Im Auge des Zebras
Olivia Holzmann ermittelt Band 1

Im Auge des Zebras

Ein Bösherz-Thriller. Vom Autor des Bestsellers »Auris« | »Eine düster-faszinierende Geschichte!« Sebastian Fitzek

eBook

9,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Im Auge des Zebras

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

»Wer in das Auge des Zebras blickt, wird mit einer total sympathischen Ermittlerin, einer düster-faszinierenden Geschichte und an jedem Kapitelende mit einem überraschenden Twist belohnt!« Sebastian Fitzek
Wie kann eine Person an mehreren Orten zugleich sein?
Im Reihen-Auftakt »Im Auge des Zebras« von Bestsellerautor Vincent Kliesch muss Kommissarin Olivia Holzmann einen Fall lösen, den es gar nicht geben kann.
Was physikalisch vollkommen unmöglich ist, geschieht in ganz Deutschland: Überall werden Teenager entführt, die Eltern kurz darauf ermordet. Und allen Beweisen nach wurden die Taten zur selben Zeit und von derselben Person verübt! Kommissarin Olivia Holzmann vom LKA Berlin tappt im Dunkeln und weiß nur, dass den Jugendlichen die Zeit davonläuft. Um diesen scheinbar übernatürlichen Fall zu lösen, bedarf es der Fähigkeiten dreier besonderer Ermittler: der Willensstärke von Olivia Holzmann, der genialen Beobachtungsgabe ihres Mentors Severin Boesherz und der Erfahrung der pensionierten Kommissarin Esther Wardy. Die drei ahnen nicht, wie leicht ihnen der Täter jederzeit das Liebste nehmen kann, das sie besitzen ...
Ein genialer Psychopath, ein unmöglicher Fall und unvorhersehbare Twists: Der deutsche Thriller-Autor Vincent Kliesch, der u .a. mit der »Auris«-Reihe zusammen mit Sebastian Fitzek immer wieder die Bestsellerliste stürmt, wird seinen Lesern mit der neuen Ermittlerin Olivia Holzmann viele schlaflose Nächte bescheren!

Details

Verkaufsrang

1012

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

25.12.2021

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

1012

Erscheinungsdatum

25.12.2021

Verlag

Droemer Knaur Verlag

Seitenzahl

400 (Printausgabe)

Dateigröße

1350 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783426464465

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

160 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

verschroben aber mega spannend

mellidiezahnfee am 21.03.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Nach einer längeren Pause hatte ich mal wieder Lust auf einen Thriller von Vincent Kliesch. Einfach sind seine Bücher ja nicht. Der Autor setzt sehr viel auf die Mitdenkfähigkeiten seiner Leserschaft. Severin Bösherz spielt hier nur eine Nebenrolle, den Hauptpart der Ermittlungen übernimmt Olivia Holzmann. Ebenso fähig, was Geistesleistungen und Denkaufgaben betrifft, eifert sie in diesem Buch verzweifelt ihrem Mentor nach. Unfreiwillig, denn dieser hat sich zurückgezogen und gibt keinerlei Hilfestellung. Das ganze Buch legt ein rasantes Tempo vor, gelten doch sieben Jungs als vermisst. Entführt. Die Zeit läuft. Gegen Olivia. Der Schreibstil ist klasse, perfide und absolut bildhaft. Manchmal kann man Olivias Verzweiflung geradezu greifen. Man muss diese Art von Thrillern mögen. Ein, oder mehrere, wie in diesem Fall superintelligente Ermittler, die ausgesprochen ungewöhnliche Fähigkeiten haben. Das macht sie schlecht greifbar für den Leser, kann sich doch ein Normalsterblicher nicht mit diesen Gaben und den daraus resultierenden Problemen des Lebens identifizieren. Zudem wirkt Bösherz auch immer aus der Zeit gefallen, oder in einem Paralleluniversum wohnend. Verständlich, aber befremdlich. Umso besser, dass Olivia da ein wenig nahbarer beschrieben ist. Als routinierter Leser habe ich schon sehr früh einen Verdacht gehabt, der sich letztendlich auch bestätigt hat, trotzdem war das Buch bis zur letzten Seite spannend, exzentrisch und absolut lesenswert. Leider wird der rote Faden mit Solokow nicht wirklich weitergeführt, bzw. aufgeklärt, das hätte ich mir zum Ende hin noch gewünscht, dort eine Auflösung zu erfahren. Fazit: Absolut empfehlenswert für alle, die Psychothriller mögen und Ermittler im Stile von Robert Hunter. Oder eben Severin Bösherz. Verschroben, hyperintelligent, leicht soziopathisch,und trotzdem irgendwie klasse. Der Wiedererkennungswert solcher Figuren ist auch extrem groß.

verschroben aber mega spannend

mellidiezahnfee am 21.03.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Nach einer längeren Pause hatte ich mal wieder Lust auf einen Thriller von Vincent Kliesch. Einfach sind seine Bücher ja nicht. Der Autor setzt sehr viel auf die Mitdenkfähigkeiten seiner Leserschaft. Severin Bösherz spielt hier nur eine Nebenrolle, den Hauptpart der Ermittlungen übernimmt Olivia Holzmann. Ebenso fähig, was Geistesleistungen und Denkaufgaben betrifft, eifert sie in diesem Buch verzweifelt ihrem Mentor nach. Unfreiwillig, denn dieser hat sich zurückgezogen und gibt keinerlei Hilfestellung. Das ganze Buch legt ein rasantes Tempo vor, gelten doch sieben Jungs als vermisst. Entführt. Die Zeit läuft. Gegen Olivia. Der Schreibstil ist klasse, perfide und absolut bildhaft. Manchmal kann man Olivias Verzweiflung geradezu greifen. Man muss diese Art von Thrillern mögen. Ein, oder mehrere, wie in diesem Fall superintelligente Ermittler, die ausgesprochen ungewöhnliche Fähigkeiten haben. Das macht sie schlecht greifbar für den Leser, kann sich doch ein Normalsterblicher nicht mit diesen Gaben und den daraus resultierenden Problemen des Lebens identifizieren. Zudem wirkt Bösherz auch immer aus der Zeit gefallen, oder in einem Paralleluniversum wohnend. Verständlich, aber befremdlich. Umso besser, dass Olivia da ein wenig nahbarer beschrieben ist. Als routinierter Leser habe ich schon sehr früh einen Verdacht gehabt, der sich letztendlich auch bestätigt hat, trotzdem war das Buch bis zur letzten Seite spannend, exzentrisch und absolut lesenswert. Leider wird der rote Faden mit Solokow nicht wirklich weitergeführt, bzw. aufgeklärt, das hätte ich mir zum Ende hin noch gewünscht, dort eine Auflösung zu erfahren. Fazit: Absolut empfehlenswert für alle, die Psychothriller mögen und Ermittler im Stile von Robert Hunter. Oder eben Severin Bösherz. Verschroben, hyperintelligent, leicht soziopathisch,und trotzdem irgendwie klasse. Der Wiedererkennungswert solcher Figuren ist auch extrem groß.

Vorhang auf für Olivia Holzmann

Sanni am 07.03.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Alle unter euch, die Vincent Kliesch und seine Bücher schon kennen, wissen, dass man in ihnen gerne mal alte Bekannte wieder trifft. Auch in Im Auge des Zebras werden Julius Kern und sogar Matthias Hegel erwähnt. Dies ist immer eine schöne Überraschung für Fans und aufmerksame Lesende. Vorne auf dem Cover steht nun „Ein Bösherz-Thriller“ (mit ö, aber dazu berichtet der Autor in seinem Nachwort mehr). Da wird sich die eine oder der andere unter euch denken: Severin Boesherz, den kennen wir doch. Immerhin hatte dieser in den Büchern Bis in den Tod hinein und Im Augenblick des Todes 2013 und 2015 schon seine großen Auftritte. Und ja, Severin taucht auch hier wieder auf, allerdings eher als Nebencharakter, aus dessen Sicht ein paar Kapitel geschrieben sind. Unsere neue Ermittlerin kennt ihr aufmerksamen Leseratten dann natürlich trotzdem schon. Severins ehemalige Kollegin Olivia Holzmann darf ab sofort glänzen. Und wie es scheint ist da auch mindestens ein weiterer Band in Planung, was euch hoffentlich genauso freut wie uns. Sieben Jungs wurden in sechs verschiedenen deutschen Städten entführt – und zwar alle zur gleichen Zeit und sämtlichen Spuren nach zu urteilen auch vom selben Täter. Zwei in Berlin, die anderen in München, Erfurt, Premnitz, Affalterbach und Riedrode. Und die Eltern aller entführten Kinder wurden zwei Tage nach der Entführung auf brutale Weise ermordet. Wie ist so eine Tat überhaupt möglich? Welche Verbindung gibt es zwischen den Familien? Ermittlerin Olivia Holzmann klammert sich selbst an die dünnsten Spuren und versucht wirklich alles, um diese Kinder zu retten. Sie bittet sogar ihren ehemaligen Mentor Severin um Hilfe, doch dieser verweigert diese vehement. Als dann die Verbindung zu einem älteren Fall klar wird, wendet Olivia sich an die pensionierte Kommissarin Esther Wardy, die die entführten Jungs damals fand. Der Täter konnte leider nie gefasst werden – ist er nach all den Jahren nun zurückgekehrt? „»Das Zebra ist bei mir, und es wird mich nicht im Stich lassen.«“ Dieser Thriller bietet nicht nur jede Menge Tempo und Action, auch psychologisch gibt es viele interessante Ansätze. Ich möchte euch nicht zu viel verraten, aber so viel soll gesagt sein: Die Beweggründe des Täters werden auch euch ganz sicher nicht unberührt lassen. Ob ihr nach diesem Buch je wieder ein Zebra sehen oder ein bestimmtes Lied hören könnt, ohne an Vincent Kliesch zu denken? Die Verstrickungen und Hintergründe dieses spannenden Falls sind mal wieder nichts für schwache Nerven – dafür aber wirklich interessant und verworren. Wirklich gute Unterhaltung für Thrillerfans, wobei man ganz vorsichtig sagen muss, dass die Story an manchen Stellen vielleicht etwas „drüber“ ist. Aber mich hat das keine Sekunde lang vom Genuss dieses Buches abgehalten. Mit Olivia Holzmann präsentiert der Autor uns eine Ermittlerin, die zunächst noch ein wenig aus dem Schatten ihres Mentors Severin Boesherz heraustreten muss, aber schon in Im Auge des Zebras an ihren Aufgaben wächst. Ich freue mich auf weitere Bücher mit ihr als Protagonistin. „Dann machten sie sich auf den Weg zum Horrorhaus. Die Monster darin würden bald Feierabend machen.“

Vorhang auf für Olivia Holzmann

Sanni am 07.03.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Alle unter euch, die Vincent Kliesch und seine Bücher schon kennen, wissen, dass man in ihnen gerne mal alte Bekannte wieder trifft. Auch in Im Auge des Zebras werden Julius Kern und sogar Matthias Hegel erwähnt. Dies ist immer eine schöne Überraschung für Fans und aufmerksame Lesende. Vorne auf dem Cover steht nun „Ein Bösherz-Thriller“ (mit ö, aber dazu berichtet der Autor in seinem Nachwort mehr). Da wird sich die eine oder der andere unter euch denken: Severin Boesherz, den kennen wir doch. Immerhin hatte dieser in den Büchern Bis in den Tod hinein und Im Augenblick des Todes 2013 und 2015 schon seine großen Auftritte. Und ja, Severin taucht auch hier wieder auf, allerdings eher als Nebencharakter, aus dessen Sicht ein paar Kapitel geschrieben sind. Unsere neue Ermittlerin kennt ihr aufmerksamen Leseratten dann natürlich trotzdem schon. Severins ehemalige Kollegin Olivia Holzmann darf ab sofort glänzen. Und wie es scheint ist da auch mindestens ein weiterer Band in Planung, was euch hoffentlich genauso freut wie uns. Sieben Jungs wurden in sechs verschiedenen deutschen Städten entführt – und zwar alle zur gleichen Zeit und sämtlichen Spuren nach zu urteilen auch vom selben Täter. Zwei in Berlin, die anderen in München, Erfurt, Premnitz, Affalterbach und Riedrode. Und die Eltern aller entführten Kinder wurden zwei Tage nach der Entführung auf brutale Weise ermordet. Wie ist so eine Tat überhaupt möglich? Welche Verbindung gibt es zwischen den Familien? Ermittlerin Olivia Holzmann klammert sich selbst an die dünnsten Spuren und versucht wirklich alles, um diese Kinder zu retten. Sie bittet sogar ihren ehemaligen Mentor Severin um Hilfe, doch dieser verweigert diese vehement. Als dann die Verbindung zu einem älteren Fall klar wird, wendet Olivia sich an die pensionierte Kommissarin Esther Wardy, die die entführten Jungs damals fand. Der Täter konnte leider nie gefasst werden – ist er nach all den Jahren nun zurückgekehrt? „»Das Zebra ist bei mir, und es wird mich nicht im Stich lassen.«“ Dieser Thriller bietet nicht nur jede Menge Tempo und Action, auch psychologisch gibt es viele interessante Ansätze. Ich möchte euch nicht zu viel verraten, aber so viel soll gesagt sein: Die Beweggründe des Täters werden auch euch ganz sicher nicht unberührt lassen. Ob ihr nach diesem Buch je wieder ein Zebra sehen oder ein bestimmtes Lied hören könnt, ohne an Vincent Kliesch zu denken? Die Verstrickungen und Hintergründe dieses spannenden Falls sind mal wieder nichts für schwache Nerven – dafür aber wirklich interessant und verworren. Wirklich gute Unterhaltung für Thrillerfans, wobei man ganz vorsichtig sagen muss, dass die Story an manchen Stellen vielleicht etwas „drüber“ ist. Aber mich hat das keine Sekunde lang vom Genuss dieses Buches abgehalten. Mit Olivia Holzmann präsentiert der Autor uns eine Ermittlerin, die zunächst noch ein wenig aus dem Schatten ihres Mentors Severin Boesherz heraustreten muss, aber schon in Im Auge des Zebras an ihren Aufgaben wächst. Ich freue mich auf weitere Bücher mit ihr als Protagonistin. „Dann machten sie sich auf den Weg zum Horrorhaus. Die Monster darin würden bald Feierabend machen.“

Unsere Kund*innen meinen

Im Auge des Zebras

von Vincent Kliesch

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Maria Eurich

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Maria Eurich

Thalia Vechta

Zum Portrait

4/5

Schatten der Vergangenheit

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kommissarin Olivia Holzmann ermittelt in ihrem ersten Fall. Und dieser hat es in sich: entführte Teenager und ihre ermordeten Eltern. Lange tappt Holzmann im Dunkeln und erhofft sich Hilfe von ihrem ehemaligen Kollegen Severin Boesherz. Als die Kommissarin Parallelen zu einem 20 Jahre alten Fall entdeckt und Boesherz persönlich involviert wird, kommt Bewegung in den Fall. Der Autor führt einen auf vielen verschlungenen Wegen zur Lösung des Falls. Für mich hätten es deutlich weniger Umwege und dafür mehr Spannung sein dürfen.
4/5

Schatten der Vergangenheit

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kommissarin Olivia Holzmann ermittelt in ihrem ersten Fall. Und dieser hat es in sich: entführte Teenager und ihre ermordeten Eltern. Lange tappt Holzmann im Dunkeln und erhofft sich Hilfe von ihrem ehemaligen Kollegen Severin Boesherz. Als die Kommissarin Parallelen zu einem 20 Jahre alten Fall entdeckt und Boesherz persönlich involviert wird, kommt Bewegung in den Fall. Der Autor führt einen auf vielen verschlungenen Wegen zur Lösung des Falls. Für mich hätten es deutlich weniger Umwege und dafür mehr Spannung sein dürfen.

Maria Eurich
  • Maria Eurich
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Lara Knödlseder

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Lara Knödlseder

Mayersche Duisburg - FORUM

Zum Portrait

4/5

Der neue Thriller von Vincent Kliesch

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

7 Kinder die an verschiedensten Orten in Deutschland gleichzeitig entführt wurden. Wie genau soll das gehen? Und was steckt alles dahinter? Dies ist ein Fall für Kommissarin Olivia Holzmann, die in die Fußstapfen ihres Mentors Severin Boesherz tritt. Ein toller Thriller, mit teilweise überraschenden Wendungen und Spannung ohne Ende! Manche Sachen waren vorhersehbar, jedoch fand ich es nicht schlimm. Die Charaktere haben mir super gefallen und ich bin sehr gespannt auf weitere Thriller von Vincent Kliesch!
4/5

Der neue Thriller von Vincent Kliesch

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

7 Kinder die an verschiedensten Orten in Deutschland gleichzeitig entführt wurden. Wie genau soll das gehen? Und was steckt alles dahinter? Dies ist ein Fall für Kommissarin Olivia Holzmann, die in die Fußstapfen ihres Mentors Severin Boesherz tritt. Ein toller Thriller, mit teilweise überraschenden Wendungen und Spannung ohne Ende! Manche Sachen waren vorhersehbar, jedoch fand ich es nicht schlimm. Die Charaktere haben mir super gefallen und ich bin sehr gespannt auf weitere Thriller von Vincent Kliesch!

Lara Knödlseder
  • Lara Knödlseder
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Im Auge des Zebras

von Vincent Kliesch

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Im Auge des Zebras