Klara vergessen

Roman

Isabelle Autissier

(32)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Klara vergessen

    Goldmann

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    12,00 €

    Goldmann

gebundene Ausgabe

24,00 €

Accordion öffnen
  • Klara vergessen

    Mareverlag

    Sofort lieferbar

    24,00 €

    Mareverlag

eBook (ePUB 3)

18,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Murmansk, nördlich des Polarkreises. Zum ersten Mal kehrt Juri, der längst als Ornithologe in Nordamerika lebt, in seine Heimat zurück. Sein Vater Rubin liegt im Sterben, lediglich das Rätsel um Juris Großmutter Klara – eine Wissenschaftlerin zur Zeit Stalins, die vor den Augen des damals vierjährigen Rubin verhaftet wurde – hält ihn am Leben. Klaras Verschwinden und eine Jugend voller Entbehrungen haben aus Rubin einen unerbittlichen Fischer und hartherzigen Vater gemacht, der seinen ungeliebten Sohn nun in einem letzten Aufeinandertreffen um Hilfe bittet: Er soll herausfinden, was mit Klara passiert ist. Und schließlich stößt Juri auf eine Wahrheit, die ihm vor Augen führt, wie eng alle drei Schicksale – sein eigenes, Klaras und Rubins – miteinander verknüpft sind …
Ein großes menschliches Abenteuer und eine familiäre Spurensuche, voll von spektakulären Beschreibungen einer wilden Natur, packend erzählt von Bestsellerautorin Isabelle Autissier.

Isabelle Autissier, 1956 in Paris geboren und dort aufgewachsen, lebt heute in La Rochelle. Mit sechs Jahren entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Segeln; 1991 machte sie Furore als erste Frau, die allein im Rahmen einer Regatta die Welt umsegelte. Seit den Neunzigerjahren widmet sie sich dem Schreiben. Ihr Roman »Herz auf Eis« (2017) war für den Prix Goncourt nominiert und wurde SPIEGEL-Bestseller.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 04.02.2020
Verlag Mareverlag
Seitenzahl 304
Maße 21,1/13,2/3,8 cm
Gewicht 458 g
Auflage 1. Auflage
Originaltitel Oublier Klara
Übersetzer Kirsten Gleinig
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86648-627-0

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Brummack, Thalia-Buchhandlung Berlin

Über das Ungezähmte in uns, wodurch es aufbricht, wohin es uns treibt. Grandios erzählte maritime Szenen, die uns abtauchen lassen in russische Familiengeschichte. Der Rückkehrer Juri erfährt in Erinnerungsstürmen und durch Großmutter Klaras Weg, warum er wurde, wer er ist.

Bianca Werner, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Klara wurde vergessen. Ihr Enkel Juri versucht die Erinnerung wach zu rufen. Erzählt wird die Geschichte dreier Generationen und wie ihre Schicksale miteinander verknüpft sind. Einfach toll geschrieben, ist die Familiengeschichte am Ende mehr als Lebendig.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
28
4
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 06.10.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB 3)

Murmansk im eisigen Norden Russlands: Juri kehrt ans Sterbebett des gehassten Vaters zurück, mit dem er über zwei Jahrzehnte nicht mehr gesprochen hat. Mit Misstrauen sieht er der Begegnung entgegen, doch am Ende ist der gefürchtete Vater doch auch nur noch ein ängstlicher Mensch. Juri erfüllt dem Vater einen letzten Wunsch und ... Murmansk im eisigen Norden Russlands: Juri kehrt ans Sterbebett des gehassten Vaters zurück, mit dem er über zwei Jahrzehnte nicht mehr gesprochen hat. Mit Misstrauen sieht er der Begegnung entgegen, doch am Ende ist der gefürchtete Vater doch auch nur noch ein ängstlicher Mensch. Juri erfüllt dem Vater einen letzten Wunsch und plötzlich gelten lang gehegte Gewissheiten nichts mehr. Autissier ist ein großartiges und spannendes Buch über Familienbande in unmenschlichen Zeiten gelungen. Sie werden weder Klara noch Juri je wieder vergessen.

von einer Kundin/einem Kunden am 06.10.2021

Der ungeliebte Vater Rubin ruft seinen Sohn Juri ans Sterbebett. Seine letzte Bitte: Er möge herausfinden, was mit seiner Mutter Klara nach deren Verhaftung geschehen ist, die er mit 4 Jahren miterleben musste. Unglücklich und hartherzig ist er darüber geworden, seinem Sohn blieb nur die Flucht. Diese Spurensuche geleitet uns du... Der ungeliebte Vater Rubin ruft seinen Sohn Juri ans Sterbebett. Seine letzte Bitte: Er möge herausfinden, was mit seiner Mutter Klara nach deren Verhaftung geschehen ist, die er mit 4 Jahren miterleben musste. Unglücklich und hartherzig ist er darüber geworden, seinem Sohn blieb nur die Flucht. Diese Spurensuche geleitet uns durch den Norden Russlands von der Stalinzeit bis zur Perestroika. Die Autorin führt uns das Leben auf dem Meer, in der Tundra, bei den Nomaden und den Überlebenskampf unter Stalin bildgewaltig vor Augen. Nach und nach erfahren wir, wie aller Leben doch miteinander verknüpft sind. Eine sehr nachhaltige Lektüre!

von einer Kundin/einem Kunden am 06.10.2021

Murmansk, nördlich des Polarkreises. Juri, Ornithologe in den USA, besucht seinen sterbenskranken Vater Rubin. Trotz großer Differenzen bittet Rubin seinen Sohn herauszufinden was mit Klara, seiner Großmutter, geschehen ist. Von nun begleitet der Leser Juri bei seiner Spurensuche. War Klara eine Staatsverräterin oder war ihre Ve... Murmansk, nördlich des Polarkreises. Juri, Ornithologe in den USA, besucht seinen sterbenskranken Vater Rubin. Trotz großer Differenzen bittet Rubin seinen Sohn herauszufinden was mit Klara, seiner Großmutter, geschehen ist. Von nun begleitet der Leser Juri bei seiner Spurensuche. War Klara eine Staatsverräterin oder war ihre Verhaftung ein Irrtum, hat eine Nichtigkeit dazu geführt? Dabei taucht er ein in eine Zeit, die von ständiger Überwachung und der permanenten Angst etwas Falsches zu sagen oder zu tun, Denunziation, aber auch die Liebe zum Vaterland gekennzeichnet ist. Die Geschichte entwickelt einen Sog, spannend und feinsinnig geschrieben, trifft sie den Leser mitten ins Herz. Ein sehr wichtiges Buch.


  • artikelbild-0