Die Wand
Artikelbild von Die Wand
Marlen Haushofer

1. Die Wand

Editionen für den Literaturunterricht. 11. Klasse

Die Wand

Hörbuch-Download (MP3)

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

24,00 €
eBook

eBook

8,99 €
Variante: MP3 Lesung, gekürzt

Die Wand

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 7,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3790

Gesprochen von

Elisabeth Schwarz

Spieldauer

2 Stunden und 2 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

15.12.2017

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

3790

Gesprochen von

Elisabeth Schwarz

Spieldauer

2 Stunden und 2 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

15.12.2017

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

22

Verlag

Hörbuch Hamburg

Sprache

Deutsch

EAN

9783844917994

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

36 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Gänsehaut

Bewertung am 07.12.2022

Bewertungsnummer: 1839291

Bewertet: eBook (ePUB)

Eigentlich wollte sie nur ein paar Tage mit ihrer Cousine und deren Mann in den Bergen bleiben, als sie aber am nächsten Tag aufwacht ist da eine Wand die undurchdringlich scheint. Ihre Cousine und der Mann mussten im Dorf gebleiben sein. Die restlichen Menschen sind zu Stein erstarrt. Alles was ihr bleibt ist der Hund, die Berge, die Hütte und der Wald. Und so beginnt ein Kampf ums Überleben zwischen Einsamkeit und harter Arbeit. Einzig die Tiere spenden ihr Trost und das Schreiben hält sie davon ab, dem Wahnsinn zu verfallen. In ihrer Einsamkeit stellt sie sich tiefsten Gedanken, und betrachtet ihr altes Leben, und die Menschenwelt aus neuer Sicht. Ein atemberaubendes Buch in dem die namenlose Protagonistin zum Leben erwacht, als hätte man selbst ihren Bericht gefunden. Mit ihrem präzisen Realismus beschreibt Marlen Haushofer die dystopische Einsamkeit dieses Buches, und legt damit Parallelen zu ihrem eigenen Leben.
Melden

Gänsehaut

Bewertung am 07.12.2022
Bewertungsnummer: 1839291
Bewertet: eBook (ePUB)

Eigentlich wollte sie nur ein paar Tage mit ihrer Cousine und deren Mann in den Bergen bleiben, als sie aber am nächsten Tag aufwacht ist da eine Wand die undurchdringlich scheint. Ihre Cousine und der Mann mussten im Dorf gebleiben sein. Die restlichen Menschen sind zu Stein erstarrt. Alles was ihr bleibt ist der Hund, die Berge, die Hütte und der Wald. Und so beginnt ein Kampf ums Überleben zwischen Einsamkeit und harter Arbeit. Einzig die Tiere spenden ihr Trost und das Schreiben hält sie davon ab, dem Wahnsinn zu verfallen. In ihrer Einsamkeit stellt sie sich tiefsten Gedanken, und betrachtet ihr altes Leben, und die Menschenwelt aus neuer Sicht. Ein atemberaubendes Buch in dem die namenlose Protagonistin zum Leben erwacht, als hätte man selbst ihren Bericht gefunden. Mit ihrem präzisen Realismus beschreibt Marlen Haushofer die dystopische Einsamkeit dieses Buches, und legt damit Parallelen zu ihrem eigenen Leben.

Melden

Ein so fantastisch surrealer wie realistischer moderner Klassiker

Bewertung am 16.04.2022

Bewertungsnummer: 1696462

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Roman "Die Wand" der Österreicherin Marlen Haushofer ist 1963 erschienen. Es geht um eine namenlos bleibende Protagonistin, die bei einem Ausflug zur Jagdhütte eines Bekannten beinahe alleine - den treuen Jagdhund Luchs an ihrer Seite - in den Bergen zurückbleibt, da sie sich eines Morgens von einer unsichtbaren und unumgehbaren Wand vom Rest der Welt abgeschnitten findet. Die namensgebende Wand ist das fantastisch surreale Element, das diesen sonst sehr realistischen Roman um eine Frau und Mutter im mittleren Alter zu etwas ganz Außergewöhnlichen macht und schier endlose Interpretationsspielräume eröffnet. Der Überlebenskampf mit und gegen die Natur steht im Kern der Handlung. Zuerst erscheint die Natur als lebensunfreundlicher und feindseliger Antagonist. Zunehmend scheint die Protagonistin jedoch im ursprünglichen Leben mit der Natur ein tiefer empfundenes Glück als in ihrem alten Leben zu empfinden. Dieses scheinbare Glück ist aber keineswegs ungetrübt. Die Handlung folgt keinem linearen Verlauf in ein befriedigendes happy end, sondern ist durchzogen von herben Rückschlägen und bisweilen kaum auszuhaltender Tragik. Marlen Haushofers poetische Sprachverwendung ist virtuos und die große Stärke des Romans. Niemals prätentiös aber immer artistisch anspruchsvoll kann Haushofer tiefgreifend philosophisch werden, ohne jemals langatmig zu sein oder abzuschweifen. Ganze Absätze werden einem so Wort für Wort noch lange nach Ende der Lektüre im Kopf bleiben. Die Verfilmung von 2012 mit Martina Gedeck in der Hauptrolle könnte nicht gelungener sein und ist eine absolute Empfehlung in Ergänzung des Buchs.
Melden

Ein so fantastisch surrealer wie realistischer moderner Klassiker

Bewertung am 16.04.2022
Bewertungsnummer: 1696462
Bewertet: eBook (ePUB)

Der Roman "Die Wand" der Österreicherin Marlen Haushofer ist 1963 erschienen. Es geht um eine namenlos bleibende Protagonistin, die bei einem Ausflug zur Jagdhütte eines Bekannten beinahe alleine - den treuen Jagdhund Luchs an ihrer Seite - in den Bergen zurückbleibt, da sie sich eines Morgens von einer unsichtbaren und unumgehbaren Wand vom Rest der Welt abgeschnitten findet. Die namensgebende Wand ist das fantastisch surreale Element, das diesen sonst sehr realistischen Roman um eine Frau und Mutter im mittleren Alter zu etwas ganz Außergewöhnlichen macht und schier endlose Interpretationsspielräume eröffnet. Der Überlebenskampf mit und gegen die Natur steht im Kern der Handlung. Zuerst erscheint die Natur als lebensunfreundlicher und feindseliger Antagonist. Zunehmend scheint die Protagonistin jedoch im ursprünglichen Leben mit der Natur ein tiefer empfundenes Glück als in ihrem alten Leben zu empfinden. Dieses scheinbare Glück ist aber keineswegs ungetrübt. Die Handlung folgt keinem linearen Verlauf in ein befriedigendes happy end, sondern ist durchzogen von herben Rückschlägen und bisweilen kaum auszuhaltender Tragik. Marlen Haushofers poetische Sprachverwendung ist virtuos und die große Stärke des Romans. Niemals prätentiös aber immer artistisch anspruchsvoll kann Haushofer tiefgreifend philosophisch werden, ohne jemals langatmig zu sein oder abzuschweifen. Ganze Absätze werden einem so Wort für Wort noch lange nach Ende der Lektüre im Kopf bleiben. Die Verfilmung von 2012 mit Martina Gedeck in der Hauptrolle könnte nicht gelungener sein und ist eine absolute Empfehlung in Ergänzung des Buchs.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Wand

von Marlen Haushofer

4.5

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Claudia Engelmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Claudia Engelmann

Thalia Korbach

Zum Portrait

5/5

Die ganze Welt in einem Raum

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine Frau verreist mit einem befreundeten Ehepaar in die Berge. Nach der Ankunft gehen die beiden einkaufen, kommen aber nicht wieder. Entsetzt stellt die Frau am nächsten Tag fest, dass um sie bzw. um ihre nähere Umgebung herum eine Wand ist, die sie nicht durchbrechen kann, und dass sie von allem abgeschnitten und von nun an allein auf sich allein gestellt ist. Ein moderner Klassiker der deutschen Literatur und auch heute noch ein großartiges, verstörendes, berührendes Buch
5/5

Die ganze Welt in einem Raum

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine Frau verreist mit einem befreundeten Ehepaar in die Berge. Nach der Ankunft gehen die beiden einkaufen, kommen aber nicht wieder. Entsetzt stellt die Frau am nächsten Tag fest, dass um sie bzw. um ihre nähere Umgebung herum eine Wand ist, die sie nicht durchbrechen kann, und dass sie von allem abgeschnitten und von nun an allein auf sich allein gestellt ist. Ein moderner Klassiker der deutschen Literatur und auch heute noch ein großartiges, verstörendes, berührendes Buch

Claudia Engelmann
  • Claudia Engelmann
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Simone Büchner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Simone Büchner

Thalia Coburg

Zum Portrait

5/5

Klug und unvergesslich

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wenn ich gefragt werde, welches Buch mich in den letzten Jahren am meisten beeindruckt hat, kommt mir sofort der Roman ‘Die Wand’ in den Sinn. Es gibt Bücher, die liest man und vergisst sie gleich wieder, dieses bleibt. Vor einem knappen Jahrzehnt gelesen, auch Verfilmung genossen. Beides schon oft empfohlen - hier, in der App noch nie. Eine tiefgründige, atmosphärisch überwältigende und unvergessliche Geschichte, klug erzählt.
5/5

Klug und unvergesslich

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wenn ich gefragt werde, welches Buch mich in den letzten Jahren am meisten beeindruckt hat, kommt mir sofort der Roman ‘Die Wand’ in den Sinn. Es gibt Bücher, die liest man und vergisst sie gleich wieder, dieses bleibt. Vor einem knappen Jahrzehnt gelesen, auch Verfilmung genossen. Beides schon oft empfohlen - hier, in der App noch nie. Eine tiefgründige, atmosphärisch überwältigende und unvergessliche Geschichte, klug erzählt.

Simone Büchner
  • Simone Büchner
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Wand

von Marlen Haushofer

0 Rezensionen filtern

  • Die Wand