Die Moortochter

Die Moortochter

Psychothriller

Buch (Taschenbuch)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Moortochter

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 10,95 €

Beschreibung

Helena Pelletier lebt in Michigan auf der Upper Peninsula. Sie ist eine ausgezeichnete Fährtenleserin und Jägerin – die Fähigkeiten hierzu hat sie von ihrem Vater gelernt, als sie in einer Blockhütte mitten im Moor lebten. Für Helena war ihr Vater immer ein Held – bis sie erfahren musste, dass er in Wahrheit ein gefährlicher Psychopath ist. Seit dreizehn Jahren sitzt er nun im Hochsicherheitsgefängnis. Doch als Helena eines Tages in den Nachrichten hört, dass ihr Vater von dort entkommen ist, weiß sie sofort, dass er sich im Moor versteckt. Nur Helena ist in der Lage, ihn aufzuspüren. Es wird eine brutale Jagd, denn er hat noch eine Rechnung mit ihr offen ...

Karen Dionne hat in jungen Jahren mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter ein alternatives Leben in einer Hütte auf der Upper Peninsula geführt. Ihre Erfahrungen in der Wildnis von Michigan inspirierten sie zu ihrem Psychothriller-Debüt und großen Bestseller »Die Moortochter«, dem mit »Die Rabentochter« wieder ein packender Psychothriller folgt. Heute lebt Karen Dionne mit ihrem Mann in einem Vorort von Detroit, wo sie an weiteren Spannungsromanen schreibt.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

19.11.2018

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

18,8/12,6/3,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

19.11.2018

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

18,8/12,6/3,5 cm

Gewicht

388 g

Originaltitel

The Marsh King's Daughter

Übersetzer

Andreas Jäger

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-48818-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

14 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Ist Helena ihrem Vater im Moor wirklich ebenbürtig?

Alexa K. aus Bad Oeynhausen am 08.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Buch: Helenas Vater ist aus dem Gefängnis ausgebrochen und versteckt sich im Moor. Helena bringt ihre Familie in Sicherheit und zieht los, ihren Vater zu finden. Denn sie ist die einzige, die ihm im Moor ebenbürtig ist, denn er hat sie und ihre Mutter jahrelang im Moor gefangen gehalten und Helena alles gezeigt, was man wissen muss… Wenn einer seiner Spur folgen kann, dann sie… Meine Meinung: Ich fand, die Spannung hat hier sehr lange gebraucht, um an die Oberfläche zu dringen… Die Atmosphäre der kleinen Familie, die notgedrungen unter der Herrschaft des Vaters Jacob mutterseelenalleine im Moor lebt, ist zwar ganz gut eingefangen, aber wer hier von Anfang an Thrill erwartet, den muss ich leider enttäuschen… Aber dafür wird man ganz gut unterrichtet, was Survival-Training angeht… Das Gute daran ist, dass einem das Buch viel Zeit lässt, um die Charaktere richtig stark herauszuheben! Jakob ist ein Narzisst und er meinte vor Jahren, sich die damals 14jährige einfach so mitnehmen zu können als seine Frau. Und hielt sie gefangen und hat sie immer wieder vergewaltigt. Helenas Mutter wirkt schwach, aber sie hat sich wohl einfach in ihr Schicksal gefügt. Sie hat ihre Kindheit ganz anders verbracht als Helena. Für sie ist es normal, dass sie sich mit Fährtenlesen, Kaninchenzerteilen und Hirschjagd beschäftigt. Sie ist eins mit der Natur und liebt ihren Vater. Auch wenn er sie auch nicht immer gut behandelt, aber Helena kennt ja nichts Anderes. Erst als sie im jugendlichen Alter in der Ferne andere Kinder sieht, die ganz anders mit ihren Eltern umgehen, kommt sie ins Grübeln. Und irgendwann nutzt sie dann ihre Chance zur Flucht und ihr Vater geht ins Gefängnis. Weil sie so aufwuchs, ist sie natürlich auch diejenige, die ihren Vater am besten kennt und genau weiß, wie er sich auf seiner Flucht verhalten wird. Das glaubt sie zumindest… Im letzten Drittel wird es dann richtig spannend, wenn es zum Showdown zwischen den beiden kommt! Wer hat hier den längeren Atem und den besseren Plan? Mein Fazit: Ein schönes Leseerlebnis, auch wenn es nicht von Beginn an gleich spannend ist! Die dichte Atmosphäre im Moor wird hier gut eingefangen. Man merkt, dass die Autorin weiß, wovon sie schreibt!

Ist Helena ihrem Vater im Moor wirklich ebenbürtig?

Alexa K. aus Bad Oeynhausen am 08.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Buch: Helenas Vater ist aus dem Gefängnis ausgebrochen und versteckt sich im Moor. Helena bringt ihre Familie in Sicherheit und zieht los, ihren Vater zu finden. Denn sie ist die einzige, die ihm im Moor ebenbürtig ist, denn er hat sie und ihre Mutter jahrelang im Moor gefangen gehalten und Helena alles gezeigt, was man wissen muss… Wenn einer seiner Spur folgen kann, dann sie… Meine Meinung: Ich fand, die Spannung hat hier sehr lange gebraucht, um an die Oberfläche zu dringen… Die Atmosphäre der kleinen Familie, die notgedrungen unter der Herrschaft des Vaters Jacob mutterseelenalleine im Moor lebt, ist zwar ganz gut eingefangen, aber wer hier von Anfang an Thrill erwartet, den muss ich leider enttäuschen… Aber dafür wird man ganz gut unterrichtet, was Survival-Training angeht… Das Gute daran ist, dass einem das Buch viel Zeit lässt, um die Charaktere richtig stark herauszuheben! Jakob ist ein Narzisst und er meinte vor Jahren, sich die damals 14jährige einfach so mitnehmen zu können als seine Frau. Und hielt sie gefangen und hat sie immer wieder vergewaltigt. Helenas Mutter wirkt schwach, aber sie hat sich wohl einfach in ihr Schicksal gefügt. Sie hat ihre Kindheit ganz anders verbracht als Helena. Für sie ist es normal, dass sie sich mit Fährtenlesen, Kaninchenzerteilen und Hirschjagd beschäftigt. Sie ist eins mit der Natur und liebt ihren Vater. Auch wenn er sie auch nicht immer gut behandelt, aber Helena kennt ja nichts Anderes. Erst als sie im jugendlichen Alter in der Ferne andere Kinder sieht, die ganz anders mit ihren Eltern umgehen, kommt sie ins Grübeln. Und irgendwann nutzt sie dann ihre Chance zur Flucht und ihr Vater geht ins Gefängnis. Weil sie so aufwuchs, ist sie natürlich auch diejenige, die ihren Vater am besten kennt und genau weiß, wie er sich auf seiner Flucht verhalten wird. Das glaubt sie zumindest… Im letzten Drittel wird es dann richtig spannend, wenn es zum Showdown zwischen den beiden kommt! Wer hat hier den längeren Atem und den besseren Plan? Mein Fazit: Ein schönes Leseerlebnis, auch wenn es nicht von Beginn an gleich spannend ist! Die dichte Atmosphäre im Moor wird hier gut eingefangen. Man merkt, dass die Autorin weiß, wovon sie schreibt!

Ein spannendes Vater - Tochter Drama

Christina Leitner aus Linz am 11.05.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die kleine Helena wuchs mitten im Moor von Michigan Upper Pensinula auf. Die einzigen Gesprächspartner die sie hatte, waren ihre Mutter und ihr Vater. Helena lernte von ihrem Vater das Überleben in der Wildnis. Für sie war er der absolute Held. Eines Tages wurden Helena und ihre Mutter aus dem Moor gerettet, da kam die Wahrheit ans Tageslicht. Helena hat noch eine Rechnung mit ihrem Vater offen! Ein sehr spannender, mitreißender und bewegender Thriller!! Lesenswert!!

Ein spannendes Vater - Tochter Drama

Christina Leitner aus Linz am 11.05.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die kleine Helena wuchs mitten im Moor von Michigan Upper Pensinula auf. Die einzigen Gesprächspartner die sie hatte, waren ihre Mutter und ihr Vater. Helena lernte von ihrem Vater das Überleben in der Wildnis. Für sie war er der absolute Held. Eines Tages wurden Helena und ihre Mutter aus dem Moor gerettet, da kam die Wahrheit ans Tageslicht. Helena hat noch eine Rechnung mit ihrem Vater offen! Ein sehr spannender, mitreißender und bewegender Thriller!! Lesenswert!!

Unsere Kund*innen meinen

Die Moortochter

von Karen Dionne

4.1

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Franziska Peipp

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Franziska Peipp

Thalia Nürnberg

Zum Portrait

5/5

Fesselnd

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Karen Dionne erzählt von Helena, die auf den ersten Blick ein relativ normales Leben führt. Doch als ihr Vater, ein gefährlicher Psychopath, aus dem Gefängnis ausbricht ist sie die einzige die ihn finden kann. Mit packendem Stil und unheimlichen Szenen ist die Gänsehaut definitiv vorprogrammiert. Die Moortochter ist einer der besten Thriller die ich je gelesen habe und zählt zu denen, die man immer wieder lesen kann. Wird niemals langweilig!
5/5

Fesselnd

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Karen Dionne erzählt von Helena, die auf den ersten Blick ein relativ normales Leben führt. Doch als ihr Vater, ein gefährlicher Psychopath, aus dem Gefängnis ausbricht ist sie die einzige die ihn finden kann. Mit packendem Stil und unheimlichen Szenen ist die Gänsehaut definitiv vorprogrammiert. Die Moortochter ist einer der besten Thriller die ich je gelesen habe und zählt zu denen, die man immer wieder lesen kann. Wird niemals langweilig!

Franziska Peipp
  • Franziska Peipp
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Julia Mareth

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Julia Mareth

Thalia Heidelberg

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Weniger Krimi, mehr Familendrama. Spannende und interessante Einblicke in das autarke Leben in der Marsch, dabei immer mit einem, den Umständen der Erzählerin geschuldeten Beigeschmack.
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Weniger Krimi, mehr Familendrama. Spannende und interessante Einblicke in das autarke Leben in der Marsch, dabei immer mit einem, den Umständen der Erzählerin geschuldeten Beigeschmack.

Julia Mareth
  • Julia Mareth
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Moortochter

von Karen Dionne

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Moortochter