Für eine Nacht sind wir unendlich

Für eine Nacht sind wir unendlich

Roman

Buch (Taschenbuch)

12,95 € inkl. gesetzl. MwSt.

Für eine Nacht sind wir unendlich

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,95 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung


Ein Trip nach England, ein Konzert am letzten Abend und nur eine Nacht, um die große Liebe zu erkennen

»Die schönsten Liebesgeschichten schreibt das Leben, heißt es. Mit ›Für eine Nacht sind wir unendlich‹ widerlegt Lea Coplin diese Aussage - denn besser hätte es das Leben auch nicht hinbekommen.« Anne Freytag

Als Jonah und Liv bei einem Festival in England aufeinandertreffen, könnte das, was sie wollen, nicht unterschiedlicher sein. Doch dann beginnt es zu knistern. Und obwohl Liv von vornherein klarstellt, dass nichts laufen wird zwischen ihnen, und obwohl Jonah sich einredet, dass das ganz in seinem Sinne ist, kommen sich die beiden immer näher. Nur wird Jonah am nächsten Tag mit seinen Freunden zurück nach Deutschland fahren. Ihm und Liv bleibt nur diese eine Nacht, um herauszufinden, was da zwischen ihnen ist. Doch wie nah kann man sich kommen, wenn am nächsten Morgen alles vorbei ist?

 

Folgende weitere tolle Romance-Titel sind von Lea Coplin bei dtv erschienen:

Aus der »Nichts ist gut«-Serie:

Band 1: »Nichts ist gut. Ohne dich.«

Band 2: »Nichts zu verlieren. Außer uns.«

Weitere Einzelbände:

»Mit dir leuchtet der Ozean«

Lea Coplin ist das Pseudonym einer Autorin, die mit ihren Romanen bereits mehrfach auf der Spiegel-Bestsellerliste stand. Mehr als fünfzehn Jahre arbeitete sie als Journalistin, bevor sie sich für die Schriftstellerei entschied. Sie liebt es, flatternden Schmetterlingen und gebrochenen Herzen nachzuspüren und die Tiefen des Ozeans auszuloten. Lea Coplin lebt mit Mann und Katzen in München.

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

24.07.2020

Verlag

dtv

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

21,1/15,2/3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

24.07.2020

Verlag

dtv

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

21,1/15,2/3 cm

Gewicht

465 g

Auflage

1. Auflage

Reihe

Wencke Tydmers

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-423-74060-9

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

52 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wie viel kann eine Nacht ändern

Laura aus Tamm am 17.09.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

" [...] beziehungsweise wie nah dürfen meine Lippen ihren Ohr kommen, ohne dass sie merkt, dass sie merkt, dass ich sie am liebsten küssen würde, so wie sie das vorhin bei mir getan hat. "-S. 154 Jonah Ein Erlebnis mit feeling und gewaltigen knistern. Liv ist etwas schüchtern und brabbelt vor sich hin wenn sie nervös ist. Sie ist sehr liebevoll aber auch verunsichert. Immer gutherzig, süß und mutig. Jonah ist zwar selbstbewusst aber gezeichnet. Er kann fürsorglich sein wenn er es möchte und doch hat er seine eigene Art und stellt sich selbst oft genug in Frage. Mehr Infos gebe ich euch über die beiden nicht aus einem einfachen Grund. In einer einzigen Nacht lernen die beiden sich selbst und einander kennen wie noch nie zuvor. Sie entwickeln sich und sind vermutlich das aller erste Mal zu 100% ehrlich zu sich selbst, Stück für Stück. Beide haben ihr Päckchen und obwohl beides gut thematisiert ist, stand es nicht im Vordergrund anders als die Gefühle und die beiden als junge Menschen selbst, was mir besonders gut gefallen hat. Der Schreibstil hat es mir möglich gemacht quasi durch das Buch zu fliegen während ich diese zarte und wirklich süße wie sehr Funken sprühende Verbindung beginnt zu wachsen. Es war süß, für mich emotional und trotzdem leicht und wunderschön. Auch das Ende hat mich berührt einfach aus dem Grund weil es real ist, Naja zumindest zum Großteil. Ein bisschen träumen dürfen wir ja. Es ist eine etwas andere Geschichte. Eine Nacht, zwei junge Menschen und ein wohl echt cooles Festival das die beiden zusammengeführt hat. Dabei spielen Personen wie Livs Tante oder Jonahs bester Freund doch eine tragende Rolle.

Wie viel kann eine Nacht ändern

Laura aus Tamm am 17.09.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

" [...] beziehungsweise wie nah dürfen meine Lippen ihren Ohr kommen, ohne dass sie merkt, dass sie merkt, dass ich sie am liebsten küssen würde, so wie sie das vorhin bei mir getan hat. "-S. 154 Jonah Ein Erlebnis mit feeling und gewaltigen knistern. Liv ist etwas schüchtern und brabbelt vor sich hin wenn sie nervös ist. Sie ist sehr liebevoll aber auch verunsichert. Immer gutherzig, süß und mutig. Jonah ist zwar selbstbewusst aber gezeichnet. Er kann fürsorglich sein wenn er es möchte und doch hat er seine eigene Art und stellt sich selbst oft genug in Frage. Mehr Infos gebe ich euch über die beiden nicht aus einem einfachen Grund. In einer einzigen Nacht lernen die beiden sich selbst und einander kennen wie noch nie zuvor. Sie entwickeln sich und sind vermutlich das aller erste Mal zu 100% ehrlich zu sich selbst, Stück für Stück. Beide haben ihr Päckchen und obwohl beides gut thematisiert ist, stand es nicht im Vordergrund anders als die Gefühle und die beiden als junge Menschen selbst, was mir besonders gut gefallen hat. Der Schreibstil hat es mir möglich gemacht quasi durch das Buch zu fliegen während ich diese zarte und wirklich süße wie sehr Funken sprühende Verbindung beginnt zu wachsen. Es war süß, für mich emotional und trotzdem leicht und wunderschön. Auch das Ende hat mich berührt einfach aus dem Grund weil es real ist, Naja zumindest zum Großteil. Ein bisschen träumen dürfen wir ja. Es ist eine etwas andere Geschichte. Eine Nacht, zwei junge Menschen und ein wohl echt cooles Festival das die beiden zusammengeführt hat. Dabei spielen Personen wie Livs Tante oder Jonahs bester Freund doch eine tragende Rolle.

Rezension: "Für eine Nacht sind wir unendlich" von Lea Coplin

Beccis Escape from Reality am 16.04.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klappentext Nur diese eine Nacht, nur eine Chance Was, wenn du jemanden triffst und sofort sprühen Funken? Wenn du dir denkst: Das könnte Spaß machen, wieso eigentlich nicht? Und was, wenn du dann mehr von dir preisgibst, als du je wolltest? Dich schließlich verliebst, obwohl es das Letzte ist, wonach dir der Sinn steht? Was, wenn dir dafür nur eine Nacht bleibt? Und was, wenn diese Nacht alles verändert? Buchtitel und Coverdesign Zwei junge Menschen auf dem Rücken im Gras liegend, jeweils in die andere Richtung, Kopf an Kopf, bildet das in blau- und lilafarbenen Tönen gehaltene Cover ab. Der Titel ist in einer Art leuchtendem Viereck in der Mitte der Buchvorderseite platziert. Die Farbkombination erinnern an Neonlichter bei einem Konzert, während der Titel auf ein sehr wichtiges Ereignis hinzudeuten scheint. In Kombination mit dem Klappentext war ich sehr gespannt auf die Geschichte und ob sie meine geschürten Erwartungen erfüllen kann. Charaktere Liv verbringt ihre Ferien in Glastonbury bei ihrer leicht abgedrehten Tante, um dieser in ihrem Foodtruck auf dem kommenden Music Festival zu helfen. Sie ist schüchtern, sehr zurückhaltend, von Komplexen behaftet und steckt in einer recht lieblosen Beziehung fest. Liv ist eine immerwährend freundliche Person, auch wenn sie gefühlsmäßig etwas verkorkst zu sein scheint. Jonah ist sehr mürrisch, wortkarg und seit einiger Zeit von seiner Ex-Freundin getrennt, die ihm noch bis heute das Leben schwer macht. Mit seinen Freunden besucht er das Glastonbury Music Festival und zeltet dort, wie viele andere auch. Jonah hat einige schwierige Familiensituationen hinter sich und möchte im Moment eigentlich nur seine Ruhe haben und allein sein. Schreibstil und Handlung „Für eine Nacht sind wir unendlich“ ist in der ersten Person aus den jeweiligen Sichten der Protagonisten in abwechselnder Reihenfolge geschrieben. Der Schreibstil ist leicht, locker und außerdem sehr gut zu verfolgen. Auch die Gedanken und Gefühle der Protagonisten waren sehr gut mit eingearbeitet und recht ausführlich dargestellt. Allerdings konnte dies nicht dafür sorgen, dass mich die Geschichte besonders mitgerissen hat. Ich hatte nicht das Bedürfnis, dieses Buch auf einmal zu lesen, auch wenn es grundsätzlich sehr gut ging. Die Handlung bildet einen Tag und eine Nacht auf einem Festival ab. Wer dieses Feeling liebt, wird bei diesem Buch sehr gut aufgehoben sein. Ich selbst konnte diese Faszination leider nicht so gut nachvollziehen, denn mir wären es in der Realität zu viele Menschen und diese Enge wäre ein No-Go. Auch finde ich, dass der Klappentext etwas ganz anderes vermittelt. Ich dachte eher, dass es sich um eine geschehene Nacht drehen würde, auf der der Rest der Geschichte aufbauen würde, was leider nicht der Fall war. Letztendlich war „Für eine Nacht sind wir unendlich“ für mich eine durchschnittliche Geschichte mit durchschnittlichen Menschen. Es fehlte mir leider an Intensität und ich empfand die Beziehungsentwicklung zwischen den Charakteren etwas realitätsfern, vor allem wenn man Livs Charakter bedenkt. Fazit Eine gute Geschichte für Zwischendurch, aber leider nicht besonders anspruchsvoll. Festivalgänger werden die verbreitete Atmosphäre sicher lieben, mich konnte die Geschichte aber nicht umhauen. Bewertung: 3  von 5 Sternen

Rezension: "Für eine Nacht sind wir unendlich" von Lea Coplin

Beccis Escape from Reality am 16.04.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klappentext Nur diese eine Nacht, nur eine Chance Was, wenn du jemanden triffst und sofort sprühen Funken? Wenn du dir denkst: Das könnte Spaß machen, wieso eigentlich nicht? Und was, wenn du dann mehr von dir preisgibst, als du je wolltest? Dich schließlich verliebst, obwohl es das Letzte ist, wonach dir der Sinn steht? Was, wenn dir dafür nur eine Nacht bleibt? Und was, wenn diese Nacht alles verändert? Buchtitel und Coverdesign Zwei junge Menschen auf dem Rücken im Gras liegend, jeweils in die andere Richtung, Kopf an Kopf, bildet das in blau- und lilafarbenen Tönen gehaltene Cover ab. Der Titel ist in einer Art leuchtendem Viereck in der Mitte der Buchvorderseite platziert. Die Farbkombination erinnern an Neonlichter bei einem Konzert, während der Titel auf ein sehr wichtiges Ereignis hinzudeuten scheint. In Kombination mit dem Klappentext war ich sehr gespannt auf die Geschichte und ob sie meine geschürten Erwartungen erfüllen kann. Charaktere Liv verbringt ihre Ferien in Glastonbury bei ihrer leicht abgedrehten Tante, um dieser in ihrem Foodtruck auf dem kommenden Music Festival zu helfen. Sie ist schüchtern, sehr zurückhaltend, von Komplexen behaftet und steckt in einer recht lieblosen Beziehung fest. Liv ist eine immerwährend freundliche Person, auch wenn sie gefühlsmäßig etwas verkorkst zu sein scheint. Jonah ist sehr mürrisch, wortkarg und seit einiger Zeit von seiner Ex-Freundin getrennt, die ihm noch bis heute das Leben schwer macht. Mit seinen Freunden besucht er das Glastonbury Music Festival und zeltet dort, wie viele andere auch. Jonah hat einige schwierige Familiensituationen hinter sich und möchte im Moment eigentlich nur seine Ruhe haben und allein sein. Schreibstil und Handlung „Für eine Nacht sind wir unendlich“ ist in der ersten Person aus den jeweiligen Sichten der Protagonisten in abwechselnder Reihenfolge geschrieben. Der Schreibstil ist leicht, locker und außerdem sehr gut zu verfolgen. Auch die Gedanken und Gefühle der Protagonisten waren sehr gut mit eingearbeitet und recht ausführlich dargestellt. Allerdings konnte dies nicht dafür sorgen, dass mich die Geschichte besonders mitgerissen hat. Ich hatte nicht das Bedürfnis, dieses Buch auf einmal zu lesen, auch wenn es grundsätzlich sehr gut ging. Die Handlung bildet einen Tag und eine Nacht auf einem Festival ab. Wer dieses Feeling liebt, wird bei diesem Buch sehr gut aufgehoben sein. Ich selbst konnte diese Faszination leider nicht so gut nachvollziehen, denn mir wären es in der Realität zu viele Menschen und diese Enge wäre ein No-Go. Auch finde ich, dass der Klappentext etwas ganz anderes vermittelt. Ich dachte eher, dass es sich um eine geschehene Nacht drehen würde, auf der der Rest der Geschichte aufbauen würde, was leider nicht der Fall war. Letztendlich war „Für eine Nacht sind wir unendlich“ für mich eine durchschnittliche Geschichte mit durchschnittlichen Menschen. Es fehlte mir leider an Intensität und ich empfand die Beziehungsentwicklung zwischen den Charakteren etwas realitätsfern, vor allem wenn man Livs Charakter bedenkt. Fazit Eine gute Geschichte für Zwischendurch, aber leider nicht besonders anspruchsvoll. Festivalgänger werden die verbreitete Atmosphäre sicher lieben, mich konnte die Geschichte aber nicht umhauen. Bewertung: 3  von 5 Sternen

Unsere Kund*innen meinen

Für eine Nacht sind wir unendlich

von Lea Coplin

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Merle Holtmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Merle Holtmann

Mayersche Aachen

Zum Portrait

5/5

Die meisten Liebesromane sind mir zur kitschig, ABER...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

...“Für eine Nacht sind wir unendlich“ zeigt das es manchmal einfach diesen einen Menschen gibt. Man begegnet sich zufällig, sagen wir mal auf einem Festival, und weiß nicht ob man sich nach diesem Tag jemals wiedersehen wird.Man verspricht sich gegenseitig keine Gefühle zu entwickeln. Einfach nur zu Reden und Zeit miteinander zu verbringen. Und so vertraut man sich alles an... Denn es gibt nur diese eine Nacht, nur diese eine Gelegenheit. Oder? Eiin Buch das mich sehr berührt hat. Ich habe es an einem Tag gelesen und sofort allmeinen Kollegen erzählt wie toll ich das Buch fand. Normalerweise bin ich wirklich schwerer von Liebesromanen zu überzeugen, aber dieser hat es mir sehr einfach gemacht.
5/5

Die meisten Liebesromane sind mir zur kitschig, ABER...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

...“Für eine Nacht sind wir unendlich“ zeigt das es manchmal einfach diesen einen Menschen gibt. Man begegnet sich zufällig, sagen wir mal auf einem Festival, und weiß nicht ob man sich nach diesem Tag jemals wiedersehen wird.Man verspricht sich gegenseitig keine Gefühle zu entwickeln. Einfach nur zu Reden und Zeit miteinander zu verbringen. Und so vertraut man sich alles an... Denn es gibt nur diese eine Nacht, nur diese eine Gelegenheit. Oder? Eiin Buch das mich sehr berührt hat. Ich habe es an einem Tag gelesen und sofort allmeinen Kollegen erzählt wie toll ich das Buch fand. Normalerweise bin ich wirklich schwerer von Liebesromanen zu überzeugen, aber dieser hat es mir sehr einfach gemacht.

Merle Holtmann
  • Merle Holtmann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von B. Steinke

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

B. Steinke

Thalia Großenhain

Zum Portrait

5/5

Ende gut, alles gut

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lea Coplin ist eine Autorin, die nie enttäuscht. Die Charaktere sind allesamt toll und haben ihre ganz eigenen Charakterzüge. Jonah und Liv wünscht man nur das beste. Jeder Augenblick der beiden word ausführlich geschildert und ausgeschmückt. Die Geschichte ist dabei so spannend, dass man sofort wissen will, wie es weitergeht. Das perfekte Buch, um die Seele baumeln zu lassen. Einfach super!
5/5

Ende gut, alles gut

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lea Coplin ist eine Autorin, die nie enttäuscht. Die Charaktere sind allesamt toll und haben ihre ganz eigenen Charakterzüge. Jonah und Liv wünscht man nur das beste. Jeder Augenblick der beiden word ausführlich geschildert und ausgeschmückt. Die Geschichte ist dabei so spannend, dass man sofort wissen will, wie es weitergeht. Das perfekte Buch, um die Seele baumeln zu lassen. Einfach super!

B. Steinke
  • B. Steinke
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Für eine Nacht sind wir unendlich

von Lea Coplin

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Für eine Nacht sind wir unendlich