• Playlist
  • Playlist
  • Playlist
  • Playlist
  • Playlist

Trackliste

  1. Playlist
- 26%
Artikelbild von Playlist
Sebastian Fitzek

1. Playlist

Playlist

Psychothriller

Hörbuch (MP3-CD)

26% sparen

14,69 € UVP 19,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Variante: 1 MP3-CD (2021)

Playlist

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,99 €
eBook

eBook

ab 14,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 10,00 €

Beschreibung

Details

Medium

MP3-CD

Sprecher

Simon Jäger

Spieldauer

6 Stunden und 52 Minuten

Erscheinungsdatum

27.10.2021

Verlag

Argon

Beschreibung

Details

Medium

MP3-CD

Sprecher

Simon Jäger

Spieldauer

6 Stunden und 52 Minuten

Erscheinungsdatum

27.10.2021

Verlag

Argon

Anzahl

1

Fassung

gekürzt

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783839816394

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

121 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Passend für die heutige Zeit

Janina am 13.01.2022

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Sebastian Fitzek zieht mich einfach immer wieder in seinen Bann. Man glaubt spannender geht es kaum noch und dann tobt er sich wieder selbst. Ein junges entführt es Mädchen, dass verbotenerweise einen MP3-Player geschenkt bekommen hat, mit Internetverbindung…. uns begegnen bekannte und beliebte Figuren aus dem Augensammler und Augenjäger, dennoch kann man die Geschichte unabhängig von den beiden Büchern lesen und man muss sie nicht zwingend kennen. eine Entführung, eine Playlist und der spannende Weg der Befreiung. Überraschende Wendungen und unvorhersehbare Ereignisse lassen ein das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das Hörbuch wurde gelesen, von Simon Jäger mit einer Spieldauer von 6 Stunden und 52 Minuten. Vielen Dank an den Argon Verlag für das Rezensionsexemplar. Dennoch weise ich darauf hin dass ich ausdrücklich meine persönliche Meinung niederschreiben.

Passend für die heutige Zeit

Janina am 13.01.2022
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Sebastian Fitzek zieht mich einfach immer wieder in seinen Bann. Man glaubt spannender geht es kaum noch und dann tobt er sich wieder selbst. Ein junges entführt es Mädchen, dass verbotenerweise einen MP3-Player geschenkt bekommen hat, mit Internetverbindung…. uns begegnen bekannte und beliebte Figuren aus dem Augensammler und Augenjäger, dennoch kann man die Geschichte unabhängig von den beiden Büchern lesen und man muss sie nicht zwingend kennen. eine Entführung, eine Playlist und der spannende Weg der Befreiung. Überraschende Wendungen und unvorhersehbare Ereignisse lassen ein das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das Hörbuch wurde gelesen, von Simon Jäger mit einer Spieldauer von 6 Stunden und 52 Minuten. Vielen Dank an den Argon Verlag für das Rezensionsexemplar. Dennoch weise ich darauf hin dass ich ausdrücklich meine persönliche Meinung niederschreiben.

Solider Thriller, mir persönlich etwas zu groß gedacht

Emma Zecka am 06.01.2022

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Bei dem Inhalt handelt es sich um den inoffiziell dritten Teil der Augensammler-Reihe. Die Hauptfiguren sind also Alina Gregoriev und Alexander Zorbach, die gemeinsam versuchen, Felines Playlist zu entschlüsseln und das Mädchen wiederzufinden. Wir werden recht schnell in die Handlung hineingezogen, lernen weitere wichtige Figuren kennen und geraten mit Zorbach und Alina von einer kniffligen Situation in die nächste. Über den Inhalt will ich an dieser Stelle gar nicht so viel verraten, weil wahrscheinlich schnell eine Spoilergefahr besteht. Was mir aufgefallen ist, ist das der Inhalt vor allem durch seine Handlung und weniger durch die Figuren getragen wird. Die Figuren sind gezwungen sich mit den Aufgaben auseinanderzusetzen, die ihnen gestellt werden. Viel Zeit um innezuhalten und über das Erlebte nachzudenken bleibt nicht. Was ich etwas vermisste war die Figurenentwicklung. Zorbach und Alina als Hauptfiguren blieben mir fremd. Es wurde aber deutlich, dass beide eine gemeinsame Geschichte haben. Ich gehe daher auch davon aus, dass mir beide Figuren näher gewesen wären, wenn ich die vorherigen Bände gehört hätte. Was die Auflösung betrifft, war ich ein bisschen enttäuscht. Nicht etwa, weil ich sie erraten hätte, sondern weil sie mir fast etwas zu komplex war. Außerdem hat die Playlist zum Hörbuch für mich zum Schluss sehr an Wirkung verloren. Was ich an Sebastian Fitzeks Romanen mag ist, wenn ein kleines Detail die Handlung verändert und uns eine neue Perspektive ermöglicht. Dieser Plottwist hingegen war zwar sehr gut durchdacht aber vor allem groß gedacht. Etwas enttäuscht war ich diesmal von der Hörbuchgestaltung. Das liegt aber nicht etwa daran, dass sie schlecht ist, sondern vor allem daran, dass ich eigentlich etwas anderes erwartet hatte. Da Felines Playlist 15 Lieder enthält, hoffte ich darauf, dass Ausschnitte aus den Liedern in das Hörbuch eingebaut wurden. Damit wäre mein Kriterium eines besonderen Hörerlebnisses nämlich erfüllt gewesen. Leider war es nicht so. Es wurde lediglich aus den Liedern zitiert. Simon Jäger als Sprecher hat mir aber wieder sehr gut gefallen. Fazit: Playlist ist ein spannender, kurzweiliger Thriller. Die Idee mit der Playlist zum Hörbuch ist nicht neu. Auch andere Autor:innen haben bereits Playlisten zu ihren Romanen veröffentlicht. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die Lieder extra für Playlist produziert wurden. Allerdings hat sich für mich das Playlist hören und Thriller hören in der Praxis nicht bewährt. Ich wollte das Hörbuch nicht ständig unterbrechen, um mir schnell das passende Lied anzuhören. Nur gegen Schluss habe ich es für ein Lied gemacht. Aber auch das ist wahrscheinlich Geschmackssache. Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir der Thriller gut gefallen hat. Da mir die Figuren aber fremd blieben und mir die Auflösung etwas zu groß gedacht war, gehört der Titel nicht zu meinen Lieblingsthrillern. Dennoch kann ich mir gut vorstellen, dass Playlist vielen Hörer:innen gefallen wird.

Solider Thriller, mir persönlich etwas zu groß gedacht

Emma Zecka am 06.01.2022
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Bei dem Inhalt handelt es sich um den inoffiziell dritten Teil der Augensammler-Reihe. Die Hauptfiguren sind also Alina Gregoriev und Alexander Zorbach, die gemeinsam versuchen, Felines Playlist zu entschlüsseln und das Mädchen wiederzufinden. Wir werden recht schnell in die Handlung hineingezogen, lernen weitere wichtige Figuren kennen und geraten mit Zorbach und Alina von einer kniffligen Situation in die nächste. Über den Inhalt will ich an dieser Stelle gar nicht so viel verraten, weil wahrscheinlich schnell eine Spoilergefahr besteht. Was mir aufgefallen ist, ist das der Inhalt vor allem durch seine Handlung und weniger durch die Figuren getragen wird. Die Figuren sind gezwungen sich mit den Aufgaben auseinanderzusetzen, die ihnen gestellt werden. Viel Zeit um innezuhalten und über das Erlebte nachzudenken bleibt nicht. Was ich etwas vermisste war die Figurenentwicklung. Zorbach und Alina als Hauptfiguren blieben mir fremd. Es wurde aber deutlich, dass beide eine gemeinsame Geschichte haben. Ich gehe daher auch davon aus, dass mir beide Figuren näher gewesen wären, wenn ich die vorherigen Bände gehört hätte. Was die Auflösung betrifft, war ich ein bisschen enttäuscht. Nicht etwa, weil ich sie erraten hätte, sondern weil sie mir fast etwas zu komplex war. Außerdem hat die Playlist zum Hörbuch für mich zum Schluss sehr an Wirkung verloren. Was ich an Sebastian Fitzeks Romanen mag ist, wenn ein kleines Detail die Handlung verändert und uns eine neue Perspektive ermöglicht. Dieser Plottwist hingegen war zwar sehr gut durchdacht aber vor allem groß gedacht. Etwas enttäuscht war ich diesmal von der Hörbuchgestaltung. Das liegt aber nicht etwa daran, dass sie schlecht ist, sondern vor allem daran, dass ich eigentlich etwas anderes erwartet hatte. Da Felines Playlist 15 Lieder enthält, hoffte ich darauf, dass Ausschnitte aus den Liedern in das Hörbuch eingebaut wurden. Damit wäre mein Kriterium eines besonderen Hörerlebnisses nämlich erfüllt gewesen. Leider war es nicht so. Es wurde lediglich aus den Liedern zitiert. Simon Jäger als Sprecher hat mir aber wieder sehr gut gefallen. Fazit: Playlist ist ein spannender, kurzweiliger Thriller. Die Idee mit der Playlist zum Hörbuch ist nicht neu. Auch andere Autor:innen haben bereits Playlisten zu ihren Romanen veröffentlicht. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die Lieder extra für Playlist produziert wurden. Allerdings hat sich für mich das Playlist hören und Thriller hören in der Praxis nicht bewährt. Ich wollte das Hörbuch nicht ständig unterbrechen, um mir schnell das passende Lied anzuhören. Nur gegen Schluss habe ich es für ein Lied gemacht. Aber auch das ist wahrscheinlich Geschmackssache. Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir der Thriller gut gefallen hat. Da mir die Figuren aber fremd blieben und mir die Auflösung etwas zu groß gedacht war, gehört der Titel nicht zu meinen Lieblingsthrillern. Dennoch kann ich mir gut vorstellen, dass Playlist vielen Hörer:innen gefallen wird.

Unsere Kund*innen meinen

Playlist

von Sebastian Fitzek

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Nina Claus

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nina Claus

Thalia Cloppenburg

Zum Portrait

4/5

Großartig ;)

Bewertet: eBook (ePUB)

Die 15-jährige Feline ist vor einem Monat auf dem Weg zur Schule spurlos verschwunden. Privatermittler Alexander Zorbach wird von ihrer Mutter beauftragt, sie zu finden. Bei seinen ermittlungen stößt er auf einen Musikdienst im Internet und findet dort eine Playlist mit Feline's Lieblingsmusik, die aber erst vor wenigen Tagen verändert wurde.. Gelingt es Alexander Zorbach Feline wiederzufinden? Ein spannender Pageturner, der auch ohne Vorkenntnisse der Augen-Dilogie gelesen werden kann. Sehr gelungen!!!
4/5

Großartig ;)

Bewertet: eBook (ePUB)

Die 15-jährige Feline ist vor einem Monat auf dem Weg zur Schule spurlos verschwunden. Privatermittler Alexander Zorbach wird von ihrer Mutter beauftragt, sie zu finden. Bei seinen ermittlungen stößt er auf einen Musikdienst im Internet und findet dort eine Playlist mit Feline's Lieblingsmusik, die aber erst vor wenigen Tagen verändert wurde.. Gelingt es Alexander Zorbach Feline wiederzufinden? Ein spannender Pageturner, der auch ohne Vorkenntnisse der Augen-Dilogie gelesen werden kann. Sehr gelungen!!!

Nina Claus
  • Nina Claus
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Verena Milde

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Verena Milde

Thalia Celle

Zum Portrait

4/5

Spannung trifft auf Musik

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein typischer Fitzek: superspannend und überzeugend konstruierter Plot. Ein junges Mädchen wird entführt und eine plötzlich veränderte Playlist liefert Hinweise für die Ermittlung. Das Besondere: von bekannten Musikkünstlern wurden die Songs der Playlist extra für dieses Buch komponiert und von Sebastian Fitzek zu diesem ungewöhnlichen Thriller arrangiert. Extraklasse!!! Diese Geschichte ist, obwohl wir auf alte Bekannte aus "Der Augensammler" treffen, solo lesbar.
4/5

Spannung trifft auf Musik

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein typischer Fitzek: superspannend und überzeugend konstruierter Plot. Ein junges Mädchen wird entführt und eine plötzlich veränderte Playlist liefert Hinweise für die Ermittlung. Das Besondere: von bekannten Musikkünstlern wurden die Songs der Playlist extra für dieses Buch komponiert und von Sebastian Fitzek zu diesem ungewöhnlichen Thriller arrangiert. Extraklasse!!! Diese Geschichte ist, obwohl wir auf alte Bekannte aus "Der Augensammler" treffen, solo lesbar.

Verena Milde
  • Verena Milde
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Playlist

von Sebastian Fitzek

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Playlist
  • Playlist
  • Playlist
  • Playlist
  • Playlist
  • Playlist

    1. Playlist