Jenseits von Wut
Band 1
Eddie Beelitz Band 1

Jenseits von Wut

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Jenseits von Wut

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

20.08.2018

Verlag

Grafit Verlag

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

20.08.2018

Verlag

Grafit Verlag

Seitenzahl

309 (Printausgabe)

Dateigröße

3374 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783894257460

Weitere Bände von Eddie Beelitz

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

17 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Jenseits von Wut

clary999 am 29.08.2018

Bewertet: eBook (ePUB)

Band 1 der Jenseits-Trilogie mit der Kriminalkommissarin Eddie Beelitz! Zum Inhalt: Eine gescheiterte Ehe und plötzlich steht Eddie Beelitz mit ihrer fünfjährigen Tochter Lotti auf der Straße. Ihr Noch-Ehemann Philipp hat sie rausgeschmissen. Nach dem ersten Schock ist sie froh, dass sie ihn los ist. Allerdings hat sie jetzt ein anderes riesiges Problem. Sie braucht sofort einen Job und eine bezahlbare Wohnung. Sie hält ihre Berufswahl für eine Fehlentscheidung, aber fängt, wenn auch widerwillig, bei der Bochumer Polizei in Teilzeit an. Sie wird im K11, das derzeit unterbesetzte Kriminalkommissariat, eingesetzt. Ihr neuer Vorgesetzter ist jemand, den sie nie wieder sehen wollte. Am Jobcenter wird eine ermordete Frau gefunden. Eddie muss mitermitteln! Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist locker und fließend. Erzählt wird größtenteils aus Eddies Sicht in Ich-Form. Die kurzen Kapitel zwischendurch aus der Sicht einer unbekannten Person, genannt »Zombie«, waren sonderbar. Eddie fand ich sehr sympathisch. Sie ist eine fähige Ermittlerin und eine verantwortungsvolle Mutter. Besonders anfangs unterschätzt sie sich oft selbst. Sie ist aufmerksam und ihr fallen kleine Details auf, die andere gar nicht wahrnehmen. Nach und nach wird sie selbstsicherer. Ihre neue Nachbarin gefiel mir auch sehr gut. Die Handlung wurde mit Ironie und Sarkasmus aufgepeppt. Zombies Gedanken fand ich irritierend und teilweise sogar abstoßend! Ich konnte ihn einfach nicht einschätzen. Erst relativ spät erfuhr man, wer sich dahinter verbirgt. Ein zusätzliches Rätsel und ein raffinierter Spannungsfaktor! »Mithilfe der Wut blenden Sie andere Emotionen aus. Wenn an dem Gelaber was dran war, hatte sich daran bis heute nichts geändert.« Zitat aus dem Buch »Das hätte einfach nicht passieren dürfen. Ich war froh, als meine Wut die Leere in meinem Kopf endlich wieder rot färbte.« Zitat aus dem Buch Es gab etliche Verdächtige und mögliche Mordmotive, aber etwas Wichtiges fehlte noch. Ständig habe ich gerätselt. Die tote Ronja Bleier, eine Arbeitssuchende, war anscheinend nicht bei jedem beliebt. Ein weiteres Mordopfer am Jobcenter führte zu Verwirrung und neuen Fragen. Durch brenzlige Situationen und unerwartete Ereignissen wurde die Spannung immer wieder angekurbelt. Letztendlich fügt sich alles nachvollziehbar zusammen. Der Mörder und sein Mordmotiv haben mich überrascht! In der Geschichte geht es nicht nur um den Mordfall, sondern auch das Privatleben von Eddie, als alleinerziehende Mutter und Polizistin, ist aufregend. Die Mordermittlungen kommen nicht zu kurz! Einzelne Vorkommnisse und Personen fand ich allerdings ein bisschen übertrieben dargestellt. Ich bin neugierig, wie es mit Eddie weitergeht! Der Kriminalfall ist in sich abgeschlossen, kann also auch einzeln gelesen werden! Ein spannender unterhaltsamer Krimi mit einer sympathischen Ermittlerin! Leseempfehlung für Zwischendurch! 4 Sterne Jenseits-Trilogie »Jenseits von Wut« (Eddie Beelitz, Band 1) »Jenseits von schwarz« (Eddie Beelitz, Band 2) 18. März 2019 »Jenseits von tot« (Eddie Beelitz, Band 3) 19. August 2019

Jenseits von Wut

clary999 am 29.08.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Band 1 der Jenseits-Trilogie mit der Kriminalkommissarin Eddie Beelitz! Zum Inhalt: Eine gescheiterte Ehe und plötzlich steht Eddie Beelitz mit ihrer fünfjährigen Tochter Lotti auf der Straße. Ihr Noch-Ehemann Philipp hat sie rausgeschmissen. Nach dem ersten Schock ist sie froh, dass sie ihn los ist. Allerdings hat sie jetzt ein anderes riesiges Problem. Sie braucht sofort einen Job und eine bezahlbare Wohnung. Sie hält ihre Berufswahl für eine Fehlentscheidung, aber fängt, wenn auch widerwillig, bei der Bochumer Polizei in Teilzeit an. Sie wird im K11, das derzeit unterbesetzte Kriminalkommissariat, eingesetzt. Ihr neuer Vorgesetzter ist jemand, den sie nie wieder sehen wollte. Am Jobcenter wird eine ermordete Frau gefunden. Eddie muss mitermitteln! Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist locker und fließend. Erzählt wird größtenteils aus Eddies Sicht in Ich-Form. Die kurzen Kapitel zwischendurch aus der Sicht einer unbekannten Person, genannt »Zombie«, waren sonderbar. Eddie fand ich sehr sympathisch. Sie ist eine fähige Ermittlerin und eine verantwortungsvolle Mutter. Besonders anfangs unterschätzt sie sich oft selbst. Sie ist aufmerksam und ihr fallen kleine Details auf, die andere gar nicht wahrnehmen. Nach und nach wird sie selbstsicherer. Ihre neue Nachbarin gefiel mir auch sehr gut. Die Handlung wurde mit Ironie und Sarkasmus aufgepeppt. Zombies Gedanken fand ich irritierend und teilweise sogar abstoßend! Ich konnte ihn einfach nicht einschätzen. Erst relativ spät erfuhr man, wer sich dahinter verbirgt. Ein zusätzliches Rätsel und ein raffinierter Spannungsfaktor! »Mithilfe der Wut blenden Sie andere Emotionen aus. Wenn an dem Gelaber was dran war, hatte sich daran bis heute nichts geändert.« Zitat aus dem Buch »Das hätte einfach nicht passieren dürfen. Ich war froh, als meine Wut die Leere in meinem Kopf endlich wieder rot färbte.« Zitat aus dem Buch Es gab etliche Verdächtige und mögliche Mordmotive, aber etwas Wichtiges fehlte noch. Ständig habe ich gerätselt. Die tote Ronja Bleier, eine Arbeitssuchende, war anscheinend nicht bei jedem beliebt. Ein weiteres Mordopfer am Jobcenter führte zu Verwirrung und neuen Fragen. Durch brenzlige Situationen und unerwartete Ereignissen wurde die Spannung immer wieder angekurbelt. Letztendlich fügt sich alles nachvollziehbar zusammen. Der Mörder und sein Mordmotiv haben mich überrascht! In der Geschichte geht es nicht nur um den Mordfall, sondern auch das Privatleben von Eddie, als alleinerziehende Mutter und Polizistin, ist aufregend. Die Mordermittlungen kommen nicht zu kurz! Einzelne Vorkommnisse und Personen fand ich allerdings ein bisschen übertrieben dargestellt. Ich bin neugierig, wie es mit Eddie weitergeht! Der Kriminalfall ist in sich abgeschlossen, kann also auch einzeln gelesen werden! Ein spannender unterhaltsamer Krimi mit einer sympathischen Ermittlerin! Leseempfehlung für Zwischendurch! 4 Sterne Jenseits-Trilogie »Jenseits von Wut« (Eddie Beelitz, Band 1) »Jenseits von schwarz« (Eddie Beelitz, Band 2) 18. März 2019 »Jenseits von tot« (Eddie Beelitz, Band 3) 19. August 2019

Lesenswerter erster Teil einer Trilogie!

Bewertung am 19.03.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Eddie (Edith) Beelitz sich sehr plötzlich und schnell von ihrem Macho-Mann Philipp trennt, überkommen sie erst mal Zweifel, ob sie und ihre Tochter Lotti alleine zurecht kommen. Doch sie kann in Teilzeit als Kommissarin in ihren eher ungeliebten Job bei der Bochumer Mordkommission zurück kehren. Dort erwarten sie nicht nur viel Arbeit und Überstunden sondern auch ein früherer Liebhaber, der nun ausgerechnet ihr neuer Chef ist. Und dabei dachte sie, dass es schlimmer nicht mehr kommen könnte! Ihr Wunsch nach einer Bürotätigkeit bei der Kripo geht leider auch nicht in Erfüllung, denn es herrscht akuter Personalmangel dort und sie muss gleich mit ran bei den Ermittlungen zum Mord an einer jungen Frau, die am Jobcenter tot aufgefunden wurde. Zusammen mit ihrem Chef Adrian macht sie sich an die Arbeit und dann geschieht noch ein zweiter Mord .... Dieser Krimi ist der erste Teil einer Trilogie um Eddie und ich fand ihn sehr gelungen, spannend und interessant geschrieben. Die Kapitel wechseln sich ab mit der Erzählung von Eddies Leben und dem eines geheimnisvollen Unbekannten namens Zombie, der offenbar voller Wut und Aggressionen steckt. Erst am nervenaufreibenden Ende wird offenbart, wer der Mann dahinter ist. Ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil, der im Mai erscheinen soll.

Lesenswerter erster Teil einer Trilogie!

Bewertung am 19.03.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Eddie (Edith) Beelitz sich sehr plötzlich und schnell von ihrem Macho-Mann Philipp trennt, überkommen sie erst mal Zweifel, ob sie und ihre Tochter Lotti alleine zurecht kommen. Doch sie kann in Teilzeit als Kommissarin in ihren eher ungeliebten Job bei der Bochumer Mordkommission zurück kehren. Dort erwarten sie nicht nur viel Arbeit und Überstunden sondern auch ein früherer Liebhaber, der nun ausgerechnet ihr neuer Chef ist. Und dabei dachte sie, dass es schlimmer nicht mehr kommen könnte! Ihr Wunsch nach einer Bürotätigkeit bei der Kripo geht leider auch nicht in Erfüllung, denn es herrscht akuter Personalmangel dort und sie muss gleich mit ran bei den Ermittlungen zum Mord an einer jungen Frau, die am Jobcenter tot aufgefunden wurde. Zusammen mit ihrem Chef Adrian macht sie sich an die Arbeit und dann geschieht noch ein zweiter Mord .... Dieser Krimi ist der erste Teil einer Trilogie um Eddie und ich fand ihn sehr gelungen, spannend und interessant geschrieben. Die Kapitel wechseln sich ab mit der Erzählung von Eddies Leben und dem eines geheimnisvollen Unbekannten namens Zombie, der offenbar voller Wut und Aggressionen steckt. Erst am nervenaufreibenden Ende wird offenbart, wer der Mann dahinter ist. Ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil, der im Mai erscheinen soll.

Unsere Kund*innen meinen

Jenseits von Wut

von Lucie Flebbe

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Diana Goldack

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Diana Goldack

Thalia Dortmund - Thier-Galerie

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Richtig gut - mir haben der Kriminalfall und die lebensechten Charaktere gefallen, ich lade mir sofort die Fortsetzung!
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Richtig gut - mir haben der Kriminalfall und die lebensechten Charaktere gefallen, ich lade mir sofort die Fortsetzung!

Diana Goldack
  • Diana Goldack
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von R. Braun

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

R. Braun

Thalia Mannheim - Am Paradeplatz

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Spannender Krimi mit Ruhrpott-Charme und einer sympathischen Heldin wider Willen.
3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Spannender Krimi mit Ruhrpott-Charme und einer sympathischen Heldin wider Willen.

R. Braun
  • R. Braun
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Jenseits von Wut

von Lucie Flebbe

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Jenseits von Wut