• Geheimnisvolle Garrigue
  • Geheimnisvolle Garrigue
Capitaine Roger Blanc ermittelt Band 9

Geheimnisvolle Garrigue

Ein Provence-Krimi mit Capitaine Roger Blanc

Buch (Taschenbuch)

17,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Geheimnisvolle Garrigue

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 17,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 15,99 €

Beschreibung

März 2020 in der Provence: Ausgerechnet während der pandemiebedingten Ausgangssperre verschwindet eine junge Frau an einem alten Kanal, der mitten durch einen Berg führt. Capitaine Roger Blanc und seine Kollegen finden bloß einen Hinweis: den linken Schuh des Opfers, der neben dem Wasser steht, als hätte ihn jemand mit Absicht dort platziert. Genauso war es schon vor 23 Jahren, als am selben Ort vier Frauen verschwanden, von denen ebenfalls nur die linken Schuhe zurückblieben. Diese Verbrechensserie wurde niemals aufgeklärt. Schlägt der Täter von einst jetzt wieder zu? Als nach wenigen Tagen ein zweites Opfer vermisst wird und wieder nur ein Schuh zurückbleibt, wird der Druck auf Blanc unerträglich. Zugleich fragt er sich, wie die Frauen überhaupt verschwinden konnten: Es herrscht Ausnahmezustand, die Bevölkerung ist eingesperrt, die Städte sind leer, überall hat die Gendarmerie Straßensperren errichtet. Wie konnte der Täter unter solchen Bedingungen zuschlagen? Wohin könnte er seine Opfer gebracht haben? Blanc und seinen Kollegen kommt nach und nach ein schrecklicher Verdacht: Was, wenn es einer der ihren ist?

»Ein intelligenter Krimi«
Frank Heine, GOSLARSCHE ZEITUNG

»Und wieder überzeugt uns der beliebte Autor mit einem Roman bester Güte. Dieser grandiose Schreiber ist aus dem Literaturbetrieb einfach nicht mehr wegzudenken«
Horst Tress, MAGAZIN KÖLLEFORNIA

Details

Verkaufsrang

443

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.05.2022

Verlag

DUMONT Buchverlag

Seitenzahl

432

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

443

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.05.2022

Verlag

DUMONT Buchverlag

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

21,5/13,9/4 cm

Gewicht

600 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8321-8186-4

Weitere Bände von Capitaine Roger Blanc ermittelt

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Fesselnder Krimi mit viel Provence-Atmosphäre

Bewertung aus Villingen-Schwenningen am 25.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In ganz Frankreich herrscht wegen der Pandemie der Ausnahmezustand - der erste Lockdown ! Nicht die besten Voraussetzungen, um einen Mord aufzuklären. Capitaine Blanc hat es in der Provence mit dem Verschwinden zweier junger Frauen zu tun, bei denen die Tatumstände auf eine ungeklärte Verbrechensserie vor 23 Jahren hindeuten. Kopiert hier jemand den alten Fall oder ist der neue Täter der alte ?. Dies ist mein erster Fall, den ich gemeinsam mit Roger Blanc und seinen Kollegen löse, was auch ohne Vorkenntnisse der anderen Bände gut möglich war. Ich stelle mir jetzt nur die Frage, warum ich nicht schon viel früher die Bekanntschaft mit der Ermittlungsgruppe gesucht habe., denn der Krimi war in meinen Augen perfekt. Blanc ist ein Kriminalbeamter aus Überzeugung, der seine Kollegen respektiert, gutes Essen und ein Glas Wein schätzt und ein etwas bewegtes Liebesleben hinter sich hat. Mit anderen Worten er ist ein Mensch wie du und ich und er war mir mit seiner unaufgeregten Art sehr sympathisch. Der Fall selbst ist undurchsichtig und gibt viel Spielraum, über den oder die Täter zu spekulieren. Zusätzliche Spannung entsteht durch die erneute Durchleuchtung des alten Falles. Verdächtige gibt es mehr als genug, sowohl für den alten als auch den neuen Fall. Die Lösung war überraschend und für mich ein überzeugendes Plädoyer für Gerechtigkeit, auch wenn es manchmal länger dauert. Zusätzlichen Reiz erhält der Krimi durch die Schönheit der Provence, die in anschaulichen Beschreibungen der Landschaft ihren Zauber entfaltet. Zu meinem vollständigen Lesevergnügen hat zu einem n beträchtlichen Teil auch der Humor, der immer wieder Raum findet, beigetragen. Ich hätte nie für möglich gehalten, dass ich einmal so herzlich über manche Auswirkung der Pandemie lachen kann. Der Krimi hat mich in jeder Beziehung völlig überzeugt.

Fesselnder Krimi mit viel Provence-Atmosphäre

Bewertung aus Villingen-Schwenningen am 25.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In ganz Frankreich herrscht wegen der Pandemie der Ausnahmezustand - der erste Lockdown ! Nicht die besten Voraussetzungen, um einen Mord aufzuklären. Capitaine Blanc hat es in der Provence mit dem Verschwinden zweier junger Frauen zu tun, bei denen die Tatumstände auf eine ungeklärte Verbrechensserie vor 23 Jahren hindeuten. Kopiert hier jemand den alten Fall oder ist der neue Täter der alte ?. Dies ist mein erster Fall, den ich gemeinsam mit Roger Blanc und seinen Kollegen löse, was auch ohne Vorkenntnisse der anderen Bände gut möglich war. Ich stelle mir jetzt nur die Frage, warum ich nicht schon viel früher die Bekanntschaft mit der Ermittlungsgruppe gesucht habe., denn der Krimi war in meinen Augen perfekt. Blanc ist ein Kriminalbeamter aus Überzeugung, der seine Kollegen respektiert, gutes Essen und ein Glas Wein schätzt und ein etwas bewegtes Liebesleben hinter sich hat. Mit anderen Worten er ist ein Mensch wie du und ich und er war mir mit seiner unaufgeregten Art sehr sympathisch. Der Fall selbst ist undurchsichtig und gibt viel Spielraum, über den oder die Täter zu spekulieren. Zusätzliche Spannung entsteht durch die erneute Durchleuchtung des alten Falles. Verdächtige gibt es mehr als genug, sowohl für den alten als auch den neuen Fall. Die Lösung war überraschend und für mich ein überzeugendes Plädoyer für Gerechtigkeit, auch wenn es manchmal länger dauert. Zusätzlichen Reiz erhält der Krimi durch die Schönheit der Provence, die in anschaulichen Beschreibungen der Landschaft ihren Zauber entfaltet. Zu meinem vollständigen Lesevergnügen hat zu einem n beträchtlichen Teil auch der Humor, der immer wieder Raum findet, beigetragen. Ich hätte nie für möglich gehalten, dass ich einmal so herzlich über manche Auswirkung der Pandemie lachen kann. Der Krimi hat mich in jeder Beziehung völlig überzeugt.

Ein spannender, bodenständiger Krimi mit Provence-Flair

chuckipop aus Bünde am 14.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Geheimnisvolle Garrigue: Ein Provence-Krimi mit Capitaine Roger Blanc" von Cay Rademacher ist als Taschenbuch mit 432 Seiten beim DuMont Buchverlag erschienen. Es handelt sich hier um Band 9 der Krimireihe mit Capitaine Roger Blanc als Ermittler, der unabhängig von den Vorgängern gelesen werden kann. Ich bin hier Neueisteiger und hatte keine Probleme, mich in das Geschehen einzufinden. Zur Handlung: Ausgangssperre, die Anfänge der Corona-Pandemie. Die Verlobte eines von Blancs Kollegen, Laetitia Fabre, verschwindet an einem Kanal, zurück bleibt lediglich ihr linker Schuh. Das erinnert stark an eine Serie von Morden, die vor 23 Jahren geschah und bis dato unaufgeklärt ist. Dann verschwindet eine weitere Frau, die sogar mit der ersten Vermissten befreundet ist, inmitten des Lockdowns - auch von ihr wird nur der linke Schuh gefunden. Ist der Täter von damals wieder aktiv oder gibt es einen Nachahmer? Schnell kommt der Verdacht auf, der Täter könne Polizist sein - wer sonst kann sich während der Ausgangssperre vollkommen unauffällig bewegen...?! Meine Meinung: Cay Rademacher hat einen sehr bildhaften, detaillierten Schreibstil, der lebhaft, aber bodenständig und irgendwie unaufgeregt und vor allem unblutig daherkommt. Trotzdem (oder gerade deswegen) konnte mich "Geheimnisvolle Garrigue" von Beginn an fesseln und ich habe die Ermittlungen der Gendarmerie gespannt verfolgt. Die Geschehnisse sind brisant und bekommen mit dem Verschwinden der zweiten Frau eine besondere Dringlichkeit, könnte doch hier wieder einer 4er-Serie "anstehen"... Der Autor legt immer wieder neue Fährten, bringt neue Charaktere ein und versteht es gekonnt, den Leser zu verwirren und so den Spannungsbogen hochzuhalten und sogar stetig zu steigern. Bis kurz vor der Auflösung habe ich den wahren Täter nicht identifizieren können,, perfekt. Neben der fesselnden Handlung hat mir das Lokalkolorit besonders gut gefallen, da mich Rademachers Schilderungen direkt in Urlaubsstimmung versetzen konnten - Klima, Gerüche, Farben, die grandiose Landschaft und das köstliche Essen waren unglaublich präsent. Das wunderschöne Buchcover verspricht also nicht zu viel...! Was mich persönlich derzeit etwas nervt, ist die stetige Präsenz des Coronavirus auch in fiktiven Roman- und Krimihandlungen- aber es ist nun mal da und ein aktuelles Geschehen ist gezwungenermaßen damit durchsetzt. Mein Fazit: ein sehr gelungener Krimi mit wunderschönem Provence-Flair und einer Menge Spannung.

Ein spannender, bodenständiger Krimi mit Provence-Flair

chuckipop aus Bünde am 14.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Geheimnisvolle Garrigue: Ein Provence-Krimi mit Capitaine Roger Blanc" von Cay Rademacher ist als Taschenbuch mit 432 Seiten beim DuMont Buchverlag erschienen. Es handelt sich hier um Band 9 der Krimireihe mit Capitaine Roger Blanc als Ermittler, der unabhängig von den Vorgängern gelesen werden kann. Ich bin hier Neueisteiger und hatte keine Probleme, mich in das Geschehen einzufinden. Zur Handlung: Ausgangssperre, die Anfänge der Corona-Pandemie. Die Verlobte eines von Blancs Kollegen, Laetitia Fabre, verschwindet an einem Kanal, zurück bleibt lediglich ihr linker Schuh. Das erinnert stark an eine Serie von Morden, die vor 23 Jahren geschah und bis dato unaufgeklärt ist. Dann verschwindet eine weitere Frau, die sogar mit der ersten Vermissten befreundet ist, inmitten des Lockdowns - auch von ihr wird nur der linke Schuh gefunden. Ist der Täter von damals wieder aktiv oder gibt es einen Nachahmer? Schnell kommt der Verdacht auf, der Täter könne Polizist sein - wer sonst kann sich während der Ausgangssperre vollkommen unauffällig bewegen...?! Meine Meinung: Cay Rademacher hat einen sehr bildhaften, detaillierten Schreibstil, der lebhaft, aber bodenständig und irgendwie unaufgeregt und vor allem unblutig daherkommt. Trotzdem (oder gerade deswegen) konnte mich "Geheimnisvolle Garrigue" von Beginn an fesseln und ich habe die Ermittlungen der Gendarmerie gespannt verfolgt. Die Geschehnisse sind brisant und bekommen mit dem Verschwinden der zweiten Frau eine besondere Dringlichkeit, könnte doch hier wieder einer 4er-Serie "anstehen"... Der Autor legt immer wieder neue Fährten, bringt neue Charaktere ein und versteht es gekonnt, den Leser zu verwirren und so den Spannungsbogen hochzuhalten und sogar stetig zu steigern. Bis kurz vor der Auflösung habe ich den wahren Täter nicht identifizieren können,, perfekt. Neben der fesselnden Handlung hat mir das Lokalkolorit besonders gut gefallen, da mich Rademachers Schilderungen direkt in Urlaubsstimmung versetzen konnten - Klima, Gerüche, Farben, die grandiose Landschaft und das köstliche Essen waren unglaublich präsent. Das wunderschöne Buchcover verspricht also nicht zu viel...! Was mich persönlich derzeit etwas nervt, ist die stetige Präsenz des Coronavirus auch in fiktiven Roman- und Krimihandlungen- aber es ist nun mal da und ein aktuelles Geschehen ist gezwungenermaßen damit durchsetzt. Mein Fazit: ein sehr gelungener Krimi mit wunderschönem Provence-Flair und einer Menge Spannung.

Unsere Kund*innen meinen

Geheimnisvolle Garrigue

von Cay Rademacher

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

4/5

ermitteln unter erschwerten Bedingungen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Leser der beliebten Serie um den aus Paris geschassten Ermittler erleben mit ihm im März 2020 die Provence im Ausnahmezustand. Rademacher läßt Blanc und seine Crew das ganze Ausmaß der Epidemie verspüren: leere Supermärkte, Kollegen zu Strassensperren abkommandiert, empfindliche Geldstrafen, wenn man ohne Ermächtigung unterwegs ist und Mangel an Masken, Desinfektionsmitteln und ähnlichem - das meiste kennen wir noch gut aus eigener Erfahrung! Dann aber verschwinden zwei junge Frauen kurz hinter einander auf ziemlich spektakuläre Weise und Erinnerungen an einen 23 Jahre zurückliegenden "cold case" gleicher Art werden wach! Als die Presse Wind davon bekommt, wollen Blancs Chef und die Präfektur schnellstens Erfolge sehen... Zwar zieht sich die Story für mich zwischendrin etwas - aber der Realismus der erschwerten Fahndung unter Pandamie/Ausgangssperre-Bedingungen und die doch sinnige Auflösung haben mir wieder gut gefallen. Zudem lernen wir die "Garrigue", das buschige, fast undurchdringliche Hinterland Südfrankreichs kennen - heiß, staubig und nur von schmalen Pfaden durchzogen sowie den "Canal Du Rove", einen gesperrten, finsteren Kanaltunnel durch ein Bergmassiv, vor dessen heutigem Betreten(verbotenerweise) auch Rademacher am Ende der Geschichte schüchtern ;-) warnt! Falls Sie also in der Provence Urlaub machen.....
4/5

ermitteln unter erschwerten Bedingungen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Leser der beliebten Serie um den aus Paris geschassten Ermittler erleben mit ihm im März 2020 die Provence im Ausnahmezustand. Rademacher läßt Blanc und seine Crew das ganze Ausmaß der Epidemie verspüren: leere Supermärkte, Kollegen zu Strassensperren abkommandiert, empfindliche Geldstrafen, wenn man ohne Ermächtigung unterwegs ist und Mangel an Masken, Desinfektionsmitteln und ähnlichem - das meiste kennen wir noch gut aus eigener Erfahrung! Dann aber verschwinden zwei junge Frauen kurz hinter einander auf ziemlich spektakuläre Weise und Erinnerungen an einen 23 Jahre zurückliegenden "cold case" gleicher Art werden wach! Als die Presse Wind davon bekommt, wollen Blancs Chef und die Präfektur schnellstens Erfolge sehen... Zwar zieht sich die Story für mich zwischendrin etwas - aber der Realismus der erschwerten Fahndung unter Pandamie/Ausgangssperre-Bedingungen und die doch sinnige Auflösung haben mir wieder gut gefallen. Zudem lernen wir die "Garrigue", das buschige, fast undurchdringliche Hinterland Südfrankreichs kennen - heiß, staubig und nur von schmalen Pfaden durchzogen sowie den "Canal Du Rove", einen gesperrten, finsteren Kanaltunnel durch ein Bergmassiv, vor dessen heutigem Betreten(verbotenerweise) auch Rademacher am Ende der Geschichte schüchtern ;-) warnt! Falls Sie also in der Provence Urlaub machen.....

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kathrin Regel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kathrin Regel

Thalia Wetzlar - Forum Wetzlar

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der 9. Fall für Roger Blanc befasst sich mit einem Verbrechen aus der Vergangenheit. Blanc und sein Team stehen vor mehr als einem Rätsel. Gut gemacht, top geschrieben - einfach ein super Krimi. Ich kann von der Reihe einfach nicht genug bekommen!
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der 9. Fall für Roger Blanc befasst sich mit einem Verbrechen aus der Vergangenheit. Blanc und sein Team stehen vor mehr als einem Rätsel. Gut gemacht, top geschrieben - einfach ein super Krimi. Ich kann von der Reihe einfach nicht genug bekommen!

Kathrin Regel
  • Kathrin Regel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Geheimnisvolle Garrigue

von Cay Rademacher

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Geheimnisvolle Garrigue
  • Geheimnisvolle Garrigue