• Minus 18 Grad (Ein Fabian-Risk-Krimi 3)
  • Minus 18 Grad (Ein Fabian-Risk-Krimi 3)
  • Minus 18 Grad (Ein Fabian-Risk-Krimi 3)
  • Minus 18 Grad (Ein Fabian-Risk-Krimi 3)
  • Minus 18 Grad (Ein Fabian-Risk-Krimi 3)
Ein Fabian-Risk-Krimi Band 3

Minus 18 Grad (Ein Fabian-Risk-Krimi 3)

Kriminalroman

Buch (Taschenbuch)

10,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Minus 18 Grad (Ein Fabian-Risk-Krimi 3)

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 10,95 €

Beschreibung


In Helsingborg an der schwedischen Westküste wird ein Auto aus dem Hafenbecken geborgen. Eigentlich wäre der Fall klar: ein Unfall. Doch bei der Obduktion stellt sich heraus, dass der Fahrer schon lange tot war, als das Auto ins Wasser stürzte.

Kommissar Fabian Risk und seine Kollegen untersuchen den mysteriösen Todesfall. Jemand glaubt, den Toten erst letzte Woche gesehen zu haben. Wie ist das möglich? Risk hat einen Verdacht, aber der ist so absurd, dass er ihn zunächst selbst nicht glauben will.

Eins ist allerdings sicher: Es wird noch weitere Opfer geben, ein Serienmörder ist am Werk. Nur durch Zufall ist die Polizei jetzt auf seine Spur gekommen. Der Tote im Hafenbecken war nicht das erste Opfer, und noch lange nicht das letzte ...

"... authentische Charaktere, ein ausgeklügelter Fall, temporeich erzählt und fiebriger Spannung garantiert!" Mellissa Strifler Regensburger Nachrichten 20170123

Details

Verkaufsrang

36649

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.10.2018

Verlag

Ullstein Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

560

Maße (L/B/H)

18,7/12,3/3,8 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

36649

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.10.2018

Verlag

Ullstein Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

560

Maße (L/B/H)

18,7/12,3/3,8 cm

Gewicht

394 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Arton grader minus

Übersetzer

Katrin Frey

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-548-29073-7

Weitere Bände von Ein Fabian-Risk-Krimi

Das meinen unsere Kund*innen

3.9

14 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

Was soll das?

Bewertung aus Kassel am 13.10.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich lese wirklich viele Kriminalromane und bin auch Thrillern als Fan von King oder Fitzek nicht abgeneigt, aber durch dieses Buch habe ich mich durchgequält und es ist eines der wenigen Bücher (bisher 4), die es nach dem Lesen direkt ins Altpapier geschafft haben. Es ist mir ein absolutes Rätsel, was sich Ahnhem und seine Lektoren bei diesem Buch gedacht haben. Ein Krimi wird doch nicht dadurch besser, dass es andauernd Tote gibt, die auf immer grausamere Weise sterben, geschweige denn dadurch, dass sich die Antagonisten dermaßen menschenverachtend verhalten, einen nie enden wollenden Rachefeldzug führen, der die (soziale?) Vernichtung des Gegenüber anstrebt, oder offensichtlich mit allem durchkommen und die Protagonisten scheinbar in einer Tour an der Nase herumführen. Auch die Charaktere stellen sich für mich überzogen dar. Feine Nuancen, um einen Charakter darzulegen, liegen mir mehr als diese teilweisen brachialen Verhaltensweisen und Darstellungen. Wenn man die Serie von Anfang an liest (ich bin eher durch Zufall auf dieses Buch gestoßen und habe erst später gemerkt, dass es sich um eine Serie handeln muss) und diese mag, findet sich in diesem Buch sicherlich ein kleiner Höhepunkt dramatischer Entwicklungen, die Spannung auf den nächsten Band erzeugen. Ich hingegen werde definitiv nicht mehr zu Ahnhem greifen.

Was soll das?

Bewertung aus Kassel am 13.10.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich lese wirklich viele Kriminalromane und bin auch Thrillern als Fan von King oder Fitzek nicht abgeneigt, aber durch dieses Buch habe ich mich durchgequält und es ist eines der wenigen Bücher (bisher 4), die es nach dem Lesen direkt ins Altpapier geschafft haben. Es ist mir ein absolutes Rätsel, was sich Ahnhem und seine Lektoren bei diesem Buch gedacht haben. Ein Krimi wird doch nicht dadurch besser, dass es andauernd Tote gibt, die auf immer grausamere Weise sterben, geschweige denn dadurch, dass sich die Antagonisten dermaßen menschenverachtend verhalten, einen nie enden wollenden Rachefeldzug führen, der die (soziale?) Vernichtung des Gegenüber anstrebt, oder offensichtlich mit allem durchkommen und die Protagonisten scheinbar in einer Tour an der Nase herumführen. Auch die Charaktere stellen sich für mich überzogen dar. Feine Nuancen, um einen Charakter darzulegen, liegen mir mehr als diese teilweisen brachialen Verhaltensweisen und Darstellungen. Wenn man die Serie von Anfang an liest (ich bin eher durch Zufall auf dieses Buch gestoßen und habe erst später gemerkt, dass es sich um eine Serie handeln muss) und diese mag, findet sich in diesem Buch sicherlich ein kleiner Höhepunkt dramatischer Entwicklungen, die Spannung auf den nächsten Band erzeugen. Ich hingegen werde definitiv nicht mehr zu Ahnhem greifen.

Spannung auf hohem Niveau

eleisou aus Düsseldorf am 13.01.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Im Buch Minus 18 Grad vom Thriller Autor Stefan Ahnhem ermittelt Fabian Risk nun schon zum dritten Mal. Obwohl ich die beiden Vorgänger Herzsammler und Und morgen du nicht gelesen hatte, hat mir das Buch ausgesprochen gut gefallen, was vor allem an den spannungsreichen Schreibstil lag, an den überraschenden Wendungen und der atemberaubenden Atmosphäre des Buches, die mich immer wieder mitgerissen hat. Ich konnte das Buch nur ungern aus den Händen lassen und war sowohl von der ganzen Handlung als auch vom Ende sehr beeindruckt. Ein Auto stürzt im Hafen vor den Augen zahlreicher Beobachter. Was aber anfangs als ein Unfall oder gar Selbstmord erscheint, entpuppt sich schnell als Mord, denn das Opfer war schon über zwei Monate tot und eingefroren. Risk beginnt zu ermitteln und findet heraus, dass es sich nicht um das einzige Opfer handelt. Bald befindet er sich auf einer heißen Spur.. Währenddessen versucht auch die dänische Polizistin Dunja Hougaard den Mord an Obdachlose aufzuklären, der sogar gefilmt wird. Die zwei Handlungsstränge scheinen von Beginn an nichts gemeinsam zu haben, was sich aber in Folge ändert. Parallel erfahren wir noch so einiges über das Privatleben der beiden Ermittler, was ich als sehr angenehm empfand, da ich die beiden so sympathischer fand. Darüber hinaus war das Buch so bildreich geschrieben, dass man die gesamte Handlung sehr lebendig vor Augen hatte. Spannung eben auf höchstem Niveau. Ein großes Lob an Herrn Ahnhem, sicherlich nicht mein letzten Buch von der Reihe.

Spannung auf hohem Niveau

eleisou aus Düsseldorf am 13.01.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Im Buch Minus 18 Grad vom Thriller Autor Stefan Ahnhem ermittelt Fabian Risk nun schon zum dritten Mal. Obwohl ich die beiden Vorgänger Herzsammler und Und morgen du nicht gelesen hatte, hat mir das Buch ausgesprochen gut gefallen, was vor allem an den spannungsreichen Schreibstil lag, an den überraschenden Wendungen und der atemberaubenden Atmosphäre des Buches, die mich immer wieder mitgerissen hat. Ich konnte das Buch nur ungern aus den Händen lassen und war sowohl von der ganzen Handlung als auch vom Ende sehr beeindruckt. Ein Auto stürzt im Hafen vor den Augen zahlreicher Beobachter. Was aber anfangs als ein Unfall oder gar Selbstmord erscheint, entpuppt sich schnell als Mord, denn das Opfer war schon über zwei Monate tot und eingefroren. Risk beginnt zu ermitteln und findet heraus, dass es sich nicht um das einzige Opfer handelt. Bald befindet er sich auf einer heißen Spur.. Währenddessen versucht auch die dänische Polizistin Dunja Hougaard den Mord an Obdachlose aufzuklären, der sogar gefilmt wird. Die zwei Handlungsstränge scheinen von Beginn an nichts gemeinsam zu haben, was sich aber in Folge ändert. Parallel erfahren wir noch so einiges über das Privatleben der beiden Ermittler, was ich als sehr angenehm empfand, da ich die beiden so sympathischer fand. Darüber hinaus war das Buch so bildreich geschrieben, dass man die gesamte Handlung sehr lebendig vor Augen hatte. Spannung eben auf höchstem Niveau. Ein großes Lob an Herrn Ahnhem, sicherlich nicht mein letzten Buch von der Reihe.

Unsere Kund*innen meinen

Minus 18 Grad (Ein Fabian-Risk-Krimi 3)

von Stefan Ahnhem

3.9

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Eva-Maria Gierth

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Eva-Maria Gierth

Thalia Bautzen - Kornmarkt-Center

Zum Portrait

5/5

Spannung pur

Bewertet: eBook (ePUB)

In seinem dritten Buch dieser Reihe ermittelt Fabian Risk in einem sehr mysteriösen Mordfall. Parallel dazu wird in Dänemark an einer Mordserie um Obdachlose, die übel zugerichtet werden, ermittelt. Auch Risk`s Familiengeschichte wird gekonnt mit eingeflochten. Mehrere Geschichtenstränge fügen sich gekonnt zusammen.
5/5

Spannung pur

Bewertet: eBook (ePUB)

In seinem dritten Buch dieser Reihe ermittelt Fabian Risk in einem sehr mysteriösen Mordfall. Parallel dazu wird in Dänemark an einer Mordserie um Obdachlose, die übel zugerichtet werden, ermittelt. Auch Risk`s Familiengeschichte wird gekonnt mit eingeflochten. Mehrere Geschichtenstränge fügen sich gekonnt zusammen.

Eva-Maria Gierth
  • Eva-Maria Gierth
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Minus 18 Grad / Kommissar Fabian Risk Bd.3

von Stefan Ahnhem

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Minus 18 Grad (Ein Fabian-Risk-Krimi 3)
  • Minus 18 Grad (Ein Fabian-Risk-Krimi 3)
  • Minus 18 Grad (Ein Fabian-Risk-Krimi 3)
  • Minus 18 Grad (Ein Fabian-Risk-Krimi 3)
  • Minus 18 Grad (Ein Fabian-Risk-Krimi 3)