• Playlist
  • Playlist

Playlist

Psychothriller

22,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Beschreibung


Musik ist ihr Leben. 15 Songs entscheiden, wie lange es noch dauert

Vor einem Monat verschwand die 15-jährige Feline Jagow spurlos auf dem Weg zur Schule. Von ihrer Mutter beauftragt, stößt Privatermittler Alexander Zorbach auf einen Musikdienst im Internet, über den Feline immer ihre Lieblingssongs hörte. Das Erstaunliche: Vor wenigen Tagen wurde die Playlist verändert. Sendet Feline mit der Auswahl der Songs einen versteckten Hinweis, wohin sie verschleppt wurde und wie sie gerettet werden kann? Fieberhaft versucht Zorbach das Rätsel der Playlist zu entschlüsseln. Ahnungslos, dass ihn die Suche nach Feline und die Lösung des Rätsels der Playlist in einen grauenhaften Albtraum stürzen wird. Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit, bei dem die Überlebenschancen aller Beteiligten gegen Null gehen ...

Der neue große Psychothriller von Sebastian Fitzek, der das Böse zum Klingen bringt - und ein Wiedersehen mit Alina Gregoriev und Alexander Zorbach aus "Der Augensammler" und "Der Augenjäger"!

Das Besondere an „Playlist“ ist, dass es Felines Musik wirklich gibt. "Playlist" ist eine einzigartige Verbindung aus Musik und Text des Bestsellerautors Sebastian Fitzek und nationalen und internationalen Top-Künstler*innen: Auf der Playlist zu “Playlist” finden sich 15 exklusive und noch unveröffentlichte Songs von Künstlern wie Rea Garvey, Silbermond, Beth Ditto, Kool Savas, Johannes Oerding, Lotte, Alle Farben, Tim Bendzko und vielen mehr. Die Audio-Playlist zum Thriller "Playlist" gibt es als CD, Vinyl, Download und Stream.

„Man sagt mir ja eine gewisse Phantasie nach, aber dass dieses Projekt am Ende so fantastische Ausmaße annehmen würde, hätte ich mir selbst in meinen kühnsten Träumen nicht vorstellen können. 15 Stars der nationalen und internationalen Musikszene haben den Schlüsselinhalt meines neuen Psychothrillers real und „Playlist“ damit zu meinem bislang außergewöhnlichsten Buchprojekt werden lassen.“ - Sebastian Fitzek

"Sebastian Fitzek in Höchstform - wie man ihn kennt: kurze Kapitel, spannende Wendungen, lebensgefährliche Situationen und purer Nervenkitzel." Der Neue Tag 20211217

Details

  • Verkaufsrang

    24

  • Einband

    Gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    27.10.2021

  • Verlag Droemer Knaur Verlag
  • Seitenzahl

    400

Beschreibung

Details

  • Verkaufsrang

    24

  • Einband

    Gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    27.10.2021

  • Verlag Droemer Knaur Verlag
  • Seitenzahl

    400

  • Maße (L/B/H)

    21,6/14,5/3,7 cm

  • Gewicht

    643 g

  • Auflage

    1. Auflage

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-426-28156-7

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

88 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Ein Fitzek wie er im Buche steht

Bewertung am 17.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Irgendwas stimmt nicht mit diesem Fitzek!“ Höre ich mich immer wieder sagen während ich seine Bücher lese oder höre, so auch wieder bei Playlist. Als Fan freut man sich natürlich sowieso auf jedes Buch und bei diesem war die Freude beinahe doppelt so hoch, da ein erneutes Zusammentreffen mit Alina und Alex und natürlich dem Augensammler bevorstand. Anders als in vielen Kritiken zu lesen, wurde sehr früh während der Promotion klargemacht, dass es sich hier im Grunde um Teil 3 der Augenjäger/Augensammler Reihe handelt, somit war also auch klar, dass man die beiden ersten Teile gelesen haben sollte, um sich hier a) nicht zu Spoilern und b) der Handlung folgen zu können. Trotz allem empfinde ich Playlist auch eigenständiges Werk. Die Rückblicke helfen dabei, sich ein Bild über die ersten beiden Teile zu verschaffen, was auch für Leser von Vorteil bei denen eben diese beiden Teile schon eine Weile zurückliegen. Das Cover, besonders das der gebundenen limitierten Auflage überzeugt wieder restlos sowohl farblich als auch mit der Idee je nach Blickwinkel entweder ein Auge oder ein Playzeichen in der Mitte des Covers erscheinen zu lassen. Fitzek überrascht und überzeugt erneut mit einer Handlung, bei der man relativ schnell für sich selbst denkt: „alles klar, ich weiß wer es war und wie alles zusammenhängt.“ Und nach der gefühlten Auflösung im Buch denkt man: „komisch, warum sind denn immernoch 100 Seiten übrig?“ Und während dieser 100 Seiten bleibt einem nur Kopfschütteln und Unglaube darüber wie man Sebastian Fitzek wiedereinmal so sehr auf den Leim gehen konnte. Ein Plott wie er origineller kaum hätte sein können, wie wir Fans ihn kennen und lieben. Eine spannende und mitreißende Geschichte, die einen bereits ab Seite 1 in den Bann zieht. Authentische und natürlich hier und da überspitzte Situationen (schließlich ist es immernoch eine Roman und keine Autobiografie). Bekannte und liebgewonnene Charaktere (zumindest für die meisten der Leser) die man beinahe wie alte Freunde begrüßt und mit ihnen leider und Hoffnung schöpft. Für mich ebenfalls immer wieder eine positive Seite sind die kurzen Kapitel. Ich mache beim Lesen lieber Pausen NACH einem Kapitel und nicht mittendrin. In einem der Bücher, und vielleicht sogar in diesem, wäre ich somit vielleicht eine an einer Zwangsstörung leidende Leserin, ich würde es eher als leichter bezeichnen anschließend wieder in die Handlung einzusteigen als irgendwo mittendrin. Jedenfalls verleiten diese kurzen Kapitel mich jedesmal dazu doch noch eines zu lesen… und dann vielleicht noch eins…. Und eins noch… naja und dann war’s das auch schon wieder mit dem Buch Ein besonderes Highlight dieses Mal war natürlich die Verknüpfung mit den Künstlern und deren musikalische Umsetzung. Musik löst in uns Menschen so viel aus und in Verbindung mit dieser Geschichte, konnten die Gefühle und Empfindungen noch intensiver dargestellt und auf den Leser und Hörer übertragen werden. Fitzek Bücher sind übrigens die einzigen bei denen ich Danksagungen des Autors mit Freuden lese, weil es kein herunterbeten von gesichterlosen Namen ist, sondern auch das noch in Charm und Witz verpackt wird. Kurz um: nicht umsonst ist Sebastian Fitzek Deutschlands erfolgreichster Autor und sowohl seine alten Werke als auch seine neuen und somit auch „Playlist“ sind mit absolut reinem Gewissen weiterzuempfehlen!!! Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Thriller in der Sammlung

Ein Fitzek wie er im Buche steht

Bewertung am 17.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Irgendwas stimmt nicht mit diesem Fitzek!“ Höre ich mich immer wieder sagen während ich seine Bücher lese oder höre, so auch wieder bei Playlist. Als Fan freut man sich natürlich sowieso auf jedes Buch und bei diesem war die Freude beinahe doppelt so hoch, da ein erneutes Zusammentreffen mit Alina und Alex und natürlich dem Augensammler bevorstand. Anders als in vielen Kritiken zu lesen, wurde sehr früh während der Promotion klargemacht, dass es sich hier im Grunde um Teil 3 der Augenjäger/Augensammler Reihe handelt, somit war also auch klar, dass man die beiden ersten Teile gelesen haben sollte, um sich hier a) nicht zu Spoilern und b) der Handlung folgen zu können. Trotz allem empfinde ich Playlist auch eigenständiges Werk. Die Rückblicke helfen dabei, sich ein Bild über die ersten beiden Teile zu verschaffen, was auch für Leser von Vorteil bei denen eben diese beiden Teile schon eine Weile zurückliegen. Das Cover, besonders das der gebundenen limitierten Auflage überzeugt wieder restlos sowohl farblich als auch mit der Idee je nach Blickwinkel entweder ein Auge oder ein Playzeichen in der Mitte des Covers erscheinen zu lassen. Fitzek überrascht und überzeugt erneut mit einer Handlung, bei der man relativ schnell für sich selbst denkt: „alles klar, ich weiß wer es war und wie alles zusammenhängt.“ Und nach der gefühlten Auflösung im Buch denkt man: „komisch, warum sind denn immernoch 100 Seiten übrig?“ Und während dieser 100 Seiten bleibt einem nur Kopfschütteln und Unglaube darüber wie man Sebastian Fitzek wiedereinmal so sehr auf den Leim gehen konnte. Ein Plott wie er origineller kaum hätte sein können, wie wir Fans ihn kennen und lieben. Eine spannende und mitreißende Geschichte, die einen bereits ab Seite 1 in den Bann zieht. Authentische und natürlich hier und da überspitzte Situationen (schließlich ist es immernoch eine Roman und keine Autobiografie). Bekannte und liebgewonnene Charaktere (zumindest für die meisten der Leser) die man beinahe wie alte Freunde begrüßt und mit ihnen leider und Hoffnung schöpft. Für mich ebenfalls immer wieder eine positive Seite sind die kurzen Kapitel. Ich mache beim Lesen lieber Pausen NACH einem Kapitel und nicht mittendrin. In einem der Bücher, und vielleicht sogar in diesem, wäre ich somit vielleicht eine an einer Zwangsstörung leidende Leserin, ich würde es eher als leichter bezeichnen anschließend wieder in die Handlung einzusteigen als irgendwo mittendrin. Jedenfalls verleiten diese kurzen Kapitel mich jedesmal dazu doch noch eines zu lesen… und dann vielleicht noch eins…. Und eins noch… naja und dann war’s das auch schon wieder mit dem Buch Ein besonderes Highlight dieses Mal war natürlich die Verknüpfung mit den Künstlern und deren musikalische Umsetzung. Musik löst in uns Menschen so viel aus und in Verbindung mit dieser Geschichte, konnten die Gefühle und Empfindungen noch intensiver dargestellt und auf den Leser und Hörer übertragen werden. Fitzek Bücher sind übrigens die einzigen bei denen ich Danksagungen des Autors mit Freuden lese, weil es kein herunterbeten von gesichterlosen Namen ist, sondern auch das noch in Charm und Witz verpackt wird. Kurz um: nicht umsonst ist Sebastian Fitzek Deutschlands erfolgreichster Autor und sowohl seine alten Werke als auch seine neuen und somit auch „Playlist“ sind mit absolut reinem Gewissen weiterzuempfehlen!!! Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Thriller in der Sammlung

Wer ist dir wichtiger?

Julian E. am 13.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Diese Frage stellt der Augensammler seinen Opfern. Ich habe zwar bisher fast alle Bücher von Fitzek gelesen, aber Augensammler und Augenjäger gehörten nicht dazu. Trotzdem hatte ich keine Schwierigkeiten, die Geschichte zu verstehen. Besonders gefallen hat mir die Abwechslung von atemlosen Passagen, Rückblicken und Alex' Innenwelt. Wie immer gelingt es Fitzek auch dieses Mal, den Leser schnell in seinen Bann zu ziehen und eine stimmungsvolle Atmosphäre zu erzeugen. Das Buch konnte ich drei Tage lang kaum weglegen und dann war es auch leider schon zu Ende.

Wer ist dir wichtiger?

Julian E. am 13.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Diese Frage stellt der Augensammler seinen Opfern. Ich habe zwar bisher fast alle Bücher von Fitzek gelesen, aber Augensammler und Augenjäger gehörten nicht dazu. Trotzdem hatte ich keine Schwierigkeiten, die Geschichte zu verstehen. Besonders gefallen hat mir die Abwechslung von atemlosen Passagen, Rückblicken und Alex' Innenwelt. Wie immer gelingt es Fitzek auch dieses Mal, den Leser schnell in seinen Bann zu ziehen und eine stimmungsvolle Atmosphäre zu erzeugen. Das Buch konnte ich drei Tage lang kaum weglegen und dann war es auch leider schon zu Ende.

Unsere Kund*innen meinen

Playlist

von Sebastian Fitzek

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Jennifer Krieger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jennifer Krieger

Thalia Hilden

Zum Portrait

3/5

Steht Fitzek drauf, ist Fitzek drin

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Playlist" ist Teil 3 der "Augensammler"-Reihe. Die vorherigen Bände werden im Laufe des Buches zusammengefasst, sodass sie für das Verständnis nicht gelesen werden müssen, aber dafür bis hin zum Namen des Täters gespoilert werden. Wer die Reihe also noch lesen möchte, sollte vorne anfangen! Insgesamt war dieser Thriller durchaus spannend, gerade weil durch Perspektivwechsel immer wieder Cliffhanger entstehen. Dieses Handwerk beherrscht Fitzek meisterlich. Hinsichtlich der Logik müssen allerdings beide Augen zugedrückt werden, da einige Aspekte so konstruiert wurden, dass sie für die Handlung passen. Auch sind die Figuren größtenteils zu unsympathisch, um mit ihnen zu leiden. Aufhören zu lesen konnte ich trotzdem nicht. Also: Steht Fitzek drauf, ist Fitzek drin.
3/5

Steht Fitzek drauf, ist Fitzek drin

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Playlist" ist Teil 3 der "Augensammler"-Reihe. Die vorherigen Bände werden im Laufe des Buches zusammengefasst, sodass sie für das Verständnis nicht gelesen werden müssen, aber dafür bis hin zum Namen des Täters gespoilert werden. Wer die Reihe also noch lesen möchte, sollte vorne anfangen! Insgesamt war dieser Thriller durchaus spannend, gerade weil durch Perspektivwechsel immer wieder Cliffhanger entstehen. Dieses Handwerk beherrscht Fitzek meisterlich. Hinsichtlich der Logik müssen allerdings beide Augen zugedrückt werden, da einige Aspekte so konstruiert wurden, dass sie für die Handlung passen. Auch sind die Figuren größtenteils zu unsympathisch, um mit ihnen zu leiden. Aufhören zu lesen konnte ich trotzdem nicht. Also: Steht Fitzek drauf, ist Fitzek drin.

Jennifer Krieger
  • Jennifer Krieger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ute Ziegert

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ute Ziegert

Thalia Freital - Weißeritz Park

Zum Portrait

4/5

Spannung auf jeder Seite

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Auch wenn man den Augensammler und Augenjäger nicht gelesen hat ist Playlist einfach wieder spannend bis zum Ende geschrieben . Obwohl Fitzek manchmal ganz schön Verwirrung stiftet , ist es wieder ein geniales Buch finde ich.
4/5

Spannung auf jeder Seite

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Auch wenn man den Augensammler und Augenjäger nicht gelesen hat ist Playlist einfach wieder spannend bis zum Ende geschrieben . Obwohl Fitzek manchmal ganz schön Verwirrung stiftet , ist es wieder ein geniales Buch finde ich.

Ute Ziegert
  • Ute Ziegert
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Playlist

von Sebastian Fitzek

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Playlist
  • Playlist