Narbenherz
Band 2

Narbenherz

Thriller | Die Nr.-1-Serie aus Dänemark

eBook

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Narbenherz

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 20,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

4399

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

28.07.2021

Verlag

Fischer E-Books

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

4399

Erscheinungsdatum

28.07.2021

Verlag

Fischer E-Books

Seitenzahl

384 (Printausgabe)

Dateigröße

8720 KB

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Mercedes-Snittet

Übersetzt von

Friederike Buchinger

Sprache

Deutsch

EAN

9783104913193

Weitere Bände von Heloise Kaldan

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

42 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Brisante Themen, spannende Handlung

Barbara T. aus Hagen am 18.07.2022

Bewertungsnummer: 1749320

Bewertet: eBook (ePUB)

„Narbenherz“ ist das zweite Buch von Anne Mette Hancock mit dem Ermittler Erik Schäfer und der Investigativ-Journalistin Heloise Kaldan. Diesmal ermittelt Schäfer im Fall des vermissten Jungen Lukas, der beim Betreten des Schulgebäudes das letzte Mal gesehen wurde. Heloise erfährt von dem tragischen Ereignis als sie gerade bei ihrem Arzt ist, dem Vater von Lukas. Heloise bekommt den Auftrag über den Fall zu berichten. Sie erhofft sich relevante Informationen von ihrem Freund Erik Schäfer zu erhalten. Auch versucht sie einiges auf eigene Faust zu erfahren. Dabei steht ihr eigenes Leben Kopf und sie muss dringend wichtige Entscheidungen über Leben und Tod treffen. Die Fortsetzung der Krimireihe mit Erik Schäfer und Heloise Kaldan mit dem Titel „Narbenherz“ ist von Anfang an spannungsgeladen. Nicht nur das tragische Ereignis mit dem spurlosen Verschwinden des zehnjährigen Jungen hat mich gefesselt. Die Autorin spricht in dem Thriller über viele andere brisante Themen, die sowohl packend wie auch erschütternd sind. Unter anderem erzählt sie über die traumatisierten Soldaten, die nach ihren Auslandseinsätzen in Afghanistan, Syrien oder einem anderen Land so psychisch angeschlagen sind, dass sie kein normales Leben mehr führen können. Viele von ihnen begehen Selbstmord. Ähnliche Erfahrungen machen Ärzte, die in betroffenen Ländern medizinische Hilfe geleistet haben. Auch Erik Schäfer, der im Golfkrieg und im Kosovo gewesen war, trägt davon „Narben in seinem Herzen“. Über die Narben in Herzen der Soldaten mit Posttraumatischer Belastungsstörung spricht auch Heloise, die über das Thema in ihrer Zeitung berichten will. Sehr spannend ist der Thriller, packend von Anfang an, mit einem völlig überraschenden, unvorhersehbaren Ende. Sowohl der Fall Lukas wie auch die persönlichen Schicksale der Protagonisten gehen unter die Haut und lassen nicht los. „Narbenherz“ ist ein Thriller, den man unbedingt lesen muss!
Melden

Brisante Themen, spannende Handlung

Barbara T. aus Hagen am 18.07.2022
Bewertungsnummer: 1749320
Bewertet: eBook (ePUB)

„Narbenherz“ ist das zweite Buch von Anne Mette Hancock mit dem Ermittler Erik Schäfer und der Investigativ-Journalistin Heloise Kaldan. Diesmal ermittelt Schäfer im Fall des vermissten Jungen Lukas, der beim Betreten des Schulgebäudes das letzte Mal gesehen wurde. Heloise erfährt von dem tragischen Ereignis als sie gerade bei ihrem Arzt ist, dem Vater von Lukas. Heloise bekommt den Auftrag über den Fall zu berichten. Sie erhofft sich relevante Informationen von ihrem Freund Erik Schäfer zu erhalten. Auch versucht sie einiges auf eigene Faust zu erfahren. Dabei steht ihr eigenes Leben Kopf und sie muss dringend wichtige Entscheidungen über Leben und Tod treffen. Die Fortsetzung der Krimireihe mit Erik Schäfer und Heloise Kaldan mit dem Titel „Narbenherz“ ist von Anfang an spannungsgeladen. Nicht nur das tragische Ereignis mit dem spurlosen Verschwinden des zehnjährigen Jungen hat mich gefesselt. Die Autorin spricht in dem Thriller über viele andere brisante Themen, die sowohl packend wie auch erschütternd sind. Unter anderem erzählt sie über die traumatisierten Soldaten, die nach ihren Auslandseinsätzen in Afghanistan, Syrien oder einem anderen Land so psychisch angeschlagen sind, dass sie kein normales Leben mehr führen können. Viele von ihnen begehen Selbstmord. Ähnliche Erfahrungen machen Ärzte, die in betroffenen Ländern medizinische Hilfe geleistet haben. Auch Erik Schäfer, der im Golfkrieg und im Kosovo gewesen war, trägt davon „Narben in seinem Herzen“. Über die Narben in Herzen der Soldaten mit Posttraumatischer Belastungsstörung spricht auch Heloise, die über das Thema in ihrer Zeitung berichten will. Sehr spannend ist der Thriller, packend von Anfang an, mit einem völlig überraschenden, unvorhersehbaren Ende. Sowohl der Fall Lukas wie auch die persönlichen Schicksale der Protagonisten gehen unter die Haut und lassen nicht los. „Narbenherz“ ist ein Thriller, den man unbedingt lesen muss!

Melden

Heloise Kaldan ermittelt wieder

MarGen am 09.03.2022

Bewertungsnummer: 1671654

Bewertet: eBook (ePUB)

Eigentlich recherchiert Journalistin Heloise Kaldan gerade zum Thema traumatisierte Soldaten, da erfährt sie zufällig vom Verschwinden eines zehnjährigen Jungen. Vor Ort trifft sie auf Kommissar Erik Schäfer, mit dem sie ein freundschaftliches Verhältnis verbindet. Und auch Heloise beginnt zu ermitteln… Der Schreibstil ist, wie auch schon beim Vorgänger, richtig angenehm und gut zu lesen, doch auch im zweiten Band wurde ich mich Heloise nicht richtig warm. Aber das ist ja auch nicht unbedingt nötig. Außerdem hatte ich schon das Gefühl, mit ihr und Erik Schäfer auf alte Bekannte zu treffen. Es war mir aber insgesamt ein bisschen zu viel aus dem Privatleben von Heloise und ihrem Umfeld, und zufällig hängt da auch ganz viel zusammen, das war mir ein wenig zu konstruiert und teilweise auch etwas vorhersehbar. Trotzdem hat es mir Spaß gemacht, das Buch zu lesen, der Fall ist spannend und ich habe gerne die Ermittlungsarbeit mitverfolgt. Etwas behäbig fand ich das Ganze zwar schon und die Geschichte wird mir wohl auch nicht allzu lange im Gedächtnis bleiben. Die Lektüre an sich war aber auf jeden Fall unterhaltsam und kurzweilig. Das Ende kam dann tatsächlich überraschend für mich (und insbesondere der letzte Satz hat es in sich), da hatte die Autorin einige falsche Fährten parat, denen ich auch prompt gefolgt bin. Alles in allem hat mir „Narbenherz“ gut gefallen und ich möchte auf jeden Fall auch den dritten Band lesen.
Melden

Heloise Kaldan ermittelt wieder

MarGen am 09.03.2022
Bewertungsnummer: 1671654
Bewertet: eBook (ePUB)

Eigentlich recherchiert Journalistin Heloise Kaldan gerade zum Thema traumatisierte Soldaten, da erfährt sie zufällig vom Verschwinden eines zehnjährigen Jungen. Vor Ort trifft sie auf Kommissar Erik Schäfer, mit dem sie ein freundschaftliches Verhältnis verbindet. Und auch Heloise beginnt zu ermitteln… Der Schreibstil ist, wie auch schon beim Vorgänger, richtig angenehm und gut zu lesen, doch auch im zweiten Band wurde ich mich Heloise nicht richtig warm. Aber das ist ja auch nicht unbedingt nötig. Außerdem hatte ich schon das Gefühl, mit ihr und Erik Schäfer auf alte Bekannte zu treffen. Es war mir aber insgesamt ein bisschen zu viel aus dem Privatleben von Heloise und ihrem Umfeld, und zufällig hängt da auch ganz viel zusammen, das war mir ein wenig zu konstruiert und teilweise auch etwas vorhersehbar. Trotzdem hat es mir Spaß gemacht, das Buch zu lesen, der Fall ist spannend und ich habe gerne die Ermittlungsarbeit mitverfolgt. Etwas behäbig fand ich das Ganze zwar schon und die Geschichte wird mir wohl auch nicht allzu lange im Gedächtnis bleiben. Die Lektüre an sich war aber auf jeden Fall unterhaltsam und kurzweilig. Das Ende kam dann tatsächlich überraschend für mich (und insbesondere der letzte Satz hat es in sich), da hatte die Autorin einige falsche Fährten parat, denen ich auch prompt gefolgt bin. Alles in allem hat mir „Narbenherz“ gut gefallen und ich möchte auf jeden Fall auch den dritten Band lesen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Narbenherz

von Anne Mette Hancock

4.5

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Annett Sternberg

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Annett Sternberg

Thalia Berlin Köpenick - Forum Köpenick

Zum Portrait

5/5

Intelligenter und spannender skandinavischer Krimi

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der zweite Band der Heloise-Kaldan-Serie hat mir wieder mächtig gut gefallen. In „Narbenherz“ treffen wir wieder auf die Investigativ-Journalistin Heloise Kaldan und ihren väterlichen Freund Kommissar Erik Schäfer, die liebgewinnen Hautprotagonisten aus dem 1. Band „Leichenblume“. In Heloises Privatleben geht es drunter und drüber. Sie ist schwanger und sucht einen Gynäkologen auf. Bei diesem Arztbesuch erhält der Doktor die Nachricht vom Verschwinden seines zehnjährigen Sohnes. Heloise kann zufällig das Telefonat mitverfolgen und sofort ist ihr Interesse geweckt. Obwohl sie gerade an einen Artikel über traumatisierten Soldaten arbeitet, möchte nun auch in diesem auch Fall recherchieren und wie es der Zufall so will, ist Erik Schäfer der ermittelnde Kommissar. Doch kann und möchte sie ihre Informationen mit ihm teilen und was noch wichtiger ist, werden sie den Jungen finden?… Dieses Buch ist spannend vom Anfang bis zum Ende. Die Geschichte hält viele überraschende Wendungen für die Leser*innen bereit und Charaktere sind wieder äußerst interessant. Ich finde, Anne Mette Hancock ist mit „Narbenherz“ eine prima Fortsetzung gelungen. Ich bin begeistert von dieser Buchreihe.
5/5

Intelligenter und spannender skandinavischer Krimi

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der zweite Band der Heloise-Kaldan-Serie hat mir wieder mächtig gut gefallen. In „Narbenherz“ treffen wir wieder auf die Investigativ-Journalistin Heloise Kaldan und ihren väterlichen Freund Kommissar Erik Schäfer, die liebgewinnen Hautprotagonisten aus dem 1. Band „Leichenblume“. In Heloises Privatleben geht es drunter und drüber. Sie ist schwanger und sucht einen Gynäkologen auf. Bei diesem Arztbesuch erhält der Doktor die Nachricht vom Verschwinden seines zehnjährigen Sohnes. Heloise kann zufällig das Telefonat mitverfolgen und sofort ist ihr Interesse geweckt. Obwohl sie gerade an einen Artikel über traumatisierten Soldaten arbeitet, möchte nun auch in diesem auch Fall recherchieren und wie es der Zufall so will, ist Erik Schäfer der ermittelnde Kommissar. Doch kann und möchte sie ihre Informationen mit ihm teilen und was noch wichtiger ist, werden sie den Jungen finden?… Dieses Buch ist spannend vom Anfang bis zum Ende. Die Geschichte hält viele überraschende Wendungen für die Leser*innen bereit und Charaktere sind wieder äußerst interessant. Ich finde, Anne Mette Hancock ist mit „Narbenherz“ eine prima Fortsetzung gelungen. Ich bin begeistert von dieser Buchreihe.

Annett Sternberg
  • Annett Sternberg
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Maja Frings

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Maja Frings

Thalia Trier - Trier-Galerie

Zum Portrait

4/5

Heloise-Kaldan-Reihe

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das ist der zweite Fall für die Investigativ-Journalistin Heloise Kaldan und den befreundeten Kommissar Erik Schäfer: ein zehnjähriger Junge verschwindet spurlos und schon ist man Mitten im Geschehen. Heloise begibt sich als Journalist auf Recherche und trifft dabei auf ihren guten Freund Kommissar Erik Schäfer, der in diesem Fall ermittelt. Eine gelungene Fortsetzung, die eine spannende Geschichte erzählt, die Charaktere weiter ausbaut und Lust auf einen weiteren Fall dieses Duos macht.
4/5

Heloise-Kaldan-Reihe

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das ist der zweite Fall für die Investigativ-Journalistin Heloise Kaldan und den befreundeten Kommissar Erik Schäfer: ein zehnjähriger Junge verschwindet spurlos und schon ist man Mitten im Geschehen. Heloise begibt sich als Journalist auf Recherche und trifft dabei auf ihren guten Freund Kommissar Erik Schäfer, der in diesem Fall ermittelt. Eine gelungene Fortsetzung, die eine spannende Geschichte erzählt, die Charaktere weiter ausbaut und Lust auf einen weiteren Fall dieses Duos macht.

Maja Frings
  • Maja Frings
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Narbenherz

von Anne Mette Hancock

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Narbenherz