Signora Sommer tanzt den Blues

Signora Sommer tanzt den Blues

Roman

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Signora Sommer tanzt den Blues

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

67032

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

10.06.2020

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

67032

Erscheinungsdatum

10.06.2020

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

384 (Printausgabe)

Dateigröße

2230 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783462321111

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Toller Unterhaltungsroman, leicht, aber nicht seicht.

Wedma am 29.06.2020

Bewertet: eBook (ePUB)

Signora Sommer ist ein toller Unterhaltungsroman, leicht, aber nicht seicht, den ich sehr gern gelesen habe. Prima Unterhaltung für lange Sommerabende. Hier passte alles: Die authentischen Figuren, das Setting, die Geschichte an sich, die immer wieder für eine Überraschung gut war, angenehme Sprache. Eintauchen und eine schöne Lesezeit haben. Wunderbar. Die drei Frauen, die in einer Wohnung in einem alten Haus in Rom zusammenkommen, sind so unterschiedlich! Es macht Spaß zu schauen, wie sie miteinander auskommen. Jede hat ihr Päckchen zu tragen und sieht die Welt entsprechend. Das Geschehen wird mal aus der einen, mal aus der anderen, mal aus der dritten Perspektive geschildert. Dies ermöglicht dem Leser, die Situationen aus unterschiedlichen Perspektiven zu erleben. Und das macht Spaß, und bringt auch gelegentlich einen Schmunzler mit sich. Das Wesen jeder Frau ist liebevoll, detailreich, authentisch in Szene gesetzt worden. Auch die Nebenfiguren konnte man gut kennenlernen. Und auch sie sind alles andere als gewöhnlich. Gerade bei den Figuren kommt der sprichwörtliche Tiefgang zur Geltung. Viel Menschenkenntnis ist dabei. Die Geschichte spielt auf 2 Zeitebenen, die abwechselnd erzählt werden. Beide Erzählstränge sind sehr lebendig geworden, sodass man das Geschehen hautnah erleben kann. Beide haben ihre Spannung und überraschende Wendungen. Insg. sind Frauen aus 4 Generationen und 3 Nationalitäten Teil dieser Geschichte. Und last but not least ist dieser Roman ein gelungenes Plädoyer für den Blues. So viele schöne und treffende Sätze, so überzeugend wurde die Auswirkung von Blues auf die Frauen, besonders auf zwei, gezeigt! Ich mochte das Buch kaum aus der Hand legen. Fazit: Wer eine schöne Lektüre mit Sinn und Verstand, mit Herz und allem anderen noch dazu sucht, wird hier fündig. Ich habe tolle, erfülle Lesestunden damit verlebt. Gern lese ich auch weitere Romane aus der Feder der Autorin Kirsten Wulf.

Toller Unterhaltungsroman, leicht, aber nicht seicht.

Wedma am 29.06.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Signora Sommer ist ein toller Unterhaltungsroman, leicht, aber nicht seicht, den ich sehr gern gelesen habe. Prima Unterhaltung für lange Sommerabende. Hier passte alles: Die authentischen Figuren, das Setting, die Geschichte an sich, die immer wieder für eine Überraschung gut war, angenehme Sprache. Eintauchen und eine schöne Lesezeit haben. Wunderbar. Die drei Frauen, die in einer Wohnung in einem alten Haus in Rom zusammenkommen, sind so unterschiedlich! Es macht Spaß zu schauen, wie sie miteinander auskommen. Jede hat ihr Päckchen zu tragen und sieht die Welt entsprechend. Das Geschehen wird mal aus der einen, mal aus der anderen, mal aus der dritten Perspektive geschildert. Dies ermöglicht dem Leser, die Situationen aus unterschiedlichen Perspektiven zu erleben. Und das macht Spaß, und bringt auch gelegentlich einen Schmunzler mit sich. Das Wesen jeder Frau ist liebevoll, detailreich, authentisch in Szene gesetzt worden. Auch die Nebenfiguren konnte man gut kennenlernen. Und auch sie sind alles andere als gewöhnlich. Gerade bei den Figuren kommt der sprichwörtliche Tiefgang zur Geltung. Viel Menschenkenntnis ist dabei. Die Geschichte spielt auf 2 Zeitebenen, die abwechselnd erzählt werden. Beide Erzählstränge sind sehr lebendig geworden, sodass man das Geschehen hautnah erleben kann. Beide haben ihre Spannung und überraschende Wendungen. Insg. sind Frauen aus 4 Generationen und 3 Nationalitäten Teil dieser Geschichte. Und last but not least ist dieser Roman ein gelungenes Plädoyer für den Blues. So viele schöne und treffende Sätze, so überzeugend wurde die Auswirkung von Blues auf die Frauen, besonders auf zwei, gezeigt! Ich mochte das Buch kaum aus der Hand legen. Fazit: Wer eine schöne Lektüre mit Sinn und Verstand, mit Herz und allem anderen noch dazu sucht, wird hier fündig. Ich habe tolle, erfülle Lesestunden damit verlebt. Gern lese ich auch weitere Romane aus der Feder der Autorin Kirsten Wulf.

Signora Sommer muss bleiben

Bücher in meiner Hand am 18.06.2020

Bewertet: eBook (ePUB)

Ich kenne die Apulien-Krimis von Kirsten Wulf. Da es davon gerade keinen Nachschub gibt, war ich neugierig auf ihren neuen Roman, in der die Autorin einen ganz anderen Weg beschreitet. Wem wollt auf diesem Weg begegnen? Wollt ihr die trauernde Laura, die in einem inneren Loch lebt, aber in einer grossen, schönen Wohnung mitten in Rom? Oder lieber Samy, die gerne aufräumt und putzt, aber nach einem strengen Stundenplan lebt und ihr ganzes Leben auf Instagram zeigt? Oder doch die bunte, wilde, singende, tanzende und oft einen über den Durst trinkenden Fra(ncesca)? Ihr bekommt sie alle drei in "Signora Sommer tanzt den Blues". Und dies, obwohl Fra zu Beginn die einzige der drei Frauen ist, die tanzt. Als sie eines Nachts besoffen nach Hause kommt, irrt sie sich in der Türe. Nur um einige Minuten später wieder an der falschen Tür zu klingeln. Ein Wasserrohrbruch macht ihre Wohnung unbewohnbar, sie hofft auf Asyl bei Laura, die in der Etage oberhalb von Fra wohnt. Fra ist begeistert von deren Wohnung und möchte gar nicht mehr weg. Bald darauf sind sie zu dritt, denn Fra's Untermieterin, die amerikanische Studentin Samy braucht auch einen Schlafplatz. Laura, in ihrer Trauer gefangen, lässt es widerwillig geschehen, muss sich erst wieder an Menschen gewöhnen. Seit vor fünf Monaten ihr Partner starb, verliess sie das Haus nur noch zu Arztterminen und dem sonntäglichen Mittagessen bei ihrer Fast-Schwiegermutter. Fra findet es an der Zeit, dass Laura wieder am Leben teilnimmt, zu leben beginnt und unternimmt so einiges, um Laura aus ihrem Loch hervor zu locken. Die drei unterschiedlichen Frauen tun einander gut, denn alle hinterfragen den Lebensstil der jeweils anderen. Es wird so manches Mal explosiv, oft humorvoll und bleibt dennoch meistens melancholisch. Diese Melancholie - die übrigens hervorragend zu Trastevere passt - überkommen auch die Leser, wenn sie im zweiten Erzählstrang die Geschichte der Vormieterinnen ab 1945 verfolgen. Auch damals wurde getanzt, heimlich. Irgendwann am Ende finden die beiden italienischen Geschichten zusammen. Bis es soweit ist, leben die Leser als viertes WG-Mitglied mit unseren römischen Frauen zusammen, fühlen Lauras Schwere, spüren, dass Fra nicht so stark ist, wie sie immer tut, freuen und nerven sich gleichzeitig über Samys Erfolg, lernen den Blues tanzen und Rom von einer anderen Seite kennen. Kirsten Wulf ist mit "Signora Sommer tanzt den Blues" eine eindrückliche Geschichte über Neuanfänge, Freundschaften und Vergangenheitsbewältigung gelungen. Die Story bezaubert auf eine spezielle Weise, gerade eben auch durch die hier nicht erwähnten männlichen Figuren und besonders durch Fra's Vermieterin, die dem Roman Würze geben. Fazit: Una storia italiana - besser könnten sie die Italiener auch nicht schreiben. 4.5 Punkte.

Signora Sommer muss bleiben

Bücher in meiner Hand am 18.06.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich kenne die Apulien-Krimis von Kirsten Wulf. Da es davon gerade keinen Nachschub gibt, war ich neugierig auf ihren neuen Roman, in der die Autorin einen ganz anderen Weg beschreitet. Wem wollt auf diesem Weg begegnen? Wollt ihr die trauernde Laura, die in einem inneren Loch lebt, aber in einer grossen, schönen Wohnung mitten in Rom? Oder lieber Samy, die gerne aufräumt und putzt, aber nach einem strengen Stundenplan lebt und ihr ganzes Leben auf Instagram zeigt? Oder doch die bunte, wilde, singende, tanzende und oft einen über den Durst trinkenden Fra(ncesca)? Ihr bekommt sie alle drei in "Signora Sommer tanzt den Blues". Und dies, obwohl Fra zu Beginn die einzige der drei Frauen ist, die tanzt. Als sie eines Nachts besoffen nach Hause kommt, irrt sie sich in der Türe. Nur um einige Minuten später wieder an der falschen Tür zu klingeln. Ein Wasserrohrbruch macht ihre Wohnung unbewohnbar, sie hofft auf Asyl bei Laura, die in der Etage oberhalb von Fra wohnt. Fra ist begeistert von deren Wohnung und möchte gar nicht mehr weg. Bald darauf sind sie zu dritt, denn Fra's Untermieterin, die amerikanische Studentin Samy braucht auch einen Schlafplatz. Laura, in ihrer Trauer gefangen, lässt es widerwillig geschehen, muss sich erst wieder an Menschen gewöhnen. Seit vor fünf Monaten ihr Partner starb, verliess sie das Haus nur noch zu Arztterminen und dem sonntäglichen Mittagessen bei ihrer Fast-Schwiegermutter. Fra findet es an der Zeit, dass Laura wieder am Leben teilnimmt, zu leben beginnt und unternimmt so einiges, um Laura aus ihrem Loch hervor zu locken. Die drei unterschiedlichen Frauen tun einander gut, denn alle hinterfragen den Lebensstil der jeweils anderen. Es wird so manches Mal explosiv, oft humorvoll und bleibt dennoch meistens melancholisch. Diese Melancholie - die übrigens hervorragend zu Trastevere passt - überkommen auch die Leser, wenn sie im zweiten Erzählstrang die Geschichte der Vormieterinnen ab 1945 verfolgen. Auch damals wurde getanzt, heimlich. Irgendwann am Ende finden die beiden italienischen Geschichten zusammen. Bis es soweit ist, leben die Leser als viertes WG-Mitglied mit unseren römischen Frauen zusammen, fühlen Lauras Schwere, spüren, dass Fra nicht so stark ist, wie sie immer tut, freuen und nerven sich gleichzeitig über Samys Erfolg, lernen den Blues tanzen und Rom von einer anderen Seite kennen. Kirsten Wulf ist mit "Signora Sommer tanzt den Blues" eine eindrückliche Geschichte über Neuanfänge, Freundschaften und Vergangenheitsbewältigung gelungen. Die Story bezaubert auf eine spezielle Weise, gerade eben auch durch die hier nicht erwähnten männlichen Figuren und besonders durch Fra's Vermieterin, die dem Roman Würze geben. Fazit: Una storia italiana - besser könnten sie die Italiener auch nicht schreiben. 4.5 Punkte.

Unsere Kund*innen meinen

Signora Sommer tanzt den Blues

von Wulf Kirsten

4.9

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Nicole Krauß

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nicole Krauß

Thalia Karlsruhe-Mühlburg

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Laura hat ihre große Liebe Fabio verloren und verliert sich in ihrer Trauer, bis eines Nachts ihre lebenslustige Nachbarin Fra vor der Tür steht und sich kurzerhand in ihr Leben einnistet. Sie bringt nicht nur den Blues in Lauras Leben, eine wunderbar leichte Geschichte!
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Laura hat ihre große Liebe Fabio verloren und verliert sich in ihrer Trauer, bis eines Nachts ihre lebenslustige Nachbarin Fra vor der Tür steht und sich kurzerhand in ihr Leben einnistet. Sie bringt nicht nur den Blues in Lauras Leben, eine wunderbar leichte Geschichte!

Nicole Krauß
  • Nicole Krauß
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ursula Kallipke

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ursula Kallipke

Thalia Erlangen

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine "schräge Königin der Nacht" wird von einem Wasserrohrbruch zum Umzug gezwungen: Sie quartiert sich kurzerhand in der Wohnung über ihrem durchnässten Bett ein. Nicht ohne Folgen für ihre Nachbarin obendrüber, die ungewollt ihrer Lethargie entrissen wird... Rom im Blues!
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine "schräge Königin der Nacht" wird von einem Wasserrohrbruch zum Umzug gezwungen: Sie quartiert sich kurzerhand in der Wohnung über ihrem durchnässten Bett ein. Nicht ohne Folgen für ihre Nachbarin obendrüber, die ungewollt ihrer Lethargie entrissen wird... Rom im Blues!

Ursula Kallipke
  • Ursula Kallipke
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Signora Sommer tanzt den Blues

von Wulf Kirsten

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Signora Sommer tanzt den Blues