Die Architektin von New York

Sie wagte das Unmögliche und schuf ein Bauwerk für die Ewigkeit

Bedeutende Frauen, die die Welt verändern Band 3

Petra Hucke

(25)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen
  • Die Architektin von New York

    Piper

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    Piper

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Die Architektin von New York

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Piper)

Beschreibung


Eine Frau, die aus Liebe zu ihrem Mann zur Heldin wurde

New York, 1865. Die frisch verheiratete Emily Warren Roebling gerät in Panik, als sie und ihr Mann mit der Fähre im vereisten East River stecken bleiben: Es wäre nicht der erste folgenschwere Fährunfall. Doch die Passagiere kommen mit dem Schrecken davon. Wie gut, dass die Stadt endlich den Bau einer Hängebrücke genehmigt hat.

Emily ahnt zu diesem Zeitpunkt nicht, dass sie diejenige sein wird, die diese kolossale Aufgabe zu Ende bringen muss. Denn ihr Mann, der Chefingenieur der Brooklyn Bridge, wird schwer krank. Sie übernimmt gegen erbitterte Widerstände die Führung der enormen und gefährlichen Baustelle. Sie will ihrem geliebten Mann zeigen, dass sie an ihren gemeinsamen Traum glaubt. Und der Welt beweisen, dass eine Frau ein Weltwunder schaffen kann.

»Spannendes Porträt einer Frau, deren Leistung heute noch zu bewundern ist.«

Produktdetails

Verkaufsrang 3017
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.07.2021
Verlag Piper
Seitenzahl 400
Maße 20,2/13,6/3,7 cm
Gewicht 470 g
Auflage 1.
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-06238-1

Weitere Bände von Bedeutende Frauen, die die Welt verändern

Buchhändler-Empfehlungen

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Ein toller Roman über eine Frau, die es in der Männerwelt nicht einfach hat, sich mit ihren Wissen durchzusetzen - sehr beeindruckend!!!

Beeindruckender Roman über eine starke Frau und den Bau der Brooklyn-Bridge

Annett Sternberg, Thalia-Buchhandlung Ahrensfelde

In dem historischen Roman „Die Architektin von New York“ von Petra Hucke, der auf einer wahren Begebenheit beruht, begleiten wir die junge Emily Warren Roebling durch die wohl bedeutendsten Jahren ihres Lebens. 1865, Emily reist mit ihrem frisch angetrauten Ehemann, Washington Augustus Roebling, von ihrem Heimatort Cold Spring in die imposante Stadt New York. Um den East River zu überqueren, müssen die beiden eine Fähre nutzen, die bei der Überfahrt im Eis des gefroren Flusses droht stecken zu bleiben. Alles geht aber noch einmal gut, doch in Emily und Walsh wird nun Wunsch immer größer, eine Brücke von Manhatten nach Brooklyn zubauen. Dieser Traum nimmt im Jahr 1869 dann auch Form an, als man John Augustus Roebling, dem Vater von Washington, die Pläne zum Bau der Great Brigde genehmigt. John ist sehr angesehner Architekt und Brückenbauer. Er wird der Chefingenieur der Brooklyn-Bridge, die zum diesem Zeitpunkt die längsten Hängebrücke der Welt sein wird. Emily und Walsh reisen daraufhin nach Europa, um noch technische Fragen im Zusammenhang mit dem Brückenbau zu klären. Als John Roebling plötzlich verunglückt und kurze Zeit später verstirbt, übernimmt sein Sohn Washington das Bauprojekt. Unterstützt wird der dabei von seiner Frau. Doch das Schicksal schlägt wieder zu. Washington erkrankt schwer und kann auf der Baustelle nicht mehr mitarbeiten. Gegen größten Widerstand, übernimmt nun Emily die Leitung des Brückenbaus. Wird sie sich aber in dieser Männerwelt behaupten können? … Diese faszinierende Geschichte ist sehr gut recherchiert und ich konnte sehr viel über den Bau der Brooklynbridge erfahren. Technische Details wurden in diesem Roman sehr ausführlich beschrieben. Diese Brücke wurde ein Vorbild für die vielen anderen Brücken, die noch über den East River gebaut wurden und die Stadt New York wäre ohne die Brooklyn-Bridge nie zu dem geworden, was sie heute ist. Emily Warren Roebling hat mit diesem Bauwerk bewiesen, dass auch Frauen in der Lage sind, solche Aufgaben zu meistern. Sie war unglaublich mutig und intelligent. Dank ihrer Durchsetzungskraft, konnte sie sich in dieser Männerdomäne behaupten und ihrem geliebten Mann, aber auch sich selbst, den Traum „ihrer Great Bridge“ erfüllen. Auch wenn die Beziehung zwischen Emily und Washington mir sehr harmonisch schien, so blieb ihr Privatleben in der Bauzeit scheinbar ganz schön auf der Strecke. Im Mittelpunkt ihres Lebens stand da, ohne jeden Zweifel, der Brückenbau. Das spiegelt sich auch in diesem Roman wieder. „Die Architektin von New York“ ist ein tolle Geschichte über eine sehr starke Frau, die gemeinsam mit ihrem Mann ein unheimlich beeindruckendes Bauwerk erschaffen hat. Es hat mir sehr gefallen diese Buch zu lesen und den gefährlichen Bau dieses architektonischen Meisterwerks zu verfolgen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
14
8
3
0
0

Uneingeschränkt lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden am 28.08.2021

Emily ist eine Frau, die ihrer Zeit voraus ist. Sie unterstützt ihren Ehemann bei seiner Arbeit und weiß bald mehr als so mancher Mann. Ihr gelingt der Spagat zwischen Privat- und Berufsleben und für mich ist sie zu einer großen Heldin geworden. Gut recherchiert, gut geschrieben und uneingeschränkt lesenswert. Gerne mehr!

Brücken bauen
von sigridpt am 27.08.2021

Emily Warren Roebling ist eine Frau, die ihrer Zeit voraus ist. Sie gibt sich mit der ihr zugedachten Rolle als Ehefrau und Mutter nicht zufrieden. Von Anfang an baut ihre Ehe auf Respekt und Mitsprache. Sie ist intelligent, wissbegierig und unterstützt ihren Ehemann in seiner Arbeit, so dass sie sich recht schnell in die Themat... Emily Warren Roebling ist eine Frau, die ihrer Zeit voraus ist. Sie gibt sich mit der ihr zugedachten Rolle als Ehefrau und Mutter nicht zufrieden. Von Anfang an baut ihre Ehe auf Respekt und Mitsprache. Sie ist intelligent, wissbegierig und unterstützt ihren Ehemann in seiner Arbeit, so dass sie sich recht schnell in die Thematik Brückenbau einfindet und bald über ein umfangreicheres Wissen verfügt als mancher Mann. Sie liebt es auch vor Ort auf der Baustelle zu sein und scheut auch nicht davor zurück, auf ein Gerüst zu klettern. Sie kann anpacken. Sie kann das Projekt präsentieren. Viele Männer aber respektieren diese Qualitäten nicht. Im Gegenteil, sie machen sich lustig über sie und ihren Mann. Als dessen angeschlagene Gesundheit es ihm unmöglich macht, weiter auf der Baustelle präsent zu sein, ist Emily sein Sprachrohr und übernimmt im Laufe der Zeit immer mehr Verantwortung. Emily ist eine Frau, die den Spagat zwischen privatem und beruflichem Leben meistert und das zu einer Zeit, als Gleichberechtigung von Männern und Frauen noch in den Kinderschuhen steckte. Ein ganz wundervolles Buch, das ich gern zur Lektüre empfehle.

So spannend!
von einer Kundin/einem Kunden am 26.08.2021

Ich hatte noch nie von Emily Warren Roebling gehört, aber dieses Buch konnte ich nicht mehr als der Hand legen. Emily und Wash haben mir total gut gefallen, sie sind so süß zusammen und ich bin froh, dass sie kein großes Drama auseinandergebracht hat. Außerdem weiß ich jetzt jede Menge über Brückenbau. Das war alles gut erklärt.... Ich hatte noch nie von Emily Warren Roebling gehört, aber dieses Buch konnte ich nicht mehr als der Hand legen. Emily und Wash haben mir total gut gefallen, sie sind so süß zusammen und ich bin froh, dass sie kein großes Drama auseinandergebracht hat. Außerdem weiß ich jetzt jede Menge über Brückenbau. Das war alles gut erklärt. Generell schreibt Petra Hucke ganz flüssig und angenehm. Hoffentlich kann ich irgendwann mal nach New York und mir die Brooklynbridge selbst angucken! Dabei werde ich dann bestimmt an Emily denken!


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4
  • artikelbild-5
  • artikelbild-6
  • artikelbild-7
  • artikelbild-8