Amurante

Die Krankheit

Amurante Band 2

Rico Forwerk

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,99 €

Accordion öffnen

eBook

ab 3,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Monate sind nach den Ereignissen in der Waldhütte vergangen und Kayleigh Bringstine hat es geschafft, sich so etwas wie ein normales Leben aufzubauen. Doch alle Mühen scheinen vergebens, als der Vogelmann in ihre Träume zurückkehrt.

Indes versucht die Polizei von London, eine Reihe von Vermisstenfällen aufzuklären, doch ohne Erfolg. Lediglich der Hinweis einer vorhergehenden Krankheit knüpft eine Verbindung.

So sehr sich Kayleigh auch bemüht: Das Böse scheint sie nach und nach zu infizieren ...

Nach seiner Geburt am 06.04.1988 verlebt Rico Forwerk den Tag in Büchern, Computerspielen und allem, was auch nur im Ansatz eine gute Geschichte liefert. Der Abiturstress macht sich bald bemerkbar, schafft es aber nur kurzzeitig, ihn in die Realität zu holen. Schließlich studiert er ab dem Jahr 2008 an der Hochschule für Technik und Wirtschaft das Fach Game Design und besteht erfolgreich die Bachelorprüfung. Im Moment träumt Rico Forwerk in Berlin von Monstern, Missgeschicken und Myriaden kleiner Welten.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 04.05.2018
Verlag BoD – Books on Demand
Seitenzahl 588
Maße (L/B/H) 19/12/4 cm
Gewicht 618 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7460-7715-4

Weitere Bände von Amurante

  • Amurante Amurante Rico Forwerk Band 1

    Amurante

    von Rico Forwerk

    Buch

    9,99 €

    (6)

  • Amurante Amurante Rico Forwerk Band 2

    Amurante

    von Rico Forwerk

    Buch

    16,99 €

    (6)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

Ein Kampf, um Leben und Tod
von einer Kundin/einem Kunden aus wien am 27.07.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Kayleigh ist froh, ihre furchtbaren Erlebnisse, die sie vor Monaten in der Waldhütte erleben musste, so halbwegs verarbeitet zu haben. Ihre Sitzungen bei einem Psychotherapeuten helfen ihr dabei und ihr Arbeitskollege Max, der sich auffallend um sie bemüht, lassen sie endlich so etwas wie Normalität verspüren. Doch plötzlich hat... Kayleigh ist froh, ihre furchtbaren Erlebnisse, die sie vor Monaten in der Waldhütte erleben musste, so halbwegs verarbeitet zu haben. Ihre Sitzungen bei einem Psychotherapeuten helfen ihr dabei und ihr Arbeitskollege Max, der sich auffallend um sie bemüht, lassen sie endlich so etwas wie Normalität verspüren. Doch plötzlich hat sie seltsame Träume, in der auch wieder der Vogelmann auftaucht, der ihr damals geholfen hat und ihre Traumreise führt sie in die Vergangenheit zu ihrem Vorfahren, der Andeutungen macht über schreckliche Dinge, die unterhalb in den Gänge von London passieren. Als Kayleigh erfährt, dass gerade in dieser Stadt plötzlich Menschen verschwinden, die sich zuvor krankhaft verändert haben, weiß sie, dass sie eine Aufgabe bekommen hat, die nur sie erfüllen kann. In London trifft sie auf ihre früheren Freunde Ben und Miranda und als diese ebenfalls verschwindet macht sie sich auf die Suche nach ihr. Das Tagebuch ihres Vorfahrens, das sie heimlich aus einem Grab gestohlen hatte, macht ihr nicht viel Mut, denn die Geschehnisse unterhalb Londons, sind für den normalen Verstand kaum greifbar. Aber Kayleigh ist bereit den Kampf aufzunehmen und sie erlebt Dinge, die keinem Menschen zu wünschen sind. ,, Amurante- Die Krankheit´´ ist ein 582 Seiten starker Wälzer aus der Feder von Rico Forwerk. Es handelt sie hierbei um den 2. Teil der Amurante Reihe. Man kann der Handlung problem folgen, auch ohne den ersten Teil gelesen zu haben. Wer sich natürlich für die voran gegangene Entführung von Kayleigh interessiert, dem kann ich den 1. Band ,, Amurante- Der Wald´´ auch empfehlen. Der Autor schafft es mit seiner spannenden, unheimlichen und bildgewaltigen Geschichte den Leser von Beginn weg in Atem zu halten. Er hat einen angenehmen Schreibstil und verwendet oft auch Wörter, die im Sprachgebrauch selten vorkommen wie z.B. invatierend, erratisch, Invasor… Dadurch erzeugt er immer wieder eine ,,vornehme´´ und besondere Stimmung. Seiner Protagonistin macht er wie schon im ersten Band, das Leben sehr schwer. Als Leser leidet man mit ihr, man begibt sich auf spannende Reisen in die Vergangenheit oder in die grauenvolle Unterwelt. Kaum denkt man, dass Kayleigh einen Schritt nach vorne geschafft hat, fällt sie schon wieder zwei Schritte zurück. Der Autor lässt seine Leser mit seiner detailierten Bildbeschreibung ein Kopfkino erleben, wo man sowohl die gruseligen Szenen, als auch die farbenprächtigen Bilder vor sich sieht. Eine spannende Geschichte, die immer wieder mit Überraschungen aufwartet und ein Ende, mit dem man als Leser nicht rechnet. Rico Forwerk hat sich schreibtechnisch gut weiter entwickelt und ich bin schon neugierig, wie die ,,Amurante Reihe´´ weitergeht.

tolle und spannende Fortsetzung
von einer Kundin/einem Kunden aus Freudenberg am 19.07.2018

Klapptext: Monate sind nach den Ereignissen in der Waldhütte vergangen und Kayleigh Bringstine hat es geschafft, sich so etwas wie ein normales Leben aufzubauen. Doch alle Mühen scheinen vergebens, als der Vogelmann in ihre Träume zurückkehrt. Indes versucht die Polizei von London, eine Reihe von Vermisstenfällen aufzuk... Klapptext: Monate sind nach den Ereignissen in der Waldhütte vergangen und Kayleigh Bringstine hat es geschafft, sich so etwas wie ein normales Leben aufzubauen. Doch alle Mühen scheinen vergebens, als der Vogelmann in ihre Träume zurückkehrt. Indes versucht die Polizei von London, eine Reihe von Vermisstenfällen aufzuklären, doch ohne Erfolg. Lediglich der Hinweis einer vorhergehenden Krankheit knüpft eine Verbindung. So sehr sich Kayleigh auch bemüht: Das Böse scheint sie nach und nach zu infizieren .. Dies ist der 2.Teil einer Amurante-Reihe.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse des Vorgängers gelesen werden.Um einige Unverständlichkeiten zu vermeiden,empfehle ich aber den 1.Teil vorher zu lesen.Zudem ist dieser auch sehr lesenswert. Da ich den Vorgänger schon kannte,hatte ich natürlich große Erwartungen an dieses Buch.Und ich wurde in keinster Weise enttäuscht.Wieder einmal hat es Rico Vorwerk geschafft mich mit diesem Buch in den Bann zu ziehen. Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Ich bin mit dem Lesen sehr gut voran gekommen.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit Lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen. Ich wurde in die Londoner Unterwelt entführt.Dort erlebte ich mit Kayleigh wieder spannende und atemberaubende Momente. Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Kayleigh.Ich habe sie gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch die anderen Personen waren sehr interessant. Rico Vorwerk hat gleich von Beginn an eine düstere und unheimliche Atmosphäre geschaffen.viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Zeitweise war es richtig beängstigend,schauderhaft und schrecklich.So habe ich mich manchmal sogar gefürchtet und ich mir lief es eiskalt den Rücken herunter.Durch die fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgelitten,mitgefühlt und mitgebangt.Der Autor hat fürchterliche Ereignisse und Geschehnisse in dieser Handlung erwecken lassen.Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen .Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben. Das Ende hat mich dann total überrascht.Ich fand es einfach genial und sehr gelungen. Das Cover finde ich sehr gut gewählt.Es ist sehr dunkel und düster gehalten und passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das Meisterwerk ab. Mich hat dieses Buch einfach mitgerissen und begeistert.Ich danke Rico Forwerk für diese Geschichte und freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung.Natürlich vergebe ich 5 Sterne.

Erschreckende Reise in Londons Unterwelt
von Sabine Bender am 16.07.2018

Kayleigh hat sich von einer Entführung gerade erholt, als sie erneut in Geschehnisse verwickelt wird, die mit ihrem früheren Albtraum zusammenhängen müssen. Sie begibt sich nach London, wo die Polizei versucht mehrere Vermisstenfälle zu lösen. Schnell wird Kayleigh klar, dass nur sie weitere Fälle verhindern kann. Von ihr hängt ... Kayleigh hat sich von einer Entführung gerade erholt, als sie erneut in Geschehnisse verwickelt wird, die mit ihrem früheren Albtraum zusammenhängen müssen. Sie begibt sich nach London, wo die Polizei versucht mehrere Vermisstenfälle zu lösen. Schnell wird Kayleigh klar, dass nur sie weitere Fälle verhindern kann. Von ihr hängt das Schicksal der Menschheit ab. Und so begibt sie sich in eine fremde Welt unterhalb Londons, in der sie das Grauen erlebt, und nicht nur um ihr eigenes Leben sondern aus das ihrer Freunde kämpfen muss. „Amurante – Die Krankheit“ ist eigentlich der zweite Teil einer Reihe um das geheimnisvolle Amurante und Kayleigh. Ich kannte den ersten Teil und damit Kayleigh’s Vorgeschichte nicht, hatte aber auch keinerlei Probleme damit in die Geschichte hinein zu finden. Vieles aus dem ersten Teil wird in Rückblenden angesprochen und erklärt, so dass auch der Einsteiger das nötigste über Kayleigh‘s Vergangenheit erfährt, um der Story folgen zu können. Zusammen mit der Hauptperson wandelt der Leser auf jeder Seite zwischen Traum und Wirklichkeit. Langweilig wird es nie auf zwischen den 583 Seiten. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Einmal angefangen, möchte man das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen. Rico Forwerk ist es nicht nur gelungen einen spannenden Roman zu schreiben; er hat eine ganze unterirdische Welt erschaffen und so detailreich beschrieben, dass man sie beim Lesen förmlich vor Augen hat. In einigen Passagen fühlt man sich ein bisschen an den Cthulhu-Mythos von H. P. Lovecraft erinnert. Aber der Autor kopiert oder covered nicht. Er interpretiert den Mythos neu und erschafft so einen tollen Romanzyklus, bei dem man sich schon heute auf Teil 3 freut. Vielen Dank, dass ich das Buch im Rahmen einer Leserunde mit dem Autor genießen durfte.


  • artikelbild-0