• Bluthölle
  • Bluthölle
  • Bluthölle
  • Bluthölle
  • Bluthölle
Band 11

Bluthölle

Thriller | Blut, blutiger, Chris Carter: Der nervenaufreibende Thriller vom Nummer-Eins-Bestsellerautor

Buch (Taschenbuch)

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Bluthölle

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

9607

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.08.2020

Verlag

Ullstein Taschenbuch

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

18,8/12,2/3,5 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

9607

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.08.2020

Verlag

Ullstein Taschenbuch

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

18,8/12,2/3,5 cm

Gewicht

382 g

Auflage

4. Auflage

Originaltitel

Written in Blood

Übersetzt von

Sybille Uplegger

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-548-29192-5

Weitere Bände von Ein Hunter-und-Garcia-Thriller

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

191 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Für mich leider der schwächste Band der Reihe

elenas.littlebookworld am 22.04.2024

Bewertungsnummer: 2184836

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach meinem absoluten Lieblingsband der Reihe, "Jagd auf die Bestie", waren meine Erwartungen an "Bluthölle" ungemein hoch -  vielleicht zu hoch... Schreibstil, Kapitellänge und Perspektivwechsel, wie immer erstklassig, eben typisch Chris Carter. Die Idee mit dem Mordtagebuch fand ich eigentlich äußerst interessant, konnte mich aber dennoch nicht abholen. Mir fehlte in diesem Band die sonst so interessante Ermittlungsarbeit. Es lief für meinen Geschmack alles ein wenig zu glatt und der Spannungsbogen war ungewohnt flach. Bis auf ein paar wenige Cliffhanger und Plottwists, von Nervenkitzel keine Spur. Der Showdown zwischen dem Killer und Hunter wirkte zudem viel zu konstruiert und unglaubwürdig. Ich mag die Reihe an sich sehr gerne und bis auf diesen 11. Fall waren die Storylines immer extrem spannend. Doch leider endet fast jeder Band auf die gleiche Weise, was irgendwann ehrlich gesagt etwas langweilig wird. Mir fehlt darüber hinaus noch immer die Charakterentwicklung bei Hunter und Garcia. Man sollte meinen, die Ereignisse aus Band 10 hätten bei Hunter Spuren hinterlassen, doch weit gefehlt. Robert Hunter ist mir schlichtweg zu perfekt, ohne Tiefe oder ein paar Ecken und Kanten. Carlos Garcia und Captain Blake wirken darüber hinaus gewohnt blass und werfen während der Fallbesprechungen wieder einmal Fragen auf, die natürlich nur Hunter beantworten kann. Ich wundere mich eigentlich jedes Mal, wie Blake es zum Captain geschafft hat, da sie oftmals ziemlich unfähig daher kommt. Ich hätte wirklich gerne eine positivere Rezension geschrieben, doch der Funke wollte diesmal einfach nicht überspringen.
Melden

Für mich leider der schwächste Band der Reihe

elenas.littlebookworld am 22.04.2024
Bewertungsnummer: 2184836
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach meinem absoluten Lieblingsband der Reihe, "Jagd auf die Bestie", waren meine Erwartungen an "Bluthölle" ungemein hoch -  vielleicht zu hoch... Schreibstil, Kapitellänge und Perspektivwechsel, wie immer erstklassig, eben typisch Chris Carter. Die Idee mit dem Mordtagebuch fand ich eigentlich äußerst interessant, konnte mich aber dennoch nicht abholen. Mir fehlte in diesem Band die sonst so interessante Ermittlungsarbeit. Es lief für meinen Geschmack alles ein wenig zu glatt und der Spannungsbogen war ungewohnt flach. Bis auf ein paar wenige Cliffhanger und Plottwists, von Nervenkitzel keine Spur. Der Showdown zwischen dem Killer und Hunter wirkte zudem viel zu konstruiert und unglaubwürdig. Ich mag die Reihe an sich sehr gerne und bis auf diesen 11. Fall waren die Storylines immer extrem spannend. Doch leider endet fast jeder Band auf die gleiche Weise, was irgendwann ehrlich gesagt etwas langweilig wird. Mir fehlt darüber hinaus noch immer die Charakterentwicklung bei Hunter und Garcia. Man sollte meinen, die Ereignisse aus Band 10 hätten bei Hunter Spuren hinterlassen, doch weit gefehlt. Robert Hunter ist mir schlichtweg zu perfekt, ohne Tiefe oder ein paar Ecken und Kanten. Carlos Garcia und Captain Blake wirken darüber hinaus gewohnt blass und werfen während der Fallbesprechungen wieder einmal Fragen auf, die natürlich nur Hunter beantworten kann. Ich wundere mich eigentlich jedes Mal, wie Blake es zum Captain geschafft hat, da sie oftmals ziemlich unfähig daher kommt. Ich hätte wirklich gerne eine positivere Rezension geschrieben, doch der Funke wollte diesmal einfach nicht überspringen.

Melden

Bewertung am 29.02.2024

Bewertungsnummer: 2142519

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Böse, brutal und abgründig. Chris Carter in Bestform.
Melden

Bewertung am 29.02.2024
Bewertungsnummer: 2142519
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Böse, brutal und abgründig. Chris Carter in Bestform.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Bluthölle

von Chris Carter

4.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Sophie Weigand

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sophie Weigand

Thalia Lübeck – Citti Park

Zum Portrait

4/5

Spannend und fesselnd

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Taschendiebin Angela klaut zufällig das Tagebuch eines hochintelligenten, gefährlichen Killers. In ihm finden sich nicht nur die Dokumentation der Taten, sondern auch die Koordinaten, an denen die Leichen zu finden sind. Gemeinsam mit den Ermittlern Hunter & Garcia versucht Angela, den Mann ausfindig zu machen, den sie nur kurz in einer Bar gesehen hat - und gerät dadurch selbst ins Fadenkreuz. What you see is what you get: Chris Carter weiß, wie man Thriller schreibt, wie man Cliffhanger setzt. Ein bisschen Gesellschaftskritik ist am Rande eingestreut: Amerikas Umgang mit seinen Veteranen, die Gefahren und Abgründe des Darknet. Man bekommt, was man bestellt hat. Nicht viel mehr, aber auch nicht weniger. Für Fans des brutalen Serienkiller-Thrills sicherlich lesenswert.
4/5

Spannend und fesselnd

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Taschendiebin Angela klaut zufällig das Tagebuch eines hochintelligenten, gefährlichen Killers. In ihm finden sich nicht nur die Dokumentation der Taten, sondern auch die Koordinaten, an denen die Leichen zu finden sind. Gemeinsam mit den Ermittlern Hunter & Garcia versucht Angela, den Mann ausfindig zu machen, den sie nur kurz in einer Bar gesehen hat - und gerät dadurch selbst ins Fadenkreuz. What you see is what you get: Chris Carter weiß, wie man Thriller schreibt, wie man Cliffhanger setzt. Ein bisschen Gesellschaftskritik ist am Rande eingestreut: Amerikas Umgang mit seinen Veteranen, die Gefahren und Abgründe des Darknet. Man bekommt, was man bestellt hat. Nicht viel mehr, aber auch nicht weniger. Für Fans des brutalen Serienkiller-Thrills sicherlich lesenswert.

Sophie Weigand
  • Sophie Weigand
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Daniela Feurer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Daniela Feurer

Thalia Weiden – NOC Nordoberpfalz Center

Zum Portrait

5/5

Top!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

War mal wieder ein Vergnügen den neuen Carter zu lesen! Spannend und auch ein bisschen Witz dabei. Ab der ersten Zeile war ich in seinen Bann gezogen!! Aber ging mir schon bei den 10 anderen Bänden so. Robert Hunter ist einfach klasse!! Kann jetzt schon kaum den 12. Band erwarten :)
5/5

Top!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

War mal wieder ein Vergnügen den neuen Carter zu lesen! Spannend und auch ein bisschen Witz dabei. Ab der ersten Zeile war ich in seinen Bann gezogen!! Aber ging mir schon bei den 10 anderen Bänden so. Robert Hunter ist einfach klasse!! Kann jetzt schon kaum den 12. Band erwarten :)

Daniela Feurer
  • Daniela Feurer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Bluthölle

von Chris Carter

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Bluthölle
  • Bluthölle
  • Bluthölle
  • Bluthölle
  • Bluthölle