Ich dreh gleich durch!

Tagebuch eines ADHS-Kindes und seiner genervten Leidensgenossen

Anna Maria Sanders

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Das besondere ADHS-Buch – klug, witzig, hilfreich

Max tickt anders. Das macht sein Leben kompliziert. Und das seiner Mitmenschen entsetzlich anstrengend. Max hat ADHS: Er ist unüberlegt, impulsiv, unkonzentriert, hibbelig, aufgekratzt, planlos, hört nie zu, verliert und vergisst alles, bringt sich und andere ständig in Gefahr.

In diesem Tagebuch lässt Max sich auf unterhaltsame Weise über all die kleinen und großen Katastrophen aus, die er tagtäglich verursacht. Aber auch seine Mitmenschen schreiben sich ihre liebe Not mit dem Energiebündel von der Seele. So erleben die Leser eine Situation aus zwei Blickwinkeln – und das ist mitunter brüllend komisch.

Anna Maria Sanders Buch erlaubt einen tiefen, aber dennoch humorvollen Einblick in die Seelenwelt von Betroffenen und »Mitleidenden«, der beide Seiten besser verstehen lässt.

"Alltagsnah, humorvoll und sehr hilfreich!" Büchermenschen, Heft 3/2016

Produktdetails

Verkaufsrang 29191
Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 25.04.2016
Verlag Gütersloher Verlagshaus
Seitenzahl 304
Maße (H) 22,4/14,4/3 cm
Gewicht 517 g
Auflage 5. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-579-08633-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.9/5.0

8 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Super mal aus Sicht eines Kindes

Eine Kundin/ein Kunde aus Wuppertal am 03.02.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Das Buch war für meine Tochter und im Prinzip für meine 5 jährige Enkelin. Es tat meiner Tochter richtig gut, alles mal aus der Sicht eines betroffenen Kindes zu lesen. So wurde meiner Tochter bewusst, wie meine Enkelin empfindet und beide verstehen den anderen jetzt viel besser.

5/5

Super mal aus Sicht eines Kindes

Eine Kundin/ein Kunde aus Wuppertal am 03.02.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Das Buch war für meine Tochter und im Prinzip für meine 5 jährige Enkelin. Es tat meiner Tochter richtig gut, alles mal aus der Sicht eines betroffenen Kindes zu lesen. So wurde meiner Tochter bewusst, wie meine Enkelin empfindet und beide verstehen den anderen jetzt viel besser.

5/5

Spiegelt das Leben mit adhs sehr gut wieder

Eine Kundin/ein Kunde aus Vettweiß am 07.02.2020

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Danke Anna-Maria Sanders für das unterhaltsame Buch. Bin gerade nach 2 Tagen fertig geworden. Dieses Buch ist echt fesselnd und hat mir in vielen Situationen in unserem Alltag mit #ADHS die Augen geöffnet. Ich habe mit Familie Bergmann gelacht, gelitten und gelebt. Die Gedanken der Eltern haben in Vormund Dingen noch wiedergespiegelt. In vielen Situationen hatte ich das Gefühl, dass Max nicht Max sondern wie mein Flummi heisst. Auch Tante Almas kenne ich zu Genüge, oder Opas. Resume:In diesem Buch ist es Anna-Maria Sanders auf amüsante Weise gelungen, die kleinen und großen Probleme und die Gedanken des Umfeldes und Betroffener von ADHS der Realität entsprechend darzustellen. Vieles untermauert die mit wissenschaftlichen Texten, welche die geschickt in die Handlung einbaut, sodass diese nicht trockene Fachtexte sind, sondern die Gedanken der Eltern untermauert. Ich selber bin auch höchstwahrscheinlich ADHSLer und auch mich, meine Kindheit und Jugend konnte ich nahezu zu 100% in Max wiederfinden. Bis jetzt steht im Buch die Diagnose noch nicht fest, sie wird nur von Eltern und Lehrern vermutet, erst in Band 2 wird die Diagnose fachlich festgestellt und sich dies ist ja sehr lebensnah. Danke für so ein gutes Sachbuch Romanform

5/5

Spiegelt das Leben mit adhs sehr gut wieder

Eine Kundin/ein Kunde aus Vettweiß am 07.02.2020
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Danke Anna-Maria Sanders für das unterhaltsame Buch. Bin gerade nach 2 Tagen fertig geworden. Dieses Buch ist echt fesselnd und hat mir in vielen Situationen in unserem Alltag mit #ADHS die Augen geöffnet. Ich habe mit Familie Bergmann gelacht, gelitten und gelebt. Die Gedanken der Eltern haben in Vormund Dingen noch wiedergespiegelt. In vielen Situationen hatte ich das Gefühl, dass Max nicht Max sondern wie mein Flummi heisst. Auch Tante Almas kenne ich zu Genüge, oder Opas. Resume:In diesem Buch ist es Anna-Maria Sanders auf amüsante Weise gelungen, die kleinen und großen Probleme und die Gedanken des Umfeldes und Betroffener von ADHS der Realität entsprechend darzustellen. Vieles untermauert die mit wissenschaftlichen Texten, welche die geschickt in die Handlung einbaut, sodass diese nicht trockene Fachtexte sind, sondern die Gedanken der Eltern untermauert. Ich selber bin auch höchstwahrscheinlich ADHSLer und auch mich, meine Kindheit und Jugend konnte ich nahezu zu 100% in Max wiederfinden. Bis jetzt steht im Buch die Diagnose noch nicht fest, sie wird nur von Eltern und Lehrern vermutet, erst in Band 2 wird die Diagnose fachlich festgestellt und sich dies ist ja sehr lebensnah. Danke für so ein gutes Sachbuch Romanform

Unsere Kund*innen meinen

Ich dreh gleich durch!

von Anna Maria Sanders

4.9/5.0

8 Bewertungen

0 Bewertungen filtern


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2