Das Institut

Ungekürzte Ausgabe, Lesung

Stephen King

Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
19,99
bisher 25,99
Sie sparen : 23  %
19,99
bisher 25,99

Sie sparen:  23 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen
  • Das Institut

    Heyne

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    Heyne

gebundene Ausgabe

26,00 €

Accordion öffnen
  • Das Institut

    Heyne

    Sofort lieferbar

    26,00 €

    Heyne

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

17,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der neue große Stephen King

In einer ruhigen Vorortsiedlung von Minneapolis ermorden zwielichtige Endringlinge lautlos die Eltern von Luke Ellis und verfrachten den betäubten Zwölfjährigen in einen schwarzen SUV. Die ganze Operation dauert keine zwei Minuten. Luke wacht weit entfernt im Institut wieder auf, in einem Zimmer, das wie seines aussieht, nur dass es keine Fenster hat. Und das Institut in Maine beherbergt weitere Kinder, die wie Luke paranormal veranlagt sind: Kalisha, Nick, George, Iris und den zehnjährigen Avery. Luke erfährt, dass andere Kinder vor ihnen nach einer Testreihe verschwanden. Und nie zurückkehrten.

Mit David Nathan haben Kings Horror-Meisterwerke ihren kongenialen Interpreten gefunden.

(3 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 21h 2)

Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk bekam er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem Edgar Allan Poe Award den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. 2018 erhielt er den PEN America Literary Service Award für sein Wirken, gegen jedwede Art von Unterdrückung aufzubegehren und die hohen Werte der Humanität zu verteidigen.Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag.

David Nathan ist Dialogbuchautor und -regisseur und als deutsche Stimme von Christian Bale, Johnny Depp oder Paul Walker in zahlreichen Kinofilmen zu hören. Mit seiner prägnanten, dunklen Stimme ist er einer der gefragtesten Hörbuchsprecher Deutschlands – und „die deutsche Stimme” von Stephen King.

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher David Nathan
Spieldauer 1262 Minuten
Erscheinungsdatum 09.09.2019
Verlag Random House Audio
Anzahl 3
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Übersetzer Bernhard Kleinschmidt
Sprache Deutsch
EAN 9783837147001

Das meinen unsere Kund*innen

4.1/5.0

57 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

4/5

Verschwundene Kinder und Paranormales

Eine Kundin/ein Kunde aus Heiligenhaus am 24.02.2020

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Wenn Stephen King ein Buch schreibt, es vertont und von David Nathan gelesen wird, fällt die Wahl, ob Buch oder Hörbuch nicht schwer – ich nehme das Hörbuch, denn kein anderer liest Kings Werke so brillant wie die Synchronstimme von Johnny Depp. Es hat ein bisschen gedauert, bis ich mir das Hörbuch auf die Ohren gepackt habe, aber jetzt war die Zeit reif, und ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlunghört ;) Ich stelle mir hier vor, dass der Autor das Thema von so vielen verschwundenen Kindern in den Staaten, von denen zwar die meisten irgendwann auf die eine oder andere Art und Weise wieder auftauchen, aber doch ein großer Teil verschwunden bleibt, nimmt, dazu ein Äquivalent zu den Konzentrationslagern, natürlich Mystery in Form von Paranormalem, alles gut mischt und mit noch ein paar Zutaten wie dem ehemaligen Polizeibeamten, der durch eine Verkettung von Zufällen (gibt es überhaupt Zufälle?) in eben jener Kleinstadt hängen bleibt, in die später Luke stolpert und den Anfangs-Erzählstrang als Hülle für den zweiten großen im Institut mit eben jenem zusammenführt und uns somit eine Story präsentiert, die wir in der Art und Weise noch nicht kannten. Wieder einmal war ich fasziniert von der Fantasie und dem schriftstellerischen Können des Autors, bin aber dennoch nicht der Meinung eines Amazon-Rezensenten, der meinte, es sei der beste King. Da habe ich noch ganz andere Bücher gelesen und gehört, die ich um einiges besser fand, wie z.B. “Der Anschlag”. Aber dieses Buch ist natürlich trotzdem richtig gut und mit dem Topping von David Nathan selbstverständlich absolut empfehlenswert. Ich gebe 08/10 Punkte.

4/5

Verschwundene Kinder und Paranormales

Eine Kundin/ein Kunde aus Heiligenhaus am 24.02.2020
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Wenn Stephen King ein Buch schreibt, es vertont und von David Nathan gelesen wird, fällt die Wahl, ob Buch oder Hörbuch nicht schwer – ich nehme das Hörbuch, denn kein anderer liest Kings Werke so brillant wie die Synchronstimme von Johnny Depp. Es hat ein bisschen gedauert, bis ich mir das Hörbuch auf die Ohren gepackt habe, aber jetzt war die Zeit reif, und ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlunghört ;) Ich stelle mir hier vor, dass der Autor das Thema von so vielen verschwundenen Kindern in den Staaten, von denen zwar die meisten irgendwann auf die eine oder andere Art und Weise wieder auftauchen, aber doch ein großer Teil verschwunden bleibt, nimmt, dazu ein Äquivalent zu den Konzentrationslagern, natürlich Mystery in Form von Paranormalem, alles gut mischt und mit noch ein paar Zutaten wie dem ehemaligen Polizeibeamten, der durch eine Verkettung von Zufällen (gibt es überhaupt Zufälle?) in eben jener Kleinstadt hängen bleibt, in die später Luke stolpert und den Anfangs-Erzählstrang als Hülle für den zweiten großen im Institut mit eben jenem zusammenführt und uns somit eine Story präsentiert, die wir in der Art und Weise noch nicht kannten. Wieder einmal war ich fasziniert von der Fantasie und dem schriftstellerischen Können des Autors, bin aber dennoch nicht der Meinung eines Amazon-Rezensenten, der meinte, es sei der beste King. Da habe ich noch ganz andere Bücher gelesen und gehört, die ich um einiges besser fand, wie z.B. “Der Anschlag”. Aber dieses Buch ist natürlich trotzdem richtig gut und mit dem Topping von David Nathan selbstverständlich absolut empfehlenswert. Ich gebe 08/10 Punkte.

5/5

Grandioses und fesselndes Hörbuch

Areti aus Melle am 02.02.2020

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Inhalt: In einer ruhigen Vorortsiedlung von Minneapolis ermorden zwielichtige Eindringlinge lautlos die Eltern von Luke Ellis und verfrachten den betäubten Zwölfjährigen in einen schwarzen SUV. Die ganze Operation dauert keine zwei Minuten. Luke wacht weit entfernt im Institut wieder auf, in einem Zimmer, das wie seines aussieht, nur dass es keine Fenster hat. Und das Institut in Maine beherbergt weitere Kinder, die wie Luke paranormal veranlagt sind: Kalisha, Nick, George, Iris und den zehnjährigen Avery. Luke erfährt, dass andere Kinder vor ihnen nach einer Testreihe verschwanden. Und nie zurückkehrten. Meine Meinung: "Das Institut" von Stephen King ist ein grandioses und fesselndes Buch, das mich vom Anfang bis zum Ende unheimlich in seinen Bann gezogen hat. Einen großen Anteil hatte daran der großartige Sprecher David Nathan, der die Geschichte so packend liest, dass man das Hörbuch am liebsten in einem Stück anhören würde. Das ungekürzte Hörbuch wird in 497 Tracks in 1262 Minuten vorgelesen. Der Sprecher David Nathan hat eine angenehme Stimme, die es einem leicht macht, sich völlig auf die Geschichte einzulassen. Während ich bei anderen Hörbüchern manchmal das Problem habe, dass es sehr einschläfernd ist, war hier das genaue Gegenteil der Fall: Ich war mit voller Aufmerksamkeit dabei, habe den Ereignissen gelauscht und war völlig in die Geschichte abgetaucht. Die einzelnen Figuren und die Schauplätze werden so gut beschrieben, dass ich mir alles ganz genau vorstellen konnte. Ich habe somit einen sehr guten Eindruck von den verschiedenen Charakteren und dem Institut mit seinen Angestellten gewonnen. Obwohl hier recht viele Personen auftauchen, ist es dennoch kein Problem, den Überblick zu behalten, da alle sich voneinander so weit unterscheiden und der Sprecher sie auch so unterschiedlich liest, dass man alles gut auseinanderhalten kann. Auch wenn Luke hier ganz klar der Protagonist ist, mit dem man sicherlich am meisten mitfiebert, bangt, hofft und rätselt, kommen auch die anderen Kinder nicht zu kurz. Besonders sind mir hierbei Kalisha und Avery aufgefallen, die in einem engeren Verhältnis zu Luke stehen. Ich habe so sehr mit ihnen allen mitgelitten. Es war einfach nicht auszuhalten, was ihnen da widerfährt. Sehr spannend fand ich auch das Thema paranormale Fähigkeiten. Telekinese und Telepathie spielen hier eine große Rolle, was den Leser/Hörer dazu verleitet, mehr darüber nachzudenken und sich mögliche "Was wäre wenn ..."-Szenarien auszumalen. Es wird alles so realistisch rüber gebracht, dass das Buch noch länger im Gedächtnis bleibt und für viele Gedankenspiele sorgt. Von der ersten bis zur letzten Hörminute bleibt das Buch absolut spannend und nichts ist gewiss. Man hofft die ganze Zeit, Luke möge es irgendwie schaffen, aus dem Institut zu entkommen. Und dann wirft man alle Hoffnungen über Bord und befürchtet, dass er niemals gerettet wird. Nur um im nächsten Moment wieder neue Hoffnung zu schöpfen. Doch wie wird es am Ende für ihn ausgehen? Fazit: "Das Institut" von Stephen King ist eine faszinierende, spannende und grandiose Geschichte über Kinder mit paranormalen Fähigkeiten, welcher durch den Sprecher David Nathan so viel Leben eingehaucht wird, dass man als Hörer einfach nur in den Bann gezogen und gefesselt wird. Man durchlebt beim Hören unheimlich viele Emotionen und wünscht sich, dass am Ende alles gut ausgehen mag. Ich kann dieses Hörbuch auf alle Fälle weiterempfehlen und kann nun auch einen neuen Sprecher zu meinen Top-3-Hörbuch-Sprechern zählen: David Nathan. Absolut hörenswert.

5/5

Grandioses und fesselndes Hörbuch

Areti aus Melle am 02.02.2020
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Inhalt: In einer ruhigen Vorortsiedlung von Minneapolis ermorden zwielichtige Eindringlinge lautlos die Eltern von Luke Ellis und verfrachten den betäubten Zwölfjährigen in einen schwarzen SUV. Die ganze Operation dauert keine zwei Minuten. Luke wacht weit entfernt im Institut wieder auf, in einem Zimmer, das wie seines aussieht, nur dass es keine Fenster hat. Und das Institut in Maine beherbergt weitere Kinder, die wie Luke paranormal veranlagt sind: Kalisha, Nick, George, Iris und den zehnjährigen Avery. Luke erfährt, dass andere Kinder vor ihnen nach einer Testreihe verschwanden. Und nie zurückkehrten. Meine Meinung: "Das Institut" von Stephen King ist ein grandioses und fesselndes Buch, das mich vom Anfang bis zum Ende unheimlich in seinen Bann gezogen hat. Einen großen Anteil hatte daran der großartige Sprecher David Nathan, der die Geschichte so packend liest, dass man das Hörbuch am liebsten in einem Stück anhören würde. Das ungekürzte Hörbuch wird in 497 Tracks in 1262 Minuten vorgelesen. Der Sprecher David Nathan hat eine angenehme Stimme, die es einem leicht macht, sich völlig auf die Geschichte einzulassen. Während ich bei anderen Hörbüchern manchmal das Problem habe, dass es sehr einschläfernd ist, war hier das genaue Gegenteil der Fall: Ich war mit voller Aufmerksamkeit dabei, habe den Ereignissen gelauscht und war völlig in die Geschichte abgetaucht. Die einzelnen Figuren und die Schauplätze werden so gut beschrieben, dass ich mir alles ganz genau vorstellen konnte. Ich habe somit einen sehr guten Eindruck von den verschiedenen Charakteren und dem Institut mit seinen Angestellten gewonnen. Obwohl hier recht viele Personen auftauchen, ist es dennoch kein Problem, den Überblick zu behalten, da alle sich voneinander so weit unterscheiden und der Sprecher sie auch so unterschiedlich liest, dass man alles gut auseinanderhalten kann. Auch wenn Luke hier ganz klar der Protagonist ist, mit dem man sicherlich am meisten mitfiebert, bangt, hofft und rätselt, kommen auch die anderen Kinder nicht zu kurz. Besonders sind mir hierbei Kalisha und Avery aufgefallen, die in einem engeren Verhältnis zu Luke stehen. Ich habe so sehr mit ihnen allen mitgelitten. Es war einfach nicht auszuhalten, was ihnen da widerfährt. Sehr spannend fand ich auch das Thema paranormale Fähigkeiten. Telekinese und Telepathie spielen hier eine große Rolle, was den Leser/Hörer dazu verleitet, mehr darüber nachzudenken und sich mögliche "Was wäre wenn ..."-Szenarien auszumalen. Es wird alles so realistisch rüber gebracht, dass das Buch noch länger im Gedächtnis bleibt und für viele Gedankenspiele sorgt. Von der ersten bis zur letzten Hörminute bleibt das Buch absolut spannend und nichts ist gewiss. Man hofft die ganze Zeit, Luke möge es irgendwie schaffen, aus dem Institut zu entkommen. Und dann wirft man alle Hoffnungen über Bord und befürchtet, dass er niemals gerettet wird. Nur um im nächsten Moment wieder neue Hoffnung zu schöpfen. Doch wie wird es am Ende für ihn ausgehen? Fazit: "Das Institut" von Stephen King ist eine faszinierende, spannende und grandiose Geschichte über Kinder mit paranormalen Fähigkeiten, welcher durch den Sprecher David Nathan so viel Leben eingehaucht wird, dass man als Hörer einfach nur in den Bann gezogen und gefesselt wird. Man durchlebt beim Hören unheimlich viele Emotionen und wünscht sich, dass am Ende alles gut ausgehen mag. Ich kann dieses Hörbuch auf alle Fälle weiterempfehlen und kann nun auch einen neuen Sprecher zu meinen Top-3-Hörbuch-Sprechern zählen: David Nathan. Absolut hörenswert.

Unsere Kund*innen meinen

Das Institut

von Stephen King

4.1/5.0

57 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Judith-Lea Mönch

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Judith-Lea Mönch

Thalia Pforzheim

Zum Portrait

4/5

Déjà-vu zu "ES"!

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Luke ist schon in frühen Kindheitstagen ein hochbegabter Schüler, überspringt mehrere Klassen und geht direkt zur Collegebewerbung über. Dies bleibt nicht unbemerkt und so wird er eines Nachts von einem ihm völlig fremden Paar entführt und nach Maine in ein Hochsicherheitsgebäude (schlicht das Institut genannt) gebracht. Hier wird sein Genie auf die Probe gestellt und Luke erkennt schon sehr bald, dass die Mitarbeiter des Instituts nichts Gutes im Schilde führen ... Nach langer Pause habe ich mir mal wieder einen King zur Hand genommen und diesen binnen kürzester Zeit verschlungen. Wie gewohnt verleiht King seinen Charakteren unglaublich detaillierte Lebensgeschichten und lässt sich viel Zeit, um das Ausgangssetting gebührend einzuführen. Ab etwa der Mitte des Romans nehmen die Geschehnisse an Fahrt auf und spätestens hier kann man das Buch nur noch schwerlich zu Seite legen. Allerdings hat mich die Handlung nicht restlos überzeugt. Vieles wirkt etwas einfallslos (z.B. die Art und Weise wie Luke aus dem Institut flieht) und immer wieder blitzen Parallelen zu früheren Romanen Kings auf, die ein gewisses Gefühl des sich Wiederholens aufkommen lassen. Als Film könnte ich mir diese Geschichte als packenden Thriller vorstellen, als Buch wirkt sie in Teilen etwas langatmig. Im Vergleich zu Stephen Chboskys ebenfalls kürzlich erschienenem Horrorthriller "Der unsichtbare Freund" kann King dieses Mal leider nicht ganz mithalten. Dennoch füllt der Roman viele Lesestunden mit einer spannenden und durchaus unterhaltsamen Geschichte.
4/5

Déjà-vu zu "ES"!

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Luke ist schon in frühen Kindheitstagen ein hochbegabter Schüler, überspringt mehrere Klassen und geht direkt zur Collegebewerbung über. Dies bleibt nicht unbemerkt und so wird er eines Nachts von einem ihm völlig fremden Paar entführt und nach Maine in ein Hochsicherheitsgebäude (schlicht das Institut genannt) gebracht. Hier wird sein Genie auf die Probe gestellt und Luke erkennt schon sehr bald, dass die Mitarbeiter des Instituts nichts Gutes im Schilde führen ... Nach langer Pause habe ich mir mal wieder einen King zur Hand genommen und diesen binnen kürzester Zeit verschlungen. Wie gewohnt verleiht King seinen Charakteren unglaublich detaillierte Lebensgeschichten und lässt sich viel Zeit, um das Ausgangssetting gebührend einzuführen. Ab etwa der Mitte des Romans nehmen die Geschehnisse an Fahrt auf und spätestens hier kann man das Buch nur noch schwerlich zu Seite legen. Allerdings hat mich die Handlung nicht restlos überzeugt. Vieles wirkt etwas einfallslos (z.B. die Art und Weise wie Luke aus dem Institut flieht) und immer wieder blitzen Parallelen zu früheren Romanen Kings auf, die ein gewisses Gefühl des sich Wiederholens aufkommen lassen. Als Film könnte ich mir diese Geschichte als packenden Thriller vorstellen, als Buch wirkt sie in Teilen etwas langatmig. Im Vergleich zu Stephen Chboskys ebenfalls kürzlich erschienenem Horrorthriller "Der unsichtbare Freund" kann King dieses Mal leider nicht ganz mithalten. Dennoch füllt der Roman viele Lesestunden mit einer spannenden und durchaus unterhaltsamen Geschichte.

Judith-Lea Mönch
  • Judith-Lea Mönch
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Anke Matthes

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anke Matthes

Thalia Dessau - Rathaus-Center

Zum Portrait

5/5

King ist und bleibt der King

Bewertet: eBook (ePUB)

Da hat der Altmeister mal wieder zugeschlagen. Und wie! Kein vordergründiger Horror-Schocker, aber unheimlich...unheimlich gut, unheimlich spannend und unheimlich mitreißend! Wie King seinen Charakteren Leben einhaucht und sie agieren lässt ist immer wieder faszinierend! Gehört für mich eindeutig unter die Top Five von Stephen King.
5/5

King ist und bleibt der King

Bewertet: eBook (ePUB)

Da hat der Altmeister mal wieder zugeschlagen. Und wie! Kein vordergründiger Horror-Schocker, aber unheimlich...unheimlich gut, unheimlich spannend und unheimlich mitreißend! Wie King seinen Charakteren Leben einhaucht und sie agieren lässt ist immer wieder faszinierend! Gehört für mich eindeutig unter die Top Five von Stephen King.

Anke Matthes
  • Anke Matthes
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Institut

von Stephen King

0 Rezensionen filtern


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • Das Institut

  • Das Institut

    1. Stephen King: Das Institut [Part 1]
    2. Stephen King: Das Institut [Part 2]
    3. Stephen King: Das Institut [Part 3]