• Wir rocken die Mitschüler
  • Wir rocken die Mitschüler
  • Wir rocken die Mitschüler
Band 2

Wir rocken die Mitschüler

Ein Bilderbuch über Mut und Selbstvertrauen: Macht es wie Penelope Rex! Witzig illustriertes Dinosaurier-Buch zum Vorlesen für Kinder ab 4 Jahren

Buch (Gebundene Ausgabe)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

4 - 10 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

03.08.2020

Verlag

Windy Verlag GmbH

Seitenzahl

40

Maße (L/B/H)

30,7/23,5/1 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

4 - 10 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

03.08.2020

Verlag

Windy Verlag GmbH

Seitenzahl

40

Maße (L/B/H)

30,7/23,5/1 cm

Gewicht

513 g

Auflage

1

Originaltitel

We rock our classmates

Übersetzer

Andrea Fischer

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-948417-18-5

Weitere Bände von Penelope Rex

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

urkomisches Mutmachbuch

Bewertung aus Wien am 26.03.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt des Buches: Penelope ist der einzige Dinosaurier in ihrer Klasse. Dadurch fällt sie manchmal ein bisschen auf. Als der Talentwettbewerb ansteht, steht für sie fest, sie will ihre Mitschüler so richtig rocken, mit E-Gitarre, bösem Dino-Blick und allem was halt so dazu gehört. Als sie bei den Proben auf der Bühne steht überkommt sie aber plötzlich Angst. Was ist, wenn Dinosaurier gar nicht rocken können? Zum Glück hat Papa die rettende Idee… Gedanken zum Buch: Dieses Buch ist herrlich komisch! Penelope ist nicht nur gefräßig und will ihre Mitschüler fressen, nein, sie hat auch noch weitere verborgene Talente. Sie kann so richtig abrocken. Aber als sie auf der Bühne steht packt sie das Lampenfieber. Ich glaube, das kennt jede*r von uns aus Schule, Studium und Co. Man steht vor Publikum und plötzlich rast der Puls, man fängt zu schwitzen an und die Zunge klebt wie ein trockener Fetzen am Gaumen. Papa hat aber die rettende Idee und zeigt Penelope die Familiengeschichte, Mama war Marathonläuferin und Papa Weltmeister im Burgeressen! Mit Ketchup! So erkennt Penelope, dass auch sie Talent hat, aber nicht nur das, sondern auch beispiellose Freunde, die ihr auf der Bühne als Mitglieder der Band den Rücken stärken. Dies ist das 2. Buch der Reihe um die Essen liebende Penelope. Man braucht aber den ersten Teil gar nicht zu kennen, denn dieses Buch liest sich als eigenständiges Kinderbuch. Die Illustrationen von Ryan T. Higgins sind in Verbindung mit dem Text, der manchmal auch in Sprechblasen erfolgt, zum Brüllen komisch. Man merkt hier, dass ein und dieselbe Person Text und Bild verfasst hat. Das Buch ergibt ein harmonisches Bild mit grandioser Situationskomik. Die Zeichnungen sind divers (verschiedenste Hauttöne der Kinder, eines trägt Kopftuch) und Papa übernimmt Erziehungsaufgaben. Perfekt! Fazit: ein urkomisches Buch, aber mit tiefgründiger Botschaft für alle Dinoliebhaber ab 4 Jahren!

urkomisches Mutmachbuch

Bewertung aus Wien am 26.03.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt des Buches: Penelope ist der einzige Dinosaurier in ihrer Klasse. Dadurch fällt sie manchmal ein bisschen auf. Als der Talentwettbewerb ansteht, steht für sie fest, sie will ihre Mitschüler so richtig rocken, mit E-Gitarre, bösem Dino-Blick und allem was halt so dazu gehört. Als sie bei den Proben auf der Bühne steht überkommt sie aber plötzlich Angst. Was ist, wenn Dinosaurier gar nicht rocken können? Zum Glück hat Papa die rettende Idee… Gedanken zum Buch: Dieses Buch ist herrlich komisch! Penelope ist nicht nur gefräßig und will ihre Mitschüler fressen, nein, sie hat auch noch weitere verborgene Talente. Sie kann so richtig abrocken. Aber als sie auf der Bühne steht packt sie das Lampenfieber. Ich glaube, das kennt jede*r von uns aus Schule, Studium und Co. Man steht vor Publikum und plötzlich rast der Puls, man fängt zu schwitzen an und die Zunge klebt wie ein trockener Fetzen am Gaumen. Papa hat aber die rettende Idee und zeigt Penelope die Familiengeschichte, Mama war Marathonläuferin und Papa Weltmeister im Burgeressen! Mit Ketchup! So erkennt Penelope, dass auch sie Talent hat, aber nicht nur das, sondern auch beispiellose Freunde, die ihr auf der Bühne als Mitglieder der Band den Rücken stärken. Dies ist das 2. Buch der Reihe um die Essen liebende Penelope. Man braucht aber den ersten Teil gar nicht zu kennen, denn dieses Buch liest sich als eigenständiges Kinderbuch. Die Illustrationen von Ryan T. Higgins sind in Verbindung mit dem Text, der manchmal auch in Sprechblasen erfolgt, zum Brüllen komisch. Man merkt hier, dass ein und dieselbe Person Text und Bild verfasst hat. Das Buch ergibt ein harmonisches Bild mit grandioser Situationskomik. Die Zeichnungen sind divers (verschiedenste Hauttöne der Kinder, eines trägt Kopftuch) und Papa übernimmt Erziehungsaufgaben. Perfekt! Fazit: ein urkomisches Buch, aber mit tiefgründiger Botschaft für alle Dinoliebhaber ab 4 Jahren!

Nicht immer dein Gegenüber beurteilen was sie auf den ersten Blick zu sein scheinen.

Maunzerle am 10.09.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wir rocken die Mitschüler Autor: Ryan T.Higgins Verlag: Windyverlag Klappentext: Eine Geschichte für Kinder, die Mut macht: Let’s rock! Das Dinosaurier-Mädchen Penelope Rex hat sich gut in der Schule eingewöhnt und auch schon viele neue Freunde gefunden. Aber manchmal ist es gar nicht so einfach, der einzige T-Rex unter den Mitschülern zu sein! Penelope möchte nicht immer nur als Dinosaurier wahrgenommen werden. Denn sie spielt gern, liest und malt – aber am allerliebsten macht sie Musik. Als in der Schule ein Talentwettbewerb stattfindet, lernt sie, was Lampenfieber ist. Schafft sie es, ihre Angst zu überwinden und allen zu zeigen, was in ihr steckt? Ungewöhnlich und humorvoll zeigt Ryan T. Higgins in seinem Kinderbuch „Wir rocken die Mitschüler“, was wir mit Mut und Selbstvertrauen alles erreichen können – und mit der Unterstützung unserer Freunde und Familie. Witziges Bilderbuch ab 4 Jahren zum Vorlesen und selbst entdecken Ganz verschieden, aber trotzdem Freunde: Ein Kinderbuch über Inklusion und Vielfalt Nach „Wir essen keine Mitschüler“: die Fortsetzung des beliebten Dino-Buchs Einfühlsam und kreativ erzählt: Originelles Geschenk zur Einschulung Zeige allen, was in dir steckt: T-Rex Penelope macht es vor! Jeder hat ein Talent: Taro Omoto kann erstaunliche Tierstimmen nachmachen, Karen Heumeister steppt mit ihrem Pony und Martina Cortez verblüfft mit ihren Kartentricks. Welche Stärken und Talente stecken in dir? Dieses ungewöhnliche Bilderbuch ist eine Anregung, mit Kindern über Situationen zu sprechen, die ihnen in ihrem Alltag begegnen. Wie können wir Zweifel und Unsicherheit abschütteln und über uns hinaus wachsen? Das Vorlesebuch zeigt Eltern, wie sie ihre Kinder auf diesem Weg begleiten und unterstützen können und macht auf charmante Weise deutlich: „Du kannst alles sein, was du sein willst!“ Nach ‚Wir essen keine Mitschüler‘ ist dies der zweite Teil der großartigen Geschichten rund um die ungewöhnliche Schülerin Penelope Rex. Dabei steht wieder um Vordergrund, dass man ganz verschieden, aber dennoch befreundet sein kann. Meinung: Passend zum Schulstart nach den Sommerferien möchte ich euch noch ein Buch ans Herz legen. Denn unsere Tochter hat die Schule gewechselt und da ist ja doch alles neu und ungewohnt und man lernt viele neue Mitschüler kennen. So ging es auch dem TRex Mädchen Penelope. Hier geht es um das TRex Mädchen Penelope was sich inzwischen auf einer ganz normalen Schule eingewöhnt hat. Sie hat Freunde unter den Menschenkindern gefunden und geht gern zur Schule. Nur manchmal fände sie es schöner, wenn nicht alle nur den Dino in ihr sehen. Sie will völlig normal spielen, malen und tanzen. Aber so oft sie es auch versucht: „Heh, lasst uns doch Zahnarzt spielen!“, bekommt sie zur Antwort: „Oh ja super, wir sind der Zahnarzt und du bist der Dino.“ Sie möchte beweisen, dass sie auch was anderes ist als nur der Dino. Da kommt der Talentwettbewerb an ihrer Schule gerade recht und sie möchte so richtig „abrocken“. Dieses liebevolle Bilderbuch ist auf für uns Erwachsene eine tolle Unterhaltung! Fazit: Nicht immer dein Gegenüber beurteilen was sie auf den ersten Blick zu sein scheinen – schau auch hinter die Fassade.

Nicht immer dein Gegenüber beurteilen was sie auf den ersten Blick zu sein scheinen.

Maunzerle am 10.09.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wir rocken die Mitschüler Autor: Ryan T.Higgins Verlag: Windyverlag Klappentext: Eine Geschichte für Kinder, die Mut macht: Let’s rock! Das Dinosaurier-Mädchen Penelope Rex hat sich gut in der Schule eingewöhnt und auch schon viele neue Freunde gefunden. Aber manchmal ist es gar nicht so einfach, der einzige T-Rex unter den Mitschülern zu sein! Penelope möchte nicht immer nur als Dinosaurier wahrgenommen werden. Denn sie spielt gern, liest und malt – aber am allerliebsten macht sie Musik. Als in der Schule ein Talentwettbewerb stattfindet, lernt sie, was Lampenfieber ist. Schafft sie es, ihre Angst zu überwinden und allen zu zeigen, was in ihr steckt? Ungewöhnlich und humorvoll zeigt Ryan T. Higgins in seinem Kinderbuch „Wir rocken die Mitschüler“, was wir mit Mut und Selbstvertrauen alles erreichen können – und mit der Unterstützung unserer Freunde und Familie. Witziges Bilderbuch ab 4 Jahren zum Vorlesen und selbst entdecken Ganz verschieden, aber trotzdem Freunde: Ein Kinderbuch über Inklusion und Vielfalt Nach „Wir essen keine Mitschüler“: die Fortsetzung des beliebten Dino-Buchs Einfühlsam und kreativ erzählt: Originelles Geschenk zur Einschulung Zeige allen, was in dir steckt: T-Rex Penelope macht es vor! Jeder hat ein Talent: Taro Omoto kann erstaunliche Tierstimmen nachmachen, Karen Heumeister steppt mit ihrem Pony und Martina Cortez verblüfft mit ihren Kartentricks. Welche Stärken und Talente stecken in dir? Dieses ungewöhnliche Bilderbuch ist eine Anregung, mit Kindern über Situationen zu sprechen, die ihnen in ihrem Alltag begegnen. Wie können wir Zweifel und Unsicherheit abschütteln und über uns hinaus wachsen? Das Vorlesebuch zeigt Eltern, wie sie ihre Kinder auf diesem Weg begleiten und unterstützen können und macht auf charmante Weise deutlich: „Du kannst alles sein, was du sein willst!“ Nach ‚Wir essen keine Mitschüler‘ ist dies der zweite Teil der großartigen Geschichten rund um die ungewöhnliche Schülerin Penelope Rex. Dabei steht wieder um Vordergrund, dass man ganz verschieden, aber dennoch befreundet sein kann. Meinung: Passend zum Schulstart nach den Sommerferien möchte ich euch noch ein Buch ans Herz legen. Denn unsere Tochter hat die Schule gewechselt und da ist ja doch alles neu und ungewohnt und man lernt viele neue Mitschüler kennen. So ging es auch dem TRex Mädchen Penelope. Hier geht es um das TRex Mädchen Penelope was sich inzwischen auf einer ganz normalen Schule eingewöhnt hat. Sie hat Freunde unter den Menschenkindern gefunden und geht gern zur Schule. Nur manchmal fände sie es schöner, wenn nicht alle nur den Dino in ihr sehen. Sie will völlig normal spielen, malen und tanzen. Aber so oft sie es auch versucht: „Heh, lasst uns doch Zahnarzt spielen!“, bekommt sie zur Antwort: „Oh ja super, wir sind der Zahnarzt und du bist der Dino.“ Sie möchte beweisen, dass sie auch was anderes ist als nur der Dino. Da kommt der Talentwettbewerb an ihrer Schule gerade recht und sie möchte so richtig „abrocken“. Dieses liebevolle Bilderbuch ist auf für uns Erwachsene eine tolle Unterhaltung! Fazit: Nicht immer dein Gegenüber beurteilen was sie auf den ersten Blick zu sein scheinen – schau auch hinter die Fassade.

Unsere Kund*innen meinen

Wir rocken die Mitschüler

von Ryan T. Higgins

5.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Ingbert Edenhofer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingbert Edenhofer

Thalia Essen - Allee-Center

Zum Portrait

5/5

Penelope ist zurück!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Wir essen keine Mitschüler" ist eins meiner liebsten Bilderbücher der letzten Zeit. Ganz so überragend finde ich den Nachfolger "Wir rocken die Mitschüler" nicht, aber er macht dennoch viel Spaß. Das Buch ist insofern interessant, dass Penelope im ersten Band eher das Problem war - sie wollte nun mal Kinder essen, was nicht gern gesehen ist, wenn man ein Kind ist. Hier ist sie nun eher in der Opferrolle. Denn auch wenn sie sich inzwischen in der Schule eingelebt hat, gibt es Momente, in denen sie für ihre Mitschüler nicht Penelope, sondern der Dinosaurier ist. So muss sie z.B. immer den Dinosaurier spielen, wenn Zahnarzt und Dinosaurier gespielt wird. (Hach, herrlich abstrus!) Am Ende ist es aber die Freundschaft der anderen Kinder, die es Penelope erlaubt, zurück zu sich selbst zu finden. Wieder ist es der Humor von Ryan T. Higgins (und natürlich auch Übersetzerin Andrea Fischer), der die Reihe über den Durchschnitt hebt. Toll z.B. die Seite, auf der Penelopes Eltern riesig aus dem Meer von Menscheneltern herausstehen und der Text sagt "Sie spähte hinter den Kulissen hervor und suchte ihre Eltern im Publikum". Das Buch wäre vermutlich sowieso ein Selbstläufer, aber Higgins ruht sich darauf nicht aus, sondern gibt immer noch ein paar Humordetails mehr. Ich freue mich auf den nächsten Teil!
5/5

Penelope ist zurück!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Wir essen keine Mitschüler" ist eins meiner liebsten Bilderbücher der letzten Zeit. Ganz so überragend finde ich den Nachfolger "Wir rocken die Mitschüler" nicht, aber er macht dennoch viel Spaß. Das Buch ist insofern interessant, dass Penelope im ersten Band eher das Problem war - sie wollte nun mal Kinder essen, was nicht gern gesehen ist, wenn man ein Kind ist. Hier ist sie nun eher in der Opferrolle. Denn auch wenn sie sich inzwischen in der Schule eingelebt hat, gibt es Momente, in denen sie für ihre Mitschüler nicht Penelope, sondern der Dinosaurier ist. So muss sie z.B. immer den Dinosaurier spielen, wenn Zahnarzt und Dinosaurier gespielt wird. (Hach, herrlich abstrus!) Am Ende ist es aber die Freundschaft der anderen Kinder, die es Penelope erlaubt, zurück zu sich selbst zu finden. Wieder ist es der Humor von Ryan T. Higgins (und natürlich auch Übersetzerin Andrea Fischer), der die Reihe über den Durchschnitt hebt. Toll z.B. die Seite, auf der Penelopes Eltern riesig aus dem Meer von Menscheneltern herausstehen und der Text sagt "Sie spähte hinter den Kulissen hervor und suchte ihre Eltern im Publikum". Das Buch wäre vermutlich sowieso ein Selbstläufer, aber Higgins ruht sich darauf nicht aus, sondern gibt immer noch ein paar Humordetails mehr. Ich freue mich auf den nächsten Teil!

Ingbert Edenhofer
  • Ingbert Edenhofer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Thalia Leipzig - Allee-Center

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine ermunternde Geschichte über Mut und die verborgenen Talente die in jedem Kind und T-Rex Penelope schlummern. Dazu schön illustriert.
4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine ermunternde Geschichte über Mut und die verborgenen Talente die in jedem Kind und T-Rex Penelope schlummern. Dazu schön illustriert.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler
  • Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Wir rocken die Mitschüler

von Ryan T. Higgins

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Wir rocken die Mitschüler
  • Wir rocken die Mitschüler
  • Wir rocken die Mitschüler