• Meine Freundin Lotte
  • Meine Freundin Lotte
  • Meine Freundin Lotte
  • Meine Freundin Lotte
  • Meine Freundin Lotte
  • Meine Freundin Lotte

Meine Freundin Lotte

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Meine Freundin Lotte

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 19,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 11,99 €

Beschreibung



Spiegel-Bestsellerautorin Anne Stern erzählt von zwei außergewöhnlichen Künstlerinnen vor der wechselhaften Geschichte des 20. Jahrhunderts.


Berlin, 1921: Lotte Laserstein will Malerin werden. Aber die Tore der Kunstakademie haben sich für Frauen gerade erst geöffnet. Und Lotte muss kämpfen – gegen die Ressentiments männlicher Lehrer und Kritiker und für ihre Leidenschaft, die Malerei. In der jungen Fotografin Traute findet sie eine Seelenverwandte, denn Traute ist mit ihrem Typus der Neuen Frau und ihrer Begeisterung für die Kunst das perfekte Modell für Lotte. Eine ganz besondere Beziehung entsteht. Bis die politische Situation in Deutschland für jüdische Künstlerinnen immer unerträglicher wird und Lotte schließlich fliehen muss.

Kalmar, 1961: Es ist ein warmer Altweibersommer in Südschweden, den Lotte Laserstein und Traute Rose zusammen verbringen. Doch Vorwürfe und Missklang hängen zwischen ihnen, und schon bald brechen alte Wunden auf. Plötzlich können die beiden Frauen den drängenden Fragen nicht mehr entkommen. Sie müssen sich ihrer Vergangenheit stellen, in der es für sie einst um alles oder nichts ging – als Künstlerinnen und als Freundinnen.

Ein ergreifender Roman über die Berliner Malerin Lotte Laserstein und ihr Lieblingsmodell Traute Rose - zwei außergewöhnliche Frauen im Ringen um ihre Träume, ihr Schaffen und ihre Freundschaft.

Ein Buch über eine intensive Freundschaft zweier beeindruckender Frauen. ("FrauenWege")
Anne Stern schafft eine unverblümte Hommage an die Künstlerin, ihre Beziehung zur Kunst und ihre Freundschaft zu Traute Rose. ("Passauer Neue Presse")
Ein Roman über zwei starke Frauen, ihre Beziehung und Freundschaft, über Kunst und die Kunst stark zu sein. ("Antenne Saar")
Die Berliner Autorin Anne Stern erzählt berührend von der jüdischen Malerin Lotte Laserstein und deren Kunstgefährtin Traute Rose ... Der Roman zeichnet in einer bildhaften und zugleich angenehm lakonischen Sprache eine von dramatischen Umständen geprägte Verbindung. Mal erzählt das sanfte Modell, mal die herbe, oft ruppige Malerin selbst. ("Berliner Zeitung")
Der Reiz dieses Romans ist seine doppelte Sichtweise. Denn man erlebt die Geschichte immer abwechselnd aus der Sicht von Laserstein, also Lotte, und von Rose, also Traute. … Wer weiß, vielleicht ist vieles im Roman allzu erfunden, vielleicht war die Nähe in Wahrheit aber noch enger. Die Beziehung der beiden bleibt ein Geheimnis. Was eine Annäherung aber nur umso interessanter macht. ("Berliner Morgenpost")
Ein wirklich beeindruckender Roman. ("RBB Fernsehen "ZIBB"")
Ein feinsinniges Porträt zweier Künstlerinnen. ("buchsichten.de")
Anne Stern hat für beide Frauen eine eigene Stimme gefunden und ihnen ein literarisches Denkmal gesetzt. ("NDR Kultur "Neue Bücher"")
Anne Stern beschreibt abwechselnd aus Lottes und aus Trautes Perspektive, und sie verwebt sehr geschickt die Vergangenheit und die Gegenwart ... Hat mir sehr gut gefallen. ("eat.READ.sleep NDR Podcast")
Ein eindrücklicher Roman, der auf das faszinierende Leben einer bemerkenswerten Künstlerin blickt, zugleich aber auch von der prekären Arbeitssituation freischaffender Künstlerinnen und Künstler erzählt, vom männlich dominierten Kunstbetrieb und der zunehmenden Ächtung jüdischer Menschen, die bereits vor der Machtübernahme der Nationalsozialisten spürbar war. ("Mein Viertel Stadtmagazin (mein/4)")

Anne Stern wurde in Berlin geboren, wo sie auch heute mit ihrer Familie lebt. Sie ist promovierte Germanistin und arbeitete als Lehrerin und in der Lehrerbildung. Mit der historischen «Fräulein Gold»–Reihe um eine Berliner Hebamme in den 1920er Jahren landete sie einen großen Spiegel-Bestseller-Erfolg. Mit dem Roman «Meine Freundin Lotte» widmet sie sich der spannenden Geschichte der Malerin Lotte Laserstein und ihres Lieblingsmodells Traute Rose, die eine langjährige Freundschaft verband.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

17.08.2021

Verlag

Rowohlt Kindler

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

20,5/12,9/3,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

17.08.2021

Verlag

Rowohlt Kindler

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

20,5/12,9/3,5 cm

Gewicht

450 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-463-00026-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

nicht schlecht... für Fans von

horscht567 aus Kinkel am 21.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lotte Laserstein spannend.... die wundervolle Malerin, die aus Deutschland fliehen musste in den 30ern, und ihr Modell... Traute... viel Vertrautheit... Liebe Sypmathie... die Umstände der Flucht... das Weiterleben in Schweden... ich habe das Buch sehr genossen... gut beschrieben... fast zart manchmal...

nicht schlecht... für Fans von

horscht567 aus Kinkel am 21.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lotte Laserstein spannend.... die wundervolle Malerin, die aus Deutschland fliehen musste in den 30ern, und ihr Modell... Traute... viel Vertrautheit... Liebe Sypmathie... die Umstände der Flucht... das Weiterleben in Schweden... ich habe das Buch sehr genossen... gut beschrieben... fast zart manchmal...

Gute Unterhaltung

Mundolibris aus Frankfurt am Main am 17.10.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit „Meine Freundin Lotte“ legt Anne Stern einen Teilbiografischen Roman um die Malerin Lotte Laserstein vor. Nach ihrer Buchreihe um die Hebamme Hulda Gold alias Fräulein Gold, ist auch „Meine Freundin Lotte“ wieder ein großartiger Roman geworden. Für mich ist es eine Geschichte die aus zwei Teilen besteht, zum einen die Nebenstory das ist der gemeinsame Urlaub mit ihrem ehemaligen Lieblingsmodel und Freundin Traute. Und als Hauptstrang sehe ich die gemeinsame Geschichte ihres gemeinsamen Lebens in den 20ern bis zum Kriegsende. Wenn ich ganz ehrlich bin, hätte es diesen Nebenstrang gar nicht gebraucht. Denn der Hauptstrang gibt soviel mehr her als dass es den Urlaub noch für eine tolle Story benötigt hätte. Mit dem Hauptstrang schaffte es Anne Stern, mich von Anfang an zu fesseln und erst auf den letzten Seiten des gemeinsamen Wegs der beiden Damen loszulassen. Die Figuren sind so toll beschrieben, dass man das Gefühl hat sie zu kennen. Sie wirkten sehr echt und lebendig und man konnte sich mit beiden freuen und leiden, fast so als wäre man mitten drin im Leben der beiden, anstatt nur dabei als Beobachter. Wie schon bei „Fräulein Gold“ konnte mich die Autorin mit ihrem wunderschönen bildhaften Schreibstil begeistern. Und obwohl mir persönlich „Fräulein Gold“ besser gefallen hat als dieser Roman komme ich hier auf ausgezeichnete 4,5 Sterne sowie eine Leseempfehlung!

Gute Unterhaltung

Mundolibris aus Frankfurt am Main am 17.10.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit „Meine Freundin Lotte“ legt Anne Stern einen Teilbiografischen Roman um die Malerin Lotte Laserstein vor. Nach ihrer Buchreihe um die Hebamme Hulda Gold alias Fräulein Gold, ist auch „Meine Freundin Lotte“ wieder ein großartiger Roman geworden. Für mich ist es eine Geschichte die aus zwei Teilen besteht, zum einen die Nebenstory das ist der gemeinsame Urlaub mit ihrem ehemaligen Lieblingsmodel und Freundin Traute. Und als Hauptstrang sehe ich die gemeinsame Geschichte ihres gemeinsamen Lebens in den 20ern bis zum Kriegsende. Wenn ich ganz ehrlich bin, hätte es diesen Nebenstrang gar nicht gebraucht. Denn der Hauptstrang gibt soviel mehr her als dass es den Urlaub noch für eine tolle Story benötigt hätte. Mit dem Hauptstrang schaffte es Anne Stern, mich von Anfang an zu fesseln und erst auf den letzten Seiten des gemeinsamen Wegs der beiden Damen loszulassen. Die Figuren sind so toll beschrieben, dass man das Gefühl hat sie zu kennen. Sie wirkten sehr echt und lebendig und man konnte sich mit beiden freuen und leiden, fast so als wäre man mitten drin im Leben der beiden, anstatt nur dabei als Beobachter. Wie schon bei „Fräulein Gold“ konnte mich die Autorin mit ihrem wunderschönen bildhaften Schreibstil begeistern. Und obwohl mir persönlich „Fräulein Gold“ besser gefallen hat als dieser Roman komme ich hier auf ausgezeichnete 4,5 Sterne sowie eine Leseempfehlung!

Unsere Kund*innen meinen

Meine Freundin Lotte

von Anne Stern

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Christine Schneider

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Christine Schneider

Wittwer-Thalia Leonberg

Zum Portrait

4/5

Für Fans starker Frauen

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

- Lotte Laserstein und Traute Rose - die Malerin und ihr Modell - Nur eine Frauenfreundschaft oder mehr als das? - Haben die beiden Mut, ihre Träume zu verwirklichen - in einer Zeit, in der es von Tabus nur so wimmelt? - Für Liebhaber schöner Künste und charismatischer Frauen - Anne Stern ist u.a. bekannt durch ihren Mehrteiler "Fräulein Gold" um die charismatische Hebamme Hulda
4/5

Für Fans starker Frauen

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

- Lotte Laserstein und Traute Rose - die Malerin und ihr Modell - Nur eine Frauenfreundschaft oder mehr als das? - Haben die beiden Mut, ihre Träume zu verwirklichen - in einer Zeit, in der es von Tabus nur so wimmelt? - Für Liebhaber schöner Künste und charismatischer Frauen - Anne Stern ist u.a. bekannt durch ihren Mehrteiler "Fräulein Gold" um die charismatische Hebamme Hulda

Christine Schneider
  • Christine Schneider
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Andrea Kowalleck

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Andrea Kowalleck

Thalia Saalfeld

Zum Portrait

5/5

Spannende Zeitreise in ein Berlin der 20iger und 30iger Jahre

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein bewegender, wunderbarer Roman über eine ganz besondere Freundschaft zweier Frauen, Lotte Laserstein, einer Malerin, und Traute Rose, ihrem Modell. Anne Stern gibt Einblicke in eine spannende Zeitgeschichte der 20iger und 30iger Jahre, Diskussionen über Kunstrichtungen und die Rolle der Frau in dieser Zeit stehen dabei im Vordergrund. Die Geschichte wird rückblickend, 40 Jahre später, jeweils aus zwei Perspektiven abwechselnd von Lotte und Traute in der Ich-Form erzählt. Sehr emotionale Erinnerungen aus der Zeit vor dem Krieg, als beide leidenschaftlich arbeiteten, berühren den Leser. Ihnen war nichts wichtiger als Lottes Bilder, wobei sie sich wunderbar ergänzten, vertrauten und verstanden. Durch schreckliche Ereignisse während der Nazizeit trennten sich ihre Wege und aufgrund von Schuldgefühlen, Angst, Sprachlosigkeit und jahrelangem Selbstbetrug konnten sie sich nicht wieder annähern… Die Autorin malt mit Worten, diese sprachlichen Bilder sind meisterhaft, lassen den Leser viel erspüren und geben Raum für Deutungsmöglichkeiten.
5/5

Spannende Zeitreise in ein Berlin der 20iger und 30iger Jahre

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein bewegender, wunderbarer Roman über eine ganz besondere Freundschaft zweier Frauen, Lotte Laserstein, einer Malerin, und Traute Rose, ihrem Modell. Anne Stern gibt Einblicke in eine spannende Zeitgeschichte der 20iger und 30iger Jahre, Diskussionen über Kunstrichtungen und die Rolle der Frau in dieser Zeit stehen dabei im Vordergrund. Die Geschichte wird rückblickend, 40 Jahre später, jeweils aus zwei Perspektiven abwechselnd von Lotte und Traute in der Ich-Form erzählt. Sehr emotionale Erinnerungen aus der Zeit vor dem Krieg, als beide leidenschaftlich arbeiteten, berühren den Leser. Ihnen war nichts wichtiger als Lottes Bilder, wobei sie sich wunderbar ergänzten, vertrauten und verstanden. Durch schreckliche Ereignisse während der Nazizeit trennten sich ihre Wege und aufgrund von Schuldgefühlen, Angst, Sprachlosigkeit und jahrelangem Selbstbetrug konnten sie sich nicht wieder annähern… Die Autorin malt mit Worten, diese sprachlichen Bilder sind meisterhaft, lassen den Leser viel erspüren und geben Raum für Deutungsmöglichkeiten.

Andrea Kowalleck
  • Andrea Kowalleck
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Meine Freundin Lotte

von Anne Stern

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Meine Freundin Lotte
  • Meine Freundin Lotte
  • Meine Freundin Lotte
  • Meine Freundin Lotte
  • Meine Freundin Lotte
  • Meine Freundin Lotte