Bleib bei mir

Bleib bei mir

Roman

eBook

9,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Yejide hofft auf ein Wunder. Sie will ein Kind. Ihr geliebter Mann Akin wünscht es sich, ihre Schwiegermutter erwartet es. Sie hat alles versucht: Untersuchungen, Pilgerreisen und Stoßgebete - vergeblich. Dann nimmt ihre Schwiegermutter das Heft in die Hand und stellt Akin eine zweite Frau zur Seite. Eine, die ihm ein Kind schenken kann. Dabei haben sich Akin und Yejide entgegen der nigerianischen Sitten entschieden, keine zweite Frau in die Ehe zu holen. Doch jetzt ist sie da, und Yejide voller Wut und Trauer. Um ihre Ehe zu retten, muss sie schwanger werden - aber um welchen Preis? Ay¿`bámi Adébáy¿`s Debütroman erzählt mit emotionaler Kraft eine universelle Geschichte. Wie viel sind wir bereit zu opfern, um eine Familie zu bekommen?

»Eine kraftvolle und sehr berührende Geschichte über ein sicher nicht seltenes Frauenschicksal«, BuchMarkt

Ay¿`bámi Adébáy¿`, geboren 1988 in Lagos, studierte Englische Literatur und Kreatives Schreiben unter anderem bei Margaret Atwood und Chimamanda Ngozi Adichie. Ihre Geschichten erschienen in zahlreichen Zeitschriften. Ihr Debütroman »Bleib bei mir« wurde von der Kritik hoch gelobt, war für den Baileys Women's Prize for Fiction nominiert und wurde in dreizehn Länder verkauft.

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

01.08.2018

Verlag

Piper

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

01.08.2018

Verlag

Piper

Seitenzahl

352 (Printausgabe)

Dateigröße

1595 KB

Auflage

1. Auflage

Übersetzer

Maria Hummitzsch

Sprache

Deutsch

EAN

9783492992527

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Sehr bewegend!

Lia48 am 03.02.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

INHALT: Sie waren sich einig: Es wird keine weitere Frau in ihrer Ehe geben, auch wenn es nach nigerianischer Sitte sonst durchaus üblich ist. Yejide wünscht sich so sehr ein Kind. Doch als sich nach längerer Zeit und großem Bemühen immer noch kein Nachwuchs ankündigt, fädelt die Schwiegermutter ein, dass ihr Sohn eine zweite Frau heiratet. Yejide ist tief verletzt. Wie konnte Akin ihr das nur hinter ihrem Rücken antun!? Um ihre Ehe zu retten, muss sie nun schwanger werden! Und dafür nimmt sie alles in Kauf... MEINUNG: Der Schreibstil von Ayobami Adebayo wirkte auf mich flüssig. Schon nach wenigen Seiten war ich mitten in der Geschichte angelangt und flog regelrecht durch das Buch. Ich konnte es kaum auf die Seite legen, da mich die Geschichte sehr gefesselt hat. Dies lag sicherlich auch mit an der interessanten Themenwahl. Inhalte wie z.B. Polygamie, Kinderwunsch, Rolle der Frau, Familie, Sitten und Traditionen in Nigeria, sowie politische Unruhen wurden im Verlauf des Buches behandelt. Die Thematiken an sich sind wie dafür gemacht, um den Leser auf emotionaler Ebene anzusprechen. Auch hierbei konnte mich die Autorin immer wieder von Neuem erreichen und begeistern. Über die interessanten Figuren mit ihren Eigenarten wunderte ich mich manchmal, dann ärgerte ich mich und regelmäßig fieberte ich mit ihnen mit, besonders mit Yejide. Die Geschichte beinhaltet einen Strang in der Gegenwart und einen in der Vergangenheit. Meistens wird aus Yejides Perspektive erzählt, die sich mit der Sichtweise von ihrem Mann Akin abwechselt. Hier hätte ich mir einige Male eine Überschrift gewünscht, aus wessen Sicht gerade berichtet wird. Für mich hätte es dann noch ein bisschen strukturierter gewirkt. Gegen Ende gab es für mich ein paar wenige Längen. Diese entstanden dadurch, dass Yejide sich über einen Zeitraum von ihren Mitmenschen abgegrenzt hat. Dabei hatte ich jedoch das Gefühl, dass sie sich gleichzeitig auch zu mir als Leser etwas distanzierte. FAZIT: All die emotionalen Momente, die bewegenden Themen und ein großartiger Schluss, machen es trotz ein paar Längen gegen Ende, für mich zu einem großartigen Debüt! Deshalb gibt es von mir 4,5 Sterne und eine große Leseempfehlung!

Sehr bewegend!

Lia48 am 03.02.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

INHALT: Sie waren sich einig: Es wird keine weitere Frau in ihrer Ehe geben, auch wenn es nach nigerianischer Sitte sonst durchaus üblich ist. Yejide wünscht sich so sehr ein Kind. Doch als sich nach längerer Zeit und großem Bemühen immer noch kein Nachwuchs ankündigt, fädelt die Schwiegermutter ein, dass ihr Sohn eine zweite Frau heiratet. Yejide ist tief verletzt. Wie konnte Akin ihr das nur hinter ihrem Rücken antun!? Um ihre Ehe zu retten, muss sie nun schwanger werden! Und dafür nimmt sie alles in Kauf... MEINUNG: Der Schreibstil von Ayobami Adebayo wirkte auf mich flüssig. Schon nach wenigen Seiten war ich mitten in der Geschichte angelangt und flog regelrecht durch das Buch. Ich konnte es kaum auf die Seite legen, da mich die Geschichte sehr gefesselt hat. Dies lag sicherlich auch mit an der interessanten Themenwahl. Inhalte wie z.B. Polygamie, Kinderwunsch, Rolle der Frau, Familie, Sitten und Traditionen in Nigeria, sowie politische Unruhen wurden im Verlauf des Buches behandelt. Die Thematiken an sich sind wie dafür gemacht, um den Leser auf emotionaler Ebene anzusprechen. Auch hierbei konnte mich die Autorin immer wieder von Neuem erreichen und begeistern. Über die interessanten Figuren mit ihren Eigenarten wunderte ich mich manchmal, dann ärgerte ich mich und regelmäßig fieberte ich mit ihnen mit, besonders mit Yejide. Die Geschichte beinhaltet einen Strang in der Gegenwart und einen in der Vergangenheit. Meistens wird aus Yejides Perspektive erzählt, die sich mit der Sichtweise von ihrem Mann Akin abwechselt. Hier hätte ich mir einige Male eine Überschrift gewünscht, aus wessen Sicht gerade berichtet wird. Für mich hätte es dann noch ein bisschen strukturierter gewirkt. Gegen Ende gab es für mich ein paar wenige Längen. Diese entstanden dadurch, dass Yejide sich über einen Zeitraum von ihren Mitmenschen abgegrenzt hat. Dabei hatte ich jedoch das Gefühl, dass sie sich gleichzeitig auch zu mir als Leser etwas distanzierte. FAZIT: All die emotionalen Momente, die bewegenden Themen und ein großartiger Schluss, machen es trotz ein paar Längen gegen Ende, für mich zu einem großartigen Debüt! Deshalb gibt es von mir 4,5 Sterne und eine große Leseempfehlung!

Klappentext ist irreführend

Bewertung am 13.09.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Aufgrund des Klappentextes habe ich einen bestimmten Schwerpunkt der Story erwartet. Der Mann entscheidet sich (mehr oder weniger selbst) eine zweite Frau zu heiraten, damit die Nachkommenschaft gesichert werden kann, da die erste Frau nicht schwanger geworden ist. Ich dachte, dass das Zusammenleben der Frauen Thema der Geschichte ist, die Schwierigkeiten des gemeinsamen Alltages... Auch dachte ich, dass ich mehr über Nigeria erfahren würde. Bis auf ein paar Redewendungen und politische Ereignisse gab es für mich persönlich zu wenig "afrikanisches Flair". Ein Mix zwischen Aberglaube, Tradition, Christentum und modernem Leben bestimmt die Zeit in den 1980er. Durch die Art und Weise wie der Roman aufgebaut und geschrieben ist, konnte ich oft keinen Zugang zum Geschehen erlangen (besonders nicht zur Protagonistin). Beide Protagonisten wirken selbstbestimmend, sind dabei sehr klug und berufstätig, dennoch haben die Familienmitglieder der vorhergehenden Generation sehr viel Einfluss auf das Ehepaar, womit die Probleme erst richtig anfangen. Die folgenden Ereignisse, welche wenig mit dem Klappentext zu tun haben, haben mich sehr überrumpelt. Hätte ich gewusste, dass eine bestimmte Thematik den Großteil der Geschichte bildet, hätte ich das Buch - zur reinen Unterhaltung - nicht gelesen. Das Ende hat mich gewisserweise milde gestimmt... Ungesunder Egoismus tut keinem gut, Vergebung ist das A und O!

Klappentext ist irreführend

Bewertung am 13.09.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Aufgrund des Klappentextes habe ich einen bestimmten Schwerpunkt der Story erwartet. Der Mann entscheidet sich (mehr oder weniger selbst) eine zweite Frau zu heiraten, damit die Nachkommenschaft gesichert werden kann, da die erste Frau nicht schwanger geworden ist. Ich dachte, dass das Zusammenleben der Frauen Thema der Geschichte ist, die Schwierigkeiten des gemeinsamen Alltages... Auch dachte ich, dass ich mehr über Nigeria erfahren würde. Bis auf ein paar Redewendungen und politische Ereignisse gab es für mich persönlich zu wenig "afrikanisches Flair". Ein Mix zwischen Aberglaube, Tradition, Christentum und modernem Leben bestimmt die Zeit in den 1980er. Durch die Art und Weise wie der Roman aufgebaut und geschrieben ist, konnte ich oft keinen Zugang zum Geschehen erlangen (besonders nicht zur Protagonistin). Beide Protagonisten wirken selbstbestimmend, sind dabei sehr klug und berufstätig, dennoch haben die Familienmitglieder der vorhergehenden Generation sehr viel Einfluss auf das Ehepaar, womit die Probleme erst richtig anfangen. Die folgenden Ereignisse, welche wenig mit dem Klappentext zu tun haben, haben mich sehr überrumpelt. Hätte ich gewusste, dass eine bestimmte Thematik den Großteil der Geschichte bildet, hätte ich das Buch - zur reinen Unterhaltung - nicht gelesen. Das Ende hat mich gewisserweise milde gestimmt... Ungesunder Egoismus tut keinem gut, Vergebung ist das A und O!

Unsere Kund*innen meinen

Bleib bei mir

von Ayobami Adebayo

4.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Michelle Fast

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Michelle Fast

Thalia Karlsruhe - EKZ Am Ettlinger Tor

Zum Portrait

4/5

Zwischen Tradition, Kinderwunsch und Liebe

Bewertet: eBook (ePUB)

In diesem Roman geht es um das Schicksal einer Nigerianischen Frau mitte der achtziger Jahre. Yejide hat Angst ihren Mann Akin zu verlieren, da sie ihm keinen Nachwuchs schenken kann, er jedoch einen Stammhalter für die Familie braucht, weshalb er eine jüngere Frau heiraten muss, die ihm Kinder gebären soll. Auch Akin leidet unter den Nigerianischen Traditionen, sieht jedoch keine andere Lösung, als eine zweite Frau zu heiraten. Das Sicksal des Ehepaares und ihr Leid sind mit jedem Wort spürbar und ergreifen einen förmlich. Dieser Roman regt zum Nachdenken an und bleibt einem auch noch lange, nachdem man ihn gelesen hat in Gedanken.
4/5

Zwischen Tradition, Kinderwunsch und Liebe

Bewertet: eBook (ePUB)

In diesem Roman geht es um das Schicksal einer Nigerianischen Frau mitte der achtziger Jahre. Yejide hat Angst ihren Mann Akin zu verlieren, da sie ihm keinen Nachwuchs schenken kann, er jedoch einen Stammhalter für die Familie braucht, weshalb er eine jüngere Frau heiraten muss, die ihm Kinder gebären soll. Auch Akin leidet unter den Nigerianischen Traditionen, sieht jedoch keine andere Lösung, als eine zweite Frau zu heiraten. Das Sicksal des Ehepaares und ihr Leid sind mit jedem Wort spürbar und ergreifen einen förmlich. Dieser Roman regt zum Nachdenken an und bleibt einem auch noch lange, nachdem man ihn gelesen hat in Gedanken.

Michelle Fast
  • Michelle Fast
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Rita Berhausen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Rita Berhausen

Thalia Siegburg

Zum Portrait

5/5

Rotimi heißt Bleib bei mir

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Kinderwunsch des Paares und der Druck der Erwartung durch Familie und Umfeld führen bei Yejide und Akin zu immer extremeren Verhaltensweisen. Angefangen von der Zweitfrau, die die Schwiegermutter ins Haus holt, über den Besuch bei traditionellen Wunderheilern und noch drastischeren Maßnahmen, drehen sich die Gedanken des Paares nur noch um das zu zeugende Kind. Besonders Yejide, die schon als Kind Verlust und Einsamkeit erfahren musste, leidet unter der Kinderlosigkeit. Authentisch wirkendes Porträt eines Paares, das unter der Situation zerbricht. Ein absolut berührendes Buch über Liebe, Verlust und Angst vor dem Verlassenwerden vor dem Hintergrund nigerianischer Geschichte. Aussergewöhnlich und sehr lesenswert!
5/5

Rotimi heißt Bleib bei mir

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Kinderwunsch des Paares und der Druck der Erwartung durch Familie und Umfeld führen bei Yejide und Akin zu immer extremeren Verhaltensweisen. Angefangen von der Zweitfrau, die die Schwiegermutter ins Haus holt, über den Besuch bei traditionellen Wunderheilern und noch drastischeren Maßnahmen, drehen sich die Gedanken des Paares nur noch um das zu zeugende Kind. Besonders Yejide, die schon als Kind Verlust und Einsamkeit erfahren musste, leidet unter der Kinderlosigkeit. Authentisch wirkendes Porträt eines Paares, das unter der Situation zerbricht. Ein absolut berührendes Buch über Liebe, Verlust und Angst vor dem Verlassenwerden vor dem Hintergrund nigerianischer Geschichte. Aussergewöhnlich und sehr lesenswert!

Rita Berhausen
  • Rita Berhausen
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Bleib bei mir

von Ayobami Adebayo

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Bleib bei mir