Die Kandidatin

Die Kandidatin

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Kandidatin

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 8,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 19,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

25012

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

06.05.2021

Verlag

Hoffmann und Campe

Seitenzahl

208

Beschreibung

Rezension

»Constantin Schreiber hat ein tolles Buch geschrieben.« ("NDR "Talk Show"")
»›Die Kandidatin‹ ist ein spannendes und forderndes Gedankenexperiment.« ("Bremen Zwei "Neue Bücher"")
»Ein spannendes Gedankenexperiment, das wirklich zum Nachdenken anregt. Das ist gelungen.« ("NDR DAS!")
»Constantin Schreiber verdanken wir,dass er den zu Romantisierungen einladenden Begriff ›Diversität‹ einmal mit literarischen Mitteln untersucht.« ("Der Tagesspiegel")
»Schreiber zeichnet eine fiktive Zukunft, die entlarvende Schlaglichter auf unsere Gegenwart wirft.« ("Kulturnews")
»[...] eine flüssig erzählte und durchaus spannende Satire, die den Blick auf die Gegenwart schärft bis es weh tut [...]« ("WDR 3")
»Ein sehr streitbarer Roman« ("SWR1 "Leute" Mainz")
»Eine dringliche Geschichte, die zum Nachdenken auffordert.« ("Galore")
»[...] der Roman der Stunde zur Identitätsdebatte« ("Hamburger Abendblatt")
»Brandaktueller, packender Politthriller mit Sprengkraft.« ("Hörzu")

Details

Verkaufsrang

25012

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

06.05.2021

Verlag

Hoffmann und Campe

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

20,5/12,9/2,3 cm

Gewicht

339 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-455-01064-0

Das meinen unsere Kund*innen

3.8

13 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Utopie, Dystopie oder Zukunftsmusik?

Bewertung am 29.11.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Constantin Schreiber, den man zu aller erst als Jounalist kennen könnte, schreibt mit "Die Kandidatin" seinen ersten Roman. Dieser spielt dreißig Jahre in der Zukunft, kurz vor der nächsten Bundestagswahl. Die Fronten haben sich verhärtet: auf der einen Seite die konservative, rechtspopulistische Partei ZfD, die "Zukunft für Deutschland", auf der anderen Seite befindet sich die "Ökologische Partei", die ein großes Augenmerk auf Diversität und Gleichberechtigung legt. Mit, mitunter sehr absurd anmutenden neuen Gesetzen und Ansichten. Die Ausmaße, die dieser Wahlkampf mit sich bringt, regen auf jeden Fall zum Nachdenken an. Sieht so ein Deutschland aus, auf das wir zusteuern (wollen)? Nur der Schreibstil konnte mich leider nicht ganz überzeugen, da er mir manchmal doch zu flach und irgendwie stumpf wirkte. Nichtsdestotrotz ist "Die Kandidatin" ein Buch mit Mehrwert, da es viele Gedankengänge anstößt und sehr interessant zu lesen ist.

Utopie, Dystopie oder Zukunftsmusik?

Bewertung am 29.11.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Constantin Schreiber, den man zu aller erst als Jounalist kennen könnte, schreibt mit "Die Kandidatin" seinen ersten Roman. Dieser spielt dreißig Jahre in der Zukunft, kurz vor der nächsten Bundestagswahl. Die Fronten haben sich verhärtet: auf der einen Seite die konservative, rechtspopulistische Partei ZfD, die "Zukunft für Deutschland", auf der anderen Seite befindet sich die "Ökologische Partei", die ein großes Augenmerk auf Diversität und Gleichberechtigung legt. Mit, mitunter sehr absurd anmutenden neuen Gesetzen und Ansichten. Die Ausmaße, die dieser Wahlkampf mit sich bringt, regen auf jeden Fall zum Nachdenken an. Sieht so ein Deutschland aus, auf das wir zusteuern (wollen)? Nur der Schreibstil konnte mich leider nicht ganz überzeugen, da er mir manchmal doch zu flach und irgendwie stumpf wirkte. Nichtsdestotrotz ist "Die Kandidatin" ein Buch mit Mehrwert, da es viele Gedankengänge anstößt und sehr interessant zu lesen ist.

Bewertung am 16.10.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Für mich eine kurzweilige und etwas zähe Lektüre über politische Neuausrichtungen und "Was wäre wenn"-Spielchen. Dennoch schafft Schreiber ein interessantes Sittenbild einer Zukunft, die ab und an schon jetzt durchzublitzen droht, vor allem wenn es um persönliche Grenzen geht.

Bewertung am 16.10.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Für mich eine kurzweilige und etwas zähe Lektüre über politische Neuausrichtungen und "Was wäre wenn"-Spielchen. Dennoch schafft Schreiber ein interessantes Sittenbild einer Zukunft, die ab und an schon jetzt durchzublitzen droht, vor allem wenn es um persönliche Grenzen geht.

Unsere Kund*innen meinen

Die Kandidatin

von Constantin Schreiber

3.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Marion Peußner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Marion Peußner

Thalia Hameln - Stadtgalerie

Zum Portrait

4/5

Die erste muslimische Kanzlerkandidatin in einem neuen Deutschland

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sabah Hussein ist die erste muslimische Kanzlerkandidatin der 'Ökologischen Partei' und steht kurz vor der Wahl zur Kanzlerin. Deutschland ist ein Land, das Diversität lebt und das im Vielfaltsförderungsgesetz ' VifaföG' begründet. 'Vielfaltsmermale' , z.B. nichtweiße Hautpigmentierung, muslimischer Glaube, weibliches Geschlecht, Homosexualität oder Behinderung, sind für die berufliche Karriere von Vorteil, weil es überall Quotenregelungen gibt. Auch Jugendliche ab 16 Jahren, die einen Aufenthaltsstatus haben, dürfen wählen, Deutsche über 70 Jahren dafür nicht mehr. Den wenigen noch freien Journalisten werden Fotos aus Sabahs Vergangenheit zugespielt, die ihre Kanzlerkandidatur gefährden könnten. Ein Attentat auf sie, das der rechten Szene zugeschrieben wird, lässt ihre Chancen auf den Wahlsieg noch einmal steigen. Der Journalist und Tagesschausprecher Constantin Schreiber hat hier viele Fäden aus den täglichen Pressemeldungen aufgenommen und zu einer Zukunftsutopie verarbeitet, die zu Diskussionen anregt.
4/5

Die erste muslimische Kanzlerkandidatin in einem neuen Deutschland

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sabah Hussein ist die erste muslimische Kanzlerkandidatin der 'Ökologischen Partei' und steht kurz vor der Wahl zur Kanzlerin. Deutschland ist ein Land, das Diversität lebt und das im Vielfaltsförderungsgesetz ' VifaföG' begründet. 'Vielfaltsmermale' , z.B. nichtweiße Hautpigmentierung, muslimischer Glaube, weibliches Geschlecht, Homosexualität oder Behinderung, sind für die berufliche Karriere von Vorteil, weil es überall Quotenregelungen gibt. Auch Jugendliche ab 16 Jahren, die einen Aufenthaltsstatus haben, dürfen wählen, Deutsche über 70 Jahren dafür nicht mehr. Den wenigen noch freien Journalisten werden Fotos aus Sabahs Vergangenheit zugespielt, die ihre Kanzlerkandidatur gefährden könnten. Ein Attentat auf sie, das der rechten Szene zugeschrieben wird, lässt ihre Chancen auf den Wahlsieg noch einmal steigen. Der Journalist und Tagesschausprecher Constantin Schreiber hat hier viele Fäden aus den täglichen Pressemeldungen aufgenommen und zu einer Zukunftsutopie verarbeitet, die zu Diskussionen anregt.

Marion Peußner
  • Marion Peußner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Anett Nestler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anett Nestler

Thalia Hamburg - MERCADO

Zum Portrait

5/5

Was wäre wenn?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Konstantin Schreibers in der Zukunft handelndes Buch zeigt ziemlich präzise wohin ideologisch basiertes Denken führen kann. Beim Lesen stellt man sich unweigerlich die Frage: "Wo wäre mein Platz in dieser neuen Gesellschaft?" Mir hat der Roman gut gefallen, weil er beschreibt was ist und sein könnte. Ein Plädoyer für Demokratie und ein Miteinander auf Augenhöhe. Dieser Roman liest sich sehr flott, dank auf den Punkt gebrachter Sprache. Meine Empfehlung bitte lesen und selbst beurteilen.
5/5

Was wäre wenn?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Konstantin Schreibers in der Zukunft handelndes Buch zeigt ziemlich präzise wohin ideologisch basiertes Denken führen kann. Beim Lesen stellt man sich unweigerlich die Frage: "Wo wäre mein Platz in dieser neuen Gesellschaft?" Mir hat der Roman gut gefallen, weil er beschreibt was ist und sein könnte. Ein Plädoyer für Demokratie und ein Miteinander auf Augenhöhe. Dieser Roman liest sich sehr flott, dank auf den Punkt gebrachter Sprache. Meine Empfehlung bitte lesen und selbst beurteilen.

Anett Nestler
  • Anett Nestler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Kandidatin

von Constantin Schreiber

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Kandidatin