• Alte Sorten
  • Alte Sorten

Alte Sorten

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

24,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Alte Sorten

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

19329

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

18.03.2019

Verlag

DUMONT Buchverlag

Seitenzahl

256

Beschreibung

Rezension

»Ein bezaubernd feiner Roman«.
Olaf Przybilla, SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

»Ein Buch, das […] in keinem Urlaubskoffer fehlen sollte.«
Veronica Ferres, STERN

»Den Geschmack der alten Birnensorten hat man beim Lesen förmlich auf der Zunge.«
Dominika Schriever, LANDLUST

»Sensibel, einfühlsam und lebensweise. Ein kleines Meisterwerk.«
Dirk Kruse, BAYRISCHER RUNDFUNK

»Mit spröder Zartheit erzählt Ewald Arenz, wie sich die beiden [Hauptcharaktere] ohne viele Worte annähern und darüber unerwartet die Chance bekommen, auch bei sich selbst anzukommen.«
Silvia Feist, EMOTION

»Ewald Arenz überrascht in seinem neuen Buch als psychologisch feinfühliger Autor, der sich sehr gut in seine Charaktere hineinversetzen kann«
Steffen Radlmaier, NÜRNBERGER NACHRICHTEN

»Das Buch geht unter die Haut und es steckt ganz ganz viel drin. Er malt Bilder, er malt mit Begriffen […] ein so schönes Buch«
Petra Felle, PODCAST ›DORA HELDT TRIFFT‹

»Mit leiser, literarischer aber sehr eindringlicher Sprache, erzählt Ewald Arenz von der Macht der Natur, die Menschen wieder ins Gleichgewicht zu bringen und den Wert des Wesentlichen zu erkennen und zu schätzen. Ein wunderschönes Buch, das unbedingt gelesen werden muss.«
Barbara Strauß, WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG

»Ewald Arenz ist es gelungen, Gefühle in Worte zu packen.«
Evi Fuchs, ZÜRCHER UNTERLÄNDER

»Arenz […] bietet sprachliche Präzision zum Schwelgen. Seine Geschichte ist rau und zart, hart und weich, markant und einfühlsam zugleich –und stilistisch jederzeit erstklassig. Da wird selbst die Beschreibung einfacher Tätigkeiten zum Genuss. […] Ein Roman von der besten Sorte.«
Christian Endres, DOPPELPUNKT

»Ewald Arenz ist auf angenehme Weise ein Erziehungsroman gelungen, in dem er zeigt, wie zwei verwundete Seelen gegenseitig heilsam aufeinander wirken.«
Peter Etzel, NÜRNBERGER ZEITUNG

»Ewald Arenz lässt den Leser frische Erde riechen und dampfende Kartoffeln schmecken und man wünscht sich, sofort selbst auf einem Bauernhof zu arbeiten.«
AUTORENBUCHHANDLUNG

»Der sprachliche Spagat wirkt in diesem Buch, das mich tief beeindruckt hat, niemals aufgesetzt. Und wenn uns der Autor auch noch von der Liebe zur Natur, zur Imkerei, zum Weinanbau und vom Schnapsbrennen erzählt, dann ist dies das Sahnehäubchen auf eine ganz besondere Geschichte, die niemanden unberührt zurücklässt. Unbedingt Lesen!«
Barbara Hoppe-Vennen, AACHENER ZEITUNG

»[Ewald Arenz] verbindet mit leichter Hand Anspruch und Unterhaltung«
Alexandra Voigt, NÜRNBERGER NACHRICHTEN

Details

Verkaufsrang

19329

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

18.03.2019

Verlag

DUMONT Buchverlag

Seitenzahl

256

Maße (L/B/H)

20,3/12,6/2,8 cm

Gewicht

352 g

Auflage

10. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8321-8381-3

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

116 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Spannend-berührend-tröstend

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 23.04.2024

Bewertungsnummer: 2185117

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Spannend: Der Roman dreht sich rund um das Schicksal von Sally und Liss. Von Anfang an wird klar, dass es in beiden Leben Geheimnisse gibt. Die beiden Frauen treffen sich per Zufall im Weinberg von Liss und sind von diesem Moment an miteinander verbunden. Beim gemeinsamen Arbeiten auf dem Hof kommen sie sich näher, entfremden sich wieder und lösen ihre persönlichen Dramen am Schluss auf. Die beiden Frauen bleiben freundschaftlich verbunden. Berührend: Zwei Schicksale, die zum Teil sehr beklemmend sind, münden in einen gemeinsamen Nenner, nämlich Freundschaft. Tröstend: Die Wege sind verschlungen, und dennoch wird Unmögliches plötzlich möglich. Auch aus scheinbar hoffnungslosen Situationen eröffnen sich neue Wege.
Melden

Spannend-berührend-tröstend

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 23.04.2024
Bewertungsnummer: 2185117
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Spannend: Der Roman dreht sich rund um das Schicksal von Sally und Liss. Von Anfang an wird klar, dass es in beiden Leben Geheimnisse gibt. Die beiden Frauen treffen sich per Zufall im Weinberg von Liss und sind von diesem Moment an miteinander verbunden. Beim gemeinsamen Arbeiten auf dem Hof kommen sie sich näher, entfremden sich wieder und lösen ihre persönlichen Dramen am Schluss auf. Die beiden Frauen bleiben freundschaftlich verbunden. Berührend: Zwei Schicksale, die zum Teil sehr beklemmend sind, münden in einen gemeinsamen Nenner, nämlich Freundschaft. Tröstend: Die Wege sind verschlungen, und dennoch wird Unmögliches plötzlich möglich. Auch aus scheinbar hoffnungslosen Situationen eröffnen sich neue Wege.

Melden

Ein Seiltanz ins Glück

galaxaura aus Köln am 01.04.2024

Bewertungsnummer: 2167529

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Alte Sorten“ von Ewald Arenz, erschienen 2019 im DuMont Buchverlag, ist ein Buch wie ein Spätsommerabend: warm, irgendwie nostalgisch, summend und glücklich machend. Liss und Sally sind zwei Menschen, die auf der Oberfläche der pure Gegensatz sind, innendrin aber so gleich, dass diese zwei Seelen direkt miteinander schwingen wie Ying und Yang eben oder schwarz und weiß – erst miteinander vollkommen. Beide tragen ein Geheimnis, beide tragen tiefe Wunden. Und vielleicht geschieht das ja manchmal wirklich, dass zwei Menschen, die genau den anderen so sehr brauchen, aufeinandertreffen, ganz zufällig, und sich dann nicht mehr loslassen, ganz ohne Zwang, ganz ohne Müssen. Alte Sorten ist ein Buch voller Melancholie und voller Hoffnung, mit einem packenden Plot, von dem ich nichts spoilern möchte, mit so viel Gefühl und so viel Schmerz, aber vor allem mit Licht! Diesem sanften Licht, das morgens über einer Wiese steht, weshalb das Setting eines alten Bauernhofes nicht besser gewählt sein könnte. Die Alten Sorten, das vergessene Wissen, das viele, was schon immer in uns wohnt, all das kann ein Weg zur Heilung sein und ein Weg raus aus unserer lauten Welt, ohne dass wir diese hassen und verdrängen müssen. Arenz wählt im Schreiben seine Worte so klug, alles ist mit so viel Genauigkeit und Bedachtsamkeit gesetzt, dass mensch hier durch eine Sternstunde des Schreibens schreiten darf und am Ende des Buches voller Sehnsucht ist, noch einmal ungelesen von vorn beginnen zu können. Weil das aber nicht geht, muss ich jetzt diese Rezension beenden, tut mir leid, ich habe keine Zeit, ich muss schnell alle anderen Bücher von Ewald Arenz lesen! „Es war so selten, dass die Dinge im Gleichgewicht waren. Ohne Glück und ohne Trauer. Oder anders: dass Glück und Traurigkeit in einem so in der Schwebe waren, in so einer perfekten Balance, dass man sich nicht bewegen wollte.“ (S. 127) So ist dieses Buch. Unbedingt lesen.
Melden

Ein Seiltanz ins Glück

galaxaura aus Köln am 01.04.2024
Bewertungsnummer: 2167529
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Alte Sorten“ von Ewald Arenz, erschienen 2019 im DuMont Buchverlag, ist ein Buch wie ein Spätsommerabend: warm, irgendwie nostalgisch, summend und glücklich machend. Liss und Sally sind zwei Menschen, die auf der Oberfläche der pure Gegensatz sind, innendrin aber so gleich, dass diese zwei Seelen direkt miteinander schwingen wie Ying und Yang eben oder schwarz und weiß – erst miteinander vollkommen. Beide tragen ein Geheimnis, beide tragen tiefe Wunden. Und vielleicht geschieht das ja manchmal wirklich, dass zwei Menschen, die genau den anderen so sehr brauchen, aufeinandertreffen, ganz zufällig, und sich dann nicht mehr loslassen, ganz ohne Zwang, ganz ohne Müssen. Alte Sorten ist ein Buch voller Melancholie und voller Hoffnung, mit einem packenden Plot, von dem ich nichts spoilern möchte, mit so viel Gefühl und so viel Schmerz, aber vor allem mit Licht! Diesem sanften Licht, das morgens über einer Wiese steht, weshalb das Setting eines alten Bauernhofes nicht besser gewählt sein könnte. Die Alten Sorten, das vergessene Wissen, das viele, was schon immer in uns wohnt, all das kann ein Weg zur Heilung sein und ein Weg raus aus unserer lauten Welt, ohne dass wir diese hassen und verdrängen müssen. Arenz wählt im Schreiben seine Worte so klug, alles ist mit so viel Genauigkeit und Bedachtsamkeit gesetzt, dass mensch hier durch eine Sternstunde des Schreibens schreiten darf und am Ende des Buches voller Sehnsucht ist, noch einmal ungelesen von vorn beginnen zu können. Weil das aber nicht geht, muss ich jetzt diese Rezension beenden, tut mir leid, ich habe keine Zeit, ich muss schnell alle anderen Bücher von Ewald Arenz lesen! „Es war so selten, dass die Dinge im Gleichgewicht waren. Ohne Glück und ohne Trauer. Oder anders: dass Glück und Traurigkeit in einem so in der Schwebe waren, in so einer perfekten Balance, dass man sich nicht bewegen wollte.“ (S. 127) So ist dieses Buch. Unbedingt lesen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Alte Sorten

von Ewald Arenz

4.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Celina Wiese

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Celina Wiese

Thalia Lübeck – LUV

Zum Portrait

4/5

Ein Auf und Ab!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich muss sagen, dass es etwas langsam und langatmig gestartet ist, da sich Arenz des öfteren mal im Detail verliert, aber zum Ende hin nahm die Geschichte noch einmal richtig fahrt auf und mich hat der Plot sehr überzeugen können. Sally und Liss sind wirklich eigene Charaktere, die man erst im Verlauf der Story lernt zu lieben. Trotzdem gibt es hier eine generationsübergreifende Freundschaftsgeschichte, die auch vor ernsteren Themen nicht zurückschreckt, wodurch sie sich sowohl für die Älteren Herrschaften als auch die Jüngeren eignet. Ich bin sehr froh, dass das Buch zum Ende noch so gut wurde, da ich das Potenzial von Anfang an gesehen bzw. erhofft hatte und ich bin ebenfalls sehr froh es gelesen zu haben! Eignet sich besonders gut im Sommer/ Herbst.
4/5

Ein Auf und Ab!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich muss sagen, dass es etwas langsam und langatmig gestartet ist, da sich Arenz des öfteren mal im Detail verliert, aber zum Ende hin nahm die Geschichte noch einmal richtig fahrt auf und mich hat der Plot sehr überzeugen können. Sally und Liss sind wirklich eigene Charaktere, die man erst im Verlauf der Story lernt zu lieben. Trotzdem gibt es hier eine generationsübergreifende Freundschaftsgeschichte, die auch vor ernsteren Themen nicht zurückschreckt, wodurch sie sich sowohl für die Älteren Herrschaften als auch die Jüngeren eignet. Ich bin sehr froh, dass das Buch zum Ende noch so gut wurde, da ich das Potenzial von Anfang an gesehen bzw. erhofft hatte und ich bin ebenfalls sehr froh es gelesen zu haben! Eignet sich besonders gut im Sommer/ Herbst.

Celina Wiese
  • Celina Wiese
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Clara Ueckermann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Clara Ueckermann

Thalia Bernburg

Zum Portrait

5/5

slow life, aber packend

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein weiterer toller Roman von Ewald Arenz über das Wieder-Lebendig-Werden durch unerschüttlichen Zusammenhalt und wie Verletzlichkeit uns wieder zugänglich machen kann für das Leben und andere Menschen. Manchmal schaffen wir es einfach nicht alleine aus einer scheinbar niemals enden wollenden Lebenskrise heraus, brauchen Unterstützung von außen oder einfach jemanden dem wir uns verbunden fühlen und der ein Teil unseres Selbst wiederspiegelt. Genau das lässt die Freundschaft zwischen Liss und Sally richtig erblühen, weshalb ich diese Geschichte so großartig finde! Ein weiterer schöner Aspekt der Story sind die beschriebenen Natureindrücke und das slow life, welches wir uns alle irgendwo wünschen, und trotzdem war es keine Sekunde lang ein langweiliges Leserlebnis!
5/5

slow life, aber packend

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein weiterer toller Roman von Ewald Arenz über das Wieder-Lebendig-Werden durch unerschüttlichen Zusammenhalt und wie Verletzlichkeit uns wieder zugänglich machen kann für das Leben und andere Menschen. Manchmal schaffen wir es einfach nicht alleine aus einer scheinbar niemals enden wollenden Lebenskrise heraus, brauchen Unterstützung von außen oder einfach jemanden dem wir uns verbunden fühlen und der ein Teil unseres Selbst wiederspiegelt. Genau das lässt die Freundschaft zwischen Liss und Sally richtig erblühen, weshalb ich diese Geschichte so großartig finde! Ein weiterer schöner Aspekt der Story sind die beschriebenen Natureindrücke und das slow life, welches wir uns alle irgendwo wünschen, und trotzdem war es keine Sekunde lang ein langweiliges Leserlebnis!

Clara Ueckermann
  • Clara Ueckermann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Alte Sorten

von Ewald Arenz

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Alte Sorten
  • Alte Sorten