Grenzgang

Grenzgang

Roman. Geschenkausgabe

Buch (Gebundene Ausgabe)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Grenzgang

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 24,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 12,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

11.04.2016

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

672

Maße (L/B/H)

14,4/9,8/3,2 cm

Beschreibung

Rezension

»Thome schafft wie lange niemand die Verklärung [des] Gewöhnlichen: Er macht durch seine Schilderungen, seine Dialoge und, am meisten, durch seine inneren Monologe das Alltägliche auf eine unaussprechbare, aber sehr fühlbare Lebenswahrheit hin durchsichtig.« ("NZZ am Sonntag")
»Stephan Thome legt eine so unverbrauchte Frische an den Tag, als hätte er das Genre gerade selbst erfunden... Wenn diesem Roman ein unsterbliches Verdienst zukommt, dann ist es der, die Gefühlsbetäubung bundesdeutscher Wohlstandsprofiteure am Beispiel zweier besonders durchschnittlicher und besonders liebenswerter Exemplare dieser Spiezies ohne jede Überheblichkeit anschaulich zu machen.« ("DIE ZEIT")
»Wie es dem 1972 geborenen Stephan Thome gelingt, die Innenwelt einer Frau auszuleuchten, ist atemberaubend und selten in der Literatur. Ein Glücksfall ... Möge also die Internet-, Kultur- und Club-Bohème der Großstädte vorerste weiter im eigenen Saft schmoren. In der Provinz spielt jetzt die Literatur.« ("DIE WELT")
»In keinem Roman wohnt man so gern wie in diesem. Keiner hat mehr Charme.« ("DIE WELT")

»Stephan Thome erweist sich als Meister der Dialogkunst. Er spürt den inneren Widersprüchen und ambivalenten Haltungen seiner Figuren nach, zeigt, wie Menschen die eigenen Grenzen und die der anderen ausloten. Und das Erstaunlichste: Der Autor ist ein Debütant,
Grenzgang
sein erster Roman. ... Lange hat es in der deutschen Literatur kein derart reifes Debüt gegeben.«
("DER SPIEGEL")
»Die sieben Jahre sind der Takt, in dem erzählt wird, die Grenzgangfeste geben dem Roman seine Form. Dabei geht Stephan Thome nicht chronologisch vor, sondern springt raffiniert zwischen den Zeiten hin und her, so dass die Komplexität seiner Figuren schichtweise freigelegt wird ...« ("Der Tagesspiegel")
»Thome hat ein untrügliches Gespür für die biografischen Reflexe seiner Figuren. Er erfindet Protagonisten, wie sie in Romanen inzwischen sehr selten sind ... Wie aus feinsinniger Beobachtung ohne belletristische Publikationserfahrung stilistisches Können wird, dafür hat Thome eine außergewöhnlich sichere Formel gefunden.« ("Berliner Zeitung")
»Stephan Thome schreibt gute und wortkarge Dialoge – hinter den einsilbigen Wortwechseln seiner Romangestalten tun sich riesige Hallräume des Ungesagten auf. Die Roman-Struktur, diese Puzzle- und Stichproben-Technik in Zeitsprüngen, bleibt reizvoll bis zum Schluss, weil sie den Leser mal dümmer, mal klüger sein lässt als die Romanhelden ... Spannend zu lesen ist es immer.« ("rbb")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

11.04.2016

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

672

Maße (L/B/H)

14,4/9,8/3,2 cm

Gewicht

298 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-518-46704-6

Weitere Bände von suhrkamp pocket

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Schwere, aber gehaltvolle Kost.

Benjamin aus Potsdam am 27.10.2023

Bewertungsnummer: 2053965

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Alle sieben Jahre wird in der hessischen Kleinstadt Bergenstadt das Volksfest "Grenzgang" gefeiert. Nur die geschiedene Kerstin und der alleinstehende Weidmann wirken wie Fremde im lärmenden Getümmel. Sie hat mit einem pubertierenden Sohn und einer dementen Mutter zu kämpfen, er hat eine verpatzte Karriere als Historiker hinter sich. Beide scheinen zu einander zu passen, aber … Sprachlich sehr anspruchsvoll und detailliert, psychologisch treffend und präzise. Stagnation und Frustration, beinahe schmerzlich genau und wortgewaltig widergegeben.
Melden

Schwere, aber gehaltvolle Kost.

Benjamin aus Potsdam am 27.10.2023
Bewertungsnummer: 2053965
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Alle sieben Jahre wird in der hessischen Kleinstadt Bergenstadt das Volksfest "Grenzgang" gefeiert. Nur die geschiedene Kerstin und der alleinstehende Weidmann wirken wie Fremde im lärmenden Getümmel. Sie hat mit einem pubertierenden Sohn und einer dementen Mutter zu kämpfen, er hat eine verpatzte Karriere als Historiker hinter sich. Beide scheinen zu einander zu passen, aber … Sprachlich sehr anspruchsvoll und detailliert, psychologisch treffend und präzise. Stagnation und Frustration, beinahe schmerzlich genau und wortgewaltig widergegeben.

Melden

Ja, so könnte es gewesen sein.

Dorothea Rose aus Frankfurt am 15.01.2021

Bewertungsnummer: 677631

Bewertet: Hörbuch (CD)

Abwechslungsreich ist die Lesung. Für die unfreiwillig geschiedene Frau liest Nina Hoger, schwankend zwischen Pflichterfüllung und Anspruch an eigenes Glück. Für den männlichen Part eine schon(?)oder doch noch nicht gescheiterte Akademikerkarriere liest Matthias Brandt sehr glaubwürdig. Diese Lebensentwürfe sind wiedererkennbar und daher zum Vergleich tauglich. Ich habe es gerne gehört!
Melden

Ja, so könnte es gewesen sein.

Dorothea Rose aus Frankfurt am 15.01.2021
Bewertungsnummer: 677631
Bewertet: Hörbuch (CD)

Abwechslungsreich ist die Lesung. Für die unfreiwillig geschiedene Frau liest Nina Hoger, schwankend zwischen Pflichterfüllung und Anspruch an eigenes Glück. Für den männlichen Part eine schon(?)oder doch noch nicht gescheiterte Akademikerkarriere liest Matthias Brandt sehr glaubwürdig. Diese Lebensentwürfe sind wiedererkennbar und daher zum Vergleich tauglich. Ich habe es gerne gehört!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Grenzgang

von Stephan Thome

4.4

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Tanja Kuhner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Tanja Kuhner

Thalia Karlsruhe

Zum Portrait

5/5

Nachtrag

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diesen Roman muß ich endlich loben, weil ich gerade Thomes neuestes Buch zu Ende gelesen habe. "Grenzgang" gehört für mich zu den besten deutschen Romanen der letzten Jahre. Eine Frau und ein Mann in mittlerem Alter, beide stecken fest, privat bzw. beruflich, sehr langsam bewegen sich beide aufeinander zu. Ungemein klug und intensiv entwickelt.
5/5

Nachtrag

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diesen Roman muß ich endlich loben, weil ich gerade Thomes neuestes Buch zu Ende gelesen habe. "Grenzgang" gehört für mich zu den besten deutschen Romanen der letzten Jahre. Eine Frau und ein Mann in mittlerem Alter, beide stecken fest, privat bzw. beruflich, sehr langsam bewegen sich beide aufeinander zu. Ungemein klug und intensiv entwickelt.

Tanja Kuhner
  • Tanja Kuhner
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Grenzgang

von Stephan Thome

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Grenzgang