• Die Spiegelreisende
  • Die Spiegelreisende
  • Die Spiegelreisende
  • Die Spiegelreisende
  • Die Spiegelreisende
Band 2

Die Spiegelreisende

Band 2 - Die Verschwundenen vom Mondscheinpalast

Buch (Gebundene Ausgabe)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Spiegelreisende

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 10,29 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

35673

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

12 - 19 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

27.07.2019

Verlag

Insel Verlag

Seitenzahl

613

Maße (L/B/H)

14,2/21,6/5,6 cm

Beschreibung

Rezension

»Hier herrscht Suchtgefahr - für Erwachsene und Jugendliche.«
Brigitte 09.10.2019

Details

Verkaufsrang

35673

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

12 - 19 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

27.07.2019

Verlag

Insel Verlag

Seitenzahl

613

Maße (L/B/H)

14,2/21,6/5,6 cm

Gewicht

842 g

Auflage

3. Auflage

Originaltitel

Les Disparus du Clairdelune. La Passe-miroir 2

Übersetzer

Amelie Thoma

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-458-17826-2

Weitere Bände von Die Spiegelreisende

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

113 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Die Spiegelreisende II

Elena Brehmert am 14.10.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Rezension „Die Spiegelreisende Insel – Die Verschwundenen vom Mondscheinpalast“, von Christelle Dabos, ist der zweite Band der Spiegelreisende – Tetralogie. Eine schrullige, bizarre Welt, fliegende Archen, mythologisch- angelehnte Referenzen und düstere Settings, gemixt mit der eigenen schriftstellerischen Freiheit und man bekam genau das, was sich ein eingefleischter Phantastikleser überhaupt wünscht. Eine originelle Geschichte. Dazu noch begleitet durch einen kühnen, gar dramatischen Schreibstil und es war schon vorprogrammiert, dass das Buch ein Genuss wurde. Meiner Meinung nach. Ophelia als unsere Hauptprotagonistin stellte sich im zweiten Band vielen Geheimnissen, Mysterien und einem gewieften Antagonisten, der ihr nicht positiv gesinnt war. Dadurch wuchs sie vor allem in ihren Gedankengängen, löste so einige Rätsel und warf andere wiederum auf. Auch zwischenmenschlich entwickelte sie sich weiter, baute ihre Beziehungen aus und strotzte all den Grausamkeiten, die man ihr antat. Die Nebenprotagonisten erhielten ebenso mehr Spielfläche, wurden vertieft und greifbarer in ihren Hintergründen. Die Story entwickelte sich von einem kleinen Funken zu einem riesigen Feuermeer und vor allem der letzte Teil, das vor Offenbarungen und Wahrheiten bloß so krachte, hatte es in sich. Trotz all der positiven Aspekte, will ich erwähnen, dass das Buch für mich erst ab ca. 200 Seiten richtig spannend wurde und mich fesselte. Es war nicht direkt langatmig, aber es brauchte ein wenig damit die Story an Fahrt aufnahm. Fazit. Mysteriös, launisch und vor allem am Ende echt krass. Auf jeden Fall eine Empfehlung! Das Buch hat von mir 4,5/5 bekommen. Liebe Grüße rosarium

Die Spiegelreisende II

Elena Brehmert am 14.10.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Rezension „Die Spiegelreisende Insel – Die Verschwundenen vom Mondscheinpalast“, von Christelle Dabos, ist der zweite Band der Spiegelreisende – Tetralogie. Eine schrullige, bizarre Welt, fliegende Archen, mythologisch- angelehnte Referenzen und düstere Settings, gemixt mit der eigenen schriftstellerischen Freiheit und man bekam genau das, was sich ein eingefleischter Phantastikleser überhaupt wünscht. Eine originelle Geschichte. Dazu noch begleitet durch einen kühnen, gar dramatischen Schreibstil und es war schon vorprogrammiert, dass das Buch ein Genuss wurde. Meiner Meinung nach. Ophelia als unsere Hauptprotagonistin stellte sich im zweiten Band vielen Geheimnissen, Mysterien und einem gewieften Antagonisten, der ihr nicht positiv gesinnt war. Dadurch wuchs sie vor allem in ihren Gedankengängen, löste so einige Rätsel und warf andere wiederum auf. Auch zwischenmenschlich entwickelte sie sich weiter, baute ihre Beziehungen aus und strotzte all den Grausamkeiten, die man ihr antat. Die Nebenprotagonisten erhielten ebenso mehr Spielfläche, wurden vertieft und greifbarer in ihren Hintergründen. Die Story entwickelte sich von einem kleinen Funken zu einem riesigen Feuermeer und vor allem der letzte Teil, das vor Offenbarungen und Wahrheiten bloß so krachte, hatte es in sich. Trotz all der positiven Aspekte, will ich erwähnen, dass das Buch für mich erst ab ca. 200 Seiten richtig spannend wurde und mich fesselte. Es war nicht direkt langatmig, aber es brauchte ein wenig damit die Story an Fahrt aufnahm. Fazit. Mysteriös, launisch und vor allem am Ende echt krass. Auf jeden Fall eine Empfehlung! Das Buch hat von mir 4,5/5 bekommen. Liebe Grüße rosarium

5 Sterne

Nina am 08.10.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

5 Sterne für den zweiten Band nachträglich nach der ganzen Reihe, wo ich sie in diesem Jahr beenden konnte. So kann ich die Reihe fair bewerten im Vergleich zu den folgenden Büchern. Jedoch hat mir der zweite noch besser gefallen womit es sich noch ein Stern mehr verdient hat!

5 Sterne

Nina am 08.10.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

5 Sterne für den zweiten Band nachträglich nach der ganzen Reihe, wo ich sie in diesem Jahr beenden konnte. So kann ich die Reihe fair bewerten im Vergleich zu den folgenden Büchern. Jedoch hat mir der zweite noch besser gefallen womit es sich noch ein Stern mehr verdient hat!

Unsere Kund*innen meinen

Die Spiegelreisende

von Christelle Dabos

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von D. Eichten

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

D. Eichten

Thalia Koblenz - Löhr-Center

Zum Portrait

5/5

"....das Fehler notwendig waren, um sich weiterzuentwickeln."

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Auch Band 2 der Saga hat mich gepackt und ich habs in einem Rutsch durchgelesen. Reisen Sie mit Ophelia an den Pol in den Mondscheinpalast, den angeblich sichersten Ort der Himmelsburg und lernen Sie den Drachenclan mit dem ungewöhnlichen Verlobten Thorn und seiner Tante Berthilde besser kennen. Es lohnt sich.
5/5

"....das Fehler notwendig waren, um sich weiterzuentwickeln."

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Auch Band 2 der Saga hat mich gepackt und ich habs in einem Rutsch durchgelesen. Reisen Sie mit Ophelia an den Pol in den Mondscheinpalast, den angeblich sichersten Ort der Himmelsburg und lernen Sie den Drachenclan mit dem ungewöhnlichen Verlobten Thorn und seiner Tante Berthilde besser kennen. Es lohnt sich.

D. Eichten
  • D. Eichten
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

5/5

gelungene Fortsetzung !

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Und wieder hat es die französische Autorin geschafft, ihre ganz besondere, fein ausgetüftelte "Archen"-Welt nicht nur uns näherzubringen: nein, Aufklärung und neue Geheimnisse halten sich auch im 2.Teil der "Spiegelreisenden" perfekt die Waage. Ophelia wird endlich selbstbestimmter, nicht einfach an einem Hof voller Intrigen, unbekannter Sitten und mit einem Familiar-Geist-Anführer behaftet, der die gesamte Zeit quasi neben sich steht, aber auf Grund seiner Kräfte hochgefährlich ist. Das Mädchen wird zur 2.Hoferzählerin ernannt, soll/will bald Thorn heiraten, (eine Zeremonie, bei der sie beide ihre jeweiligen Kräfte weitergeben werden !)! und muss sich in Ermittlungen stürzen, da etliche wichtige Leute verschwunden sind und alle vorher kryptische Drohungen erhielten... Am überraschenden Ende weiß Ophelia zum ersten Mal genau, was SIE will ! Während ich Teil 1 noch als Einführungsband ansehe, der trotzdem noch viele Fragen über diese komplexe Welt offen ließ, scheint nun langsam ein Licht am Ende des Tunnels - diese Episode zeigt eine großartige Entwicklung des unscheinbaren Mädchens und sollte viele Leser ab ca.14Jahren aufwärts 1 bekommen . Ich freue mich auf Nummero 3 der Tetralogie : "Das Gedächtnis von Babel"
5/5

gelungene Fortsetzung !

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Und wieder hat es die französische Autorin geschafft, ihre ganz besondere, fein ausgetüftelte "Archen"-Welt nicht nur uns näherzubringen: nein, Aufklärung und neue Geheimnisse halten sich auch im 2.Teil der "Spiegelreisenden" perfekt die Waage. Ophelia wird endlich selbstbestimmter, nicht einfach an einem Hof voller Intrigen, unbekannter Sitten und mit einem Familiar-Geist-Anführer behaftet, der die gesamte Zeit quasi neben sich steht, aber auf Grund seiner Kräfte hochgefährlich ist. Das Mädchen wird zur 2.Hoferzählerin ernannt, soll/will bald Thorn heiraten, (eine Zeremonie, bei der sie beide ihre jeweiligen Kräfte weitergeben werden !)! und muss sich in Ermittlungen stürzen, da etliche wichtige Leute verschwunden sind und alle vorher kryptische Drohungen erhielten... Am überraschenden Ende weiß Ophelia zum ersten Mal genau, was SIE will ! Während ich Teil 1 noch als Einführungsband ansehe, der trotzdem noch viele Fragen über diese komplexe Welt offen ließ, scheint nun langsam ein Licht am Ende des Tunnels - diese Episode zeigt eine großartige Entwicklung des unscheinbaren Mädchens und sollte viele Leser ab ca.14Jahren aufwärts 1 bekommen . Ich freue mich auf Nummero 3 der Tetralogie : "Das Gedächtnis von Babel"

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Spiegelreisende

von Christelle Dabos

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Spiegelreisende
  • Die Spiegelreisende
  • Die Spiegelreisende
  • Die Spiegelreisende
  • Die Spiegelreisende