Rory Shy, der schüchterne Detektiv - Das Rätsel um Schloss Eichhorn (Rory Shy, der schüchterne Detektiv, Bd. 3)
Band 3
Rory Shy, der schüchterne Detektiv Band 3

Rory Shy, der schüchterne Detektiv - Das Rätsel um Schloss Eichhorn (Rory Shy, der schüchterne Detektiv, Bd. 3)

Buch (Gebundene Ausgabe)

14,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Rory Shy, der schüchterne Detektiv - Das Rätsel um Schloss Eichhorn (Rory Shy, der schüchterne Detektiv, Bd. 3)

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 14,95 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung


Eine neue originelle Detektivgeschichte rund um das ungleiche Ermittlerduo, die Klein und Groß durch ausgefallene Charaktere, schräge Momente und reichlich Spannung gleichermaßen begeistert

Ihr 3. Fall führt die 12-jährige Matilda und den berühmten schüchternen Detektiv Rory Shy in das piekfeine Internat Schloss Eichhorn. Dort tauchen seit Kurzem seltsame Nachrichten auf, die mit dem vermeintlichen Unfalltod einer Lehrerin vor 25 Jahren zusammenhängen: Jemand scheint mehr über den alten Fall zu wissen und nicht schweigen zu wollen. Im Auftrag der Direktorin beginnt das ungleiche Duo sofort zu ermitteln. Wer hat ein Interesse daran, die Vergangenheit aufzurühren? Für Matildas Hund Doktor Herkenrath wird der Fall besonders herausfordernd, denn das Schloss Eichhorn hat seinen Namen nicht von ungefähr. 

Ein wunderbar witziger und herrlich cleverer Krimi ab 10 Jahren mit wichtiger Botschaft: Es ist völlig in Ordnung, schüchtern zu sein!

Details

Verkaufsrang

26864

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 10 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

14.02.2022

Verlag

Ueberreuter Verlag, Kinder- und Jugendbuch

Seitenzahl

320

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

26864

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 10 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

14.02.2022

Verlag

Ueberreuter Verlag, Kinder- und Jugendbuch

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

20,8/15,4/3,2 cm

Gewicht

528 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7641-5220-8

Weitere Bände von Rory Shy, der schüchterne Detektiv

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Die 90er lassen grüßen

Nicole aus Nürnberg am 14.08.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine Meinung zum Kinder-Jugendbuch: Rory Shy Der schüchterne Detektiv 3 Das Rätsel um Schloss Eichhorn Spoileralarm Inhalt in meinen Worten: Matilda schafft es trotz Hausarrest und Gebot der Eltern wieder mit Rory zusammen zu arbeiten. Natürlich wissen die Eltern nichts von Rory und was ihre Tochter wirklich treibt, doch darum geht es nicht. Im dritten Fall der Beiden geht es darum, das ein Mord aufgeklärt werden soll. Denn ein Anonymer Hinweis ging an die Rektorin von Schloss Eichhorn, dank Zeitkapsel, das der Mörder immer noch auf dem Schloss ist. Was ist das denn für ein Schloss? Nun ein Eliteinternat für Schüler, die dort ihr Abitur machen können, das dabei der Detektiv Rory helfen kann, ist klar, doch das er mitten in dem Beweise finden dauernd einschläft, ist neu, doch der französische Garten hat diese Wirkung auf ihn, doch nicht nur das, es wimmelt von Eichhörnchen und jeder der schon die ersten Fälle mit dem schüchternen Detektiv aufklären konnte, weiß das da ein gewisses Haustier von Matilda ein dickes Problem hat, was Matilda dafür an sich entdeckt, auch sie ist schüchtern, zudem muss sie erkennen, das die 90er Jahre etwas schräg waren, denn Kassetten und all das Ganze drumherum kennt sie nicht, hat aber die einmalige Gelegenheit diese besondere Zeit etwas näher kennen zu lernen. Und was hier letztlich aufgeklärt wird, und weswegen seltsame Puppenkinder, ein schräger Schlagersänger, ein Junge aus dem Internat mit Matilda und Rory zu tun hat? Auf geht es in das nächste Abenteuer, aber Achtung, erschreckt nicht und fallt am besten nicht vom Bett, falls ihr nicht mehr könnt vor Lachen. Wie ich das Gelesene empfinde: Einmal mehr frage ich mich, wie bitteschön kann der Autor solche grandiosen, verrückten, völlig neue Ideen aus seinem Kopf so zu Papier bringen. Erlebt er davon manches selbst in seinem Alltag? Egal. Ich finde es grandios, und für alle die die Zunge von Rory lieben, dieses Mal gibt es nicht ganz so viel zu schlecken, aber trotzdem zu entdecken, wobei das eine Mal als er das Mundwasser fast heruntergeschluckt hat, diese Szene ist einfach so amüsant, das ich immer noch schmunzeln muss, allein weil ich daran denke. Kriminalfall: Dieses Mal geht es darum das eine Lehrerin vor 25 Jahren um das Leben kam. Wieso? Nun das erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest, und eigentlich war es ein Wunder das der Fall gelöst werden kann, und wie gut das es im Gesetz steht: Mord verjährt nicht. Doch alles der Reihe nach. Unser toller Hund in Matildas Geschichte schaffte es wieder einmal mich zum staunen, vom Bett fallen vor lauter Lachen und am Ende staunend zu machen. Denn mal ehrlich so einen crazy Hund hätte ich doch auch zu gerne, da können meine Meerschweinchen nicht mithalten, doch wie gut das die Eichhörnchen, weswegen das Internat so heißt ihn nicht völlig ärgern, das schafft er dann tatsächlich selbst als ich ihn mir bildlich als fliegenden Hund vorstelle, wobei das gar nicht so in der Szene steht. Es geht dann letztlich sogar darum das zwei Fälle gelöst werden müssen. Doch warum? Nun diese Pointe klau ich euch nicht, nur soviel, manchmal lebt es sich gefährlich. Rory schafft es, auf kuriose Weise sich dem Fall zu nähern und seine öhms und ohs nicht ganz so heftig schwingen zu lassen als in den ersten beiden Bänden, dafür hat er sogar so viel Feingefühl, das er manches ganz bewusst Matilda ausführen lässt. Diese kann dieses Mal ziemlich viel mithelfen, um den Fall zu lösen und fängt dann selbst das stottern und rot werden an, weil Amore an die Türe klopft, das versteht sie jedoch nicht und erst am Ende ist klar, was das mit ihr macht. Ich bin gespannt ob die Amore dann im nächsten Reihenteil vertieft wird, ich wünsche es mir irgendwie sogar. Somit wisst ihr nicht viel vom Fall, aber immerhin so viel, das Matilda lernt, auch sie kann nervös sein und schüchtern und versteht dadurch den Detektiv noch viel besser. Spannung: Wenn man einmal mit Rory beginnt, kann man nicht aufhören, so lesen sich die knapp 300 Seiten sehr schnell weg, es ist ja auch ein Kinderbuch, das aber auch mein Erwachsenenherz begeistert. Es ist einfach ultra viel Humor enthalten und nicht nur das, es ist einfach cool zu lesen, wie Matilda, der Hund sowie Rory selbst durch die Geschichte sich bewegen. Ich finde Matilda da auch echt taff, obwohl sie selbst schüchtern wird. Deswegen das Buch ist einfach spannend, von Beginn bis Ende. Das einzige was mich störte, das Buch war viel zu schnell zu Ende, aber wie gut, Nachschub wird kommen. Charakter: Dieses Mal fand ich gerade Matilda total genial, denn sie lernt die 90er kennen, und obwohl ich ein Kind der 90er bin, die Liebeskassette kannte sogar ich noch nicht einmal. Rory dagegen ist ein wenig eine Schlaftablette, zumindest wenn es in den Garten ging, dafür kann er jedoch nichts, es ist die Machart, und wie Rory es dennoch schafft den Fall aufzulösen ist grandios. Toll das er nicht aufgibt, obwohl manche Szenen echt nicht einfach waren, dagegen war der Cockerspaniel (ich stelle mir seltsamerweise immer einen Mops vor) einfach zum schießen. Einmal wegen seiner bekannten Angst aber dann auch weil er wirklich maßgeblich auch einen Volltreffer schafft. Zusammen ist Rory mit Matilda einfach ein super Gespann, das ich irgendwann gerne mal als Film oder Zeichentrickserie sehen wollen würde. Empfehlung: Kennt ihr schon Rory und Matilda? Dann erst recht lesen, solltet ihr die Beiden noch nicht kennen, nicht ganz so tragisch, ihr könntet sie gut durch den dritten Band kennen lernen, weil die wichtigsten Punkte nochmals Erwähnung finden, aber dennoch schadet es dann nicht noch Band 1 und 2 zu lesen. Rory ist super lustig, hin und wieder ein wenig eklig, wenn er seine Zunge nutzt und manchmal einfach etwas zu viel am Ja statt Nein sagen. Matilda ist frech klein und knall ehrlich und mit dem rechten Herz am rechten Fleck. Sie ist mutig, wissbegierig, manchmal neunmalkug aber immer cool! Somit lest das Buch! Bewertung: Fünf Sterne für eine Geschichte die mehr als lustig, mehr als spannend und mehr als lehrreich ist! Wenn ihr das Buch lest, und vielleicht gerade 9 oder 10 Jahre alt seid, dann werdet ihr vielleicht eure Opas und Omas oder Mamas und Papas noch viel mehr verstehen, aus was für eine Zeit wir eigentlich kommen.

Die 90er lassen grüßen

Nicole aus Nürnberg am 14.08.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine Meinung zum Kinder-Jugendbuch: Rory Shy Der schüchterne Detektiv 3 Das Rätsel um Schloss Eichhorn Spoileralarm Inhalt in meinen Worten: Matilda schafft es trotz Hausarrest und Gebot der Eltern wieder mit Rory zusammen zu arbeiten. Natürlich wissen die Eltern nichts von Rory und was ihre Tochter wirklich treibt, doch darum geht es nicht. Im dritten Fall der Beiden geht es darum, das ein Mord aufgeklärt werden soll. Denn ein Anonymer Hinweis ging an die Rektorin von Schloss Eichhorn, dank Zeitkapsel, das der Mörder immer noch auf dem Schloss ist. Was ist das denn für ein Schloss? Nun ein Eliteinternat für Schüler, die dort ihr Abitur machen können, das dabei der Detektiv Rory helfen kann, ist klar, doch das er mitten in dem Beweise finden dauernd einschläft, ist neu, doch der französische Garten hat diese Wirkung auf ihn, doch nicht nur das, es wimmelt von Eichhörnchen und jeder der schon die ersten Fälle mit dem schüchternen Detektiv aufklären konnte, weiß das da ein gewisses Haustier von Matilda ein dickes Problem hat, was Matilda dafür an sich entdeckt, auch sie ist schüchtern, zudem muss sie erkennen, das die 90er Jahre etwas schräg waren, denn Kassetten und all das Ganze drumherum kennt sie nicht, hat aber die einmalige Gelegenheit diese besondere Zeit etwas näher kennen zu lernen. Und was hier letztlich aufgeklärt wird, und weswegen seltsame Puppenkinder, ein schräger Schlagersänger, ein Junge aus dem Internat mit Matilda und Rory zu tun hat? Auf geht es in das nächste Abenteuer, aber Achtung, erschreckt nicht und fallt am besten nicht vom Bett, falls ihr nicht mehr könnt vor Lachen. Wie ich das Gelesene empfinde: Einmal mehr frage ich mich, wie bitteschön kann der Autor solche grandiosen, verrückten, völlig neue Ideen aus seinem Kopf so zu Papier bringen. Erlebt er davon manches selbst in seinem Alltag? Egal. Ich finde es grandios, und für alle die die Zunge von Rory lieben, dieses Mal gibt es nicht ganz so viel zu schlecken, aber trotzdem zu entdecken, wobei das eine Mal als er das Mundwasser fast heruntergeschluckt hat, diese Szene ist einfach so amüsant, das ich immer noch schmunzeln muss, allein weil ich daran denke. Kriminalfall: Dieses Mal geht es darum das eine Lehrerin vor 25 Jahren um das Leben kam. Wieso? Nun das erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest, und eigentlich war es ein Wunder das der Fall gelöst werden kann, und wie gut das es im Gesetz steht: Mord verjährt nicht. Doch alles der Reihe nach. Unser toller Hund in Matildas Geschichte schaffte es wieder einmal mich zum staunen, vom Bett fallen vor lauter Lachen und am Ende staunend zu machen. Denn mal ehrlich so einen crazy Hund hätte ich doch auch zu gerne, da können meine Meerschweinchen nicht mithalten, doch wie gut das die Eichhörnchen, weswegen das Internat so heißt ihn nicht völlig ärgern, das schafft er dann tatsächlich selbst als ich ihn mir bildlich als fliegenden Hund vorstelle, wobei das gar nicht so in der Szene steht. Es geht dann letztlich sogar darum das zwei Fälle gelöst werden müssen. Doch warum? Nun diese Pointe klau ich euch nicht, nur soviel, manchmal lebt es sich gefährlich. Rory schafft es, auf kuriose Weise sich dem Fall zu nähern und seine öhms und ohs nicht ganz so heftig schwingen zu lassen als in den ersten beiden Bänden, dafür hat er sogar so viel Feingefühl, das er manches ganz bewusst Matilda ausführen lässt. Diese kann dieses Mal ziemlich viel mithelfen, um den Fall zu lösen und fängt dann selbst das stottern und rot werden an, weil Amore an die Türe klopft, das versteht sie jedoch nicht und erst am Ende ist klar, was das mit ihr macht. Ich bin gespannt ob die Amore dann im nächsten Reihenteil vertieft wird, ich wünsche es mir irgendwie sogar. Somit wisst ihr nicht viel vom Fall, aber immerhin so viel, das Matilda lernt, auch sie kann nervös sein und schüchtern und versteht dadurch den Detektiv noch viel besser. Spannung: Wenn man einmal mit Rory beginnt, kann man nicht aufhören, so lesen sich die knapp 300 Seiten sehr schnell weg, es ist ja auch ein Kinderbuch, das aber auch mein Erwachsenenherz begeistert. Es ist einfach ultra viel Humor enthalten und nicht nur das, es ist einfach cool zu lesen, wie Matilda, der Hund sowie Rory selbst durch die Geschichte sich bewegen. Ich finde Matilda da auch echt taff, obwohl sie selbst schüchtern wird. Deswegen das Buch ist einfach spannend, von Beginn bis Ende. Das einzige was mich störte, das Buch war viel zu schnell zu Ende, aber wie gut, Nachschub wird kommen. Charakter: Dieses Mal fand ich gerade Matilda total genial, denn sie lernt die 90er kennen, und obwohl ich ein Kind der 90er bin, die Liebeskassette kannte sogar ich noch nicht einmal. Rory dagegen ist ein wenig eine Schlaftablette, zumindest wenn es in den Garten ging, dafür kann er jedoch nichts, es ist die Machart, und wie Rory es dennoch schafft den Fall aufzulösen ist grandios. Toll das er nicht aufgibt, obwohl manche Szenen echt nicht einfach waren, dagegen war der Cockerspaniel (ich stelle mir seltsamerweise immer einen Mops vor) einfach zum schießen. Einmal wegen seiner bekannten Angst aber dann auch weil er wirklich maßgeblich auch einen Volltreffer schafft. Zusammen ist Rory mit Matilda einfach ein super Gespann, das ich irgendwann gerne mal als Film oder Zeichentrickserie sehen wollen würde. Empfehlung: Kennt ihr schon Rory und Matilda? Dann erst recht lesen, solltet ihr die Beiden noch nicht kennen, nicht ganz so tragisch, ihr könntet sie gut durch den dritten Band kennen lernen, weil die wichtigsten Punkte nochmals Erwähnung finden, aber dennoch schadet es dann nicht noch Band 1 und 2 zu lesen. Rory ist super lustig, hin und wieder ein wenig eklig, wenn er seine Zunge nutzt und manchmal einfach etwas zu viel am Ja statt Nein sagen. Matilda ist frech klein und knall ehrlich und mit dem rechten Herz am rechten Fleck. Sie ist mutig, wissbegierig, manchmal neunmalkug aber immer cool! Somit lest das Buch! Bewertung: Fünf Sterne für eine Geschichte die mehr als lustig, mehr als spannend und mehr als lehrreich ist! Wenn ihr das Buch lest, und vielleicht gerade 9 oder 10 Jahre alt seid, dann werdet ihr vielleicht eure Opas und Omas oder Mamas und Papas noch viel mehr verstehen, aus was für eine Zeit wir eigentlich kommen.

Spannend und superwitzig - ein herrliches Lesevergnügen!

CorniHolmes am 21.02.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Da die ersten beiden Bände der „Rory Shy, der schüchterne Detektiv“ - Reihe zwei echte Highlights für mich waren, habe ich mich gefreut wie Bolle als ich erfuhr, dass dieses Frühjahr ein dritter Band erscheinen wird. Auf den neuen Fall von Rory Shy und Matilda Bond war ich wahnsinnig gespannt. Ihr dritter Fall führt den berühmten schüchternen Detektiv Rory Shy und seine 12-jährige Assistentin Matilda in das noble Internat Schloss Eichhorn, in welchem vor 25 Jahren eine Lehrerin auf tragische Weise ums Leben gekommen ist. Da jedoch alle schnell der Überzeugung waren, dass es ein Unfall war, wurden die Ermittlungen eingestellt. Doch nun tauchen seit kurzem sonderbare Nachrichten auf, die darauf hindeuten, dass die Lehrerin in Wirklichkeit ermordet wurde. Irgendjemand scheint mehr über den Fall zu wissen, aber wer? Spricht diese Person die Wahrheit, war es tatsächlich Mord? Rory und Matilda beginnen umgehend mit ihren Ermittlungsarbeiten und treffen dabei auf so einige verdächtige Personen. Ob wohl einer von ihnen der Täter ist? Werden die beiden ihren neuen Fall aufklären können? Nach über einem halben Jahr habe ich mich diese Woche endlich mit Rory Shy und seiner jungen Assistentin Matilda Bond in ein neues aufregendes Detektivabenteuer stürzen können und wie ich es mir schon gedacht habe, hat mir auch der dritte Fall der beiden den allerschönsten Krimi-Lesespaß bescheren können. Meine (ziemlich hohen) Erwartungen an das Buch konnten definitiv komplett erfüllt werden. In meinen Augen hat der deutsche Autor Oliver Schlick mit „Das Rätsel um Schloss Eichhorn“ einen weiteren rundum gelungenen Folgeband aufs Papier gebracht, der seinen beiden Vorgängern in nichts nachsteht, die Herzen aller Detektiv- und Krimifreunde höher schlagen lässt und vor Witz, Charme und Einfallsreichtum nur so sprüht. Mit seinen „Rory Shy, der schüchterne Detektiv“ - Geschichten hat der Oliver Schlick einfach etwas Großartiges erschaffen, ich liebe diese Reihe und kann sie jedem, egal Jung oder Alt, nur ans Herz legen. Ehe ich euch weiter berichte, warum mir der dritte Teil so gut gefallen hat, kurze Info an alle Neulinge: Ich persönlich rate sehr, die Bände in der chronologischen Reihenfolge zu lesen. Man kann sie meinem Empfinden nach zwar gut unabhängig voneinander zu lesen, da die Fälle in sich abgeschlossen sind, aber da die Erzählungen dennoch etwas aufeinander aufbauen, ist die Lesefreude zweifellos höher, wenn man von Band 1 an aufwärts liest. So viel dazu. Dann fahre ich nun mal damit fort, meine große Begeisterung über das Buch mit euch zu teilen. :D Geschildert wird die Handlung auch dieses Mal aus der Sicht der 12-jährigen Matilda in der Ich-Perspektive. Matilda habe ich schon längst ganz fest in meinen Herz geschlossen. Sie ist einfach so eine Romanheldin, wie ich sie in Kinderkrimis besonders gerne mag: Sympathisch, frech und lustig und so schön schlagfertig, clever und gewitzt. Mich hat die humorvolle Art und Weise, wie uns Matilda von den Geschehnissen berichtet, erneut bestens unterhalten und über ihr vorlautes Mundwerk und ihr bemerkenswertes Talent fürs Geschichten und Notlügen erfinden habe ich ebenfalls mal wieder prächtig amüsiert. Allerdings – so viel sei schon mal verraten: Matilda wird in diesem Band stellenweise von einer merkwürdigen Schüchternheit befallen werden. Hat sie sich etwa bei Rory angesteckt? Hihi, nein. Zu viel erzählen möchte ich ja nun auch nicht, nur so viel noch: Matilda wird während ihren Ermittlungen die Bekanntschaft eines Jungen machen und tja, dieser bringt ihre Gefühle anscheinend ein wenig durcheinander. ;) Dass sich Matilda verlieben wird, hat mir persönlich sehr gut gefallen. Sie befindet sich schließlich mittlerweile in einem Alter, wo das Verliebtsein so langsam losgeht. Auch Rory hat mir wieder am laufenden Band zahlreiche Gründe zum Schmunzeln geliefert. Ihn kann man als meinen persönlichen Liebling in dieser Reihe bezeichnen, mit ihm hat sich der Oliver Schlick einfach eine einmalige und so wunderbar verschrobene Figur ausgedacht. Rory ist der reinste Gegensatz zu Matilda. Er ist extrem schüchtern und zurückhaltend, ihm ist gefühlt alles peinlich und einen Satz ohne ein verschämtes Räuspern oder verlegenes Gehüstel herauszubringen ist bei ihm quasi ein Ding der Unmöglichkeit. Zudem scheut er sich stets sehr davor, Zeugen zu befragen, etwas, was für einen Detektiv natürlich etwas ungünstig ist. Tja, wie gut, dass er inzwischen Matilda an seiner Seite hat, die nichts lieber tut, als das Reden für ihn zu übernehmen. Die beiden ergänzen sich wahrlich einfach nur perfekt und ergeben zusammen ein erstklassiges Team. Neben unserem ungleichen Duo besitzen auch die Nebenfiguren herrlich schrullige und liebenswert-verrückte Eigenarten. Natürlich werden diese ziemlich überspitzt dargestellt, sodass man das Grinsen kaum mehr aus dem Gesicht bekommt, zugleich bringt uns der Autor mit seinen kauzigen Gestalten aber auch eine wichtige Botschaft näher: Jeder Mensch sollte akzeptiert werden, mit all seinen Marotten. Es ist völlig okay, anders zu sein. Es sind doch gerade erst unsere Ecken und Kanten, die uns so wundervoll und einzigartig machen. Ich finde diese Message echt klasse und was die Personen in Band 3 angeht, kann ich mich ebenfalls nur begeistert äußern. Wir dürfen zahlreiche neue grandiose Figuren kennenlernen, es sind aber auch ein paar alte Bekannte wieder mit von der Partie wie Frau Ziegler, die immer auf Matilda aufpasst, wenn deren Eltern verreist sind, oder – natürlich – Matildas superängstlicher Hund Dr. Herkenrath, der sich vor nichts mehr fürchtet als vor Eichhörnchen. Mit dem Stichwort Eichhörnchen leite ich dann auch mal zum Setting und zu Rorys und Matildas neuem Fall über. Dieser wird uns, das verrät ja bereits der Titel, nach Schloss Eichhorn mitnehmen, ein Internat für Reiche. Mit der Kulisse hat der Autor mal wieder gänzlich bei mir punkten können. Diese noble Internatsschule wird richtig cool beschrieben, sag ich euch. Ich habe mir dank der bildlichen Beschreibungen alles ganz genau vorstellen können und wäre beim Lesen nur zu gerne in das Buch hineingekrochen, um mir das Schloss und das umliegende Gelände selbst mal anzuschauen. Vor allem die Cottages haben es mir total angetan. Der Detektivfall hat mich ebenfalls auf ganzer Linie überzeugen können, dieser wurde wirklich toll und spannend aufgebaut. Wie bereits in den beiden Vorgängern, so bin ich auch dieses Mal so richtig ins Miträsteln geraten und aus dem Mitfiebern gar nicht mehr herausgekommen. Was ist damals vor 25 Jahren bloß passiert? Wurde die Lehrerin wirklich ermordet oder war es vielleicht doch nur ein Unfall? Also ich hatte bis zum Schluss keinen Plan, wer der Täter sein könnte und habe die Ermittlungsarbeiten von unserem Detektivduo ganz gebannt und fasziniert verfolgt. Die Auflösung kam für mich dann ziemlich überraschend, ich habe also meinen geliebten Aha-Moment bekommen. Mir hat das Ende unheimlich gut gefallen, es ist schlüssig, stimmig und schließt den Fall vollkommen zufriedenstellend ab. Fazit: Ein herrliches Lesevergnügen voller Spannung, Wärme und Humor! Mit dem dritten Rory-Shy-Band beschert uns Oliver Schlick eine weitere fesselnde, originelle und hinreißend komische Detektivgeschichte mit lauter ausgefallenen Charakteren und schrägen Ideen, die durchweg zum Mitraten einlädt und einfach nur super viel Spaß macht. Solltet ihr diese Kinderkrimireihe ab 10 Jahren noch nicht kennen, kann ich euch nur nahelegen, dies unbedingt noch zu ändern. Ich finde sie absolut genial und hoffe sehr auf ein baldiges Wiedersehen mit Rory, Matilda und Co. Der dritte Band erhält von mir 5 von 5 Sternen.

Spannend und superwitzig - ein herrliches Lesevergnügen!

CorniHolmes am 21.02.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Da die ersten beiden Bände der „Rory Shy, der schüchterne Detektiv“ - Reihe zwei echte Highlights für mich waren, habe ich mich gefreut wie Bolle als ich erfuhr, dass dieses Frühjahr ein dritter Band erscheinen wird. Auf den neuen Fall von Rory Shy und Matilda Bond war ich wahnsinnig gespannt. Ihr dritter Fall führt den berühmten schüchternen Detektiv Rory Shy und seine 12-jährige Assistentin Matilda in das noble Internat Schloss Eichhorn, in welchem vor 25 Jahren eine Lehrerin auf tragische Weise ums Leben gekommen ist. Da jedoch alle schnell der Überzeugung waren, dass es ein Unfall war, wurden die Ermittlungen eingestellt. Doch nun tauchen seit kurzem sonderbare Nachrichten auf, die darauf hindeuten, dass die Lehrerin in Wirklichkeit ermordet wurde. Irgendjemand scheint mehr über den Fall zu wissen, aber wer? Spricht diese Person die Wahrheit, war es tatsächlich Mord? Rory und Matilda beginnen umgehend mit ihren Ermittlungsarbeiten und treffen dabei auf so einige verdächtige Personen. Ob wohl einer von ihnen der Täter ist? Werden die beiden ihren neuen Fall aufklären können? Nach über einem halben Jahr habe ich mich diese Woche endlich mit Rory Shy und seiner jungen Assistentin Matilda Bond in ein neues aufregendes Detektivabenteuer stürzen können und wie ich es mir schon gedacht habe, hat mir auch der dritte Fall der beiden den allerschönsten Krimi-Lesespaß bescheren können. Meine (ziemlich hohen) Erwartungen an das Buch konnten definitiv komplett erfüllt werden. In meinen Augen hat der deutsche Autor Oliver Schlick mit „Das Rätsel um Schloss Eichhorn“ einen weiteren rundum gelungenen Folgeband aufs Papier gebracht, der seinen beiden Vorgängern in nichts nachsteht, die Herzen aller Detektiv- und Krimifreunde höher schlagen lässt und vor Witz, Charme und Einfallsreichtum nur so sprüht. Mit seinen „Rory Shy, der schüchterne Detektiv“ - Geschichten hat der Oliver Schlick einfach etwas Großartiges erschaffen, ich liebe diese Reihe und kann sie jedem, egal Jung oder Alt, nur ans Herz legen. Ehe ich euch weiter berichte, warum mir der dritte Teil so gut gefallen hat, kurze Info an alle Neulinge: Ich persönlich rate sehr, die Bände in der chronologischen Reihenfolge zu lesen. Man kann sie meinem Empfinden nach zwar gut unabhängig voneinander zu lesen, da die Fälle in sich abgeschlossen sind, aber da die Erzählungen dennoch etwas aufeinander aufbauen, ist die Lesefreude zweifellos höher, wenn man von Band 1 an aufwärts liest. So viel dazu. Dann fahre ich nun mal damit fort, meine große Begeisterung über das Buch mit euch zu teilen. :D Geschildert wird die Handlung auch dieses Mal aus der Sicht der 12-jährigen Matilda in der Ich-Perspektive. Matilda habe ich schon längst ganz fest in meinen Herz geschlossen. Sie ist einfach so eine Romanheldin, wie ich sie in Kinderkrimis besonders gerne mag: Sympathisch, frech und lustig und so schön schlagfertig, clever und gewitzt. Mich hat die humorvolle Art und Weise, wie uns Matilda von den Geschehnissen berichtet, erneut bestens unterhalten und über ihr vorlautes Mundwerk und ihr bemerkenswertes Talent fürs Geschichten und Notlügen erfinden habe ich ebenfalls mal wieder prächtig amüsiert. Allerdings – so viel sei schon mal verraten: Matilda wird in diesem Band stellenweise von einer merkwürdigen Schüchternheit befallen werden. Hat sie sich etwa bei Rory angesteckt? Hihi, nein. Zu viel erzählen möchte ich ja nun auch nicht, nur so viel noch: Matilda wird während ihren Ermittlungen die Bekanntschaft eines Jungen machen und tja, dieser bringt ihre Gefühle anscheinend ein wenig durcheinander. ;) Dass sich Matilda verlieben wird, hat mir persönlich sehr gut gefallen. Sie befindet sich schließlich mittlerweile in einem Alter, wo das Verliebtsein so langsam losgeht. Auch Rory hat mir wieder am laufenden Band zahlreiche Gründe zum Schmunzeln geliefert. Ihn kann man als meinen persönlichen Liebling in dieser Reihe bezeichnen, mit ihm hat sich der Oliver Schlick einfach eine einmalige und so wunderbar verschrobene Figur ausgedacht. Rory ist der reinste Gegensatz zu Matilda. Er ist extrem schüchtern und zurückhaltend, ihm ist gefühlt alles peinlich und einen Satz ohne ein verschämtes Räuspern oder verlegenes Gehüstel herauszubringen ist bei ihm quasi ein Ding der Unmöglichkeit. Zudem scheut er sich stets sehr davor, Zeugen zu befragen, etwas, was für einen Detektiv natürlich etwas ungünstig ist. Tja, wie gut, dass er inzwischen Matilda an seiner Seite hat, die nichts lieber tut, als das Reden für ihn zu übernehmen. Die beiden ergänzen sich wahrlich einfach nur perfekt und ergeben zusammen ein erstklassiges Team. Neben unserem ungleichen Duo besitzen auch die Nebenfiguren herrlich schrullige und liebenswert-verrückte Eigenarten. Natürlich werden diese ziemlich überspitzt dargestellt, sodass man das Grinsen kaum mehr aus dem Gesicht bekommt, zugleich bringt uns der Autor mit seinen kauzigen Gestalten aber auch eine wichtige Botschaft näher: Jeder Mensch sollte akzeptiert werden, mit all seinen Marotten. Es ist völlig okay, anders zu sein. Es sind doch gerade erst unsere Ecken und Kanten, die uns so wundervoll und einzigartig machen. Ich finde diese Message echt klasse und was die Personen in Band 3 angeht, kann ich mich ebenfalls nur begeistert äußern. Wir dürfen zahlreiche neue grandiose Figuren kennenlernen, es sind aber auch ein paar alte Bekannte wieder mit von der Partie wie Frau Ziegler, die immer auf Matilda aufpasst, wenn deren Eltern verreist sind, oder – natürlich – Matildas superängstlicher Hund Dr. Herkenrath, der sich vor nichts mehr fürchtet als vor Eichhörnchen. Mit dem Stichwort Eichhörnchen leite ich dann auch mal zum Setting und zu Rorys und Matildas neuem Fall über. Dieser wird uns, das verrät ja bereits der Titel, nach Schloss Eichhorn mitnehmen, ein Internat für Reiche. Mit der Kulisse hat der Autor mal wieder gänzlich bei mir punkten können. Diese noble Internatsschule wird richtig cool beschrieben, sag ich euch. Ich habe mir dank der bildlichen Beschreibungen alles ganz genau vorstellen können und wäre beim Lesen nur zu gerne in das Buch hineingekrochen, um mir das Schloss und das umliegende Gelände selbst mal anzuschauen. Vor allem die Cottages haben es mir total angetan. Der Detektivfall hat mich ebenfalls auf ganzer Linie überzeugen können, dieser wurde wirklich toll und spannend aufgebaut. Wie bereits in den beiden Vorgängern, so bin ich auch dieses Mal so richtig ins Miträsteln geraten und aus dem Mitfiebern gar nicht mehr herausgekommen. Was ist damals vor 25 Jahren bloß passiert? Wurde die Lehrerin wirklich ermordet oder war es vielleicht doch nur ein Unfall? Also ich hatte bis zum Schluss keinen Plan, wer der Täter sein könnte und habe die Ermittlungsarbeiten von unserem Detektivduo ganz gebannt und fasziniert verfolgt. Die Auflösung kam für mich dann ziemlich überraschend, ich habe also meinen geliebten Aha-Moment bekommen. Mir hat das Ende unheimlich gut gefallen, es ist schlüssig, stimmig und schließt den Fall vollkommen zufriedenstellend ab. Fazit: Ein herrliches Lesevergnügen voller Spannung, Wärme und Humor! Mit dem dritten Rory-Shy-Band beschert uns Oliver Schlick eine weitere fesselnde, originelle und hinreißend komische Detektivgeschichte mit lauter ausgefallenen Charakteren und schrägen Ideen, die durchweg zum Mitraten einlädt und einfach nur super viel Spaß macht. Solltet ihr diese Kinderkrimireihe ab 10 Jahren noch nicht kennen, kann ich euch nur nahelegen, dies unbedingt noch zu ändern. Ich finde sie absolut genial und hoffe sehr auf ein baldiges Wiedersehen mit Rory, Matilda und Co. Der dritte Band erhält von mir 5 von 5 Sternen.

Unsere Kund*innen meinen

Rory Shy, der schüchterne Detektiv - Das Rätsel um Schloss Eichhorn (Rory Shy, der schüchterne Detektiv, Bd. 3)

von Oliver Schlick

5.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Franziska Lauszus

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Franziska Lauszus

Thalia Göttingen - Kauf Park

Zum Portrait

4/5

Der erste Cold Case für das weltbeste Ermittlerduo

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Matilda und Rory bekommen es mit einem waschechten Mord und noch dazu einem "Verstaubten" zu tun. Und wenn dann die weltbeste Doppelleben-Assistentin/Hilfsdetektivin/Zufallsfinderin mit einem Schüchternheitsanfall zu kämpfen hat (´verdammich noch eins´ - scheint ansteckend zu sein!), ja dann wird es brenzlig für die beiden. Die unterhaltsamste Kinderkrimireihe geht in die dritte Runde. Und natürlich ist auch Doktor Herkenrath mit von der Partie (trotz gefährlicher Eichhörnchenattacken...)
4/5

Der erste Cold Case für das weltbeste Ermittlerduo

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Matilda und Rory bekommen es mit einem waschechten Mord und noch dazu einem "Verstaubten" zu tun. Und wenn dann die weltbeste Doppelleben-Assistentin/Hilfsdetektivin/Zufallsfinderin mit einem Schüchternheitsanfall zu kämpfen hat (´verdammich noch eins´ - scheint ansteckend zu sein!), ja dann wird es brenzlig für die beiden. Die unterhaltsamste Kinderkrimireihe geht in die dritte Runde. Und natürlich ist auch Doktor Herkenrath mit von der Partie (trotz gefährlicher Eichhörnchenattacken...)

Franziska Lauszus
  • Franziska Lauszus
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Fr. Wyrobek

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Fr. Wyrobek

Mayersche Düsseldorf - Nordstraße

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das dritte Abenteuer von Rory Shy, Matilda und Dr. Herkenrath. Schloss Eichhorn und der ängstliche Cockerspaniel Dr. Herkenrath mit Eichhörnchenphobie? Viele Lacher sind garantiert!
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das dritte Abenteuer von Rory Shy, Matilda und Dr. Herkenrath. Schloss Eichhorn und der ängstliche Cockerspaniel Dr. Herkenrath mit Eichhörnchenphobie? Viele Lacher sind garantiert!

Fr. Wyrobek
  • Fr. Wyrobek
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Rory Shy, der schüchterne Detektiv - Das Rätsel um Schloss Eichhorn (Rory Shy, der schüchterne Detektiv, Bd. 3)

von Oliver Schlick

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Rory Shy, der schüchterne Detektiv - Das Rätsel um Schloss Eichhorn (Rory Shy, der schüchterne Detektiv, Bd. 3)