Dark Lines / Nachtwahn – Der Ruf der Vergeltung
Dark Lines Band 2

Dark Lines / Nachtwahn – Der Ruf der Vergeltung

11,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Drei Kinder, in der Gewalt eines Entführers.
Eine Mörderin, auf der Jagd nach Verbrechern.
Und ein Polizist, von der Justiz enttäuscht.
Das Spiel beginnt...

EMELY IST ERWACHSEN GEWORDEN.
UND SIE GIERT NACH RACHE.

»Der Schrecken geht weiter - und Emely Dark setzt noch einen drauf. Hochspannung!«
Bestseller-Autor Martin Krist

»Emely Dark beweist, dass sie geniale, erschütternde und unglaublich bewegende Thriller schreiben kann.«
Buch-Bloggerin Susanne Matiaschek, Magische Momente

»Nachtwahn hat mich berührt und fassungslos zurückgelassen. Ein spannender Thriller, der mich am Einschlafen hinderte.«
Autorin Kat van Arbour

Hinweis: Band 2 der Reihe ist ohne Vorwissen lesbar (enthält jedoch Spoiler). Emely Dark studierte Literaturwissenschaften und Soziologie. Sie arbeitete als Journalistin und im Bereich Public Relations, bevor sie 2019 ihren ersten Thriller »Nachtangst – Das Wesen der Stille« veröffentlichte. Seither ist sie als Autorin und Lektorin tätig.

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    1 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    10.01.2020

  • Verlag Epubli
  • Seitenzahl

    324

Beschreibung

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    1 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    10.01.2020

  • Verlag Epubli
  • Seitenzahl

    324

  • Maße (L/B/H)

    19/12,5/1,8 cm

  • Gewicht

    376 g

  • Auflage

    21. Auflage

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7502-7079-4

Weitere Bände von Dark Lines

Das meinen unsere Kund*innen

5.0/5.0

3 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Grandiose Fortsetzung!

Eine Kundin/ein Kunde aus Berlin am 25.05.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Nachtwahn“ ist der zweite Teil der Dark-Lines-Reihe von Emely Dark und da ich keine unvollendeten Geschichten mag, war für mich klar, dass ich nach dem ersten Teil auch diesen hier lesen muss. Gleich zu Beginn stellte ich fest, dass dieser Teil von Anfang an eine viel klarere Struktur und einen roten Faden mitbringt. Emely Dark (die Protagonistin, nicht die Autorin) hat ihren Weg gefunden, einen konsequenten, der aus dem Schrecken des ersten Teils resultiert. Dabei ist es nicht notwendig, den ersten Teil gelesen zu haben, denn alles Relevante wird von der Autorin auch hier aufgegriffen. Wer jedoch den ersten Teil auch lesen möchte, sollte meiner Meinung nach die chronologische Reihenfolge einhalten. Emely Dark (die Autorin, nicht die Protagonistin) zeigt im zweiten Teil, was in ihr steckt und läuft dabei zu Hochform auf - sowohl im sprachlichen Bereich als auch in ihren - sehr erschreckenden - Ideen. Vielleicht wird es dem einen oder anderen zu brutal sein, aber für mich war es genau das richtige Maß. Von mir eine klare Empfehlung bei voller Punktzahl!

5/5

Grandiose Fortsetzung!

Eine Kundin/ein Kunde aus Berlin am 25.05.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Nachtwahn“ ist der zweite Teil der Dark-Lines-Reihe von Emely Dark und da ich keine unvollendeten Geschichten mag, war für mich klar, dass ich nach dem ersten Teil auch diesen hier lesen muss. Gleich zu Beginn stellte ich fest, dass dieser Teil von Anfang an eine viel klarere Struktur und einen roten Faden mitbringt. Emely Dark (die Protagonistin, nicht die Autorin) hat ihren Weg gefunden, einen konsequenten, der aus dem Schrecken des ersten Teils resultiert. Dabei ist es nicht notwendig, den ersten Teil gelesen zu haben, denn alles Relevante wird von der Autorin auch hier aufgegriffen. Wer jedoch den ersten Teil auch lesen möchte, sollte meiner Meinung nach die chronologische Reihenfolge einhalten. Emely Dark (die Autorin, nicht die Protagonistin) zeigt im zweiten Teil, was in ihr steckt und läuft dabei zu Hochform auf - sowohl im sprachlichen Bereich als auch in ihren - sehr erschreckenden - Ideen. Vielleicht wird es dem einen oder anderen zu brutal sein, aber für mich war es genau das richtige Maß. Von mir eine klare Empfehlung bei voller Punktzahl!

5/5

Schockierend real!

Astrid Wergen am 07.03.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Emely Dark ist wieder auf Verbrecherjagd. Nach eingehender Recherche macht sie Vergewaltiger & Mörder ausfindig, und plant die Rache an ihren Feinden akribisch genau. Gleichzeitig ist Tom Kiermaier als ziviler Polizist unterwegs. Ein kleiner Säugling wurde ins Krankenhaus eingeliefert mit Verdacht auf Misshandlung. Als sich der Verdacht erhärtet, fängt Kiermaiers arbeit erst richtig an. Denn drei Kinder werden vermisst, und nach und nach öffnen sich die Tore der Hölle. Welche Rolle spielt Emely bei den Ermittlungen? Kann sie Kiermaier helfen? Nachtwahn ist ein Buch, dass ich gleichermaßen verschlungen habe, aber auch immer wieder weglegen musste. Manche Szenen jagen einem immer wieder einen wirklich eiskalten Schauer über den Rücken, und manches will erst verarbeitet werden, bevor man weiterlesen kann. Wie ergeht es einem, wenn in der eigenen Familie Mißbrauch stattfindet? Wie geht man mit Familienmitgliedern um, die psychisch krank sind, aber keine Hilfe annehmen? Ist Rache ein geeignetes Mittel zum Zweck? Ethisch schwerwiegende Fragen, die so einfach nicht zu beantworten sind. Gewissermaßen fühlt man mit Emely mit, doch wo verläuft hier die Grenze zwischen Recht und Unrecht? Wer entscheidet, wer Unrecht und Recht begangen hat? In unserer Leserunde wurden diese Fragen gestellt. Eine abschließende Antwort blieb meines Erachtens offen, und diese muss auch jeder für sich stellen. Viele konnten mitfühlen mit Emely Dark, deren Vergangenheit schließlich nich die einfachste war. Wie würde man sich selber fühlen, wenn einem das widerfährt, was im Buch angesprochen wird? Sinnt man eigene Rachegefühle? Wie geht man damit um, wenn das eigene Kind zum Schreikind mutiert? Das sinnvollste wäre, sich Hilfe zu holen, denn man selbst ist nicht immer Schuld, wenn das Kind keine Ruhe findet. Auch die eigene Mißbrauchsvergangenheit zu verarbeiten, ist kein leichtes Unterfangen. Ein Buch, das mich bis heute verfolgt, und einen sehr bitteren Nachgeschmack hinterlassen hat, was das Thema betrifft. Die Dunkelziffer für Mißbrauch vermute ich sehr hoch, auch gerade, was die Statistiken zur Täterschaft anbelangt. Dennoch ein ganz großes Lob an Emely Dark herself: Die Autorin hat hier ein sehr grausames, aber vermutlich sehr reales Abbild eines Themas geschaffen, das unter die Haut geht. Aufgrund vieler Szenen nichts für schwache Nerven, jedoch spannend umgesetzt. Eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt und aufgrund der nachwievor aktuellen Brisanz erzählt werden muss!

5/5

Schockierend real!

Astrid Wergen am 07.03.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Emely Dark ist wieder auf Verbrecherjagd. Nach eingehender Recherche macht sie Vergewaltiger & Mörder ausfindig, und plant die Rache an ihren Feinden akribisch genau. Gleichzeitig ist Tom Kiermaier als ziviler Polizist unterwegs. Ein kleiner Säugling wurde ins Krankenhaus eingeliefert mit Verdacht auf Misshandlung. Als sich der Verdacht erhärtet, fängt Kiermaiers arbeit erst richtig an. Denn drei Kinder werden vermisst, und nach und nach öffnen sich die Tore der Hölle. Welche Rolle spielt Emely bei den Ermittlungen? Kann sie Kiermaier helfen? Nachtwahn ist ein Buch, dass ich gleichermaßen verschlungen habe, aber auch immer wieder weglegen musste. Manche Szenen jagen einem immer wieder einen wirklich eiskalten Schauer über den Rücken, und manches will erst verarbeitet werden, bevor man weiterlesen kann. Wie ergeht es einem, wenn in der eigenen Familie Mißbrauch stattfindet? Wie geht man mit Familienmitgliedern um, die psychisch krank sind, aber keine Hilfe annehmen? Ist Rache ein geeignetes Mittel zum Zweck? Ethisch schwerwiegende Fragen, die so einfach nicht zu beantworten sind. Gewissermaßen fühlt man mit Emely mit, doch wo verläuft hier die Grenze zwischen Recht und Unrecht? Wer entscheidet, wer Unrecht und Recht begangen hat? In unserer Leserunde wurden diese Fragen gestellt. Eine abschließende Antwort blieb meines Erachtens offen, und diese muss auch jeder für sich stellen. Viele konnten mitfühlen mit Emely Dark, deren Vergangenheit schließlich nich die einfachste war. Wie würde man sich selber fühlen, wenn einem das widerfährt, was im Buch angesprochen wird? Sinnt man eigene Rachegefühle? Wie geht man damit um, wenn das eigene Kind zum Schreikind mutiert? Das sinnvollste wäre, sich Hilfe zu holen, denn man selbst ist nicht immer Schuld, wenn das Kind keine Ruhe findet. Auch die eigene Mißbrauchsvergangenheit zu verarbeiten, ist kein leichtes Unterfangen. Ein Buch, das mich bis heute verfolgt, und einen sehr bitteren Nachgeschmack hinterlassen hat, was das Thema betrifft. Die Dunkelziffer für Mißbrauch vermute ich sehr hoch, auch gerade, was die Statistiken zur Täterschaft anbelangt. Dennoch ein ganz großes Lob an Emely Dark herself: Die Autorin hat hier ein sehr grausames, aber vermutlich sehr reales Abbild eines Themas geschaffen, das unter die Haut geht. Aufgrund vieler Szenen nichts für schwache Nerven, jedoch spannend umgesetzt. Eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt und aufgrund der nachwievor aktuellen Brisanz erzählt werden muss!

Unsere Kund*innen meinen

Dark Lines / Nachtwahn – Der Ruf der Vergeltung

von Emely Dark

5.0/5.0

3 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

  • artikelbild-0