Mushishi - Perfect Edition 1
Band 1

Mushishi - Perfect Edition 1

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

04.06.2020

Verlag

Manga Cult

Seitenzahl

227

Maße (L/B/H)

20,8/14,2/2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

04.06.2020

Verlag

Manga Cult

Seitenzahl

227

Maße (L/B/H)

20,8/14,2/2 cm

Gewicht

252 g

Auflage

1

Übersetzt von

Jan-Christoph Müller

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96433-301-8

Weitere Bände von Mushishi

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wunderbare Fantasy-Geschichten

Bewertung aus Meerbusch am 01.01.2021

Bewertungsnummer: 1421640

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mushishi ist absolut nicht, was ich mir aussuchen würde (Action, SciFi - The Ghost in the Shell z.B.). Und trotzdem - oder vielleicht ja auch gerade, weil es so vollkommen anders ist? - hat mich der Manga gefesselt. Er hat mich geradezu hineingezogen in die mythische/mystische Welt der Mushi. Nach unseren Maßstäben fällt Mushishi wohl am ehesten unter "Fantasy"; ich weiß aber nicht, ob die Mushi eine Erfindung von Urushibara sind oder der japanischen Mythologie entstammen (wo sie nach meinem - westlichen - Empfinden durchaus hineinpassen würden). Insgesamt ist der Manga relativ ruhig; Action im engeren Sinne sucht man hier vergeblich. Das fängt schon mit Ginko, dem Protagonisten an: Er ist meist die Ruhe selbst (was nicht heißt, dass er alles stoisch hinnehmen würde: Er weiß durchaus im rechten Moment energisch anzupacken). Auch wenn er mal nicht helfen kann (oder zuerst nicht weiß, wie). Nur, wenn sein Rat missachtet wird, kann er auch mal unfreundlich werden. Und obwohl er mir nicht gerade "alt" erscheint (ich würde ihn auf irgendwo zwischen 20 und 40 schätzen) ist er eine gute Verkörperung eines Mushi-Shi: eines Mushi-Gelehrten. Eine zusammenhängende Geschichte gibt es nicht, jedes Kapitel ist mehr oder weniger zusammenhanglos aus Ginkos Leben herausgegriffen. Das passt für mich sehr gut zur Vielfalt der Mushi - und auch wenn die einem nach einer Weile zumindest teils irgendwie willkürlich erscheinen: Warum denn nicht, wenn man quasi in ein weiteres, unbekanntes Reich von Lebewesen eingeführt wird? Viele der Geschichten nehmen kein gutes Ende - sei es, weil Ginkos Patient sich entscheidet, "dem Ruf" der Mushi zu folgen und selbst zu einem Mushi zu werden oder weil Ginko einfach zu spät kommt - oder ausnahmsweise auch mal überfragt ist. Und dennoch wirken diesen Enden auf mich mehr melancholisch als deprimierend. Die Balance zwischen "Bekämpfung" und Respekt gefällt mir sehr: Ginko verdient seinen Lebensunterhalt wohl als eine Art Arzt für Mushi-verursachte Krankheiten, aber ihm liegt nichts daran, sie wie Krankheiten auszurotten; lieber vertreibt er die Mushi, wenn sie den Menschen schaden - manchmal lockt er sie sogar einfach nur an einen Ort, der ihnen noch besser gefällt als der bisherige Wirt, sein Patient. Das wirkt auf mich, als ob er sie als Wesen respektiert, die uns nur unwissend und ohne Schuld schaden. Für mich hat Mushishi das Zeug zum Klassiker.
Melden

Wunderbare Fantasy-Geschichten

Bewertung aus Meerbusch am 01.01.2021
Bewertungsnummer: 1421640
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mushishi ist absolut nicht, was ich mir aussuchen würde (Action, SciFi - The Ghost in the Shell z.B.). Und trotzdem - oder vielleicht ja auch gerade, weil es so vollkommen anders ist? - hat mich der Manga gefesselt. Er hat mich geradezu hineingezogen in die mythische/mystische Welt der Mushi. Nach unseren Maßstäben fällt Mushishi wohl am ehesten unter "Fantasy"; ich weiß aber nicht, ob die Mushi eine Erfindung von Urushibara sind oder der japanischen Mythologie entstammen (wo sie nach meinem - westlichen - Empfinden durchaus hineinpassen würden). Insgesamt ist der Manga relativ ruhig; Action im engeren Sinne sucht man hier vergeblich. Das fängt schon mit Ginko, dem Protagonisten an: Er ist meist die Ruhe selbst (was nicht heißt, dass er alles stoisch hinnehmen würde: Er weiß durchaus im rechten Moment energisch anzupacken). Auch wenn er mal nicht helfen kann (oder zuerst nicht weiß, wie). Nur, wenn sein Rat missachtet wird, kann er auch mal unfreundlich werden. Und obwohl er mir nicht gerade "alt" erscheint (ich würde ihn auf irgendwo zwischen 20 und 40 schätzen) ist er eine gute Verkörperung eines Mushi-Shi: eines Mushi-Gelehrten. Eine zusammenhängende Geschichte gibt es nicht, jedes Kapitel ist mehr oder weniger zusammenhanglos aus Ginkos Leben herausgegriffen. Das passt für mich sehr gut zur Vielfalt der Mushi - und auch wenn die einem nach einer Weile zumindest teils irgendwie willkürlich erscheinen: Warum denn nicht, wenn man quasi in ein weiteres, unbekanntes Reich von Lebewesen eingeführt wird? Viele der Geschichten nehmen kein gutes Ende - sei es, weil Ginkos Patient sich entscheidet, "dem Ruf" der Mushi zu folgen und selbst zu einem Mushi zu werden oder weil Ginko einfach zu spät kommt - oder ausnahmsweise auch mal überfragt ist. Und dennoch wirken diesen Enden auf mich mehr melancholisch als deprimierend. Die Balance zwischen "Bekämpfung" und Respekt gefällt mir sehr: Ginko verdient seinen Lebensunterhalt wohl als eine Art Arzt für Mushi-verursachte Krankheiten, aber ihm liegt nichts daran, sie wie Krankheiten auszurotten; lieber vertreibt er die Mushi, wenn sie den Menschen schaden - manchmal lockt er sie sogar einfach nur an einen Ort, der ihnen noch besser gefällt als der bisherige Wirt, sein Patient. Das wirkt auf mich, als ob er sie als Wesen respektiert, die uns nur unwissend und ohne Schuld schaden. Für mich hat Mushishi das Zeug zum Klassiker.

Melden

unterhaltsam und interessant

Bewertung am 17.08.2020

Bewertungsnummer: 1364770

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bei „Mushishi“ von Yuki Urushibara handelt es sich um einen Manga. Für mich war dies der erste Manga und daher fand ich die Leseanleitung auf der letzten Seite des Buches sehr hilfreich. Das Buch wird von hinten nach vorne gelesen und auch die einzelne Bilder und Sprechblasen werden in einer anderen Reihenfolge gelesen, als ich es gewöhnt bin. Nach ein paar Seiten , hatte ich den Dreh raus und konnte mich ganz auf die Geschichte konzentrieren. Die Bilder sind , bis auf wenige in Farbe, alle in schwarz-weiß gehalten Sie sind detailliert und wunderschön gezeichnet. Die düsteren Elemente und Mimik der Protagonisten passen richtig gut zur Geschichte und verdeutlichen noch einmal das Gelesene. Die Schrift ist gut lesbar und der Plot der Geschichte ist sehr interessant, spannend und außergewöhnlich. Ich habe diesen Manga innerhalb weniger Tage gelesen, da ich so neugierig darauf war , wie es weitergeht und vor allem wie die Geschichte endet. Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Ich empfehle diesen Manga weiter.
Melden

unterhaltsam und interessant

Bewertung am 17.08.2020
Bewertungsnummer: 1364770
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bei „Mushishi“ von Yuki Urushibara handelt es sich um einen Manga. Für mich war dies der erste Manga und daher fand ich die Leseanleitung auf der letzten Seite des Buches sehr hilfreich. Das Buch wird von hinten nach vorne gelesen und auch die einzelne Bilder und Sprechblasen werden in einer anderen Reihenfolge gelesen, als ich es gewöhnt bin. Nach ein paar Seiten , hatte ich den Dreh raus und konnte mich ganz auf die Geschichte konzentrieren. Die Bilder sind , bis auf wenige in Farbe, alle in schwarz-weiß gehalten Sie sind detailliert und wunderschön gezeichnet. Die düsteren Elemente und Mimik der Protagonisten passen richtig gut zur Geschichte und verdeutlichen noch einmal das Gelesene. Die Schrift ist gut lesbar und der Plot der Geschichte ist sehr interessant, spannend und außergewöhnlich. Ich habe diesen Manga innerhalb weniger Tage gelesen, da ich so neugierig darauf war , wie es weitergeht und vor allem wie die Geschichte endet. Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Ich empfehle diesen Manga weiter.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Mushishi - Perfect Edition 1

von Yuki Urushibara

4.4

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Sabrina Camphausen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sabrina Camphausen

Mayersche Köln-Sülz

Zum Portrait

5/5

Mythisch, magisch, mitreißend. Schöne Kurzgeschichten um mysteriöse Wesen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Manga Mushishi entführt einen in die Welt der Musishi- Leuten die übernatürliche Wesen studieren und Menschen die mit den sogenannten Mushi in Berührungen kommen Hilfe anbieten. Ginko ist unser Hauptprotagonist, der durch die Welt reist und auf seinen Reisen Leute trifft, die allesamt mit ihrem eigenen Schicksal viel zu tun haben. Die Geschichten sind immer wie Kurzgeschichten aufgebaut und behandeln die dort aufkommenden Charaktere, ihr Problem als auch ihre Entscheidung wie sie dieses lösen möchten, wenn Ginko ihnen versucht zu helfen. Auch wenn Ginko als Mushishi über großes Wissen über die übernatürliche Welt verfügt, so kann er nicht immer den Menschen helfen. Er ist oftmals in der Lage moralisch fragwürdige Entscheidungen zu treffen die nicht jedes Mal zu einem Happy End führen. Die Mushi um die es in der Reihe geht sind Kreaturen, die in der Natur leben. Für gewöhnlich sind sie sehr harmlos, in Berührung mit Menschen jedoch können sie jenen manches Leid zufügen. Diese Kreaturen, die aus der japanischen Mythologie entspringen hätten können, werden von Mushi für gewöhnlich wie von einem Kammerjäger vernichtet, um das Leid der Menschen zu lösen. Ginko hingegen ist ein sehr offener Mushishi der immer die friedlichere Wahl bevorzugt, sollte diese gegeben sein. Seine Art ist unter Mushishi's etwas ungewöhnlich und auch Ginko selbst ist ein sehr mysteriöser Mann, um den es einige Geheimnisse gibt. Mushishi ist eine klare Empfehlung für alle, die eine fantasievolle und auch teilweise düstere Welt mögen. Bittersüße Geschichten und ein Protagonist der seinen Beruf auf ungewöhnlich friedvolle Weise anpackt ergeben spannende Kapitel, in denen man mit den Charakteren mitfiebert und hofft, das alles gut ausgeht für die Betroffenen.
5/5

Mythisch, magisch, mitreißend. Schöne Kurzgeschichten um mysteriöse Wesen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Manga Mushishi entführt einen in die Welt der Musishi- Leuten die übernatürliche Wesen studieren und Menschen die mit den sogenannten Mushi in Berührungen kommen Hilfe anbieten. Ginko ist unser Hauptprotagonist, der durch die Welt reist und auf seinen Reisen Leute trifft, die allesamt mit ihrem eigenen Schicksal viel zu tun haben. Die Geschichten sind immer wie Kurzgeschichten aufgebaut und behandeln die dort aufkommenden Charaktere, ihr Problem als auch ihre Entscheidung wie sie dieses lösen möchten, wenn Ginko ihnen versucht zu helfen. Auch wenn Ginko als Mushishi über großes Wissen über die übernatürliche Welt verfügt, so kann er nicht immer den Menschen helfen. Er ist oftmals in der Lage moralisch fragwürdige Entscheidungen zu treffen die nicht jedes Mal zu einem Happy End führen. Die Mushi um die es in der Reihe geht sind Kreaturen, die in der Natur leben. Für gewöhnlich sind sie sehr harmlos, in Berührung mit Menschen jedoch können sie jenen manches Leid zufügen. Diese Kreaturen, die aus der japanischen Mythologie entspringen hätten können, werden von Mushi für gewöhnlich wie von einem Kammerjäger vernichtet, um das Leid der Menschen zu lösen. Ginko hingegen ist ein sehr offener Mushishi der immer die friedlichere Wahl bevorzugt, sollte diese gegeben sein. Seine Art ist unter Mushishi's etwas ungewöhnlich und auch Ginko selbst ist ein sehr mysteriöser Mann, um den es einige Geheimnisse gibt. Mushishi ist eine klare Empfehlung für alle, die eine fantasievolle und auch teilweise düstere Welt mögen. Bittersüße Geschichten und ein Protagonist der seinen Beruf auf ungewöhnlich friedvolle Weise anpackt ergeben spannende Kapitel, in denen man mit den Charakteren mitfiebert und hofft, das alles gut ausgeht für die Betroffenen.

Sabrina Camphausen
  • Sabrina Camphausen
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Nathalie Jánosházi

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nathalie Jánosházi

Thalia Chemnitz – Sachsen-Allee

Zum Portrait

4/5

Mit ,,Mushishi" schenkt Manga Cult uns einen Fantasy-Manga der besonderen Art...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Episodisch aufgebaut, werden die verschiedensten Mushi und der Umgang mit ihnen thematisiert. Der Mushishi Ginko bleibt dabei relativ blass, im Vordergrund stehen die von Mushi ,,Befallenen", die damit einhergehenden Probleme und Ginkos spezielle Lösungsansätze. Dabei begeistert der Manga nicht nur mit seinem speziellen Thema, sondern auch mit fantastisch gezeichneten Landschaften, dem ruhigen Storyverlauf und der ernsten, düsteren Atmosphäre.
4/5

Mit ,,Mushishi" schenkt Manga Cult uns einen Fantasy-Manga der besonderen Art...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Episodisch aufgebaut, werden die verschiedensten Mushi und der Umgang mit ihnen thematisiert. Der Mushishi Ginko bleibt dabei relativ blass, im Vordergrund stehen die von Mushi ,,Befallenen", die damit einhergehenden Probleme und Ginkos spezielle Lösungsansätze. Dabei begeistert der Manga nicht nur mit seinem speziellen Thema, sondern auch mit fantastisch gezeichneten Landschaften, dem ruhigen Storyverlauf und der ernsten, düsteren Atmosphäre.

Nathalie Jánosházi
  • Nathalie Jánosházi
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Mushishi - Perfect Edition 1

von Yuki Urushibara

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Mushishi - Perfect Edition 1