Voll relativ! Der Tag, an dem die Zeit verschwand
Band 1

Voll relativ! Der Tag, an dem die Zeit verschwand

Der Tag, an dem die Zeit verschwand

Buch (Gebundene Ausgabe)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Voll relativ! Der Tag, an dem die Zeit verschwand

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 8 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

22.01.2021

Illustrator

Anastasia Braun

Verlag

Woow Books

Seitenzahl

192

Beschreibung

Rezension

"In dieser unterhaltsamen Geschichte geht es nicht nur um Freundschaft und ein ganz besonderes Abenteuer, sondern nebenbei erfährt man etwas über die Relativität der Zeit." - WDR 2 ("WDR 2")
"Eine abenteuerliche Geschichte, die zugleich sehr humorvoll daherkommt. Dass
sie darüber hinaus intelligente Fragen zum Thema Zeit aufwirft, ist ein absolutes Plus." - Münchner Merkur ("Münchner Merkur")
»Voll relativ! Der Tag, an dem die Zeit verschwand ist ein witziges Kinderbuch, in dem Anastasia Braun Kinderwünsche wahr werden und alle Uhren und damit den Zeitdruck verschwinden lässt. Dumm nur, dass jetzt sämtliche Erwachsenen durchdrehen. Ein kurzweiliger und unterhaltsamer Kinderroman, der für viel Lesevergnügen bei seinem jungen Publikum sorgt.«
Janetts Meinung
»Witzige Geschichte, die nebenbei den Begriff Zeit kindgerecht erklärt. Hier lösen die Kinder, statt der Erwachsenen, die Probleme und versuchen die Zeit zukünftig besser zu genießen.«
Evangelische Kirchen im Rheinland
»Ellis Mutter hat Opas Hausschuh in die Brotdose gepackt, die Lehrerin tanzt auf dem Schulhof um ein Lagerfeuer und der Mann vom Ordnungsamt reitet auf einem Besen durch die Stadt und verteilt statt Strafzetteln Einhorn-Sticker. Du willst wissen, was da los ist und was das mit einem Wissenschaftler zu tun hat, der an den berühmten Albert Einstein erinnert? Dann liest diese verrückte Geschichte!«
Kruschel-Kinderzeitung
»Was wäre, wenn wir unsere alltägliche Routine im Zeitraster, unsere Rollen und Aufgaben nicht mehr hätten? Anastasia Braun hat diese Konstanten des Alltags herrlich witzig und originell „verrückt“. (…) Die hehren Weisheiten sind im Buch in eine sehr erquickliche und heitere Geschichte verpackt und mit witzigen Illustrationen der Autorin ergänzt.«
Die Rheinpfalz
»… es gilt, Schellbach zu retten, und so kommt es zu einer spektakulären Zeitreise.«
ELMA
»Eine abenteuerliche Geschichte, die zugleich sehr humorvoll daherkommt. Dass sie darüber hinaus intelligente Fragen zum Thema Zeit aufwirft, ist ein absolutes Plus. Genauso wie die Tatsache, dass Phänomene wie das »Paradoxon«, Schallwellen, Strömungswirbel und Einsteins Relativitätstheorie spielerisch erklärt werden. Die zahlreichen Illustrationen beleben die Erzählung optisch, fantasievoll gezeichnete Elemente, Figuren und Szenerien bieten Abwechslung und zusätzliche Unterhaltung.«
Münchener Merkur
»A. Brauns 1. Kinderbuch, das die Autorin selbst liebevoll illustriert hat, ist eine fantasie- und humorvolle Zeitreisegeschichte. Gleichzeitig wird das Thema "Zeit" aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet. Mit rund 200 Seiten recht umfangreich für die Zielgruppe, aber dank der actionreichen Story schnell und leicht zu lesen. Für Jungs und Mädchen gleichermaßen empfohlen.«
ekz-Bibliotheksdienste
»Ein witziger und fantasievoller Kinderroman mit vielen ʾrelativʾ bissigen Seitenhieben auf den ständigen Zeitdruck der Großen - und einer wichtigen Erkenntnis: Zeit ist das, was wir draus machen! Zum Beispiel beim Lesen einer spannenden Geschichte ...«
Stiftung Lesen

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 8 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

22.01.2021

Illustrator

Anastasia Braun

Verlag

Woow Books

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

20,2/15,6/2,3 cm

Gewicht

362 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96177-076-2

Weitere Bände von Voll relativ!

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Skurill-komisch mit Zurück-in-die-Zukunft-Feeling

Bewertung aus Wien am 30.08.2022

Bewertungsnummer: 1776952

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt des Buches: In Schnellbach sind von einem auf den anderen Tag plötzlich alle Uhren verschwunden. Einfach weg! Aber nicht nur das, auch die Erwachsenen verhalten sich überaus merkwürdig. Die Eltern von Max stecken stinkende Pantoffeln in die Brodose, Lehrer tanzen ums Lagerfeuer, Parkwächter reiten auf ihrem Besen und kleben Einhornsticker auf ihre Autos. Zum Glück sind die Freunde Max, Elli und Basti so normal wie immer. Deswegen wollen sie dem plötzlichen Verschwinden aller Uhren auf den Grund gehen. Da treffen sie auf Albert Einstock, der als einziger Erwachsener total normal zu sein scheint… Gedanken zum Buch: Dieses Buch ist so skurill und schräg, dass ich nicht nur einmal laut lachen musste. Eltern, die sich wie hirnlose Zombis benehmen und Kinder, die die Welt retten. Klingt doch klasse, oder? Ist es auch. Es macht Spaß, die Geschichte zu lesen. Und ein wenig „Zurück-in-die-Zukunft-Feeling“ ist auch dabei! Wer hat sich nicht schon mal gewünscht, sich in der Früh nicht beeilen zu müssen? Eine Welt ohne Uhren klingt verlockend, aber scheinbar muss man genauestens aufpassen, was man sich wünscht. Es könnte gewaltig nach hinten los gehen, wie diese Geschichte zeigt. Anastasia Brauns Geschichte werden zudem von tollen und amüsanten Illustrationen begleitet, die das Buch gleich noch mehr aufpeppen und einem ad hoc ein Schmunzeln entlocken Fazit: eine schräg-skurille und lustige Geschichte, die einfach nur Spaß macht und zudem zum Nachdenken anregt.
Melden

Skurill-komisch mit Zurück-in-die-Zukunft-Feeling

Bewertung aus Wien am 30.08.2022
Bewertungsnummer: 1776952
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt des Buches: In Schnellbach sind von einem auf den anderen Tag plötzlich alle Uhren verschwunden. Einfach weg! Aber nicht nur das, auch die Erwachsenen verhalten sich überaus merkwürdig. Die Eltern von Max stecken stinkende Pantoffeln in die Brodose, Lehrer tanzen ums Lagerfeuer, Parkwächter reiten auf ihrem Besen und kleben Einhornsticker auf ihre Autos. Zum Glück sind die Freunde Max, Elli und Basti so normal wie immer. Deswegen wollen sie dem plötzlichen Verschwinden aller Uhren auf den Grund gehen. Da treffen sie auf Albert Einstock, der als einziger Erwachsener total normal zu sein scheint… Gedanken zum Buch: Dieses Buch ist so skurill und schräg, dass ich nicht nur einmal laut lachen musste. Eltern, die sich wie hirnlose Zombis benehmen und Kinder, die die Welt retten. Klingt doch klasse, oder? Ist es auch. Es macht Spaß, die Geschichte zu lesen. Und ein wenig „Zurück-in-die-Zukunft-Feeling“ ist auch dabei! Wer hat sich nicht schon mal gewünscht, sich in der Früh nicht beeilen zu müssen? Eine Welt ohne Uhren klingt verlockend, aber scheinbar muss man genauestens aufpassen, was man sich wünscht. Es könnte gewaltig nach hinten los gehen, wie diese Geschichte zeigt. Anastasia Brauns Geschichte werden zudem von tollen und amüsanten Illustrationen begleitet, die das Buch gleich noch mehr aufpeppen und einem ad hoc ein Schmunzeln entlocken Fazit: eine schräg-skurille und lustige Geschichte, die einfach nur Spaß macht und zudem zum Nachdenken anregt.

Melden

Ein tolles Zeitreiseabenteuer!!!

Bewertung aus Hagenbach am 01.11.2021

Bewertungsnummer: 1598048

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe das Buch unseren Kindern vor gelesen und sie waren begeistert (ich auch)! Das Buch hat einen sehr unterhaltsamen Schreibstil und eine schöne sinvolle Message zum Thema Zeit! Die Illustrationen die das Abenteuer der Kinder grafisch darstellen sind ebenfalls sehr gelungen! Wir können das Buch nur weiterempfehlen!!!
Melden

Ein tolles Zeitreiseabenteuer!!!

Bewertung aus Hagenbach am 01.11.2021
Bewertungsnummer: 1598048
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe das Buch unseren Kindern vor gelesen und sie waren begeistert (ich auch)! Das Buch hat einen sehr unterhaltsamen Schreibstil und eine schöne sinvolle Message zum Thema Zeit! Die Illustrationen die das Abenteuer der Kinder grafisch darstellen sind ebenfalls sehr gelungen! Wir können das Buch nur weiterempfehlen!!!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Voll relativ! Der Tag, an dem die Zeit verschwand

von Anastasia Braun

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Voll relativ! Der Tag, an dem die Zeit verschwand