ROKI - Mein Freund mit Herz und Schraube

Die Roki-Reihe Band 1

Andreas Hüging, Angelika Niestrath

(8)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

13,00 €

Accordion öffnen
  • ROKI - Mein Freund mit Herz und Schraube

    Cbj

    Sofort lieferbar

    13,00 €

    Cbj

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

8,09 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

6,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Knuffig wie ein kleiner Bruder und tausendmal so schlau!

Paul macht Augen, als er entdeckt, was der Erfinder Adam Batomil in seiner Werkstatt verbirgt: einen kleinen selbstlernenden Roboter! Roboterkind Roki ist blitzgescheit und lernt in null Komma nix sprechen, laufen, aufräumen - sogar lachen und rülpsen! Roki muss unbedingt geheim bleiben und darf Adams Werkstatt nicht verlassen. Aber da Rokis Roboterhirn immer Hunger auf Neues hat, wird dem neugierigen Knirps schon bald langweilig. Als Roki ausbüxt, um die Welt zu erkunden, setzt Paul alles daran, seinen Roboterfreund wieder einzufangen ...

»Ein liebevoller Versuch, Kindern die digitale Welt näher zu bringen.«

Andreas Hüging verbrachte 20 Jahre als Musiker, Texter und Komponist in Hamburg und mit Bands on tour, bevor er zu schreiben begann. Angelika Niestrath war Buchhändlerin, arbeitete für Verlage und als Beraterin. Seit einiger Zeit schreiben und entwickeln die beiden auch gemeinsam Kinderbücher und dazu Bühnenshows mit Musik. Das Duo lebt in der Grafschaft Bentheim und auf Reisen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Altersempfehlung 7 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 10.09.2018
Verlag Penguin Random House
Seitenzahl 176 (Printausgabe)
Dateigröße 9227 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783641199265

Weitere Bände von Die Roki-Reihe

Buchhändler-Empfehlungen

Anja Bergmann, Thalia-Buchhandlung Emden

Ein echt tolles Vorlesebuch mit Herz und zum Totlachen. Einfach rein lesen und überraschen lassen!

„Piiijub!“

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Pauls neuer kleiner Freund ist etwas ganz Besonderes. Der kleine Kerl ist ein echter, selbstlernender Roboter und ein großes Geheimnis. Rokis Erfinder Adam, Pauls Nachbar, hat Angst, dass gierige Leute den Roboter entführen könnten, wenn sie von dessen Erfindung wüssten. Doch leider ist es fast unmöglich diesen neugierigen Blechmann zu bremsen. Ständig ist er auf der Suche nach etwas Neuem, was er lernen und erleben kann. Ob das gut geht? „Roki – Mein Freund mit Herz und Schraube“ ist ein prima Buch für technikinteressierte Kinder zwischen 8 und 10 Jahren. Die Geschichte über Freundschaft und den Hunger auf Wissen, ist spannend erzählt und wird durch allerhand farbige Illustrationen ergänzt. Ein besonderes Highlight ist allerdings der schlechtgelaunte Kater „Pendler“, der sein Revier durch den kleinen Roboter bedroht sieht. Doch Roki hat immer gleich den passenden Streich auf Lager und verhilft den Katzen der Stadt schließlich auch zu einer eigenen Pizza-Kreation. Sollte demnächst mal wieder der Strom im ganzen Viertel ausfallen, könnte das daran liegen, dass sich Roki gerade den Bauch vollschlägt (denn der isst keine Pizza, sondern mampft am liebsten Wechselstrom). Und Rokis Affentanz sollte auch jeder gesehen haben! Lauter Gründe dieses Buch zu lesen. „Biiijub!“

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
0
0

Lieblingsbuch meiner Kinder
von einer Kundin/einem Kunden aus Moorgrund am 13.04.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Kinder sind sowohl vom Hörspiel als auch vom Buch total begeistert. Es ist sehr schön geschrieben, kindgerecht und auch lustig. Hoffe es gibt noch viele weitere Bände!

Dieser Roboter lässt sich schwerer hüten als ein Sack Flöhe.
von SternchenBlau am 16.11.2019
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Roboter sind schon cool für Kinder und mit „ROKI - Mein Freund mit Herz und Schraube“ zeichnen die Autor*innen Angelika Niestrath und Andreas Hüging ein besonders liebenswertes Exemplar. (So dass wir als Erwachsene unsere Horrorvorstellungen von echter K.I. vielleicht auch ein wenig vergessen können.) Im Lagerschuppen in Pauls ... Roboter sind schon cool für Kinder und mit „ROKI - Mein Freund mit Herz und Schraube“ zeichnen die Autor*innen Angelika Niestrath und Andreas Hüging ein besonders liebenswertes Exemplar. (So dass wir als Erwachsene unsere Horrorvorstellungen von echter K.I. vielleicht auch ein wenig vergessen können.) Im Lagerschuppen in Pauls Hinterhaus bastelt der Wissenschaftler Adam an einem Geheimnis. Bald stellt sich heraus, das ist ein selbstlernender Roboter, den Paul ROKI nennt, wie ROboterKInd. Und ROKI ist neugierig, darum hat er auch immer wieder ab. Den damit verbundenen Perspektivwechsel finde ich ganz wundervoll: Die Kinder können sich damit identifizieren, wie sich die Verantwortung anfühlt, die man als Eltern für sein Kind hat oder als größeres Geschwisterkind für die jüngeren. Die Autor*innen liefern uns viele witzige Ideen, wie eine Katze, die ganz heiß auf Pizza ist, und ein Affenballett, bei dem die Zoobesucher mitmachen. Schön fand ich auch, dass ein Berliner Kietz hübsch mitgespielt wird. Kleine Abstriche mache ich ein Bisschen beim Plot: Wenn ROKI schon dauernd abhaut und gleichzeitig von zwei Männern verfolgt wird – warum kann man da nicht mehr Sicherheitsmaßnahmen ergreifen? Aber meinen Sohn hat das nicht gestört und ich hatte trotzdem Spaß an der Geschichte. Und man bekommt auch ein Gefühl dafür, wo Stärken und Schwächen einer Künstlichen Intelligenz sind. Für alle Kinder, die sich für Roboter und K.I. interessieren, möchte ich zusätzlich noch das wundervolle Buch „Hello Ruby – Wenn Roboter zur Schule gehen“ empfehlen. Das meint mein 7,5jähriger Sohn: Ich finde das Buch sehr spannend. An den Figuren mochte ich, dass sie alle etwas anders sind. ROKI ist sehr lustig und mir gefällt, dass er wegläuft und man Probleme bekommt, wenn man ihn eine Sekunde nicht an der Hand hat. Paul ist cool, weil er auf ROKI aufpassen will, aber manchmal gelingt es ihm nicht. Ich bin Paul, weil ich nicht so viel weglaufe, aber ich will so viel lernen wie ROKI. Und so passieren ganz viele Abenteuer. Ich vergebe 5 von 5 Robotern (also Sterne). Zum Hörbuch: Oliver Rohrbeck als Sprecher fanden wir total charmant und auch seine verzerrte Computerstimme als ROKI hat viel Spaß gemacht. Einzig die Musik, denn auf der CD finden sich mehrere Lieder, die die Geschichte widerspiegeln, war mir persönlich zu sehr Kinderpop. Meinem Sohn haben die Lieder aber gefallen. Fazit: Eine sehr witzige Abenteuergeschichte. Wir freuen uns schon auf den zweiten Band „ROKI - Kuddelmuddel im Klassenzimmer“ und vergeben 4 Sterne.

Ein spannendes und lustiges Roboter-Abenteuer mit viel Quatsch und einer ganz besonderen Freundschaft. Farbenfroh und wunderschön illustriert.
von Fernweh_nach_Zamonien aus Zamonien am 24.10.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt: Paul ist ein aufgeweckter und neugieriger Junge und möchte unbedingt mehr über die geheimen Erfindungen des neuen Mieters Adam Batomil erfahren. Er staunt nicht schlecht, als er zwischen zahlreichen Tüfteleien einen kleinen selbstlernenden Roboter entdeckt. Das Roboterkind Roki lernt rasend schnell laufen, sprec... Inhalt: Paul ist ein aufgeweckter und neugieriger Junge und möchte unbedingt mehr über die geheimen Erfindungen des neuen Mieters Adam Batomil erfahren. Er staunt nicht schlecht, als er zwischen zahlreichen Tüfteleien einen kleinen selbstlernenden Roboter entdeckt. Das Roboterkind Roki lernt rasend schnell laufen, sprechen und sogar lachen und rülpsen. Noch dazu ist er genauso neugierig wie Paul und geht mit ihm auf Entdeckungsreise durch die Stadt und in den Zoo. Doch nicht nur Paul interessiert sich für den kleinen Roboter. Ob Roki ernste Gefahr droht? ... Covergestaltung und Illustrationen: Das Cover zeigt die zwei Freunde Paul und Roki lässig und vertraut aneinander geleht. Die Gestaltung der Charaktere hat uns sehr gut gefallen. Neben Roki mit seinen verschiedenfarbigen Augen und Paul (dank des "P" auf seinem Pullover überall gut zu erkennen) hat es uns der Kater Pendler angetan. Dessen Mimik ist zum Schießen komisch. Besonders viel zu entdecken gibt es auf der einzigen doppelseitigen Illustrationen: Paul steht mit weitaufgerissenen Augen in der Werkstatt des Erfinders, darin das Pizzaschachtelchaos, die Baupläne für den Roboter und natürlich Roki selbst. Altersempfehlung: ab 6 Jahre Mein Eindruck: Mir hat die Einführung und die Enthüllung des großen Geheimnisses sehr gut gefallen. Paul ist neugierig (wie wahrscheinlich jedes Kind) und es war nur eine Frage der Zeit bis er den Roboter entdeckt. Er ist es auch, der zu einem Namen verhilft: Roboter-Kind = RoKi! Das Besondere an Roki ist, dass die Grenzen zwischen Mensch (Kind) und Maschine teilweise verschwimmen: Zwar ist er typisch Roboter von seiner Bewegung über die logische Herangehensweise, jedoch kann Roki lachen und (zur Freude des kindlichen Zuhörers) auch rülpsen. Seine Neugier und Wissbegier gleicht ebenfalls der eines Kindes. Er hinterfragt alles (Was ist ein Katzenklo?) und speichert jede noch zu winzige Informationen in seinem Rokipedia (eine sehr gelungene Wortschöpfung), um sie bei Gelegenheit wieder zu nutzen. Noch dazu treibt er, sehr zum Missfallen des Katers Pendler, gerne Schabernack. Hin und wieder erinnert Roki mich an den kleinen Roboter Schlupp vom grünen Stern. Unter anderem wegen seiner ausfahrbare Arme und Beine und natürlich der abgehackten Robotersprache. Außerdem sind beide herzlich und liebenswert. Auch die weiteren Akteure, insbesondere die Nebencharaktere sind liebevoll ausgearbeitet: der Pizzabäcker und seine Tochter, die mit 63 anderen Pizzaboten zur Rettung eilt. Oder die Oma, die Roki tatsächlich für ein Kind hält und ihm hilft, die Straße zu überqueren. Obwohl Roki versteckt gehalten wird, hat er doch erstaunlich viele Freunde und Vertrauenspersonen. Vielleicht ist es für ihn daher selbstverständlich, blind (wie ein Kind) den falschen Pinguinen/echten Gangstern zu vertrauen. Dass Roki nicht dauerhaft eingesperrt werden möchte, ist nachvollziehbar und es ist ebenso vorherzusehen, dass er bei der erstbesten Gelegenheit durchbrennt. Die Szenen im Bus und im Zoo sind herrlich lustig und sobald Roki ausbüxt kommt Fahrt in die Geschichte. Die letzten Kapitel waren sogar so spannend und lustig, dass wir sie in einem Rutsch gelesen haben. Die "Verfolgungsjagd" und das manipulierte Navi haben für viel Gelächter gesorgt und die gespannte Stimmung etwas aufgelockert. "Mein Freund mit Herz und Schraube" ist der erste Band der Roki-Abenteuer. Mit "Kuddelmuddel im Klassenzimmer" ist gerade der zweite Band erschienen. Wir sind gespannt, ob noch weitere folgen. Das jeweilige Ende der Geschichte hat die folgende schon angekündigt. Wir würden uns sehr freuen! "Pijuub! Hicks! Bitte. Danke." Fazit: Ein spannendes und lustiges Roboter-Abenteuer mit viel Quatsch und einer ganz besonderen Freundschaft. Farbenfroh und wunderschön illustriert. ... Rezensiertes Buch: „Roki - Mein Freund mit Herz und Schraube" dem Jahr 2018


  • artikelbild-0