Die goldenen Wölfe
Die goldenen Wölfe Band 1

Die goldenen Wölfe

Buch (Gebundene Ausgabe)

19,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Beschreibung

Ein Team aus talentierten Schatzjägern begibt sich zur Zeit der Pariser Weltausstellung 1889 auf die Suche nach einem überaus kostbaren Artefakt. Und was sie finden werden, dürfte die Welt verändern …

Der New York Times-Bestseller von Roshani Chokshi ist laut 'Booklist' eine »faszinierende Welt voller Kraft und Magie«.

»Leigh Bardugos ‚Das Lied der Krähen‘ und Dan Browns ‚Da Vinci Code‘ vereinen sich hier zu einer überwältigenden neuen Fantasy. Eine opulente Schatzjagd, die die Leserinnen und Leser süchtig machen wird.«
Kirkus Reviews

Details

Verkaufsrang

39119

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

23.08.2019

Verlag

Arctis ein Imprint der Atrium Verlag AG

Seitenzahl

448

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

39119

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

23.08.2019

Verlag

Arctis ein Imprint der Atrium Verlag AG

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

22,1/14,6/4,1 cm

Gewicht

692 g

Originaltitel

The Gilded Wolves

Übersetzer

  • Hanna Ch. Fliedner
  • Jennifer Thomas

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-03880-026-2

Weitere Bände von Die goldenen Wölfe

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

18 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine herbe Enttäuschung

Kim am 10.03.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein tolles Cover mit einen schönen Einstieg in die Charaktere, die einzigartige Magiewelt und dem... "Plot" (?) Vielleicht wurde das Buch für mich zu hoch angepriesen, sodass ich etwas zu große Erwartungen gestellt habe aber mich hat das Buch enttäuscht. Nicht, weil es kein interessantes Konzept hat, sondern weil alles doch sehr unübersichtlich und flach war. Die Charaktere waren an und für sich einzigartig. Leider hat es die Autorin nicht geschafft, dass ich mit ihnen fühle. Sie waren mir relativ egal. Deren Intentionen und Wünsche waren mir egal. (Und ich habe mir wirklich gewünscht mitzufiebern und mitzuleiden) Beispiel (Spoiler): Severin möchte gerne wieder in den Orden aufgenommen werden, weil er das Gefühl hat, dass ihm etwas weggenommen wurde, was er immer als Zukunft vor sich hatte. Nur wieso? Der Orden erkennt ihn nicht an, durch ihn wurde er misshandelt/Gefoltert/..., er hat keine Unterstützer in diesem Verband. Seine Intention und sein Wunsch scheint wirklich nur plottreibend und nicht wirklich sinnig für diesen Charakter, der eigentlich für seine "Found-Family" sorgen will. Auf seinen "Bruder" Tristan hört er auch nicht, obwohl sie durch die Hölle zusammen gegangen sind, weil er "wieder ein Teil des Ordens sein will"? Dieses Konzept unterstützt weder meine Sympathie für Severin, noch meinen Glauben in die Liebe zwischen den Mitgliedern von Severins Bande. Noch ein Beispiel: Ich habe die meiste Zeit des Lesens gar nicht realisiert, dass die Geschichte im Jahr 1889 spielt und nicht in der Neuzeit. Die Charaktere verhalten sich fast nie so, wie Parieser/Inder/Polen/... in diesem Zeitalter getan hätten. Auch mit der Weltausstellung ging viel Potential verloren. Ich hätte gerne viel mehr von den Wundern gelesen, die die Schmiedekunst in diesem Jahrhundert hervorgebracht hat. (Auch aus dem Menschenzoo der Filipino hätte man definitiv mehr machen können und somit dem Charakteren, vorallem Enrique, mehr tiefe verliehen) Das sind nur 2 Beispiel von vielen Unstimmigkeiten, die mir persönlich das Leseerlebnis vermiest haben und mich nicht dazu bringen diese Reihe in näherer Zukunft fortzusetzen. Trotzdem kann ich verstehen warum dieses Buch für viele herausragend ist. Das Magie-System ist etwas fast vollkommen Neues und gibt

Eine herbe Enttäuschung

Kim am 10.03.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein tolles Cover mit einen schönen Einstieg in die Charaktere, die einzigartige Magiewelt und dem... "Plot" (?) Vielleicht wurde das Buch für mich zu hoch angepriesen, sodass ich etwas zu große Erwartungen gestellt habe aber mich hat das Buch enttäuscht. Nicht, weil es kein interessantes Konzept hat, sondern weil alles doch sehr unübersichtlich und flach war. Die Charaktere waren an und für sich einzigartig. Leider hat es die Autorin nicht geschafft, dass ich mit ihnen fühle. Sie waren mir relativ egal. Deren Intentionen und Wünsche waren mir egal. (Und ich habe mir wirklich gewünscht mitzufiebern und mitzuleiden) Beispiel (Spoiler): Severin möchte gerne wieder in den Orden aufgenommen werden, weil er das Gefühl hat, dass ihm etwas weggenommen wurde, was er immer als Zukunft vor sich hatte. Nur wieso? Der Orden erkennt ihn nicht an, durch ihn wurde er misshandelt/Gefoltert/..., er hat keine Unterstützer in diesem Verband. Seine Intention und sein Wunsch scheint wirklich nur plottreibend und nicht wirklich sinnig für diesen Charakter, der eigentlich für seine "Found-Family" sorgen will. Auf seinen "Bruder" Tristan hört er auch nicht, obwohl sie durch die Hölle zusammen gegangen sind, weil er "wieder ein Teil des Ordens sein will"? Dieses Konzept unterstützt weder meine Sympathie für Severin, noch meinen Glauben in die Liebe zwischen den Mitgliedern von Severins Bande. Noch ein Beispiel: Ich habe die meiste Zeit des Lesens gar nicht realisiert, dass die Geschichte im Jahr 1889 spielt und nicht in der Neuzeit. Die Charaktere verhalten sich fast nie so, wie Parieser/Inder/Polen/... in diesem Zeitalter getan hätten. Auch mit der Weltausstellung ging viel Potential verloren. Ich hätte gerne viel mehr von den Wundern gelesen, die die Schmiedekunst in diesem Jahrhundert hervorgebracht hat. (Auch aus dem Menschenzoo der Filipino hätte man definitiv mehr machen können und somit dem Charakteren, vorallem Enrique, mehr tiefe verliehen) Das sind nur 2 Beispiel von vielen Unstimmigkeiten, die mir persönlich das Leseerlebnis vermiest haben und mich nicht dazu bringen diese Reihe in näherer Zukunft fortzusetzen. Trotzdem kann ich verstehen warum dieses Buch für viele herausragend ist. Das Magie-System ist etwas fast vollkommen Neues und gibt

Absolute Leseempfehlung

Woman_with_a_book am 23.07.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Buch wird als gute Mischung aus "Six of Crows" und "Sakrileg" beworben, deshalb bin ich mit hohen Erwartungen an die Geschichte gegangen und wurde nicht enttäuscht. Wir begleiten eine Gruppe Diebe allen voran Sèverin, die nach einem missglückten Diebstahl eine Schuld zu begleichen haben und einen bestimmten Gegenstand stehlen sollen. Was es mit diesem Gegenstand auf sich hat und das so viel mehr dahinter steckt, bekommen wir im Laufe der Geschichte Stück für Stück durch Rätsel und weitere Verstrickungen erzählt. Das Buch ist aus verschiedenen Sichten der einzelnen Diebe Sèverin, Layla, Enrique und Zofia geschrieben, so dass wir die Dynamik zwischen den Protagonisten und ihre Beziehung zueinander kennenlernen. Mein Lieblings-Protagonist war allerdings Tristan, Sèverins (Stief-)Bruder. Er ist das Nesthäkchen der Gruppe und einfach herzerweichend. Das Worldbuilding hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Bestimmte Menschen beherrschen in dieser Geschichte sogenannte Schmiedekunst, die sich auf verschiedenste Arten ausprägen kann. Allerdings liegt hier nicht der Hauptfokus, weshalb auch Nicht-Fantasy Fans dieses Buch mögen würden. Das Ende des Buchs war... heftig. Ich hatte so eine Ahnung, dass das auf mich zukommt, aber war trotzdem schockiert, dass sich die Autorin getraut hat, das Buch so zu beenden. Am Ende gibt es einen kleinen Mini-Cliffhanger und eine katastrophale Weltuntergangs-Atmosphäre, so dass man gleich Band 2 in die Hand nehmen möchte. Fazit: Eine Geschichte über Raubzug, mit Protagonisten, die man einfach lieben muss und haufenweise Rätsel zum mitfiebern.

Absolute Leseempfehlung

Woman_with_a_book am 23.07.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Buch wird als gute Mischung aus "Six of Crows" und "Sakrileg" beworben, deshalb bin ich mit hohen Erwartungen an die Geschichte gegangen und wurde nicht enttäuscht. Wir begleiten eine Gruppe Diebe allen voran Sèverin, die nach einem missglückten Diebstahl eine Schuld zu begleichen haben und einen bestimmten Gegenstand stehlen sollen. Was es mit diesem Gegenstand auf sich hat und das so viel mehr dahinter steckt, bekommen wir im Laufe der Geschichte Stück für Stück durch Rätsel und weitere Verstrickungen erzählt. Das Buch ist aus verschiedenen Sichten der einzelnen Diebe Sèverin, Layla, Enrique und Zofia geschrieben, so dass wir die Dynamik zwischen den Protagonisten und ihre Beziehung zueinander kennenlernen. Mein Lieblings-Protagonist war allerdings Tristan, Sèverins (Stief-)Bruder. Er ist das Nesthäkchen der Gruppe und einfach herzerweichend. Das Worldbuilding hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Bestimmte Menschen beherrschen in dieser Geschichte sogenannte Schmiedekunst, die sich auf verschiedenste Arten ausprägen kann. Allerdings liegt hier nicht der Hauptfokus, weshalb auch Nicht-Fantasy Fans dieses Buch mögen würden. Das Ende des Buchs war... heftig. Ich hatte so eine Ahnung, dass das auf mich zukommt, aber war trotzdem schockiert, dass sich die Autorin getraut hat, das Buch so zu beenden. Am Ende gibt es einen kleinen Mini-Cliffhanger und eine katastrophale Weltuntergangs-Atmosphäre, so dass man gleich Band 2 in die Hand nehmen möchte. Fazit: Eine Geschichte über Raubzug, mit Protagonisten, die man einfach lieben muss und haufenweise Rätsel zum mitfiebern.

Unsere Kund*innen meinen

Die goldenen Wölfe

von Roshani Chokshi

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Nina Gläser

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nina Gläser

Thalia Bremen - Hansehof

Zum Portrait

5/5

Einfach WOW...!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich weiß um ehrlich zu sein gar nicht, was ich erwartet hatte, als ich dieses Buch angefangen habe...In jedem Fall wurden meine Erwartungen deutlich übertroffen! Diese Geschichte ist so besonders und so voll mit Abenteuer, dass ich regelrecht überwältigt war. Alle Charaktere haben eine eigene fundierte Background Story und trotz der Tatsache, dass jeder von ihnen seine eigenen Ziele verfolgt, müssen sie zusammenarbeiten um diese zu erreichen. Das Buch spielt 1889 in einem magischen Paris, was ich wahnsinnig spannend fand, da die Magie dort auch nicht versteckt, sondern geradezu im Alltag integriert ist. Was mir besonders gefallen hat ist, dass die ganze Zeit über eine aufregende Dynamik herrscht und ich mehr als einmal richtig durch die Seiten gehetzt bin, weil ich unbedingt wissen wollte, was nun als nächstes passiert.
5/5

Einfach WOW...!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich weiß um ehrlich zu sein gar nicht, was ich erwartet hatte, als ich dieses Buch angefangen habe...In jedem Fall wurden meine Erwartungen deutlich übertroffen! Diese Geschichte ist so besonders und so voll mit Abenteuer, dass ich regelrecht überwältigt war. Alle Charaktere haben eine eigene fundierte Background Story und trotz der Tatsache, dass jeder von ihnen seine eigenen Ziele verfolgt, müssen sie zusammenarbeiten um diese zu erreichen. Das Buch spielt 1889 in einem magischen Paris, was ich wahnsinnig spannend fand, da die Magie dort auch nicht versteckt, sondern geradezu im Alltag integriert ist. Was mir besonders gefallen hat ist, dass die ganze Zeit über eine aufregende Dynamik herrscht und ich mehr als einmal richtig durch die Seiten gehetzt bin, weil ich unbedingt wissen wollte, was nun als nächstes passiert.

Nina Gläser
  • Nina Gläser
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Saskia Papen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Saskia Papen

Thalia Kleve

Zum Portrait

4/5

HInter dem Cover verbirgt sich etwas!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein unscheinbares dennoch hoch spannendes Abenteuer erwartet uns mit diesem Buch! Weltausstellung 1889 in Paris, einfach herrlich! Ich finde dieses Buch ist selbst für Krimi/Mystery Fans etwas!
4/5

HInter dem Cover verbirgt sich etwas!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein unscheinbares dennoch hoch spannendes Abenteuer erwartet uns mit diesem Buch! Weltausstellung 1889 in Paris, einfach herrlich! Ich finde dieses Buch ist selbst für Krimi/Mystery Fans etwas!

Saskia Papen
  • Saskia Papen
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die goldenen Wölfe

von Roshani Chokshi

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die goldenen Wölfe