Silber - Das erste Buch der Träume
Silber-Trilogie Band 1

Silber - Das erste Buch der Träume

Roman

Buch (Taschenbuch)

12,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

gebundene Ausgabe

ab 13,00 €

eBook (ePUB)

9,99 €

Hörbuch (MP3-CD)

12,99 €

Hörbuch-Download

15,95 €

Beschreibung

Endlich – Der erste Band der ›Silber‹-Trilogie von Kerstin Gier als hochwertige Taschenbuchausgabe: aufwendig veredelt und im extragroßen Format

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet. Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.

Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …

Ein Mädchenbuch, das sich locker auch mit 35 genießen lässt. Und wem die 400 Seiten zu schnell vorbei sind – zwei weitere Bücher sind geplant. ("Südwestrundfunk, SWR 1")
Schon das erste Buch der Träume garantiert traumhaften Lesespaß! ("Stiftung Lesen")
Ein Traum von einem Mystery-Thriller mit viel Witz und Liebe. ("Brigitte")
Mit dieser Heldin möchte man am liebsten gleich weiterträumen. ("Hörzu")
So viel Sinn für Realität im Fantasygenre ist doch mal ein echter Grund zur Freude. ("Die Welt/Literarische Welt")
Man taucht von der ersten Seite in Livs Welt ein und erst auf der letzten Seite wieder daraus auf. Besser geht es wirklich nicht. ("Letteraturen")
›Silber‹ ist nicht nur ein spannender, phantastischer Jugendroman. Es ist eine hintergründige und feinsinnige Geschichte über Freundschaft und Liebe. ("Norddeutscher Rundfunk, NDR 1")
Das Buch ist spannend, das Thema neu, zudem geht es um die erste zarte Liebe und eine sympathische, selbstbewusste Hauptdarstellerin[…]. Herz, was willst du mehr?! ("lesenlebenlachen, Juli 2013")

Details

Verkaufsrang

20609

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

09.10.2017

Verlag

Fischer Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

432

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

20609

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

09.10.2017

Verlag

Fischer Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

20,5/13,6/3,3 cm

Gewicht

427 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-596-19673-9

Weitere Bände von Silber-Trilogie

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

108 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Silber - Das erste Buch der Träume

Bewertung aus Steinhagen am 30.04.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Wenn ich wissen wollte, was es mit diesen rätselhaften Träumen auf sich hatte, dann musste ich sie öffnen. Und hindurchgehen.“ Silber ist ein Jugendroman von Kerstin Gier, welcher 2013 erstmals im Fischerverlag erschien. Die 15-Jährige Liv zieht mit ihrer kleinen Schwester nach London und erzählt in diesem Buch über ihre immer lebhafter werdenden Träume. Ihr neuer großer Bruder und seine Freunde hüten ein Geheimnis und einem guten Geheimnis konnte sie noch nie wieder stehen. In diesem Jugendroman werden ganz besonders luzide Träume und das sogenannte Klarträumen thematisiert. Es gibt allerdings eine Besonderheit: Man kann mit Personen zusammen träumen. Liv sucht für dieses Phänomen weiter nach einer wissenschaftlichen Erklärung, vergisst es aber nach und nach und verdrängt den Gedanken an etwas Übernatürliches. Durch das ganze Buch zieht sich eine gewisse Leichtigkeit, denn Liv erzählt alles frei aus ihrer Perspektive. An einigen Stellen fehlt es ihr an nötigem Ernst, was bestimmte Szenen in ein lächerliches Licht zieht. In solchen Momenten wäre die Sicht eines neutralen Erzähler durchaus von Nutzen. Obwohl Liv relativ jung ist, besitzt sie ein breitgefächertes Vokabular, weshalb das Buch mit einigen Fremdwörtern gespickt ist und nicht zu vulgär oder gar in Jugendsprache erzählt ist. In dem Roman gibt es auch ein paar wiederkehrende Motive, z.B. ihren Kung-Fu Lehrer Mr. Wu. Diese Motive weisen zumeist auf vergangene Handlungen zurück, was dem Leser hilft auf dem neustem Stand zu bleiben. Henry, Livs Freund, weißt mit seinem für sie ausgedachten Spitznamen „Käsemädchen“ immer wieder auf die Handlung ganz zu Anfang des Buches zurück. Mr. Wu zitiert in Livs Träumen öfters mal chinesische Weisheiten und sie gibt hin und wieder mal eine der Weisheiten im echten Leben wieder. Das erste Buch der Träume ist ein unbedingter Muss für alle Leser von Kerstin Gier. Es ist sehr unterhaltsam, aber auch spannend bis auf die letzten Seiten und beinhaltet eine kleine Liebesgeschichte. Ich empfehle diesen Jugendroman an Fans von „Woodwalker“ (Katja Brandis) und der Edelsteintrilogie (Kerstin Gier), denn es geht auch um das Fantastische und Vorkommnisse ohne Erklärung. „Wenn ich den Mut dazu hatte.“

Silber - Das erste Buch der Träume

Bewertung aus Steinhagen am 30.04.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Wenn ich wissen wollte, was es mit diesen rätselhaften Träumen auf sich hatte, dann musste ich sie öffnen. Und hindurchgehen.“ Silber ist ein Jugendroman von Kerstin Gier, welcher 2013 erstmals im Fischerverlag erschien. Die 15-Jährige Liv zieht mit ihrer kleinen Schwester nach London und erzählt in diesem Buch über ihre immer lebhafter werdenden Träume. Ihr neuer großer Bruder und seine Freunde hüten ein Geheimnis und einem guten Geheimnis konnte sie noch nie wieder stehen. In diesem Jugendroman werden ganz besonders luzide Träume und das sogenannte Klarträumen thematisiert. Es gibt allerdings eine Besonderheit: Man kann mit Personen zusammen träumen. Liv sucht für dieses Phänomen weiter nach einer wissenschaftlichen Erklärung, vergisst es aber nach und nach und verdrängt den Gedanken an etwas Übernatürliches. Durch das ganze Buch zieht sich eine gewisse Leichtigkeit, denn Liv erzählt alles frei aus ihrer Perspektive. An einigen Stellen fehlt es ihr an nötigem Ernst, was bestimmte Szenen in ein lächerliches Licht zieht. In solchen Momenten wäre die Sicht eines neutralen Erzähler durchaus von Nutzen. Obwohl Liv relativ jung ist, besitzt sie ein breitgefächertes Vokabular, weshalb das Buch mit einigen Fremdwörtern gespickt ist und nicht zu vulgär oder gar in Jugendsprache erzählt ist. In dem Roman gibt es auch ein paar wiederkehrende Motive, z.B. ihren Kung-Fu Lehrer Mr. Wu. Diese Motive weisen zumeist auf vergangene Handlungen zurück, was dem Leser hilft auf dem neustem Stand zu bleiben. Henry, Livs Freund, weißt mit seinem für sie ausgedachten Spitznamen „Käsemädchen“ immer wieder auf die Handlung ganz zu Anfang des Buches zurück. Mr. Wu zitiert in Livs Träumen öfters mal chinesische Weisheiten und sie gibt hin und wieder mal eine der Weisheiten im echten Leben wieder. Das erste Buch der Träume ist ein unbedingter Muss für alle Leser von Kerstin Gier. Es ist sehr unterhaltsam, aber auch spannend bis auf die letzten Seiten und beinhaltet eine kleine Liebesgeschichte. Ich empfehle diesen Jugendroman an Fans von „Woodwalker“ (Katja Brandis) und der Edelsteintrilogie (Kerstin Gier), denn es geht auch um das Fantastische und Vorkommnisse ohne Erklärung. „Wenn ich den Mut dazu hatte.“

Herrlich...

Bewertung am 17.07.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Einfach ein sehr schönes Buch. Kerstin Gier erreicht mit ihrem lustigen, frechen und erfrischenden Schreibstil sowohl Jugendliche als auch Erwachsene. Es hat Spaß gemacht, es zu lesen. Sehr empfehlenswert!

Herrlich...

Bewertung am 17.07.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Einfach ein sehr schönes Buch. Kerstin Gier erreicht mit ihrem lustigen, frechen und erfrischenden Schreibstil sowohl Jugendliche als auch Erwachsene. Es hat Spaß gemacht, es zu lesen. Sehr empfehlenswert!

Unsere Kund*innen meinen

Silber - Das erste Buch der Träume

von Kerstin Gier

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Dana Dindinger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Dana Dindinger

Thalia Ahaus

Zum Portrait

5/5

Kerstin Gier schreibt einfach tolle Geschichten!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kerstin Gier hat es erneut geschafft, mich in den Bann ihrer Geschichte zu ziehen. Die Traumwelt, die sie in der Silber-Trilogie erschaffen hat, ist faszinierend und die Verknüpfung mit der Realität ist ihr sehr gut gelungen und super spannend (und auch ein bisschen beängstigend)! Genialer Auftakt der Reihe,ich kann es kaum erwarten, die Geschichte weiter zu verfolgen!
5/5

Kerstin Gier schreibt einfach tolle Geschichten!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kerstin Gier hat es erneut geschafft, mich in den Bann ihrer Geschichte zu ziehen. Die Traumwelt, die sie in der Silber-Trilogie erschaffen hat, ist faszinierend und die Verknüpfung mit der Realität ist ihr sehr gut gelungen und super spannend (und auch ein bisschen beängstigend)! Genialer Auftakt der Reihe,ich kann es kaum erwarten, die Geschichte weiter zu verfolgen!

Dana Dindinger
  • Dana Dindinger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von A. Gerhards

A. Gerhards

Mayersche Köln-Nippes

Zum Portrait

5/5

Luzides Träumen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Liv muss umziehen, weil ihre Mutter einen neuen Frend hat. Neues Haus, neue Familie... neue Clique? An der Clique von Grayson scheint irgendetwas komisch zu sein und Liv will und wird es rausfinden! Was stimmt nicht mit Arthur und Anabel, Jasper und Grayson? Und dann ist da ja auch noch Henry... Nach dem Buch war ich etwa eine Woche besessen von bewusstem Träumen und wie man seine eigene Traumtür findet. Das Buch hatte mich seit dem ersten Augenblick und Kerstin Gier schafft immer sehr sympathische und nahbare Figuren. Liv ist lebensfroh, neugierig und quirlig. Ich hab ihre Geschichte gerne gelesen!
5/5

Luzides Träumen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Liv muss umziehen, weil ihre Mutter einen neuen Frend hat. Neues Haus, neue Familie... neue Clique? An der Clique von Grayson scheint irgendetwas komisch zu sein und Liv will und wird es rausfinden! Was stimmt nicht mit Arthur und Anabel, Jasper und Grayson? Und dann ist da ja auch noch Henry... Nach dem Buch war ich etwa eine Woche besessen von bewusstem Träumen und wie man seine eigene Traumtür findet. Das Buch hatte mich seit dem ersten Augenblick und Kerstin Gier schafft immer sehr sympathische und nahbare Figuren. Liv ist lebensfroh, neugierig und quirlig. Ich hab ihre Geschichte gerne gelesen!

A. Gerhards
  • A. Gerhards
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Silber - Das erste Buch der Träume

von Kerstin Gier

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Silber - Das erste Buch der Träume