Game of Souls

Game of Souls

Buch (Gebundene Ausgabe)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Game of Souls

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 13,99 €

Beschreibung


Das mitreißende Finale der Hexentrilogie ist perfekt für Fans von Sarah J. Maas

Nach dem schmerzlichen Verlust ihres Freundes halten Lou, Reid, Beau und Coco umso stärker zusammen. Besonders Lou will Rache üben und fordert die finale Auseinandersetzung mit Morgane, ihrer Mutter, der gefährlichen Dame Blanche. Doch auch wenn es Zeit braucht, bis die anderen es merken: Sie folgen nicht mehr der Lou, die sie kennen und lieben gelernt haben. Eine dunkle Kraft hat sich ihrer bemächtigt. Ob Reid und die anderen Lou befreien können? Dieses Mal braucht es mehr als ein tapferes Herz und tiefe Liebe, jetzt ist Hilfe aus einer anderen Welt vonnöten …

»Ein brillantes Debüt, voll von allem, was ich liebe: eine schillernde und lebensechte Heldin, ein verwickeltes Magie-System und eine ins Mark gehende Liebesgeschichte, die mich die ganze Nacht lang gefesselt hat. Game of Gold ist ein wahres Juwel.« SPIEGEL-Bestsellerautorin Sarah J. Maas

»In der atemlosen, atemberaubenden Fortsetzung der magischen von Mahurin kreierten Welt steht die Stärke der Liebe dem Wunsch gegenüber, um jeden Preis diejenigen zu schützen, die man liebt. Würdest du deine Seele einsetzen, um jemand anders zu retten? Game of Blood stellt nicht nur diese Frage, sondern schleudert den Leser in die Geschichte und in die existenzielle Frage; eine brillante, nicht enden wollende Achterbahnfahrt.« SPIEGEL-Bestsellerautorin Jodi Picoult

»Dekadent und gefährlich! Game of Blood war für mich genau das richtige Buch zu genau der richtigen Zeit. Die vielfältigen Figuren haben mich gefesselt, und ich kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es mit dieser fröhlichen Schurkenbande weitergeht.« Bestsellerautorin Reneé Ahdieh

»Mahurin hat eine furchtlose und fesselnde Fortsetzung vorgelegt, die mich gleich gepackt hat. Das ist ganz offiziell eine meiner Lieblingsserien ever.« Autorin Adalyn Grace

»Game of Blood hat mir den Atem geraubt. Glänzend von respektlosem Humor und brutalem Herzschmerz, ist jedes magische Wort so schön gemacht bei all den Twists und erschütternden Wenden. Mahurin liefert eine triumphale Rückkehr nach Belterra.« Autorin Isabel Ibañez

 

Details

Verkaufsrang

36133

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

22.03.2022

Verlag

Dragonfly

Seitenzahl

544

Maße (L/B/H)

21,4/16,1/5,3 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

36133

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

22.03.2022

Verlag

Dragonfly

Seitenzahl

544

Maße (L/B/H)

21,4/16,1/5,3 cm

Gewicht

850 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Gods & Monsters

Übersetzer

Peter Klöss

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7488-0190-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein ehrwürdiges Finale

Bewertung am 25.06.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Finale einer großartigen Reihe Band 1 war mit Abstand der beste Teil der Trilogie, gefolgt von Band 3 und zuletzt Band 2. Und jetzt die Frage: Warum? Nun, Band 3 war ein ehrwürdiges Ende der Trilogie, die es aber dennoch nicht mit Band 1 aufnehmen konnte. Die Charaktere haben große Entwicklungen durchgemacht und auch das Setting und die ganze Umgebungen wurden unglaublich schön beschrieben, so dass man sich wirklich in diese Welt hineinversetzen konnte. Dennoch hat mir dieses i-Tüpfelchen gefehlt.. Der Funke ist nicht zu 100% auf mich übergeschwappt! Das Ende war mir zu schnell erledigt gewesen. Dennoch: mehr als ein absolut überzeugtes „JA“ für diese Reihe kann ich nicht aussprechen - LEST SIE

Ein ehrwürdiges Finale

Bewertung am 25.06.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Finale einer großartigen Reihe Band 1 war mit Abstand der beste Teil der Trilogie, gefolgt von Band 3 und zuletzt Band 2. Und jetzt die Frage: Warum? Nun, Band 3 war ein ehrwürdiges Ende der Trilogie, die es aber dennoch nicht mit Band 1 aufnehmen konnte. Die Charaktere haben große Entwicklungen durchgemacht und auch das Setting und die ganze Umgebungen wurden unglaublich schön beschrieben, so dass man sich wirklich in diese Welt hineinversetzen konnte. Dennoch hat mir dieses i-Tüpfelchen gefehlt.. Der Funke ist nicht zu 100% auf mich übergeschwappt! Das Ende war mir zu schnell erledigt gewesen. Dennoch: mehr als ein absolut überzeugtes „JA“ für diese Reihe kann ich nicht aussprechen - LEST SIE

habe gebraucht um ins Buch zu tauchen- dann versprühte es wieder den Charme und Witz des 1. Bandes

annlu am 30.04.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Und dann bauen wir neu.“ Was denn neu bauen, hatte ich sie gefragt. „Alles!“ das Finale der Hexentrilogie Die Gruppe um Lou ist auf dem Weg zum Chateau le Blanc um Lous Mutter Morgane zu töten. Dabei ahnen Reid, Coco und Beau nicht, dass Lou im Moment nicht sie selbst ist. Und doch ist nichts wichtiger, als Verbündete im Kampf gegen Morgane zu finden um diese ein für alle mal zu stellen. Dazu dringen sie in eine Welt abseits der Menschen und Hexen ein um sich magische Hilfe zu suchen. Nachdem ich das erste Buch geliebt habe, fand ich den zweiten Band nicht mehr ganz so gut. Nun war ich gespannt auf den Abschluss. Dadurch bedingt, dass Lou im Moment in ihrem eigenen Körper gefangen ist, wird der erste Teil der Geschichte fast nur von Reid erzählt. Er beschreibt die Suche nach magischen Verbündeten, aber auch die aufkeimenden Befürchtungen der Gefährten, Lou und ihrem Verhalten gegenüber. Gerade als ich wieder Lou und Reid die Geschichte gemeinsam weitererzählten kam es zu einer neuerlichen Wendung, die den Fokus voll auf Lou richtet und Reid in den Hintergrund verbannt. Diese beiden Abschnitte haben sich für mich in die Länge gezogen. Ich konnte der Geschichte nicht mehr so viel abgewinnen – auch, weil ich nicht so recht wusste, wie die Bestrebungen, einem „Endkampf“ mit Morgane zu initiieren weitergehen sollen. Erst in der Mitte des Buches kam es zu einer erneuten Wendung, mit der ich gar nicht mehr gerechnet habe. Plötzlich wurde die Geschichte wieder angenehm zu lesen, verbreitete den Charme – selbst den Witz – des ersten Bandes und hat mir wieder sehr gut gefallen. Viele der bisher aufgetretenen Charaktere treten wieder in Erscheinung und haben dafür gesorgt, dass der Abschlussband so manche Fäden wieder zusammengeführt hat. Dadurch empfand ich den Band als guten Abschluss für die Trilogie. Fazit: Durch den ersten Teil dieses Abschlussbandes habe ich mich kämpfen müssen und schon befürchtet, dass das nichts mehr wird, mit mir und der Geschichte. Und dann kam die absolute Wende und ich habe den Rest der Geschichte wieder genauso verschlungen, wie den ersten Band.

habe gebraucht um ins Buch zu tauchen- dann versprühte es wieder den Charme und Witz des 1. Bandes

annlu am 30.04.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Und dann bauen wir neu.“ Was denn neu bauen, hatte ich sie gefragt. „Alles!“ das Finale der Hexentrilogie Die Gruppe um Lou ist auf dem Weg zum Chateau le Blanc um Lous Mutter Morgane zu töten. Dabei ahnen Reid, Coco und Beau nicht, dass Lou im Moment nicht sie selbst ist. Und doch ist nichts wichtiger, als Verbündete im Kampf gegen Morgane zu finden um diese ein für alle mal zu stellen. Dazu dringen sie in eine Welt abseits der Menschen und Hexen ein um sich magische Hilfe zu suchen. Nachdem ich das erste Buch geliebt habe, fand ich den zweiten Band nicht mehr ganz so gut. Nun war ich gespannt auf den Abschluss. Dadurch bedingt, dass Lou im Moment in ihrem eigenen Körper gefangen ist, wird der erste Teil der Geschichte fast nur von Reid erzählt. Er beschreibt die Suche nach magischen Verbündeten, aber auch die aufkeimenden Befürchtungen der Gefährten, Lou und ihrem Verhalten gegenüber. Gerade als ich wieder Lou und Reid die Geschichte gemeinsam weitererzählten kam es zu einer neuerlichen Wendung, die den Fokus voll auf Lou richtet und Reid in den Hintergrund verbannt. Diese beiden Abschnitte haben sich für mich in die Länge gezogen. Ich konnte der Geschichte nicht mehr so viel abgewinnen – auch, weil ich nicht so recht wusste, wie die Bestrebungen, einem „Endkampf“ mit Morgane zu initiieren weitergehen sollen. Erst in der Mitte des Buches kam es zu einer erneuten Wendung, mit der ich gar nicht mehr gerechnet habe. Plötzlich wurde die Geschichte wieder angenehm zu lesen, verbreitete den Charme – selbst den Witz – des ersten Bandes und hat mir wieder sehr gut gefallen. Viele der bisher aufgetretenen Charaktere treten wieder in Erscheinung und haben dafür gesorgt, dass der Abschlussband so manche Fäden wieder zusammengeführt hat. Dadurch empfand ich den Band als guten Abschluss für die Trilogie. Fazit: Durch den ersten Teil dieses Abschlussbandes habe ich mich kämpfen müssen und schon befürchtet, dass das nichts mehr wird, mit mir und der Geschichte. Und dann kam die absolute Wende und ich habe den Rest der Geschichte wieder genauso verschlungen, wie den ersten Band.

Unsere Kund*innen meinen

Game of Souls

von Shelby Mahurin

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Kristin Colberg

Kristin Colberg

Thalia Berlin - Rathaus-Center

Zum Portrait

4/5

Ein solider Reihenabschluss

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nachdem mich die ersten beiden Bände dieser Trilogie mit gemischten Gefühlen zurückgelassen haben, war ich recht skeptisch gegenüber dem finalen Band – würde er mich begeistern wie der Reihenauftakt? Oder werde ich enttäuscht, wie es der zweite Band leider getan hat? Jetzt, einige Zeit, nachdem ich auch dieses Buch gelesen habe, muss ich sagen – es war irgendwas dazwischen. Zwar knüpfte das Lesevergnügen nicht an meine Begeisterung von Band 1 an, aber dennoch hat mir das Ende dieser Geschichte wieder ein wenig besser gefallen. Dieses Mal kamen wir zum großen Showdown und es passiert wahnsinnig viel (werde aber nicht näher darauf eingehen, um nicht auf die Ereignisse der vorigen Bände zu spoilern). Was mir im zweiten Band an Action und Spannung fehlte, wirkte hier, als hätte die Autorin dies nachholen wollen, da wir als Leser_innen kaum Luft holen können, bevor schon der nächste Schrecken um die Ecke wartet. Wir rauschen von einer Gefahr in die Nächste und mir ging es teilweise so, dass ich das gerade Geschehene noch gar nicht ganz greifen konnte, als wir schon in die nächste Situation prasselten. Es kam mir ein bisschen so vor, als hätte die Autorin ein wenig zu viel auf einmal gewollt. Als hätte sie zu viele Ideen gehabt, die noch in diesem Buch umgesetzt werden müssen, wodurch es zum Schluss ein wenig überladen war. Wenn ich die Reihe als ein Ganzes betrachte kann ich sagen, dass ich die Story an sich schon mochte. Gerade das Setting, die Charaktere, die Beschreibungen wie die Kräfte funktionieren – all das machte mir wirklich viel Spaß und es war genau nach meinem Geschmack. Einzig die Umsetzung war teilweise nicht so, wie ich es mir gewünscht hätte bzw. wurde Einiges auch in die Länge gezogen, was der Geschichte nicht unbedingt gut tat, oder eben zu viel auf einmal geschehen lassen. Was ich noch sagen kann – alle, die Geschichten über Hexen mögen, werden hier dennoch auf ihre Kosten kommen, denn abgesehen von dem Tempo der Geschehnisse kann ich nichts kritisieren. Ich mochte die Welt, in welcher die Geschichte spielt, unglaublich gern und wäre auch nicht abgeneigt zu erfahren, wie es mit unseren Freunden Lou und Reid, Beau und Coco wohl weitergehen wird, da ich sie wirklich ins Herz geschlossen habe. Wir haben in den Büchern Vieles über jeden einzelnen Charakter erfahren, der Fokus lag nicht nur auf unserer Protagonistin Lou – und sowas liebe ich an Geschichten, wenn auch Nebencharaktere authentisch und ausführlich beschrieben werden, wenn sie greifbar werden und wir ein Gefühl davon bekommen, dass Jede und Jeder von ihnen wichtig für die Geschichte ist. Alles in allem war Game of Souls ein solider Abschluss einer schönen Hexengeschichte, die voller Gefahren und Abenteuer steckt.
4/5

Ein solider Reihenabschluss

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nachdem mich die ersten beiden Bände dieser Trilogie mit gemischten Gefühlen zurückgelassen haben, war ich recht skeptisch gegenüber dem finalen Band – würde er mich begeistern wie der Reihenauftakt? Oder werde ich enttäuscht, wie es der zweite Band leider getan hat? Jetzt, einige Zeit, nachdem ich auch dieses Buch gelesen habe, muss ich sagen – es war irgendwas dazwischen. Zwar knüpfte das Lesevergnügen nicht an meine Begeisterung von Band 1 an, aber dennoch hat mir das Ende dieser Geschichte wieder ein wenig besser gefallen. Dieses Mal kamen wir zum großen Showdown und es passiert wahnsinnig viel (werde aber nicht näher darauf eingehen, um nicht auf die Ereignisse der vorigen Bände zu spoilern). Was mir im zweiten Band an Action und Spannung fehlte, wirkte hier, als hätte die Autorin dies nachholen wollen, da wir als Leser_innen kaum Luft holen können, bevor schon der nächste Schrecken um die Ecke wartet. Wir rauschen von einer Gefahr in die Nächste und mir ging es teilweise so, dass ich das gerade Geschehene noch gar nicht ganz greifen konnte, als wir schon in die nächste Situation prasselten. Es kam mir ein bisschen so vor, als hätte die Autorin ein wenig zu viel auf einmal gewollt. Als hätte sie zu viele Ideen gehabt, die noch in diesem Buch umgesetzt werden müssen, wodurch es zum Schluss ein wenig überladen war. Wenn ich die Reihe als ein Ganzes betrachte kann ich sagen, dass ich die Story an sich schon mochte. Gerade das Setting, die Charaktere, die Beschreibungen wie die Kräfte funktionieren – all das machte mir wirklich viel Spaß und es war genau nach meinem Geschmack. Einzig die Umsetzung war teilweise nicht so, wie ich es mir gewünscht hätte bzw. wurde Einiges auch in die Länge gezogen, was der Geschichte nicht unbedingt gut tat, oder eben zu viel auf einmal geschehen lassen. Was ich noch sagen kann – alle, die Geschichten über Hexen mögen, werden hier dennoch auf ihre Kosten kommen, denn abgesehen von dem Tempo der Geschehnisse kann ich nichts kritisieren. Ich mochte die Welt, in welcher die Geschichte spielt, unglaublich gern und wäre auch nicht abgeneigt zu erfahren, wie es mit unseren Freunden Lou und Reid, Beau und Coco wohl weitergehen wird, da ich sie wirklich ins Herz geschlossen habe. Wir haben in den Büchern Vieles über jeden einzelnen Charakter erfahren, der Fokus lag nicht nur auf unserer Protagonistin Lou – und sowas liebe ich an Geschichten, wenn auch Nebencharaktere authentisch und ausführlich beschrieben werden, wenn sie greifbar werden und wir ein Gefühl davon bekommen, dass Jede und Jeder von ihnen wichtig für die Geschichte ist. Alles in allem war Game of Souls ein solider Abschluss einer schönen Hexengeschichte, die voller Gefahren und Abenteuer steckt.

Kristin Colberg
  • Kristin Colberg
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Game of Souls

von Shelby Mahurin

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Game of Souls