• Für immer und noch ein bisschen länger
  • Für immer und noch ein bisschen länger
  • Für immer und noch ein bisschen länger
  • Für immer und noch ein bisschen länger
  • Für immer und noch ein bisschen länger
  • Für immer und noch ein bisschen länger
  • Für immer und noch ein bisschen länger
  • Für immer und noch ein bisschen länger

Für immer und noch ein bisschen länger

Ein bewegender Roman über Trauer und Neuanfang von der Autorin des Bestsellers »Fritz und Emma«

Buch (Taschenbuch)

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Für immer und noch ein bisschen länger

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,99 €
eBook

eBook

ab 11,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 11,95 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

47160

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.03.2022

Verlag

Ullstein Paperback

Seitenzahl

432

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

47160

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.03.2022

Verlag

Ullstein Paperback

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

20,3/13,5/3,8 cm

Gewicht

505 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86493-174-1

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

125 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine sehr schöne Geschichte

Daniela Heinen aus Sankt Augustin am 08.12.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe mich mit den ersten Kapiteln dieses Buches unheimlich schwer getan. Alles war irgendwie depressiv, und ich hatte das Gefühl, dass ich das alles schon kenne. Ich habe das Buch dann irgendwann zur Seite gelegt und wollte es eigentlich abbrechen, habe dann aber doch weitergelesen. Und darüber bin ich total froh, denn es hat sich schließlich als ganz wundervolles Buch entpuppt! Es geht um die Protagonistin Anna, die ihren Verlobten verloren hat und darum in Trauer versinkt. Eines Tages muss sie aus ihrer Wohnung auszuziehen und zieht dann in ein Zimmer in einer WG mit alten Leuten. Und nun erfährt man im Laufe des Buches die Lebensgeschichte dieser alten Menschen und wie es ihnen gelingt, sich emotional einander zu öffnen und Lebensqualität zu gewinnen. Mir hat es unglaublich gut gefallen, die Geschichten der WG Bewohner zu erfahren und zu erleben, wie sie sich einander öffnen. Es wird deutlich, dass jeder Mensch sein Päckchen zu tragen hat und dass es manchmal hilft, wenn man darüber sprechen kann. Das Buch ist, bis auf den Anfang, wirklich toll geschrieben. Es ist berührend und emotional, die Schicksale der alten Menschen sind interessant und alles andere als vorhersehbar. Für mich war dieses Buch die positive Überraschung des Jahres.

Eine sehr schöne Geschichte

Daniela Heinen aus Sankt Augustin am 08.12.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe mich mit den ersten Kapiteln dieses Buches unheimlich schwer getan. Alles war irgendwie depressiv, und ich hatte das Gefühl, dass ich das alles schon kenne. Ich habe das Buch dann irgendwann zur Seite gelegt und wollte es eigentlich abbrechen, habe dann aber doch weitergelesen. Und darüber bin ich total froh, denn es hat sich schließlich als ganz wundervolles Buch entpuppt! Es geht um die Protagonistin Anna, die ihren Verlobten verloren hat und darum in Trauer versinkt. Eines Tages muss sie aus ihrer Wohnung auszuziehen und zieht dann in ein Zimmer in einer WG mit alten Leuten. Und nun erfährt man im Laufe des Buches die Lebensgeschichte dieser alten Menschen und wie es ihnen gelingt, sich emotional einander zu öffnen und Lebensqualität zu gewinnen. Mir hat es unglaublich gut gefallen, die Geschichten der WG Bewohner zu erfahren und zu erleben, wie sie sich einander öffnen. Es wird deutlich, dass jeder Mensch sein Päckchen zu tragen hat und dass es manchmal hilft, wenn man darüber sprechen kann. Das Buch ist, bis auf den Anfang, wirklich toll geschrieben. Es ist berührend und emotional, die Schicksale der alten Menschen sind interessant und alles andere als vorhersehbar. Für mich war dieses Buch die positive Überraschung des Jahres.

Wunderschön!

Bewertung aus Au am 14.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf Barbara Leciejewski bin ich durch ihr letztes Buch "Fritz und Emma" aufmerksam geworden. Das hat mir so gut gefallen, dass ich auf ihr neues Buch "Für immer und noch ein bisschen länger" im Buchladen sofort aufmerksam geworden bin. Anna vermisst auch nach 6 Jahren noch ihre große Liebe Jeremias, der bei einem Autounfall ums Leben kam. Alles in ihrer Wohnung erinnert an ihn. Sie verlässt nur selten ihre Wohnung, zum Arbeiten oder zum Einkaufen beispielsweise. Doch dann bekommt sie die Kündigung für ihre Wohnung. Für Anna bricht eine Welt zusammen. Obwohl sie sich intensiv um eine Wohnung bemüht, findet sie keine. In München ist es nicht gerade leicht eine Wohnung zu finden und schon gar nicht mit Klavier.. Sie bemüht sich sogar um ein WG-Zimmer um nicht auf der Straße zu landen. Doch auch da ist die Nachfrage groß. Kurz bevor sie aus ihrer Wohnung raus muss, besichtigt sie eine WG mit mehreren älteren Leuten. Obwohl diese zum Teil etwas schrullig sind, nimmt sie das Angebot an, in die WG zu ziehen. Von da an verändert sich alles in ihrem Leben. Dieses Buch ist wirklich das schönste, welches ich bisher gelesen habe. Ich mag den Schreibstil von Barbara Leciejewski sehr. Man ist sofort in der Geschichte drin und mag das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Da es bis jetzt erst das zweite Buch von ihr ist, welches ich gelesen habe, werde ich mich mal nach weiteren Büchern von ihr umschauen. Ich bin mir sicher, dass Barbara Leciejewski meine Lieblingsautorin wird. Das Buch sollte man auf jeden Fall lesen.

Wunderschön!

Bewertung aus Au am 14.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf Barbara Leciejewski bin ich durch ihr letztes Buch "Fritz und Emma" aufmerksam geworden. Das hat mir so gut gefallen, dass ich auf ihr neues Buch "Für immer und noch ein bisschen länger" im Buchladen sofort aufmerksam geworden bin. Anna vermisst auch nach 6 Jahren noch ihre große Liebe Jeremias, der bei einem Autounfall ums Leben kam. Alles in ihrer Wohnung erinnert an ihn. Sie verlässt nur selten ihre Wohnung, zum Arbeiten oder zum Einkaufen beispielsweise. Doch dann bekommt sie die Kündigung für ihre Wohnung. Für Anna bricht eine Welt zusammen. Obwohl sie sich intensiv um eine Wohnung bemüht, findet sie keine. In München ist es nicht gerade leicht eine Wohnung zu finden und schon gar nicht mit Klavier.. Sie bemüht sich sogar um ein WG-Zimmer um nicht auf der Straße zu landen. Doch auch da ist die Nachfrage groß. Kurz bevor sie aus ihrer Wohnung raus muss, besichtigt sie eine WG mit mehreren älteren Leuten. Obwohl diese zum Teil etwas schrullig sind, nimmt sie das Angebot an, in die WG zu ziehen. Von da an verändert sich alles in ihrem Leben. Dieses Buch ist wirklich das schönste, welches ich bisher gelesen habe. Ich mag den Schreibstil von Barbara Leciejewski sehr. Man ist sofort in der Geschichte drin und mag das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Da es bis jetzt erst das zweite Buch von ihr ist, welches ich gelesen habe, werde ich mich mal nach weiteren Büchern von ihr umschauen. Ich bin mir sicher, dass Barbara Leciejewski meine Lieblingsautorin wird. Das Buch sollte man auf jeden Fall lesen.

Unsere Kund*innen meinen

Für immer und noch ein bisschen länger

von Barbara Leciejewski

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Simone Büchner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Simone Büchner

Thalia Coburg

Zum Portrait

4/5

Wonnige Unterhaltungslektüre

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was macht man, wenn man in München lebt, der Vermieter die Wohnung kündigt und Wohnraum weder bezahlbar, noch verfügbar ist? Richtig, man zieht in eine WG am Prinzregentenplatz, die bereits verschiedenen Leuten unterschiedlichen Alters ein Zuhause bietet. Alle Bewohner erzählen ihre eigene Geschichte, jede*r kommt mit Problemen und Geheimnissen daher und es ist toll zu beobachten, wie sich mit dem Einzug einer weiteren Person die Dynamik innerhalb der WG verändert, alle Vertrauen zueinander fassen und noch enger, zu einer Art Familie zusammenwachsen. Dieses liebevoll auserdachte Buch zeigt, wie wenig wir manchmal über unsere Mitmenschen wissen und weshalb das so ist. Corona kommt auch darin vor, nebenbei wird manches Klischee bedient, was aber stimmig wirkt und die Qualität nicht schmälert. Die Seele liest mit - es wird musiziert, gelacht, geweint und sich verliebt. Unbedingt als Hörbuch zu empfehlen - gekonnt interpretiert Ulrike Kapfer alle Figuren, gerne lauschte ich.
4/5

Wonnige Unterhaltungslektüre

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was macht man, wenn man in München lebt, der Vermieter die Wohnung kündigt und Wohnraum weder bezahlbar, noch verfügbar ist? Richtig, man zieht in eine WG am Prinzregentenplatz, die bereits verschiedenen Leuten unterschiedlichen Alters ein Zuhause bietet. Alle Bewohner erzählen ihre eigene Geschichte, jede*r kommt mit Problemen und Geheimnissen daher und es ist toll zu beobachten, wie sich mit dem Einzug einer weiteren Person die Dynamik innerhalb der WG verändert, alle Vertrauen zueinander fassen und noch enger, zu einer Art Familie zusammenwachsen. Dieses liebevoll auserdachte Buch zeigt, wie wenig wir manchmal über unsere Mitmenschen wissen und weshalb das so ist. Corona kommt auch darin vor, nebenbei wird manches Klischee bedient, was aber stimmig wirkt und die Qualität nicht schmälert. Die Seele liest mit - es wird musiziert, gelacht, geweint und sich verliebt. Unbedingt als Hörbuch zu empfehlen - gekonnt interpretiert Ulrike Kapfer alle Figuren, gerne lauschte ich.

Simone Büchner
  • Simone Büchner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Anke Schnöpel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anke Schnöpel

Thalia Hilden

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach "Fritz und Emma" wieder ein berührender, wunderschöner Wohlfühlroman, der die Welt rund rum vergessen lässt. Ob als Buch oder Hörbuch ist dabei egal, denn es ist sehr angenehm gelesen von Ulrike Kapfer.
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach "Fritz und Emma" wieder ein berührender, wunderschöner Wohlfühlroman, der die Welt rund rum vergessen lässt. Ob als Buch oder Hörbuch ist dabei egal, denn es ist sehr angenehm gelesen von Ulrike Kapfer.

Anke Schnöpel
  • Anke Schnöpel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Für immer und noch ein bisschen länger

von Barbara Leciejewski

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Für immer und noch ein bisschen länger
  • Für immer und noch ein bisschen länger
  • Für immer und noch ein bisschen länger
  • Für immer und noch ein bisschen länger
  • Für immer und noch ein bisschen länger
  • Für immer und noch ein bisschen länger
  • Für immer und noch ein bisschen länger
  • Für immer und noch ein bisschen länger