• Arnulf - Das Schwert der Sachsen
  • Arnulf - Das Schwert der Sachsen
Arnulf - Saga Band 2

Arnulf - Das Schwert der Sachsen

Die Arnulf-Saga, Band 2

Buch (Taschenbuch)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Arnulf - Das Schwert der Sachsen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

774 nach Christus: Krieg, Aufruhr und Vertreibung erschüttern das Reich Karl des Großen. Während der Frankenkönig in Italien die Langobarden niederringt, schmiedet der Sachsenherzog Widukind ein Bündnis der heidnischen Stämme, um das verhasste Frankenreich heimzusuchen. Im Strudel dieser Ereignisse steht Arnulf, ein fränkischer Gefangener an Widukinds Hof. Nur er kann die Franken vor dem Angriff warnen – doch die Flucht scheitert. Mit der Kraft der Verzweiflung stemmt Arnulf sich gegen sein Schicksal, während Widukinds Krieger sich für den großen Sturm rüsten…

Ein packendes Drama aus der Zeit der Sachsenkriege, das den Leser über blutige Schlachtfelder und durch heidnische Waldwildnis bis zu den mythischen Heiligtümern der Falenstämme führt.

»Der historische Schmöker ist ein packendes Drama aus der Zeit der Sachsenkriege.« ("Wildeshauser Anzeiger")
»Eine äußerst spannende und nebenbei noch historisch informative Lektüre über das frühe Mittelalter.« ("Königsteiner Woche")

Robert Focken wurde in Höxter in Nordrhein-Westfalen geboren und wuchs in Holzminden auf. Von dort zog einst Karl der Große mit seinem Kriegsheer ins Sachsenland. Diesem Umstand mag es geschuldet sein, dass bei Focken immer ein Interesse für Geschichte vorhanden war. Seit 1994 ist Focken in der Finanzindustrie tätig, sein Herz aber schlägt nach wie vor für die historischen Ereignisse seiner Region. Mit seiner »Arnulf«-Saga tritt Focken an, den deutschen historischen Roman auf Blockbuster-Niveau zu bringen.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.12.2017

Verlag

Heyne

Seitenzahl

464

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.12.2017

Verlag

Heyne

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

18,9/12,1/3,7 cm

Gewicht

376 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-47150-4

Weitere Bände von Arnulf - Saga

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Matthias Kesper

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Matthias Kesper

Thalia Kassel

Zum Portrait

5/5

Heute Nacht erschien mir Saxnoth im Traum...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hier kommt Lesestoff für alle Fans von Bernard Cornwell oder Ben Kane: Es ist das Jahr 774 nach Christus. König Karl regiert sein Reich im sechsten Jahr (von insgesamt 46!), trägt noch nicht den Titel "Kaiser", und ist noch dabei, sein Herrschaftsgebiet zu vergrößern und zu einen. Just in dem Jahr, in dem Robert Fockens großartiger Roman spielt, befindet sich Karl in Italien, vor Pavia, um die Langobarden zu besiegen.Weit weg also vom Norden seines Territoriums, wo sich im Grenzland zwischen Franken und Sachsen, das eigentlich als befriedet galt, ein Sturm zusammen braut, mit dem niemand wirklich gerechnet hat: Ausgerechnet die untereiander permanent zerstrittenen Sachsenstämme vereinen sich unter einem charismatischen Fürsten namens Widukind. Ihr Ziel: Nichts weniger als die Rückeroberung der verlorenen Ländereien, und die Rückkehr zu den alten nordischen Göttern. Mittendrin: Der junge Frankenkrieger Arnulf, der als Gefangener Widukinds Sklavendienst leisten muss, natürlich auf Flucht sinnt und dann vor seiner Hinrichtung steht. Wäre da nicht Widukinds Schwester.... Dieses Buch hat wirklich alles, was ein guter historischer Roman braucht: Geschichtliche Genauigkeit, starke Figuren, eine unglaublich spannende Story, pralles Alltagsleben einer vergangenen Zeit, und Schlachtenszenen, die ihres gleichen suchen! Der Rezensent, der das Buch innerhalb zweier Tage verschlungen hat, bittet den Autor inständig: Schreiben Sie schnell weiter, jeder Leser will nach diesem "Cliffhanger" am Ende doch sofort wissen, wie es weitergeht! "Arnulf hatte die Kutte ausgezogen und an den Straßenrand geworfen. Beeindruckt betrachteten die Männer die Narben aller Größe, manche dunkler, manche heller, die wie schmale Bänder über den Oberkörper verteilt waren. Wasser lief ihm über Kinn, Bart und Brust, er legte eine Hand auf Erikas Knie und rief aufgekratzt: Sie mochte ihren Ehemann nicht!"
5/5

Heute Nacht erschien mir Saxnoth im Traum...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hier kommt Lesestoff für alle Fans von Bernard Cornwell oder Ben Kane: Es ist das Jahr 774 nach Christus. König Karl regiert sein Reich im sechsten Jahr (von insgesamt 46!), trägt noch nicht den Titel "Kaiser", und ist noch dabei, sein Herrschaftsgebiet zu vergrößern und zu einen. Just in dem Jahr, in dem Robert Fockens großartiger Roman spielt, befindet sich Karl in Italien, vor Pavia, um die Langobarden zu besiegen.Weit weg also vom Norden seines Territoriums, wo sich im Grenzland zwischen Franken und Sachsen, das eigentlich als befriedet galt, ein Sturm zusammen braut, mit dem niemand wirklich gerechnet hat: Ausgerechnet die untereiander permanent zerstrittenen Sachsenstämme vereinen sich unter einem charismatischen Fürsten namens Widukind. Ihr Ziel: Nichts weniger als die Rückeroberung der verlorenen Ländereien, und die Rückkehr zu den alten nordischen Göttern. Mittendrin: Der junge Frankenkrieger Arnulf, der als Gefangener Widukinds Sklavendienst leisten muss, natürlich auf Flucht sinnt und dann vor seiner Hinrichtung steht. Wäre da nicht Widukinds Schwester.... Dieses Buch hat wirklich alles, was ein guter historischer Roman braucht: Geschichtliche Genauigkeit, starke Figuren, eine unglaublich spannende Story, pralles Alltagsleben einer vergangenen Zeit, und Schlachtenszenen, die ihres gleichen suchen! Der Rezensent, der das Buch innerhalb zweier Tage verschlungen hat, bittet den Autor inständig: Schreiben Sie schnell weiter, jeder Leser will nach diesem "Cliffhanger" am Ende doch sofort wissen, wie es weitergeht! "Arnulf hatte die Kutte ausgezogen und an den Straßenrand geworfen. Beeindruckt betrachteten die Männer die Narben aller Größe, manche dunkler, manche heller, die wie schmale Bänder über den Oberkörper verteilt waren. Wasser lief ihm über Kinn, Bart und Brust, er legte eine Hand auf Erikas Knie und rief aufgekratzt: Sie mochte ihren Ehemann nicht!"

Matthias Kesper
  • Matthias Kesper
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Claudia Engelmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Claudia Engelmann

Thalia Korbach

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach dem erfolgreichen Band "Die Axt der Hessen", der auch hier in Korbach spielte, schwingt Arnulf im neuen Band das Schwert der Sachsen und sorgt für packende Spannung
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach dem erfolgreichen Band "Die Axt der Hessen", der auch hier in Korbach spielte, schwingt Arnulf im neuen Band das Schwert der Sachsen und sorgt für packende Spannung

Claudia Engelmann
  • Claudia Engelmann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Arnulf - Das Schwert der Sachsen

von Robert Focken

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Arnulf - Das Schwert der Sachsen
  • Arnulf - Das Schwert der Sachsen