• Der Augensammler (Graphic Novel)
  • Der Augensammler (Graphic Novel)
  • Der Augensammler (Graphic Novel)

Der Augensammler (Graphic Novel)

Buch (Gebundene Ausgabe)

35,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Die offizielle Graphic Novel zum Bestseller von Sebastian Fitzek
Er tötet deine Frau, er entführt dein Kind, er stellt dir ein Ultimatum. Und erfüllst du es nicht, erweitert er seine grausige Sammlung: Der Serienmörder, den die Boulevardzeitungen den »Augensammler« nennen, hält Berlin in Atem. Die blinde Physiotherapeutin Alina Gregoriev und der abgehalfterte Ex-Polizist Alexander Zorbach sind die einzigen, die eine brauchbare Fährte haben. Und Zorbach steckt bereits tiefer in der Sache, als ihm lieb ist…
Sebastian Fitzek benötigt keine Vorstellung – seine packenden Thriller sind seit 15 Jahren durchgängig Bestseller. Mit Frank Schmolke adaptiert ein Star der deutschen Comicszene seinen Roman »Der Augensammler« als Graphic Novel – expressiv, explizit und ohne Kompromisse.

Details

Verkaufsrang

3044

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 18 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

17.11.2021

Illustrator

Frank Schmolke

Verlag

Splitter-Verlag

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3044

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 18 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

17.11.2021

Illustrator

Frank Schmolke

Verlag

Splitter-Verlag

Seitenzahl

200

Maße (L/B/H)

28/20,1/2,3 cm

Gewicht

1024 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96792-177-9

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Augensammler

Melanie und Robert aus 12627 am 08.04.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sehr cool gemacht und hoffe auf mehr Graphic Novel. Hatte das Buch bereits gelesen und es wurde sehr gut umgesetzt. Die Illustrationen gefallen mir sehr gut und man kann sehr gut in die Geschichte tauchen.

Augensammler

Melanie und Robert aus 12627 am 08.04.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sehr cool gemacht und hoffe auf mehr Graphic Novel. Hatte das Buch bereits gelesen und es wurde sehr gut umgesetzt. Die Illustrationen gefallen mir sehr gut und man kann sehr gut in die Geschichte tauchen.

Cooler Plot, großartiges Artwork

Recensio am 05.12.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Serienmörder treibt in Berlin sein Unwesen. Er tötet die Mütter, entführt die Kinder und gibt den Vätern 45 Stunden Zeit, sie zu finden und zu retten. Schafft der Vater es nicht, wird sein Kind nach Ablauf des Ultimatums ermordet und dessen linkes Auge entfernt. Warum der Täter dies tut, wird im weiteren Verlauf der Story aufgeklärt. Hierbei hilft uns Polizeireporter Alexander Zorbach, ein ehemaliger Polizist, der dem Alkohol nicht abgeneigt ist und noch an seiner Scheidung zu knabbern hat. Er verkörpert für mich den klassischen (Ex-)Bullen, der etwas abgehalftert wirkt und dem sein Job wichtiger als die Familie ist. Daher wird der Plot durch das Auftreten der blinden Physiotherapeutin Alina Gregoriev angenehm aufgelockert, denn sie ist taff, witzig und lässt sich nicht so schnell einschüchtern. Zudem kann sie, wenn sie jemanden berührt, Teile seiner Vergangenheit sehen. Und als neulich dieser Mann in ihre Praxis kam, wusste sie: das ist der Augensammler! Dass Sebastian Fitzek coole Thriller schreibt, ist jetzt keine Neuigkeit. Auch im Originalwerk von 2010 sind Sprache, Stil, Figuren und Twists on point. Man suchtet das Buch und dessen Nachfolger "Der Augenjäger" einfach so weg. Deswegen lenke ich das Augenmerk hier mehr auf die Illustrationen. Frank Schmolke hat einen großartigen Job gemacht! Besonders gefällt mir das Hervorheben bestimmter Empfindungen. Kälte, Schnee und Regen wurden in Blautönen festgehalten, Wärme und Gemütlichkeit in Rottönen. Auch dass viel mit Schwarz und Schattierungen gespielt wurde, sorgt für eine stetig beklemmende, düstere Atmosphäre, die einem Psychothriller mehr als gerecht wird. All die Details, das Setting, der Blick fürs Wesentliche: wow! Es gibt eine Menge zu sehen und zu bestaunen. Kleiner Punkteabzug: Dass das Autokennzeichen von Zorbach stellenweise abweicht und sein Handydisplay mal auf Englisch, mal auf Deutsch eingestellt ist, hat mich allerdings etwas getriggert. Persönliches Fazit: Eine Story zum Fingernägelkauen und ein großartiges Artwork machen diese Graphic Novel zu einer Pflichtlektüre für Thriller- und Comic-Fans! Lesen und genießen!

Cooler Plot, großartiges Artwork

Recensio am 05.12.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Serienmörder treibt in Berlin sein Unwesen. Er tötet die Mütter, entführt die Kinder und gibt den Vätern 45 Stunden Zeit, sie zu finden und zu retten. Schafft der Vater es nicht, wird sein Kind nach Ablauf des Ultimatums ermordet und dessen linkes Auge entfernt. Warum der Täter dies tut, wird im weiteren Verlauf der Story aufgeklärt. Hierbei hilft uns Polizeireporter Alexander Zorbach, ein ehemaliger Polizist, der dem Alkohol nicht abgeneigt ist und noch an seiner Scheidung zu knabbern hat. Er verkörpert für mich den klassischen (Ex-)Bullen, der etwas abgehalftert wirkt und dem sein Job wichtiger als die Familie ist. Daher wird der Plot durch das Auftreten der blinden Physiotherapeutin Alina Gregoriev angenehm aufgelockert, denn sie ist taff, witzig und lässt sich nicht so schnell einschüchtern. Zudem kann sie, wenn sie jemanden berührt, Teile seiner Vergangenheit sehen. Und als neulich dieser Mann in ihre Praxis kam, wusste sie: das ist der Augensammler! Dass Sebastian Fitzek coole Thriller schreibt, ist jetzt keine Neuigkeit. Auch im Originalwerk von 2010 sind Sprache, Stil, Figuren und Twists on point. Man suchtet das Buch und dessen Nachfolger "Der Augenjäger" einfach so weg. Deswegen lenke ich das Augenmerk hier mehr auf die Illustrationen. Frank Schmolke hat einen großartigen Job gemacht! Besonders gefällt mir das Hervorheben bestimmter Empfindungen. Kälte, Schnee und Regen wurden in Blautönen festgehalten, Wärme und Gemütlichkeit in Rottönen. Auch dass viel mit Schwarz und Schattierungen gespielt wurde, sorgt für eine stetig beklemmende, düstere Atmosphäre, die einem Psychothriller mehr als gerecht wird. All die Details, das Setting, der Blick fürs Wesentliche: wow! Es gibt eine Menge zu sehen und zu bestaunen. Kleiner Punkteabzug: Dass das Autokennzeichen von Zorbach stellenweise abweicht und sein Handydisplay mal auf Englisch, mal auf Deutsch eingestellt ist, hat mich allerdings etwas getriggert. Persönliches Fazit: Eine Story zum Fingernägelkauen und ein großartiges Artwork machen diese Graphic Novel zu einer Pflichtlektüre für Thriller- und Comic-Fans! Lesen und genießen!

Unsere Kund*innen meinen

Der Augensammler (Graphic Novel)

von Sebastian Fitzek

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von M. Dupré

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

M. Dupré

Thalia Limburg

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Schöne Umsetzung als Graphic Novel, aber aus der schwachen Buchvorlage mit ihren langweiligen Charakteren (Ausnahme: die blinde Physiotherapeutin Alina) und der Fitzek-typischen an den Haaren herbeigezogenen Handlung holt auch diese an sich gute Interpretation nicht mehr heraus.
3/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Schöne Umsetzung als Graphic Novel, aber aus der schwachen Buchvorlage mit ihren langweiligen Charakteren (Ausnahme: die blinde Physiotherapeutin Alina) und der Fitzek-typischen an den Haaren herbeigezogenen Handlung holt auch diese an sich gute Interpretation nicht mehr heraus.

M. Dupré
  • M. Dupré
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In einer Verbeugung vor dem "Film noir" hat Illustrator Schmolke den früheren Bestseller in einem spannenden,düsteren Augenschmaus mit roten Akzenten umgesetzt- die aufwendigste+teuerste Eigenproduktion des Bielefelder Splitter-Verlages. Auch Fitzek ist begeistert - Tl.2 folgt!
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In einer Verbeugung vor dem "Film noir" hat Illustrator Schmolke den früheren Bestseller in einem spannenden,düsteren Augenschmaus mit roten Akzenten umgesetzt- die aufwendigste+teuerste Eigenproduktion des Bielefelder Splitter-Verlages. Auch Fitzek ist begeistert - Tl.2 folgt!

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Augensammler (Graphic Novel)

von Sebastian Fitzek

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Der Augensammler (Graphic Novel)
  • Der Augensammler (Graphic Novel)
  • Der Augensammler (Graphic Novel)