Niemand stirbt allein

Niemand stirbt allein

Thriller

Buch (Taschenbuch)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

HART. SPANNEND. UND VERSTÖREND.

»Jetzt wird deine Familie sterben.«

Tabea lebt mit ihrem Mann Mark und ihrer kleinen Tochter Amy den Traum einer glücklichen Familie. Wären da nicht die Bedenken ihrer Eltern. Sie halten Mark für eine Gefahr. Tabea jedoch steht zu ihrem Mann. Bis zu jenem Tag, an dem ihr schlimmster Alptraum wahr wird.
Kann sie ihre Familie retten?

»Nur mal kurz reinlesen? Geht nicht! Dieser Thriller lässt dich nicht mehr los.« (Sandy Mercier)

»Martin Krist goes Hitchcock! Ein Paranoia-Thriller, brillant und mitreißend geschrieben. Cooles Zeug.« (André Milewski)

Martin Krist, geboren 1971, lebt als Schriftsteller in Berlin. Er arbeitete viele Jahre als leitender Redakteur bei verschiedenen Zeitschriften. Seit 1997 ist er als Schriftsteller tätig. Nach mehr als 30 Sachbüchern, darunter die Biografie über die Hamburger Kiez-Ikone Tattoo-Theo, die Punk-Diva Nina Hagen, den Rap-Rüpel Sido und die Grunge-Ikone Kurt Cobain schreibt er seit 2005 Krimis und Thriller.

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

1 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

21.05.2019

Verlag

Epubli

Seitenzahl

272

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

1 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

21.05.2019

Verlag

Epubli

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

19/12,5/1,5 cm

Gewicht

272 g

Auflage

4. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7485-4488-3

Das meinen unsere Kund*innen

2.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(1)

1 Sterne

(0)

Zu einfach, zu offensichtlich

Bewertung aus Osnabrück am 15.04.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das gesamte Buch ist mir etwas zu plump geschrieben. Schon ab ungefähr der Mitte des Buchs ist einem geübten Leser mehr oder weniger klar, welche Problematik die Protagonistin quält. Die Geschichte ist nicht rund und wirkt zu einfach gestrickt. Hätte bei einer nahezu glatten 5 Sterne Bewertung mit wesentlich höherem Lesestoff gerechnet.

Zu einfach, zu offensichtlich

Bewertung aus Osnabrück am 15.04.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das gesamte Buch ist mir etwas zu plump geschrieben. Schon ab ungefähr der Mitte des Buchs ist einem geübten Leser mehr oder weniger klar, welche Problematik die Protagonistin quält. Die Geschichte ist nicht rund und wirkt zu einfach gestrickt. Hätte bei einer nahezu glatten 5 Sterne Bewertung mit wesentlich höherem Lesestoff gerechnet.

Unsere Kund*innen meinen

Niemand stirbt allein

von Martin Krist

2.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Niemand stirbt allein