eberhofer ordentlich zu tun! Wer einmal mit dieser Reihe angefangen hat, kommt nicht mehr weg! Versprochen!
5/5

Muss man gelesen haben.....

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein absolut genialer Provinzkrimi! Eigentlich bin ich kein Krimi-Fan, aber hier konnte ich einfach nicht widerstehen! Was für ein fantastischer bayrischer Humor! In Niederkaltenkirchen stirbt einer nach dem anderen bei den Neuhofers, was ist da los? Da hat der strafversetzte Eberhofer ordentlich zu tun! Wer einmal mit dieser Reihe angefangen hat, kommt nicht mehr weg! Versprochen!

Karin Wenzlawiak
  • Karin Wenzlawiak
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Susanne Gey

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Susanne Gey

Thalia Hürth - EKZ Hürth-Park

Zum Portrait

5/5

Niederkaltenkirchen - ein mörderisches Pflaster !!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sie kennen Niederkaltenkirchen noch nicht ? Echt nicht ? Das müssen Sie dringend ändern, denn hier ermittelt der Eberhofer Franz. Unfreiwillig - weil strafversetzt in seinen Heimatort. Das ist allerdings gut für uns, denn wir lernen richtig schräge Vögel kennen und können uns zum Mittagessen bei Oma mit an den Tisch setzten. So eine Strafversetzung hat also auch Vorteile - aber über die lustigen Elemente dieses Krimis darf man das Verbrechen nie aus dem Auge verlieren !!! Absolut mörderischer Lesespaß mit einem gewissen Augenzwinkern ......
5/5

Niederkaltenkirchen - ein mörderisches Pflaster !!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sie kennen Niederkaltenkirchen noch nicht ? Echt nicht ? Das müssen Sie dringend ändern, denn hier ermittelt der Eberhofer Franz. Unfreiwillig - weil strafversetzt in seinen Heimatort. Das ist allerdings gut für uns, denn wir lernen richtig schräge Vögel kennen und können uns zum Mittagessen bei Oma mit an den Tisch setzten. So eine Strafversetzung hat also auch Vorteile - aber über die lustigen Elemente dieses Krimis darf man das Verbrechen nie aus dem Auge verlieren !!! Absolut mörderischer Lesespaß mit einem gewissen Augenzwinkern ......

Susanne Gey
  • Susanne Gey
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Winterkartoffelknödel

von Rita Falk

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0
  • Winterkartoffelknödel