Die Wahrheit der Dinge

Die Wahrheit der Dinge

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Die Wahrheit der Dinge

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 16,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 16,99 €

Beschreibung


Wo verlaufen die Grenzen von Schuld und Gerechtigkeit?

Frank Petersen ist Strafrichter aus Leidenschaft. Er ist von der Unfehlbarkeit des Rechts und von der Kraft des Gesetzes überzeugt. Seine Urteile sind gerecht und objektiv.

Als er wegen eines umstrittenen Rechtsspruchs heftig in Kritik gerät, droht sein Leben aus den Fugen zu geraten. Seine Familie wendet sich von ihm ab. Seine Frau macht ihm, dem Mann des Gesetzes, den schlimmstmöglichen Vorwurf: Er sei selbstherrlich und lasse sich von Vorurteilen leiten.

Die Geschehnisse reißen ein altes Trauma auf: Corinna Maier, die in seinem Gerichtssaal den rechtsradikalen Mörder ihres Sohnes erschossen hat, bevor Petersen sein Urteil verkünden konnte. Plötzlich sind all die Themen von damals wieder präsent: Vorurteile, Fremdenhass, Selbstjustiz und die Grenzen des Rechtsstaats.

- Wenn ein Richter über sich selbst richten muss: Blick in die Grauzonen des Justizsystems

- Für Fans von True-Crime-Krimis und Politthrillern: inspiriert von zwei wahren Justizfällen

- Moralisch brisante Fragen: Wo beginnt Schuld? Was ist Gerechtigkeit?

- Spannende und kluge Unterhaltung für Leser von Ferdinand von Schirach und Bernhard Schlink

Ein tiefgründiger Roman, der Fiktion und Realität verwebt

Als Rechtsanwalt kennt Autor Markus Thiele den Gerichtssaal in all seinen Facetten. In seinem anspruchsvollen Justizdrama leuchtet er juristische Grauzonen aus. Aus der Verbindung von Fiktion und Realität entsteht ein scharfsinniger Roman, der zum Nachdenken anregt.

Frank Petersen muss sich selbst mit Fragen konfrontieren, die er sich nie zu stellen getraut hat: Wer, wenn nicht er, trägt die Verantwortung für sein Handeln? Der Autor zeichnet das Psychogramm eines Mannes nach, der von sich glaubt, er wüsste, wo die Wahrheit liegt – und der an diesem Irrglauben zu scheitern droht.

Ein hochaktueller Roman, der auf wahren Kriminalfällen basiert!


Markus Thiele ist Schriftsteller und Rechtsanwalt und kennt das Gerichtswesen mit all seinen Stärken, aber auch seinen vielen Schwächen. Er widmet sich in seinen Romanen juristischen Grauzonen mit moralischer Brisanz und verwebt dabei gekonnt Fiktion und Realität anhand zugrundeliegender wahrer Kriminalfälle. Er ist Vater von zwei Kindern und lebt in Göttingen.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.04.2021

Verlag

Benevento

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

21,5/15,7/2,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.04.2021

Verlag

Benevento

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

21,5/15,7/2,7 cm

Gewicht

437 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7109-0093-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

75 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

WOW!

Bewertung am 19.02.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Frank Petersen ist Strafrichter mit viel Erfahrung. Trotzdem kommt zuletzt immer wieder vor, dass die zweite Instanz seine Urteile aufhebt und zur neuerlichen Entscheidung zurückweist, sodass er an seinen Entscheidungsfindungen zweifelt. Dazu wird er von seiner Familie in der Entscheidungsfindung kritisiert und allein gelassen und von einem alten Fall verfolgt... Am Tag der Urteilsverkündung erschießt Corinna Maier im Gerichtssaalvor Richter Petersens Augen den Mörder ihres Sohnes und läßt sich dann widerstandslos festnehmen. Kurz vorher hat der Richter einen anderen Angeklagten verurteilt. Nach bestem Wissen und Gewissen, allerdings hätte er sich befangen erklären können, da der Angeklagte der Vater der Freundin seines Sohnes ist. Dieses Urteil führt dazu, daß seine Frau ihn mit dem gemeinsamen Sohn verläßt. Das stürzt den Richter in eine tiefe Krise. Er zweifelt daran, überhaupt noch Richter sein zu können und bittet seine Chefin um Freistellung. Diese Zeit nutzt er, um sein Haus zu renovieren und sich Gedanken über seinen Beruf und sein Leben zu machen. Er weiß, er muß Antworten finden und die glaubt er, nur bei Corinna Maier finden zu können. Sie hat mittlerweile ihre Strafe abgesessen und steht kurz vor der Entlassung. Die Kapitel wechseln vom Richter zu Corinnas Lebensgeschichte und bringen immer mehr Licht in die traurige Lebensgeschichte der Frau. Sehr berührend und spannend! Unbedingt lesenswert!

WOW!

Bewertung am 19.02.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Frank Petersen ist Strafrichter mit viel Erfahrung. Trotzdem kommt zuletzt immer wieder vor, dass die zweite Instanz seine Urteile aufhebt und zur neuerlichen Entscheidung zurückweist, sodass er an seinen Entscheidungsfindungen zweifelt. Dazu wird er von seiner Familie in der Entscheidungsfindung kritisiert und allein gelassen und von einem alten Fall verfolgt... Am Tag der Urteilsverkündung erschießt Corinna Maier im Gerichtssaalvor Richter Petersens Augen den Mörder ihres Sohnes und läßt sich dann widerstandslos festnehmen. Kurz vorher hat der Richter einen anderen Angeklagten verurteilt. Nach bestem Wissen und Gewissen, allerdings hätte er sich befangen erklären können, da der Angeklagte der Vater der Freundin seines Sohnes ist. Dieses Urteil führt dazu, daß seine Frau ihn mit dem gemeinsamen Sohn verläßt. Das stürzt den Richter in eine tiefe Krise. Er zweifelt daran, überhaupt noch Richter sein zu können und bittet seine Chefin um Freistellung. Diese Zeit nutzt er, um sein Haus zu renovieren und sich Gedanken über seinen Beruf und sein Leben zu machen. Er weiß, er muß Antworten finden und die glaubt er, nur bei Corinna Maier finden zu können. Sie hat mittlerweile ihre Strafe abgesessen und steht kurz vor der Entlassung. Die Kapitel wechseln vom Richter zu Corinnas Lebensgeschichte und bringen immer mehr Licht in die traurige Lebensgeschichte der Frau. Sehr berührend und spannend! Unbedingt lesenswert!

Bewertung am 24.08.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Richter Petersen entscheidet seine Fälle objektiv und Gesetzes konform. Ein Fall mit rechtsradikalem Hintergrund rüttelt allerdings an seiner Integrität. Als seine Familie sich daraufhin von ihm abwendet, muss er sich unbequemen Fragen stellen. Wie weit darf man gehen?

Bewertung am 24.08.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Richter Petersen entscheidet seine Fälle objektiv und Gesetzes konform. Ein Fall mit rechtsradikalem Hintergrund rüttelt allerdings an seiner Integrität. Als seine Familie sich daraufhin von ihm abwendet, muss er sich unbequemen Fragen stellen. Wie weit darf man gehen?

Unsere Kund*innen meinen

Die Wahrheit der Dinge

von Markus Thiele

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Simone Büchner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Simone Büchner

Thalia Coburg

Zum Portrait

4/5

Recht, Wahrheiten und Entscheidungen

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Im Mittelpunkt des neuen Romans von Schriftsteller und Rechtsanwalt Markus Thiele steht der erfahrene, von seinem Tun überzeugte Richter Frank Petersen, der vor kurzem in einem Strafprozess ein umstrittenes Urteil fällte, das vermutlich vom BGH aufgehoben wird. Das führt dazu, das Petersen nicht nur Entscheidungen anzweifelt und den Beruf aufgeben will, auch seine Familie ist nicht länger an seiner Seite. Zeitgleich wird Corinna Meier, die vor vier Jahren in seinem Gerichtssaal am letzten Verhandlungstag den Mörder ihres Sohnes erschoss, aus der Haft entlassen. Wie sich zeigt, hat dieses traumatische Erlebnis Petersen auch heute noch fest im Griff. Um “die Wahrheit hinter den Dingen” zu ergründen, trifft Petersen sich mit Corinna Meier... Gekonnt verwebt der Autor zwei authentische Fälle mit Fiktion: Marianne Bachmeier beging 1981 Selbstjustiz, erschoss im Gerichtssaal den mutmaßlichen Mörder ihrer Tochter. Der Schwarzafrikaner Amadeu Antonio Kiowa wurde Ende 1989 in Eberswalde Opfer rechtsextremer Gewalt und verstarb wenig später an den Folgen. Eine intensive Geschichte, die viel Stoff zum Nachdenken liefert. Der Schreibstil ist exzellent, der Einblick in die Arbeit eines Strafrichters hochinteressant, die Themen aktuell und das unfassbare Schicksal von Corinna Meier berührt, klingt lange nach. Dennoch bin ich zwiegespalten, empfinde die Abfolge der Geschehnisse, auch Zusammenhänge konstruiert, das Ende wiederum passt. Bitte bilden Sie sich selbst eine Meinung!
4/5

Recht, Wahrheiten und Entscheidungen

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Im Mittelpunkt des neuen Romans von Schriftsteller und Rechtsanwalt Markus Thiele steht der erfahrene, von seinem Tun überzeugte Richter Frank Petersen, der vor kurzem in einem Strafprozess ein umstrittenes Urteil fällte, das vermutlich vom BGH aufgehoben wird. Das führt dazu, das Petersen nicht nur Entscheidungen anzweifelt und den Beruf aufgeben will, auch seine Familie ist nicht länger an seiner Seite. Zeitgleich wird Corinna Meier, die vor vier Jahren in seinem Gerichtssaal am letzten Verhandlungstag den Mörder ihres Sohnes erschoss, aus der Haft entlassen. Wie sich zeigt, hat dieses traumatische Erlebnis Petersen auch heute noch fest im Griff. Um “die Wahrheit hinter den Dingen” zu ergründen, trifft Petersen sich mit Corinna Meier... Gekonnt verwebt der Autor zwei authentische Fälle mit Fiktion: Marianne Bachmeier beging 1981 Selbstjustiz, erschoss im Gerichtssaal den mutmaßlichen Mörder ihrer Tochter. Der Schwarzafrikaner Amadeu Antonio Kiowa wurde Ende 1989 in Eberswalde Opfer rechtsextremer Gewalt und verstarb wenig später an den Folgen. Eine intensive Geschichte, die viel Stoff zum Nachdenken liefert. Der Schreibstil ist exzellent, der Einblick in die Arbeit eines Strafrichters hochinteressant, die Themen aktuell und das unfassbare Schicksal von Corinna Meier berührt, klingt lange nach. Dennoch bin ich zwiegespalten, empfinde die Abfolge der Geschehnisse, auch Zusammenhänge konstruiert, das Ende wiederum passt. Bitte bilden Sie sich selbst eine Meinung!

Simone Büchner
  • Simone Büchner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ulrike Zimmermann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ulrike Zimmermann

Mayersche Köln-Mülheim

Zum Portrait

5/5

Ein wichtiges Buch mit großer Intensität und viel Emotion geschrieben!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Nordlicht, Frank Petersen, ist ein Strafrichter aus Leidenschaft. Seine Frau bemängelt allerdings sein fehlendes Einfühlungsvermögen. Verurteilt seine Verbohrtheit, wirft ihm Egoismus und Uneinsichtigkeit seiner Fehler vor. Als er dann auch noch wegen eines umstrittenen Urteils angegriffen wird, ist es erstmal aus mit seiner Ehe. Sein Leben gerät aus den Fugen und er muss sich fragen, wie es nun weitergeht. Hinzukommt, dass eine Freilassung von Corinna Maier kurz bevorsteht. Die Frau, die in der Vergangenheit im Gerichtssaal den Mörder ihres Sohnes vor der Urteilsverkündung durch Petersen erschossen hat. Dieses Trauma verfolgt ihn seit Jahren. Für ihn steht nun fest, nur, wenn er sich den Fragen nach der Wahrheit stellt , kommt sein Leben und die Beziehung zu seiner Frau und seinem Sohn wieder ins Lot. Er sucht das Gespräch mit Corinna Maier und will verstehen, warum... Das Buch habe ich als Hörbuch gehört. Der Sprecher Herbert Schäfer hat die Intensität dieses Romans hervorragend interpretiert! Doch denke ich, dass der Roman auch als gedrucktes Buch nichts an Qualität verliert. Markus Thiele verarbeitet in seinem Roman zwei tatsächliche Verbrechen, die in den 80er und 90er Jahren geschehen sind. Einmal ist es der Fall Marianne Bachmeiers, der Mutter, die den Mörder ihrer Tochter noch im Gerichtssaal erschossen hat. Und zum zweiten den Mord an einem Afrikaner, der auf offener Straße in Eberswalde von Rechtsradikalen zu Tode geprügelt wurde. Das Buch handelt von Schuld und Gerechtigkeit, Liebe und Hass. Es ist absolut intensiv und emotional, hoch aktuell und enthält viele wichtige kleine und große Wahrheiten! Ein Buch, das sehr lange im Gedächtnis bleibt und über das zu reden sich lohnt. Ganz große Hör- und Leseempfehlung!
5/5

Ein wichtiges Buch mit großer Intensität und viel Emotion geschrieben!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Nordlicht, Frank Petersen, ist ein Strafrichter aus Leidenschaft. Seine Frau bemängelt allerdings sein fehlendes Einfühlungsvermögen. Verurteilt seine Verbohrtheit, wirft ihm Egoismus und Uneinsichtigkeit seiner Fehler vor. Als er dann auch noch wegen eines umstrittenen Urteils angegriffen wird, ist es erstmal aus mit seiner Ehe. Sein Leben gerät aus den Fugen und er muss sich fragen, wie es nun weitergeht. Hinzukommt, dass eine Freilassung von Corinna Maier kurz bevorsteht. Die Frau, die in der Vergangenheit im Gerichtssaal den Mörder ihres Sohnes vor der Urteilsverkündung durch Petersen erschossen hat. Dieses Trauma verfolgt ihn seit Jahren. Für ihn steht nun fest, nur, wenn er sich den Fragen nach der Wahrheit stellt , kommt sein Leben und die Beziehung zu seiner Frau und seinem Sohn wieder ins Lot. Er sucht das Gespräch mit Corinna Maier und will verstehen, warum... Das Buch habe ich als Hörbuch gehört. Der Sprecher Herbert Schäfer hat die Intensität dieses Romans hervorragend interpretiert! Doch denke ich, dass der Roman auch als gedrucktes Buch nichts an Qualität verliert. Markus Thiele verarbeitet in seinem Roman zwei tatsächliche Verbrechen, die in den 80er und 90er Jahren geschehen sind. Einmal ist es der Fall Marianne Bachmeiers, der Mutter, die den Mörder ihrer Tochter noch im Gerichtssaal erschossen hat. Und zum zweiten den Mord an einem Afrikaner, der auf offener Straße in Eberswalde von Rechtsradikalen zu Tode geprügelt wurde. Das Buch handelt von Schuld und Gerechtigkeit, Liebe und Hass. Es ist absolut intensiv und emotional, hoch aktuell und enthält viele wichtige kleine und große Wahrheiten! Ein Buch, das sehr lange im Gedächtnis bleibt und über das zu reden sich lohnt. Ganz große Hör- und Leseempfehlung!

Ulrike Zimmermann
  • Ulrike Zimmermann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Wahrheit der Dinge

von Markus Thiele

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Wahrheit der Dinge