• Das Letzte, was du hörst
  • Das Letzte, was du hörst
  • Das Letzte, was du hörst

Das Letzte, was du hörst

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

12,00 €
eBook

eBook

9,99 €

Das Letzte, was du hörst

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 16,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

10886

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.06.2022

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

368

Beschreibung

Rezension

Wenn Tempo und Ungeduld, mit denen man einen Roman verschlingt, Gradmesser für dessen Qualität sind, dann gehört Andreas Winkelmanns Thriller „Das Letzte, was Du hörst“ zum derzeit Besten in der deutschsprachigen Spannungsliteratur. ("Kölner Stadt-Anzeiger")
Temporeich mit überraschenden Wendungen. ("Gong")
Ein spannender Thriller, in dem die Morde eher Mittel zum Zweck sind, um einen Blick hinter die Auswüchse der sozialen Netzwerke mit selbst ernannten Heilsbringern zu werfen. Ende vorhersehbar? Von wegen! ("Express")
Nichts für schwache Nerven. ("grazia-magazin.de")
Extrem spannende, wendungsreiche Unterhaltung. ("Büchertreff")

Details

Verkaufsrang

10886

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.06.2022

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

18,6/12,3/3,1 cm

Gewicht

322 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-499-00751-4

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

215 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Bewertung am 13.02.2024

Bewertungsnummer: 2130058

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Durchgängige Spannung, einige kleine Gruselmomente und ein außergewöhnlicher Plot bescheren gute Unterhaltung. Das Ende war für mich nicht ganz passend, aber ansonsten ist dieser Thriller eine klare Leseempfehlung!
Melden

Bewertung am 13.02.2024
Bewertungsnummer: 2130058
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Durchgängige Spannung, einige kleine Gruselmomente und ein außergewöhnlicher Plot bescheren gute Unterhaltung. Das Ende war für mich nicht ganz passend, aber ansonsten ist dieser Thriller eine klare Leseempfehlung!

Melden

Eine todbringende Stimme...

Alexa K. aus Bad Oeynhausen am 12.11.2023

Bewertungsnummer: 2067025

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Buch: Martina ist süchtig nach dem Podcast „Hörgefühlt“. Dann ersticht sie ihren Mann und bringt sich selber um. Sarah liebt den Podcast und hat schon eine Einladung zum Coaching-Seminar. Dann ersticht sie ihren Freund und begeht Selbstmord. Was hat das mit Marc Maria Hagen, der Stimme des Podcast, zu tun? Alle haben kurz vor dem Tod noch die Ohrstöpsel mit dem Podcast in den Ohren und lauschen seiner charismatischen Stimme. Die Journalistin Roya hat einen ganz eigenen Plan. Sie schleicht sich unter falschem Namen in das Seminar ein. Geht es nur darum, die Menschen wachzurütteln oder steckt noch etwas anderes dahinter? Meine Meinung: Das ist mal eine ganz abgefahrene Geschichte! Ich wurde sofort hineingezogen in die Story, denn der Spannungsbogen ist von Anfang an da. Die Kommissarin Carola Barreis gewinnt sicherlich nicht den Preis für Freundlichkeit, aber sie ist ein wenig wie ein Pitbull, der sich festbeißt. Das hat sie mir auf alle Fälle sehr sympathisch gemacht! Sie ist eine Kommissarin, auf die man sich in jeder Hinsicht verlassen kann. Die andere Hauptperson in der Geschichte ist Roya. Sie ist einem von Beginn an ein Rätsel, denn man kann ihre eigentliche Intention nicht gleich erkennen. Sie ist ein wenig hitzköpfig und rennt ohne groß nachzudenken, auch mal sehenden Auges in ihr Verderben. Die Auflösung der ganzen Geschichte war für mich absolut nicht vorhersehbar und bis zum Ende unklar. Hat mich aber wirklich total überzeugt, ohne dass es unübersichtlich wurde. Der Schreibstil von Andreas Winkelmann hat mir hier besonders gut gefallen. Die kurzen Kapitel lassen einen nur so durch das Buch fliegen. Mein Fazit: Für mich war das eines seiner besten Bücher überhaupt! Andreas Winkelmann überzeugt den Leser hier einmal mehr, dass er spannende Bücher mit einer tollen Auflösung schreiben kann! Ich empfehle diesen Stand-Alone-Thriller sehr gerne weiter!
Melden

Eine todbringende Stimme...

Alexa K. aus Bad Oeynhausen am 12.11.2023
Bewertungsnummer: 2067025
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Buch: Martina ist süchtig nach dem Podcast „Hörgefühlt“. Dann ersticht sie ihren Mann und bringt sich selber um. Sarah liebt den Podcast und hat schon eine Einladung zum Coaching-Seminar. Dann ersticht sie ihren Freund und begeht Selbstmord. Was hat das mit Marc Maria Hagen, der Stimme des Podcast, zu tun? Alle haben kurz vor dem Tod noch die Ohrstöpsel mit dem Podcast in den Ohren und lauschen seiner charismatischen Stimme. Die Journalistin Roya hat einen ganz eigenen Plan. Sie schleicht sich unter falschem Namen in das Seminar ein. Geht es nur darum, die Menschen wachzurütteln oder steckt noch etwas anderes dahinter? Meine Meinung: Das ist mal eine ganz abgefahrene Geschichte! Ich wurde sofort hineingezogen in die Story, denn der Spannungsbogen ist von Anfang an da. Die Kommissarin Carola Barreis gewinnt sicherlich nicht den Preis für Freundlichkeit, aber sie ist ein wenig wie ein Pitbull, der sich festbeißt. Das hat sie mir auf alle Fälle sehr sympathisch gemacht! Sie ist eine Kommissarin, auf die man sich in jeder Hinsicht verlassen kann. Die andere Hauptperson in der Geschichte ist Roya. Sie ist einem von Beginn an ein Rätsel, denn man kann ihre eigentliche Intention nicht gleich erkennen. Sie ist ein wenig hitzköpfig und rennt ohne groß nachzudenken, auch mal sehenden Auges in ihr Verderben. Die Auflösung der ganzen Geschichte war für mich absolut nicht vorhersehbar und bis zum Ende unklar. Hat mich aber wirklich total überzeugt, ohne dass es unübersichtlich wurde. Der Schreibstil von Andreas Winkelmann hat mir hier besonders gut gefallen. Die kurzen Kapitel lassen einen nur so durch das Buch fliegen. Mein Fazit: Für mich war das eines seiner besten Bücher überhaupt! Andreas Winkelmann überzeugt den Leser hier einmal mehr, dass er spannende Bücher mit einer tollen Auflösung schreiben kann! Ich empfehle diesen Stand-Alone-Thriller sehr gerne weiter!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Letzte, was du hörst

von Andreas Winkelmann

4.4

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Lisa Pelzer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Lisa Pelzer

Thalia Mühlhausen

Zum Portrait

5/5

Selbstmord Podcast?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In seinem neusten Werk geht es um Frauen, die Selbstmord begehen und alle hören sie dabei denselben Podcast. Kann das noch Zufall sein, oder steckt doch mehr dahinter? Ich liebe die Winkelmann-Thriller und freue ich mich immer wahnsinnig über ein neues Werk von ihm.
5/5

Selbstmord Podcast?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In seinem neusten Werk geht es um Frauen, die Selbstmord begehen und alle hören sie dabei denselben Podcast. Kann das noch Zufall sein, oder steckt doch mehr dahinter? Ich liebe die Winkelmann-Thriller und freue ich mich immer wahnsinnig über ein neues Werk von ihm.

Lisa Pelzer
  • Lisa Pelzer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von David Frey

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

David Frey

Thalia Worms

Zum Portrait

4/5

Spannender und ungwöhnlicher Thriller

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In diesem Thriller von Andreas Winkelmann geht es um einen Podcast-Verfasser, dessen Zuhörer der Reihe nach sterben. Eine Reporterin versucht undercover zu ermitteln und gerät dabei selbst in Gefahr. Besonders gut an diesem ungewöhnlichem Krimi haben mir die beiden Hauptfiguren gefallen. Zum einen, die Reporterin, die selbst in den Fall verwickelt ist. Auf der anderen Seite, die erfahrene und vielleicht auch schon ein bisschen abgestumpfte Komissarin, der der Fall zugewiesen wird. Die ganze Story ist sehr gradlienig erzählt und bleibt bis zum Schluss spannend.
4/5

Spannender und ungwöhnlicher Thriller

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In diesem Thriller von Andreas Winkelmann geht es um einen Podcast-Verfasser, dessen Zuhörer der Reihe nach sterben. Eine Reporterin versucht undercover zu ermitteln und gerät dabei selbst in Gefahr. Besonders gut an diesem ungewöhnlichem Krimi haben mir die beiden Hauptfiguren gefallen. Zum einen, die Reporterin, die selbst in den Fall verwickelt ist. Auf der anderen Seite, die erfahrene und vielleicht auch schon ein bisschen abgestumpfte Komissarin, der der Fall zugewiesen wird. Die ganze Story ist sehr gradlienig erzählt und bleibt bis zum Schluss spannend.

David Frey
  • David Frey
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Das Letzte, was du hörst

von Andreas Winkelmann

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Letzte, was du hörst
  • Das Letzte, was du hörst
  • Das Letzte, was du hörst